Archiv für die Kategorie Heft(e)

Die phantastische Zeitschriftenlandschaft — Fragment Ansichten

Ein schon etwas älterer Artikel, aber trotzdem noch interessant:

[aktueller Stand: August 2016] In den letzten beiden Jahren gab es einiges an Zuwachs auf dem Friedhof der phantastischen Zeitschriften: Ob Neues aus Anderwelt, Fandom Observer, Zunftblatt, Elfenschrift oder zuletzt Magira – viele Fanzines haben ihre Tore geschlossen. Mal war Nachwuchsmangel schuld, mal eine zu geringe, mal eine zu große (!) Resonanz. Leider habe ich […]

über Die phantastische Zeitschriftenlandschaft — Fragment Ansichten


siehe auch:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Utopie #3 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Eine Dissertation die einen geschichtlichen Beitrag zur religiösen Aufklärung in England bietet aus 1933. Noch älter: Kulturprobleme aus 1904 – der Idealstaat – auch ein Problem der Gegenwart :). Schließlich noch eine Infragestellung der kommunistischen Utopie aus 1990. Damit schlagen wir wieder einen Bogen von rund 90 Jahren …


Josef Schmid - Die englischen Utopisten …

Josef Schmid – Die englischen Utopisten …

Josef Schmid
Die englischen Utopisten des 16. und 17. Jahrhunderts und die religiöse Frage
Ein Beitrag zur Geschichte der religiösen Aufklärung in England
Inaugural-Dissertation
Universität Düsseldorf, Düsseldorf (1933), Heft A5 broschiert, 48 Seiten

Aus dem Inhalt der Utopien die Entwicklung zur Aufklärung zum Deismus nachzuweisen war Aufgabe der vorliegenden Arbeit.

Dabei wurden in den Utopien vertretenen verschiedenartigen Geistesrichtungen die Gründe für die Entwicklung zur Aufklärung von mehreren Seiten her festgestellt. …

 

 

 

 

 

 

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 10.00 EUR, größter Preis: 28.00 EUR, Mittelwert: 14.71 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

4 Kommentare

Neuzugänge #12– BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Ein kleines, aber interessantes Blättchen über Volksliteratur und Romanhefte. 99 Porträts von Autorinen der Weltliteratur und Zukunftsvisionen und Weltuntergang im SF-Film. Eine interessante Mischung …


Peter Soukup - Blätter für Volksliteratur, 2017/3

Peter Soukup – Blätter für Volksliteratur, 2017/3

Dr. Peter Soukup
Blätter für Volksliteratur, Nr. 3, Juli 2017, 56. Jhrg.
Verein der Freunde der Volksliteratur, Wien (2017), Heft A5, 24 Seiten
ISSN 0006-4483

Immer wieder Artikel mit phantastischem Inhalt bringen die „Blätter für Volksliteratur“.

Sie widmen sich grundsätzlich der „Volks- und Massenliteratur der Vor- und Nachkriegszeit“ und die Informationsschrift des „Verein der Freunde der Volksliteratur“ der auch regelmäßige monatliche Vereinstreffen in Wien organisiert.

In dieser Ausgabe:

  • Bruno Fischer – Meister des „Noir“ von Mag. Peter Friedl und
  • Bob Barring in der weiten Welt von Gustav Feichinger

Antiquarisch gesichtet: kaum auffindbar, neu über Mitgliedsbeitrag von 16,– Euro jählich für 4 Ausgaben

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Utopie #1– der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Utopie – Die große Schwester der Science Fiction. Ein Feld unerschöpflicher Veröffentlichungen in der Sekundäriteratur. Die sowohl zeitliche als auch thematische Fülle rechtfertigt wohl eine eigene Reihe.

Als erstes unter Anderem die christlichen Anschauungen des Augustinus vom Staat und die geistige Haltung frühchristlicher Menschen. Ein kleines Heftchen über drei Utopisten – „eine kompilatorische Studie, die den Arbeiter und namentlich den jugendlichen Arbeiter rasch und einfach über ein noch nicht bequem zugängliches Kapitel aus der Geschichte des Sozialismus unterrichtet“. Barbarische Glücksverheißungen gibt’s dann als Draufgabe …


Wilhelm Hausenstein - Die grossen Utopisten

Wilhelm Hausenstein – Die grossen Utopisten

Wilhelm Hausenstein
Die großen Utopisten
(Fourier-Saint Simon-Owen)
Vorwärts Paul Singer, Berlin (1912), Heft A5, 70 Seiten

Die Aufsätze, die hier veröffentlicht werden, erschienen ursprünglich in der Jugendbeilage der „Dresdner Volkszeitung“.

Sie wollen keinen wissenschaftlichen Forschungswert darstellen, sondern sind (siehe oben) aus pädagogischen Gründen erstellt worden.

Auch das ist interessant im Zusammenhang der sekundärliterarischen Betrachtung …

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 5.00 EUR, größter Preis: 58.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

6 Kommentare

Verlag Lindenstruth: Arcana Nr. 20 – Sonderheft Frankreich

Arcana-20

Cover-Ansicht

Im soeben erschienenen Sonderheft Arcana No. 20 – Sonderheft Frankreich werden zehn verschollene klassische phantastische Erzählungen vorgestellt. Von Mendès, Maurice Renard, Frédéric Boutet, Von J. H. Rosny, Henri de Regnier, Alphonse Daudet und Catulle Mendès.

Leider scheinen sekundärliterarische Inhalte diesesmal nicht im Inhaltsverzeichnis auf.

Erhältlich direkt beim Verlag

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: