Archiv für die Kategorie Institutionelles

Christoph Martin Wieland (1733-1813) – Zum 200. Todestag — Felsgraffiti

Gar nicht so leicht, einen so alten Herrn wieder ins Bewusstsein unserer Leser zu rücken, waren meine Gedanken, als ich mit den Recherchen über Christoph Martin Wieland begann. Beruhigt hat mich dann die Tatsache, dass die Werke Wielands seit 2008 in einer von Klaus Manger und Jan Philipp Reemtsma herausgegebenen historisch-kritischen Ausgabe publiziert […]

über Christoph Martin Wieland (1733-1813) – Zum 200. Todestag — Felsgraffiti

Zur sekundärliterarischen Anmerkung: Christoph Martin Wieland schuf mit Don Sylvio 1764, das erste Kunstmärchen in deutscher Sprache (siehe WIKIPEDIA von 22-8-2017)


siehe auch:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

H.P. Lovecraft – Die Faszination des kosmischen Horrors — Nerd-Feuilleton

Ein böses Spiegeluniversum Jeder Literaturinteressierte kennt wohl mehrere Schriftsteller, deren Werke er tief bewundert, von deren Schaffen er beeindruckt ist und deren Ideen und sprachliche Eleganz ihm größten Respekt abnötigen. Für mich ist einer dieser Schriftsteller neben Dan Simmons und Brandon Sanderson – zu deren Romanen ich hier sicher auch noch einmal ein paar Zeilen […]

über H.P. Lovecraft – Die Faszination des kosmischen Horrors — Nerd-Feuilleton


siehe auch:

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Neuzugänge #10– BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Ein märchenhaft-utopischer Erzähler mit tragisch kurzer Lebensgeschichte, wie Narnia aus Geschichten geboren wurde und die Geschichte vom Rotkäppchen treffen heute zusammen. Genug Lesestoff für die neue Woche …


Herbert Uerlings - Novalis

Herbert Uerlings – Novalis

Herbert Uerlings
Novalis
Reclam Universalbibliothek, Band 17612
Reclam, Stuttgart (1998), broschiert, 248 Seiten
ISBN 9783150176122

Friedrich von Hardenberg, der sich als Dichter Novalis nannte, kann als exemplarische Epochengestalt der Frühromantik gelten:

In seiner tragisch kurzen Lebensgeschichte, in seinen vielfältigen praktischen und wissenschaftlichen Talenten und in seinem dichterischen Werk, das philosophische Interessen mit sowohl hymnischer als auch reflektierender Lyrik und märchenhaft-utopischem Erzählen kombiniert.

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 4.11 EUR, größter Preis: 48.83 EUR, Mittelwert: 5.99 EUR


Christian Rendel - Ganz fantastisch!

Christian Rendel – Ganz fantastisch!

Christian Rendel (Hrsg.)
Ganz fantastisch!
C. A. Lewis – wie Narnia aus GEschichten geboren wurde
Brendow, Moers (2008), Taschenbuch, 176 Seiten
ISBN 9783865061737

Millionen von Menschen haben die Verfilmungen der „Chroniken von Narnia“ gesehen oder die sieben Bände der Reihe gelesen.

Was hat ihren Schöpfer C. S. Lewis inspiriert?
Welche Märchen und Geschichten haben seine Jugend, welche sein akademisches Leben geprägt?
Einige seiner Lieblingserzählungen sind hier versammelt. Mit Vorwort und einem Essay, „Manchmal sagen Märchen am besten, was zu sagen ist“,  von Lewis selbst.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 3.50 EUR, größter Preis: 51.34 EUR, Mittelwert: 9.95 EUR


Hans Ritz - Die Geschicht vom Rotkäppchen

Hans Ritz – Die Geschicht vom Rotkäppchen

Hans Ritz
Die Geschichte vom Rotkäppchen
Ursprünge, Analysen, Parodoen eines Märchens
Muriverlag, Göttingen (1983), 6. ergänzte Auflage, Taschenbuch, 146 Seiten
ISBN 3922494048

Rotkäppchen auf:

  • Kanibalisch
  • Bayrisch
  • Linguistisch
  • Mathematisch
  • Chemisch
  • im Nazionalsozialismus
  • in der DDR
  • in der Szene
  • und die Psychoanalyse
  • und der lustige Wolf
  • und die bösen Interpreten
  • als Tugendbold

und viele andere Rotkäppchen.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 0.02 EUR, größter Preis: 14.70 EUR, Mittelwert: 3.50 EUR


siehe auch (Auszug):


außerdem:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben.

, , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

[Rezension]Frank Belknap Long – Mein Freund H.P. Lovecraft

Frank Belknap Long - Mein Freund H. P. Lovecraft

Frank Belknap Long – Mein Freund H. P. Lovecraft

Frank Belknap Long
Mein Freund H.P. Lovecraft
Dreamer on the Nightside

Festa, Leipzig (2016), Kindle-Edition
eISBN 978-3-86552-479-9

Ich habe mich lange gewunden, das Buch zu lesen. Was sollte schon besseres nach „H.P. Lovecraft: Eine Biographie“ von Lyon Sprague de Camp kommen. Aber weit gefehlt: Es kam besser.

Das Buch, das in der Originalfassung 1975 veröffentlicht wurde, ist keine Biographie im strengen Sinn und somit kann es mit De Camps Werk schwer mithalten. Was das Werk aber so besonders macht, ist die Intensität mit der Long Lovecraft zeichnet.

In diesem Zusammenhang muss man Michael Siefener als Übersetzer und vermutlich auch dem Lektorat von Felix F. Frey großen Respekt zollen. Ich beherrsche das Englische  leider nicht so gut, dass ich beurteilen kann ob die Übersetzung haargenau das wiedergibt, das im Original beabsichtigt war. Ich glaube aber, dass Siefener eine Übersetzung gefunden hat, die das Verhältnis von Long zu Lovecraft widerspiegelt und die die Wärme wiedergibt, die so glaube ich im Original steckt.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Tagebuch 1954 von Alice Schmidt – interessante Links und Empfehlungen

Lese gerade das Tagebuch von 1954 von Alice Schmidt. Sie war die Ehefrau des Schriftstellers Arno Schmidt, den ich ja hochverehre. Und sie schildert darin u.a. eine Reise nach dem Flecken Ahlden und Berlin (der Link ist echt geil!!!!). Arno Schmidt hat daraus dann den wirklich tollen Roman „Das steinerne Herz“ gemacht (er sei jedem, […]

über Sprunghaft — Durch die Zeit


siehe auch:

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: