Kategorie: Ausgabe(n)

Artikel zu einer Veröffentlichung im Gesamten, wie Buch, Zeitung, Fanzine, usw.

Begleitende Literatur zur Phantastik #42: Die geheime Bruderschaft

Dan Burstein
Die geheime Bruderschaft
Goldmann, München (2005)
ISBN 9783442153596
Dan Browns „ILLUMINATI“ entschlüsselt…

Ich finde es zum einen unterhaltsam und zum anderen interessant wie Dan Burstein und Arne de Keijzer die „wahren“ Hintergründe des Buches von Dan Brown hinterfragen. Die Wirklichkeit ist viel spannender als der Roman …


Ich habe die Filme zu den Büchern von Dan Brown mit viel Spaß gesehen und dann  auch die Bücher gelesen. Diese Bücher jetzt nochmals zu durchleben und dabei die Hintergründe (ein bisschen Augenzwinkern ist wohl auch dabei – oder?) vor Augen geführt zu bekommen macht fast noch mehr Spaß …

Dan Burstein und sein Expertenteam liefern einmal mehr fundiertes Hintergrundwissen zu den wichtigsten Aussagen des Romans „Illuminati“. Sie untersuchen Rätsel und Anspielungen, die im Roman versteckt sind, beleuchten Handlung und Charaktere auf Plausibilität und decken für ihre Leser die dunkelsten Geheimnisse des Vatikans auf …

Auszug Buchbeschreibung, Vorsatzblatt

Jedenfalls ein spannendes und interessantes Buch, das ich mit Genuss gelesen habe und gerne in meine Bibliothek aufnehme …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dan Burstein
  • Die geheime Bruderschaft
  • Dan Browns ILLUMINATI entschlüsselt
  • Goldmann, München (2005)
  • Taschenbuch
  • 3. Auflage
  • 608 Seiten
  • ISBN 9783442153596

Kleinster Preis: € 0,25, größter Preis: € 28,54, Mittelwert: € 3,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Rezension] Dan Burstein: „Die geheime Bruderschaft“ – sandammeer.at

Sie haben nicht nur dieselben Initialen, es interessieren sie auch dieselben Geheimnisse und Ungereimtheiten: Romanautor Dan Brown und sein Analysator Dan Burstein. Der Meister und sein Schatten? Für den mehrfach ausgezeichneten Journalisten und Fachbuchschreiber Burstein kein Problem, schließlich bezeichnet er sich selbst als „Dan-Brown-Fan“. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Der Roman „Illuminati“ in der WIKIPEDIA

Illuminati ist der deutsche Titel eines im März 2003 in Deutschland erschienenen Thrillers von Dan Brown (englischer Originaltitel: Angels & Demons, 2000) mit einer weltweiten Auflage von acht Millionen Exemplaren. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Der Illuminatenorden in der WIKIPEDIA

Der Illuminatenorden (lateinisch illuminati ‚die Erleuchteten‘) war eine kurzlebige Geheimgesellschaft mit dem Ziel, durch Aufklärung und sittliche Verbesserung die Herrschaft von Menschen über Menschen überflüssig zu machen. Der Orden wurde am 1. Mai 1776 vom Philosophen und Kirchenrechtler Adam Weishaupt in Ingolstadt gegründet und existierte bis zu seinem Verbot 1784/85 vornehmlich im Kurfürstentum Bayern. …

Auszug Artikel

siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Märchen #7 – Das Wunderbare in der Literatur: Erzähl mit doch (k)ein Märchen!

Erich Kaiser / Georg Pilz (Hrsg.)
Erzähl mir doch (k)ein Märchen!
Diesterweg, Frankfurt/Main (1981)
ISBN 3425061836
Ein Arbeitsbuch für die Sekundarstufe I…

Das Thema Märchen ist in der Sekundärliteratur fast nicht überschaubar (für mich). Letztens habe ich wieder Einmal Material zum Thema Märchen hereinbekommen, das interessant ist…


Dieser kleine, schmale Band ist aus der Reihe „Texte und Materialien zum Literaturunterricht“ des Verlages Diesterweg. Da habe ich schon die beiden Bände zur Science Fiction (Materialien- und Textband) in meiner Bibliothek. Ein Band zum Comic wurde schon gesichtet 🙂 . Die Reihe muss eigentlich relativ groß gewesen sein. Leider habe ich bis dato noch keine Gesamtliste der Reihe auftreiben können um zu prüfen, ob außer den drei genannten noch weitere interessante Bände veröffentlicht wurden.

Der Band wendet sich an Schüler der Sekundarstufe I. Diese jugendlichen Leser befinden sich in einer Zwischenphase der Märchenrezeption: Sie betrachten die Märchen meist ablehnend als Kindergeschichten, über die sie hinausgewachsen sind; das Märchenverständnis der Erwachsenen ist ihnen hingegen verschlossen. Gerade aus dieser kritisch distanzierten Haltung heraus lassen sich Fragestellungen entwickeln, die dem Jugendlichen diese Gattung auf eine für ihn neue Weise interessant machen können.…

Auszug 'Vorwort für Eltern und Lehrer', Seite 7-9

JA, so kann man sich Märchen annähern und auch Erwachsenen tut es nicht schlecht sich hier mit Märchen zu beschäftigen. Wenn man (wieder) einen Zugang zu Märchen sucht, kann man hier die Anknüpfungspunkte finden und auffrischen. Die Schwerpunkte sind dabei:

  • Probleme der Historizität, Überlieferung und Wandlung literarischer Texte
  • Wirklichkeitsbezug
  • Rezeptionsbedingungen unterschiedlicher Medien
  • kreativer Umgang mit Märchen
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Erich Kaiser / Georg Pilz (Hrsg.)
  • Erzähl mir doch (k)ein Märchen!
  • Texte und Materialien zum Literaturunterricht
  • Ein Arbeitsbuch für die Sekundarstufe I
  • Diesterweg, Frankfurt/Main (1981)
  • Broschiert
  • 80 Seiten
  • ISBN 3425061836

Kleinster Preis: € 0,01, größter Preis: € 5,59, Mittelwert: € 1,99

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Verlag Moritz Diesterweg in der WIKIPEDIA

Der Verlag Moritz Diesterweg ist eine Verlagsmarke für Bildungsmedien und heute Teil der Schulbuchverlage der Westermann-Gruppe in Braunschweig. Das Diesterweg-Programm umfasst Lehrwerke und digitale Medien für alle Schulformen. Schwerpunkte bilden die Fächer der Grundschule und Fremdsprachen.…

Auszug Artikel


  • [Suche] „Texte und materialien zum Literaturunterricht“ diesterweg bei Google-Bildsuche

Eine Suche nach weiteren Verlagsreihen-Mitgliedern …

Auszug Suche


  • [Artikel] Moritz Diesterweg – Verlagsgründer – in der WIKIPEDIA

Moritz Diesterweg (* 1. März 1834 in Berlin; † 19. Februar 1906 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Verleger. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Fantasy #2 – Fluchtliteratur oder Realitätskritik?: Einhorn

Rüdiger Robert Beer
Einhorn – Fabelwelt und Wirklichkeit
Callwey, München (1972)
ISBN 3766702262
Fabelwelt und Wirklichkeit

Ich liebe diese Bücher. Obwohl die Informationen natürlich etwas angestaubt sind, liebe ich es darin zu blättern. Besonders die alten Zeichnungen, Stiche und Fotographien haben es mir in diesem Falle angetan…


Nebenbei gibt es auch noch eine gerüttelte Zahl von Quellenhinweisen und sogar Bilderläuterungen, die heutzutage eher selten bis gar nicht mehr vorkommen. Und dann noch das Thema …

Das Tier, das es nicht gibt, beschäftigt Geist und Gemüt des Menschen seit Jahrtausenden. Dem ältesten China war es bekannt, und munter trabt es durch die Literatur der Gegenwart. Die erste Begegnung findet im Märchen statt. Das Tapfere Schneiderlein muss, ehe es die Prinzessin bekommt, drei Taten vollbringen. Eine ist: ein Einhorn fangen, das das Land des Königs verwüstet. …

Auszug 'Das Tier, das es nicht gibt', Seite 7-10

Antike Autoren besprechen es, in der Bibel kommt es (durch einen Übersetzungsfehler) vor, im Kreis anderer Ungeheuer treibt es sein Unwesen, als Sinnbild für männliche Kraft und weibliche Tugenden gilt es, das Horn wird als Medizin geschätzt und die reale Existenz des Einhorns ist eine poetische, welche bis in die Gegenwart wirkt.

R. R. Beer hat hierein Buch geschaffen, das auch heute noch wirkt und gerne zur Hand genommen wird …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Rüdiger Robert Beer
  • Einhorn
  • Fabelwelt und Wirklichkeit
  • Callwey, München (1972)
  • gebunden Ausgabe
  • mit vielen Zeichnungen und Bildern
  • 234 Seiten
  • ISBN 3766702262

Kleinster Preis: € 4,20, größter Preis: € 32,00, Mittelwert: € 19,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Schutzumschlag
  • [Download] DIPLOMARBEIT – „Fossilien im Volksglauben: Das Einhorn. Materialanalyse der verwendeten Fossilien“ – univie.ac.at

Das Fabelwesen Einhorn beschäftigt die Menschen seit je her. Blickt man etwa 2000 Jahre zurück, hatten die Menschen Vorstellungen über Aussehen und Charakter dieses Tieres, ebenso wie in der Gegenwart. Laut Christian LAVERS (2009) sind diese abhängig von der Erziehung und der Tradition, in der man aufgewachsen ist. Sei man nun nach christlicher Tradition erzogen, wird man ein kleines, ziegenartiges Wesen im Kopf haben. Andere sehen dieses Tier als starkes, pferdeartiges Geschöpf. Heute sieht man es oft als ein magisches, von Glanz umgebenes Wesen (LAVERS,2009). …

Auszug 'Einleitung', Seite 1-5


  • [Artikel] R. R. Beer in der WIKIPEDIA

Rüdiger Robert Beer (* 15. August 1903 in Lissa; † 6. Juli 1985) war ein deutscher Journalist.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Das Einhorn in der WIKIPEDIA

Das Einhorn (lateinisch unicornis, griechisch monókeros) ist ein Fabelwesen von Pferde- oder Ziegengestalt mit einem geraden Horn auf der Stirnmitte. Es wurde im Mittelalter besonders durch den Physiologus bekannt, gilt als das edelste aller Fabeltiere und steht als Symbol für das Gute. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Drachen #11 – Mythos / Symbol / Geschichte: Drachenschlacht

K. K. Doberer
Drachenschlacht
Hohenloher Druck- und Verlagshaus, Gerabronn-Crailsheim (1970)
keine ISBN
Legenden, Berichte, Augenzeugen, Fotos, Felsbilder, Rekonstruktionen…

Die Thesen dieses Buches klingen in heutigen Ohren zwar manchmal etwas schräg, aber es ist unterhaltsam diese Thesen einmal vor Augen zu haben …


Aber, für meine Unterlagen zu den Recherchen für ein Drachenbuch ist es Standard. Dieses Buch findet sich in gar nicht so wenigen (frühen) Drachenbüchern unter den Literaturempfehlungen und Sekundärmaterialien …

Die Frage, die von vielen gescheiten Leuten schon immer wieder gestellt worden ist und die nun von Erich von Däniken in seinen populären Büchern in die breite Öffentlichkeit getragen wurde, dass es nämlich weit weniger Rätsel und Ungereimtheiten in unserer menschlichen Entwicklungsgeschichte geben würde, wenn die Schulwissenschaft die Möglichkeit zugestehen würde, dass ein oder mehrere Male Expeditionen außerirdischer Intelligenzen die biologische und geistige Entwicklung der Menschheit beeinflusst haben, trifft zu einem Teil auch die Rätsel und Fragen, die in diesem Buch vorgelegt werden…

Auszug 'Vorbemerkungen', Seite 7-8

Also, bitte, ein Bezug auf Erich von Däniken macht die Sache schon wesentlich sinnvoller, meint ihr nicht auch? K. K. Doberer, der wenn schon, als SF-Schriftsteller in Erscheinung trat (siehe z.B. Lexikon der utopisch phantastischen Literatur, Corian) hat mit diesem Buch für mich eine Kuriosität geschaffen …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • K. K. Doberer
  • Drachenschlacht
  • Legenden, Berichte, Augenzeugen
  • Hohenloher Druck- und Verlagshaus, Gerabronn-Crailsheim (1970)
  • gebundene Ausgabe
  • 136 Seiten
  • keine ISBN

Kleinster Preis: € 1,00, größter Preis: € 257,43, Mittelwert: € 7,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] _Überschrift_

Kurt Karl Doberer (* 11. September 1904 in Nürnberg; † 20. August 1993 ebenda) war ein deutscher Ingenieur, Journalist, Schriftsteller und Philatelist. …

Auszug Artikel


  • [Download] RUTH GRADWOHL – Drachendarstellungen im Mittelalter. Beispiele aus „Innerösterreich“ – historischerverein-stmk.at

Zahlreiche Forscher beschäftigen sich schon lange mit der Frage: Woher kommt das Bild des Drachen? Die Forschung kam dabei zu verschiedenen Ergebnissen. Vielfach ist versucht worden, das Drachensymbol auf die Schlange oder das Kro-kodil zurückzuführen. Es gibt auch die Meinung, Drachen seien die Personifika-tion von plötzlich mit zerstörerischer Gewalt auftauchenden Naturkatastrophen, wie Stürmen, Blitzen, Gewitterwolken, Erdbeben, Vulkanausbrüchen usw. In …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Science Fiction #49 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Kurd Laßwitz-Zivilisation und Kultur

Kurd Laßwitz
Zivilisation und Kultur
Dieter von Reeken (DvR), Lüneburg (2009)
ISBN 9783940679291
und andere Vorträge und Aufsätze …

Die Kollektion Lasswitz aus dem Verlag DvR ist ein Projekt, das mir Bewunderung abringt. Der vorliegende Band berücksichtigt Beiträge, in chronologischer Reihenfolge, die im Zeitraum von 1886 bis 1910 veröffentlicht wurden …


Er enthält einige seltene Texte, die im behandelten Zeitraum veröffentlicht wurden, …

Seit 1869 sind zahlreiche Vorträge und Aufsätze von Kurd Laßwitz in mehreren Zeitschriften und Zeitungen erschienen. Darunter sind neben wissenschaftlichen und Philosophischen Beiträgen auch feuilletonische (in Originalveröffentlichungen optisch oft erkennbar an der Anordnung „unterm Strich“) und ausgesprochen humoristische Texte …

Auszug 'Vorbemerkungen und editorische Hinweise', Seite 7-12

Im Besonderen herausheben möchte ich da unter anderem:

  • Marsphantasien
  • Der künstliche Mensch
  • Der tote und lebendige Mars
  • Unser Recht auf Bewohner anderer Welten…
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dieter von Reeken (Hrsg.)
  • Kurd Laßwitz – Zivilisation und Kultur
  • und andere Vorträge und Aufsätze (1886-1910)
  • Dieter von Reeken (DvR), Lüneburg (2009)
  • gebundene Ausgabe
  • Kollektion Laßwitz, Abteilung II – Sachbücher, Vorträge, Aufsätze, Band 9
  • 292 Seiten
  • ISBN 9783940679291

Kleinster Preis: € 30,00, größter Preis: € 30,00, Mittelwert: € 30,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Lesebändchen
  • [Artikel] Kurd Laßwitz in der WIKIPEDIA

Kurd Laßwitz (* 20. April 1848 in Breslau; † 17. Oktober 1910 in Gotha; eigentlich Carl Theodor Victor Kurd Laßwitz) war ein deutscher Schriftsteller. Er publizierte zudem unter dem Pseudonym L. Velatus und gilt als Begründer der deutschsprachigen Science Fiction. Sein Roman Auf zwei Planeten aus dem Jahr 1897 gehört zu den wichtigen deutschen Science-Fiction-Romanen und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. …

Auszug Artikel


  • [Interview] Im Gespräch mit: Dieter von Reeken – phantastiknews.de

Wenn es um das Verlegen von Klassikern der deutschsprachigen Phantastik geht, dann ist der Verlag Dieter von Reeken eine der ersten Adressen. Serien wie „Sun Koh“ von Paul Alfred Müller und „Loke Klingsor“ von Robert Kraft, das Werk von Kurd Laßwitz oder Sachbücher von Heinz J. Galle seien beispielhaft genannt für ein mittlerweile sehr umfangreiches Buchprogramm, das zeigt, dass Deutschland schon seit langer Zeit  wichtige Stimmen der Phantastik hervorgebracht hat. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr hat sich mit Dieter von Reeken über dessen Intention unterhalten, der auch über die Arbeitsabläufe in seinem Verlag berichtet.…

Auszug Interview


    • [Artikel] Kurd Laßwitz im Projekt Gutenberg – projekt-gutenberg.org

Kurd Laßwitz, Pseudonym: Velatus, geboren am 20.04.1848 in Breslau, der Vater war Fabrikant und Kaufmann. 1866 beginnt er sein Studium der Mathematik und Physik in Breslau und besteht 1873 das Staatsexamen. Zwei Jahre später promoviert er über ein Thema der Physik und geht 1876 als Gymnasiallehrer nach Gotha. 1884 erhielt er den Professorentitel. Laßwitz starb am 17.10.1910 in Gotha. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.