Kategorie: Bericht(e), Vorträge, Aussprache(n)

Sekundärliterarische Niederschriften von ursprünglich mündlich komunizierten Themen

Magazine #35 – das Salz in der Phantastik-Suppe: Andromeda Nachrichten 269

Michael Haitel (Hrsg.)
Andromeda Nachrichten 269
SFCD e.V., Winnert (2020)
ISSN 0934-3318
April 2020, auf ein Neues…

Das aktuelle Magazin des SFCD e.V. in Print und Downlaod. Conberichte, Award-Notizen, Rezensionen, Kurzgeschichten und Artikel – wie immer ein kleiner Überblick über die Science Fiction-Szene…

Sehr interessant aus Sicht der Sekundärliteratur ist z.B. der Nachruf auf Clive Cussler mit seinen bio- und bibliographischen Inhalten. Oder der Beitrag „Entwicklungen in Naturwissenschaften und Technik des letzten Jahrzehnts“ von Robert Hector. …

Hier möchte ich ein wenig versuchen, einen Überblick über sein Leben und sein Werk zu geben, soweit ich es kennengelernt habe. Dabei muss klar sein, dass dieser Überblick unvollständig sein wird und eine ausführliche Würdigung sicherlich nur den Landsleuten möglich ist oder jenen, die sich beispielsweise als Übersetzer mit seinen Romanen beschäftigen. Der Beitrag wird demgemäß in zwei Teile zerfallen. Zunächst ist einiges Biografisches über Clive Cussler zu sagen, soweit es Internetquellen hergaben. Zum Zweiten möchte ich die in Deutschland veröffentlichten Romane auflisten,, aufgeteilt in die Subserien …

Auszug 'Clive Cussler', Seite 29-33

Als sogenanntes „Schmankerl“ gibt’s noch ein Faksimile der ersten Andromeda Nachrichten und – es sollte bereits bekannt sein – die Ausgabe gibt’s auch als download (siehe weiterführende Links) …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Michael Haitel (Hrsg.)
  • Andromeda Nachrichten 269
  • SFCD, Winnert (2020)
  • Magazin, A4
  • 130 Seiten
  • 350 Exemplare
  • ISSN 3934-3318

derzeit antiquarisch leider nicht greifbar – aber beim Verlag beziehbar

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Clive Cussler in der WIKIPEDIA

Clive Eric Cussler (* 15. Juli 1931 in Aurora, Illinois, Vereinigte Staaten; † 24. Februar 2020[1] in Scottsdale, Arizona) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. …

Auszug


  • [Artikel] Robert Hector in der PERRYPEDIA

Der in Simmersfeld lebende Dr. Robert Hector (* 1956 in Saarlouis) ist Internist und Sportmediziner. Der Erfinder der „Hector-Diät“ studierte von 1977 bis 1983 Medizin in Homburg. 1985 promovierte er mit einem Thema über die Umweltbelastung durch die Verwendung radioaktiver Stoffe in der Medizin. Seit 1994 ist er als hausärztlicher Internist im Nordschwarzwald tätig. …

Auszug


  • [Downlaod] Andromeda Nachrichten 269 – auf  sfcd.eu

ANDROMEDA NACHRICHTEN

ist in über 260 Ausgaben das Vereinsmagazin des SFCD e.V. Eine bunte Themenbielfalt jenseits des Mainstreams, von Fanautoren für Fans, und Publikationsmöglichkeit für Nachwuchsautoren (bevorzugt Sekundärartikel). 2009 mit dem ESFS-Award als bestes Fanmagazin Europas ausgezeichnet. Seit Ausgabe 252 kann man die ANDROMEDA NACHRICHTEN aus dem Internet herunterladen: …

Publikationen


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #16 – De Vampyris — Hans Dieter Mummendey

Hans Dieter Mummendey
De Vampyris
Faude, Konstanz (1982)
ISBN 3922305032
Auf dem Wege zu einer sozialen Paychophysiologie des akuten Vampirismus…
Eine köstliche Parodie, an der man im Um-kehrschluss vieles darüber lernt, was Wissenschaftlichkeit in einer Abhandlung ausmacht…


Begleitende Literatur? Satire? Jedenfalls muss ich mir das einmal näher ansehen. Mag sein, dass es ein bisschen über Ziel hinausschießt aber, mal ein bisschen Humor kann ja auch nicht schaden …

Will man sich dem Phänomen des zwanghaften Blutsaugens wissenschaftlich nähern, so geht man am besten von einem Widerspruch aus. Dieser besteht a) solange sich dieses Problem verfolgen lässt, b) darin, dass vampirisches Verhalten real und vollinhaltlich existiert, andererseits jedoch seit je als großes Tabu durch herrschende Instanzen wie z.B. die römisch-katholische Kirche im Mittelalter oder den BUFW in der BRD verfolgt und unterdrückt wird. …

Auszug

Ja, lässt sich gut an …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Hans Dieter Mummendey
  • De Vampyris
  • Auf dem Wege zu einer sozialen Psychophysiologie des akuten Vampirismus
  • Faude, Konstanz (1982)
  • Litzelstetter Libellen Nr.2
  • 3. Auflage (1985)
  • Broschüre, A5
  • 60 Seiten
  • Zusatz
  • ISBN 3922305032

Kleinster Preis: € 2,31, größter Preis: € 18,12, Mittelwert: € 3,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Hans Dieter Mummendey in der WIKIPEDIA

Hans Dieter Mummendey (* 21. Juni 1940 in Schwiebus/Świebodzin als Hans Dieter Schmidt) ist ein deutscher Psychologe, der seit 1974 als Professor für Sozialpsychologie an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld lehrt.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Im Reich des Übersinnlichen – Dr. G. Stuckmann und Prof. Dr. H. Strunk auf holgerstrunk.de

So beschreibt der Vampir-Ethnologe Gabriele Rossi Osmida als Ahnin der Vampire Lilith, Adams erstes Weib, das im jüdischen Volksglauben als blutsaugendes Nachtgespenst vorkommt, sich am roten Meer mit den Dämonen vereinigt und mit ihnen täglich mehr als 100 Blutsauger gezeugt haben soll.…

Auszug Artikel


  • [Download] Vampirischer Alkoholismus: Erklärungsansätze und Behandlungsmethoden – Jörg Petry auf joerg-petry.de

Nicht nur die Fachklinik Münchwies begeht in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiläum, sondern auch die klassisch-romantische Dracula-Gestalt, die durch den vor 100 Jahren erschienenen Roman von Bram Stoker (1967) unser heutiges Vampirbild geprägt hat. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #15: – Der Vampir — Thomas M.Bohn

Thomas M. Bohn
Der Vampir
Böhlau, Köln (2016)
ISBN 9783412501808
Ein europäischer Mythos…

Ein Sündenbock bei der Suche nach Erklärungen für Unglücksfälle und bei der Lösung von Konflikten? Bohn spürt den Ursprüngen des Vampirismus nach. Und das auf recht interessante Art und Weise…


Es ist immer interessant Anfängen nachzuspüren. Bei einem alten literarischen Fabelwesen wie dem Vampir liegen die Quellen dafür sehr weit zurück und haben oft die Leben vieler Menschen beeinflusst.…

Hätte ich beabsichtigt, in diesem Buch einen originalen Vampir virtuell zum Leben zu erwecken, wäre mein Vorhaben von vornherein zum Scheitern verurteilt gewesen, weil wir es letzten Endes immer nur mit aus Angst geborenen Einbildungen zu tun haben. Stattdessen werde ich mich bemühen, etwas über die Vorstellungen der Menschen im Donau-Balkan-Raum und aus der Karpato-Ukraine zur Zeit der osmanischen und habsburgerischen Herrschaft herauszufinden …

Auszug 'Prolog: …', Seite 9-16

Vampirismus im Orient, in den Schlagzeilen, im Volksglauben und in der Moderne, Der Vampir als imperiale Kategorie und als lokaler Sündenbock sind die Themen dieses Buches. Ein umfangreiches Register von Referenzwerken tut sein Übriges, um Interesse zu wecken, …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Thomas M. Bohn
  • Der Vampir
  • Ein europäischer Mythos
  • Böhlau, Köln (2016)
  • gebundene Ausgabe, 8° Groß-Oktav
  • 370 Seiten
  • ISBN 9783412501808

Kleinster Preis: € 18,00, größter Preis: € 72,91, Mittelwert: € 25,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Lesebändchen
  • [Artikel] Thomas M. Bohn in der WIKIPEDIA

Seine Forschungsschwerpunkte sind Historiographiegeschichte und Erinnerungskulturen, die Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung, der Aberglaube und Vampirismus sowie die Geschichte Weißrusslands und des Alltags in der Sowjetunion. …

Auszug Artikel


  • [Rezension] Der Vampir-ein europäischer Mythos – von Heiko Haumann auf hsozkult.de

… Insgesamt löst er jedoch den Anspruch, einen „europäischen Mythos“ zu behandeln, nur teilweise ein. Dennoch: das verdienstvolle Aufspüren der überlieferten Vampirfälle, gegliedert nach – meist – osteuropäischen Regionen, macht das Buch zu einem nützlichen Werk, auf dem die weitere Forschung aufbauen kann.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] „Der Vampir“ in der WIKIPEDIA

Ein Vampir ([vamˈpiːɐ̯] oder [ˈvampiːɐ̯]; veraltet auch Vampyr) ist im Volksglauben und in der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Science Fiction #49 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Kurd Laßwitz-Zivilisation und Kultur

Kurd Laßwitz
Zivilisation und Kultur
Dieter von Reeken (DvR), Lüneburg (2009)
ISBN 9783940679291
und andere Vorträge und Aufsätze …

Die Kollektion Lasswitz aus dem Verlag DvR ist ein Projekt, das mir Bewunderung abringt. Der vorliegende Band berücksichtigt Beiträge, in chronologischer Reihenfolge, die im Zeitraum von 1886 bis 1910 veröffentlicht wurden …


Er enthält einige seltene Texte, die im behandelten Zeitraum veröffentlicht wurden, …

Seit 1869 sind zahlreiche Vorträge und Aufsätze von Kurd Laßwitz in mehreren Zeitschriften und Zeitungen erschienen. Darunter sind neben wissenschaftlichen und Philosophischen Beiträgen auch feuilletonische (in Originalveröffentlichungen optisch oft erkennbar an der Anordnung „unterm Strich“) und ausgesprochen humoristische Texte …

Auszug 'Vorbemerkungen und editorische Hinweise', Seite 7-12

Im Besonderen herausheben möchte ich da unter anderem:

  • Marsphantasien
  • Der künstliche Mensch
  • Der tote und lebendige Mars
  • Unser Recht auf Bewohner anderer Welten…
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dieter von Reeken (Hrsg.)
  • Kurd Laßwitz – Zivilisation und Kultur
  • und andere Vorträge und Aufsätze (1886-1910)
  • Dieter von Reeken (DvR), Lüneburg (2009)
  • gebundene Ausgabe
  • Kollektion Laßwitz, Abteilung II – Sachbücher, Vorträge, Aufsätze, Band 9
  • 292 Seiten
  • ISBN 9783940679291

Kleinster Preis: € 30,00, größter Preis: € 30,00, Mittelwert: € 30,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Lesebändchen
  • [Artikel] Kurd Laßwitz in der WIKIPEDIA

Kurd Laßwitz (* 20. April 1848 in Breslau; † 17. Oktober 1910 in Gotha; eigentlich Carl Theodor Victor Kurd Laßwitz) war ein deutscher Schriftsteller. Er publizierte zudem unter dem Pseudonym L. Velatus und gilt als Begründer der deutschsprachigen Science Fiction. Sein Roman Auf zwei Planeten aus dem Jahr 1897 gehört zu den wichtigen deutschen Science-Fiction-Romanen und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. …

Auszug Artikel


  • [Interview] Im Gespräch mit: Dieter von Reeken – phantastiknews.de

Wenn es um das Verlegen von Klassikern der deutschsprachigen Phantastik geht, dann ist der Verlag Dieter von Reeken eine der ersten Adressen. Serien wie „Sun Koh“ von Paul Alfred Müller und „Loke Klingsor“ von Robert Kraft, das Werk von Kurd Laßwitz oder Sachbücher von Heinz J. Galle seien beispielhaft genannt für ein mittlerweile sehr umfangreiches Buchprogramm, das zeigt, dass Deutschland schon seit langer Zeit  wichtige Stimmen der Phantastik hervorgebracht hat. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr hat sich mit Dieter von Reeken über dessen Intention unterhalten, der auch über die Arbeitsabläufe in seinem Verlag berichtet.…

Auszug Interview


    • [Artikel] Kurd Laßwitz im Projekt Gutenberg – projekt-gutenberg.org

Kurd Laßwitz, Pseudonym: Velatus, geboren am 20.04.1848 in Breslau, der Vater war Fabrikant und Kaufmann. 1866 beginnt er sein Studium der Mathematik und Physik in Breslau und besteht 1873 das Staatsexamen. Zwei Jahre später promoviert er über ein Thema der Physik und geht 1876 als Gymnasiallehrer nach Gotha. 1884 erhielt er den Professorentitel. Laßwitz starb am 17.10.1910 in Gotha. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #14 – Die Erfindung des Vampirs

Bernhard Unterholzner

Die Erfindung des Vampirs

Harrassowitz, Wiesbaden (2019)

ISBN 9783447112994

Mythenbildung zwischen populären Erzählungen vom Bösen und wissenschaftlicher Forschung…

Diese Veröffentlichung einer Dissertation am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität in Gießen fällt mir gerade in einer Zeit in die Hände, in der ich mich etwas tiefer mit dem Vampir beschäftige. Wie schon Graf Dracula zu Riegersburg in der einen Weise, bietet es Grundlagenforschung auf eine andere Weise…


Über die Vampire im 18. Jahrhundert und die Grenzgebiete der Imagination des Vampirs zwischen Bühne, Volksdichtung und Reiseliteratur geht es zum Vampir in der Naturphilosophie und die Vampire in Psychiatrie, Psychoanalyse und Sexualwissenschaft. Die Projektionen des Vampirs im 20. Jahrhundert und eine reiche Bibliographie an Sekundärliteratur schießt das Buch. …

Allein die Frage nach einer Definition des Vampirs ist keineswegs trivial. In populären Nachschlagewerken zeigten sich die Wucherungen dieses Themas, so konnte zum Beispiel ein Leser des „Jedermanns Lexikon 1931“ diesen kurzen Eintrag zum Vampir finden: „Vampir, nach dem Volksglauben ein Totengespenst, das nachts aus dem Grabe steigt u. den Lebenden das Blut aussaugt u. vor dem man sich nur durch Enthauptung oder Durchpfählung der Leiche schützen kann. Schon im Altertum glaubte man an ein solches Wesen. Die Vampir-Sage wurde vielfach dichterisch bearbeitet, so u.a. in der ‚Braut von Korinth‘ von Goethe“ …

Auszug Einleitung, Seite 13

Das Inhaltsverzeichnis strotzt jedenfalls von vielen interessanten Eintragungen (siehe oben) und ich hoffe, das Buch wird mich nicht enttäuschen. Auf ein solches habe ich schon länger gewartet …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Bernhard Unterholzner
  • Die Erfindung des Vampirs
  • Mythenbildung zwischen populären Erzählungen vom Bösen und wissenschaftlicher Forschung
  • Harrassowitz, Wiesbaden (2019)
  • broschiert
  • 372 Seiten
  • ISBN 9783447112994

Kleinster Preis: € 24,95, größter Preis: € 172,14, Mittelwert: € 49,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • zugl. Dissertation am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen (Osteuropäische Geschichte) eingereicht unter dem Titel: Die Erfindung des Vampirs. Mythenproduktion an der Schnittstelle populärer Erzählungen vom Bösen und wissenschaftlicher Forschungen zum Anderen, Disputation am 15. Februar 2019.
  • [Biographisches] Bernhard Unterholzner an der Uni-Gießen – uni-giessen.de

Kurzvita

  • seit 11/2009   Stipendiat am Graduiertenkolleg Transnationale Medienereignisse
  • 10/2007-09/2009   Masterstudium Osteuropastudien mit Schwerpunkt Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München …

Auszug Artikel


  • [Rezension] Untote Grenzgänger – Bernhard Unterholzners „Die Erfindung des Vampirs“ ist eine Diskursgeschichte über den Blutsauger – Von Lea Reiff – literaturkritik.de

Was das Buch verspricht, hält es dennoch in jeder Hinsicht. Neben einem fundierten und methodisch sauber erarbeiteten Überblick über die Geschichte des Vampirs zwischen „Aberglauben der Osteuropäer, Fledermaus, Energiesauger, Sadist und Lusttraum“ erhält man vor allem auch eine wertvolle Zusammenschau des aktuellen Forschungsstandes, die es ermöglicht, einzelnen – auch forschungsgeschichtlichen – Aspekten des Großprojekts noch einmal en detail nachzugehen.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Der Vampir in der WIKIPEDIA

Ein Vampir (/ˈvampiːr/ oder /vamˈpiːr/; veraltet auch Vampyr) ist im Volksglauben und in der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.