Kategorie: Bericht(e), Vorträge, Aussprache(n)

Sekundärliterarische Niederschriften von ursprünglich mündlich komunizierten Themen

Fundstücke #4 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Vorlesung 2007 Phantastik – Schmitz-Emans, Monika

Was ist Phantastik? Diese Frage versucht Prof.Dr. Monika Schmitz-Emans in ihrer Vorlesung von 2007 zu beantworten. Im Umweg über das Internet Archiv Wayback sind die dazugehörigen Unterlagen noch immer verfügbar. Wer also Interesse hat und sehen will wie solche Unterlagen aussehen und wie 2007 der Stand der Dinge war, bitte …


Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans
Phantastische Literatur
Sommersemester 2007 | Vorlesung
Modul Allgemeine 2: Poetik, Ästhetik, Gattungstheorie
Modul Vergleichende 1: Werke u. Autoren im weltliterarischen Kontext
Modul M.A. Vergleichende 5: Europäische Literaturgeschichte I
Modul M.A. Vergleichende 6: Europäische Literaturgeschichte II
Beginn der Veranstaltung: 16.04.2007

Die Vorlesung gibt zunächst einen Überblick über wichtige Theorien der phantastischen Literatur. Abschließend werden ausgewählte phantastische Texte aus der deutschen, englischen und französischen Literatur vorgestellt, die als Werke der phantastischen Literatur verstanden werden können. Bei der Erläuterung des Begriffs „literarische Phantastik“ wird u.a. ein Akzent auf der Abgrenzung zum Märchen und zur Science Fiction liegen.
[…] Literaturhinweis: Tzvetan Todorov: Einführung in die fantastische Literatur. Übers. v. K. Kerten, S. Metz, C. Neubaur. München 1975. (Das frz. Original, „Introduction à la littérature fantastique“, erschien 1970 in Paris.)

Hier die Übersicht der PDFs zur Vorlesungsreihe von Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans (Archiv)

Diese Dateien sind auch über WIKIPEDIA auszulesen, wo der Link zu Wayback ebenfalls angeboten wird. Zur Sicherheit habe ich die Dateien auch lokal nochmals gespeichert. Sollten also einmal die Wayback-Dateien nicht mehr zur Verfügung stehen, bitte hier den entsprechenden Link oben zu verwenden.

Hinweis: Der Nachtrag zur 8. Vorlesung ist in der Übersicht zwar angegeben, aber auf Wayback nicht aufrufbar. Zum Hinweis, dass es einen diesbezüglichen Nachtrag gegeben hat, wurde die Zeile nicht entfernt!


siehe auch (Auszug):

Fundstücke #1 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Denkräume und Denkbewegungen (Dienstag, 4 Juni 2019) - Fundstücke, die neue Kategorie wird Bücher, Links, Downloads bringen, welche mir bei meinen Streifzügen durch die Weiten des Internets auf die Festplatte gesprungen sind und bei denen ich glaube, dass sie auch euch interessieren könnten …
Fundstücke #2 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Die Science-Fiction-Literatur der DDR (Montag, 24 Juni 2019) - Hier eine Dissertation aus 2015, die sich mit der Science-Ficiton-Literatur der DDR beschäftigt und im Zuge meiner Recherchen zur selbigen im Netz aufgefunden wurde …
Fundstücke #3 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Selbstbeschreibungen des Politischen – in Serie: Perry Rhodan 1961-2018 (Dienstag, 9 Juli 2019) - Ein funkel-nagel-neues Fundstück aus dem Bereich Perry Rhodan. Es ist mir gestern ins Netz gegangen und ich habe es selbst nur überflogen, aber ich denke es könnte so manchen von euch interessieren …
Fundstücke #4 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Vorlesung 2007 Phantastik – Schmitz-Emans, Monika (Dienstag, 23 Juli 2019) - Was ist Phantastik? Diese Frage versucht Prof.Dr. Monika Schmitz-Emans in ihrer Vorlesung von 2007 zu beantworten. Im Umweg über das Internet Archiv Wayback sind die dazugehörigen Unterlagen noch immer verfügbar. Wer also Interesse hat und sehen will wie solche Unterlagen aussehen und wie 2007 der Stand der Dinge war, bitte …
Fundstücke #5 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Komparatistik – Jahrbuch (Dienstag, 13 August 2019) - Komparatistik - allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft. Klingt schwierig und ist es manchmal auch, aber hin und wieder gibt es doch einige Fundstücke aus diesem Bereich. So dieses Mal ein Jahrbuch, das einiges Interessantes enthält …

Die letzten 10 Artikel im Blog:

Science Fiction - Intern Science Fiction #27 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Die Zukunftsideen der Science Fiction Literatur … - Future life - ein Forschungsprojekt der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, "mit dessen Hilfe aus dem Ideenreservoir der Science-Fiction-Literatur Zukunftsszenarien sowie technische und systemische Innovationen exzerpiert und für Unternehmen aufbereitet werden." …
Begleitende Literatur Begleitende Literatur zur Phantastik #29: Das Zwischenreich - Heute ein bisschen Esoterik. Etwas in die Jahre gekommen, aber doch ein Buch, das es sich zu lesen lohnt, wenn man ein bisschen für Okkultismus und Parapsychologie übrig hat. Der Autor Robert Amadou hat mit diesem Buch maßgeblich dazu beigetragen, dass das Thema Parapsychologie in weiteren Kreisen bekannt wurde ……
Science Fiction - Intern Science Fiction #26 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Zukunftskriege in der Science Fiction - Franz Rottensteiner, Autor, Herausgeber und Kritiker, hat in diesem Sammelband Rezessionen zu Romanen zusammengestellt, die über (aus damaliger Sicht) zukünftige Kriege erzählen…
Phantastik #15 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der anglo-amerikanische Universitätsroman - Der Universitätsroman ist eine kulturspezifische Untergattung des modernen Romans, die fast ausschließlich auf den englischsprachigen Kulturkreis beschränkt blieb. …in der überzeugend konzipierten und stets auf Lesbarkeit bedachten Darstellung findet der fachlich interessierte Leser einen informierten Überblick über die Gattungsentwicklung bis zur Gegenwart."
Linkliste [Random 7] (Fantasy-) Neuinterpretationen — Fragment Ansichten - Vor wenigen Tagen ist in der Hobbit-Presse Oliver Plaschkas „Der Wächter der Winde“ erschienen, eine phantastische Neuinterpretation von Shakespeares „Der Sturm“. Auch wenn ich zu Letzterem aus Gründen der ausgiebigen Schullektüre ein etwas ambivalentes Verhältnis habe und die allgemeine Caliban-Begeisterung nur bedingt nachvollziehen kann, bin ich gespannt auf Olivers Buch und habe es mir zum […]
“The Etruscan Horror Picture Show” – Die Etrusker im Horrorfilm (Gastbeitrag von Julie Labregère) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy - Vorbemerkung Michael Kleu Heute freue ich mich sehr, meine Übersetzung eines Beitrages veröffentlichen zu dürfen, den Julie Labregère ursprünglich in französischer Sprache für Antiquipop verfasst hat und der hier im Original nachzulesen ist. Julie Labregère schreibt an der Universität Tours eine Doktorarbeit in Kunstgeschichte und interessiert sich eben so sehr für die Etrusker wie auch…
Science Fiction #25 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: James Tiptree Jr. - Hans Frey liefert einen ausführlichen Überblick zu Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Schriftstellerin. Abgerundet wird der Band durch eine Bibliographie von Joachim Körber …
Bibliographien #10 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag: Bibliographie zur Comic-Sekundärliteratur - Die vorliegende Bibliographie zur Comic-Sekundärliteratur ist das Ergebnis einer rund zehnjährigen systematischen bibliographischen Arbeit. Sie erfasst einen Zeitraum von rund 17 Jahren (1970 bis 1986 einschließlich). … Ein Taschenbuch-Katalog aus 1998, ein Taschenbuch-Verlagsverzeichnis über 30 Jahre und ein Verlagsprogramm mit 2000 Titel machen den Anfang dieser Reihe …
Gedächtnis und Phantasma Phantastik #14 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Gedächtnis und Phantasma-Festschrift für Renate Lachmann - Eine Festschrift für Renate Lachmann, die Slawistin und Literaturtheoretikerin. Auch hier gibt es Anknüpfungspunkte zur Phantastik. Natürlich fachlich, natürlich wissenschaftlich, natürlich akzentuiert …
Phantastik #13 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Verrückt nach Karten - Wen faszinieren Landkarten in Büchern denn nicht? Tolkien sagte: "Ich begann wohlweislich mit einer Karte und machte die Geschichte passend." Also, hier ist ein Buch mit und über Karten …

Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.
 

Liste deutschsprachiger Sci-Fi Blogs und Magazine

scifi-blogs-magazine.jpgWo kann man sich in deutscher Sprache informieren? Welche interessanten Magazine, Portale und Blogs für Sci-Fi,SF und Science-Fiction gibt es? Ist das schon zu speziell für dich? Hier findest du die Science-Fiction Linksammlung mit allem, was man sonst noch braucht. …

 

Sorry, die Liste wurde anscheinend zwischenzeitlich ersatzlos vom Netz genommen …

Hier eine Erklärung dazu … KEINE Liste deutschsprachiger Sci-Fi Blogs und Magazine

über Liste deutschsprachiger Sci-Fi Blogs und Magazine – sternenvogelreisen.de


Siehe auch:

 

Artikelrevue #14 – Themen der Woche: 16.6. – 22.6.2019

Während meines Urlaubs sind schon wieder vierzehn Artikel angefallen, die gelesen sein wollen. Mein Urlaub ist auch schon wieder zu Ende, euer Wochenende beginnt, alles Gute …


  1. deutschlandfunkkultur.de

    50 Jahre Mondlandung – ohne Astronautinnen

    Warum der erste Mensch auf dem Mond keine Frau war

    Der erste Mensch auf dem Mond hätte auch eine Frau sein können: 13 wurden von der NASA getestet – mit gleichen Ergebnissen wie die Männer. Letztlich habe der Zeitgeist den Flug einer Frau zum Mond verhindert, sagt die Autorin Maiken Nielsen. …

    Maiken Nielsen im Gespräch mit Stephan Karkowsky
  2. stern.de

    Warnung für Helikopter-Eltern: Welche Botschaft steckt in dem Märchen Dornröschen?

    Eine zu sehr behütete Königstochter, ein Fluch und ein hundertjähriger Schlaf hinter einer Dornenhecke: Das Märchen Dornröschen ist ein Klassiker. Doch was steckt hinter der beliebten Geschichte? …

    von stern.de
  3. spiegel.de

    40 Jahre „Alien“-Filme

    Der Monster-Erfolg

    Ein außerirdisches Wesen spielt mit der Raumschiffbesatzung Katz und Maus: Diese simple Idee setzte „Alien“ vor 40 Jahren genial um. Besonders eine Schockszene schrieb Filmgeschichte. …

  4. giga.de –

    I Am Legend 2: Keine Hoffnung mehr für das geplanten Prequel und Sequel?

    Der Kinoblockbuster „I Am Legend“, der auf dem Stoff des Science-Fiction-Horror-Romans „Ich bin Legende“ (1954) von Richard Matheson basiert, sollte eigentlich ein Prequel bekommen. Später wurden auch Ideen zu einem Sequel bekannt. Doch aktuell sieht es eher düster aus. Was ist aus „I Am Legend 2“ geworden? …

  5. tor-online.de

    Dark Fantasy: Alles, was du über das Genre wissen musst

    Vampire statt Elfen, Werwölfe statt Orks, und Helden, die in Schatten wandeln: Wenn in phantastischen Welten die Wesen der Nacht die Hauptrolle spielen, bewegen wir uns auf dem Boden der Dark Fantasy.

    Wenn dir heutzutage ein Vampir begegnet, kannst du dir nicht sicher sein, was dich erwartet. Wird er dir das Blut aussagen? Wird er dich küssen? Beim ersten Sonnenstrahl glitzern? Oder dir nur einen Sermon über die Bürde der Unsterblichkeit halten? …

  6. tor-online.de

    His Dark Materials: spektakuläre Bilder im Trailer zur BBC-Serie

    #1 „His Dark Materials“ mit neuem Roman TrailerWirkte der erste Trailer zu His Dark Materials (nach dem Buch Der Goldene Kompass) noch etwas unfertig und so, als stünde nicht viel Budget zu Verfügung, kommt der aktuelle mit fertigen Effekten und beeindruckenden Bildern daher.…

    von Markus Mäurer
  7. scilogs.spektrum.de

    40 Jahre Alien – Der Monster-Erfolg und wie dabei Fossilien eine Rolle spielten

    Vor 40 Jahren kam der erste Alien-Film ins Kino, der in Deutschland den vielsagenden Untertitel Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt trägt. Die Handlung, die auf ein Drehbuch von Dan O’Bannon und Ronald Shusett beruht, ist relativ einfach gestrickt. Im Jahr 2122 fängt der interplanetare Erzfrachter Nostromo ein Funksignal vom Planetoiden LV 426 auf, wo ein Raumschiff unbekannter Bauweise gefunden wird. Als sich der vermeintliche Hilferuf als Warnung entpuppt, ist es schon zu spät und eines der Besatzungsmitglieder bereits mit einem unbekannten Parasiten infiziert. Erstmal an Bord bringt das Alien in seinen verschiedenen Entwicklungsstufen ein Besatzungsmitglied nach dem anderen um, ehe es von der letzten Überlebenden aus der Luftschleuse geschleudert wird. …

    von David Bressan
  8. deutschlandfunkkultur.de

    Korrespondenten berichten über Märchen

    In indischen Märchen kommen viele Götter und Tiere vor, wie zum Beispiel der Affengott Hanuman. In Russland wird die alte Hexe Baba Jaga den Kindern gefährlich. Und in Singapur geht es immer um Moral und darum, etwas fürs Leben zu lernen. …

    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt
  9. postkultur.wordpress.com

    Postkultur

    Sciencefiction und Zeit

    Theorie ist notwendig Sciencefiction, weil sie, wenn sie im Erfahrbaren verharrte, zu nix nütze wäre, außer zur Beschreibung des Erfahrenen. Was nicht nix ist, aber in der Reduktion auf sich selbst an Substanz verlöre; Theorie, die im Erfahrbaren verharrt verschwände irgendwann mit dem Erfahrenen selbst, nicht einmal zur Erinnerung wäre sie in der Lage. …

    von jan.kuhlbrodt / postkultur.wordpress.com
  10. deutschlandfunk.de

    40. Todestag von Arno Schmid

    Der große Dichter, die Venus und das Weltall

    Vor 40 Jahren starb in Celle der große Schriftsteller Arno Schmidt, dessen Werke oft einen starken Bezug zum Universum haben. In „Leviathan oder Die Beste der Welten“ diskutieren die Protagonisten detailreich das damals vorherrschende Weltmodell.

    Von Dirk Lorenzen
  11. tor-online.de

    Schluss mit der Schwarzseherei! Warum Zukunft wieder ein positiv besetzter Begriff werden muss

    Dystopische Science Fiction ist beliebt wie nie. Doch wo bleiben die positiven Visionen von unserer Zukunft? Ein Aufruf zum utopischen Denken.

    In Blade Runner 2049 ist die Umwelt vergiftet. Black Mirror führt uns mit jeder neuen Folge vor Augen, welch schlimme soziale Folgen die aktuellen technologischen Entwicklungen mit sich bringen können. Selbst bei Star Trek (Discovery) gehen mittlerweile die Lichter aus – alles wird ambivalent und grimdark-düster. In Ready Player One lebt man in einer virtuellen Version der verklärten Vergangenheit, während die Welt vor die Hunde geht. In Sybille Bergs GRM Brainfuck ist die nahe Zukunft ein zu tiefst dystopischer, totalitärer Ort voller Missbrauch und Gewalt. …

  12. perry-rhodan.net

    Der tiefe Blick in den Kosmos – Al Kelsner

    Beinahe wie Holzschnitte alter Meister muten seine Zeichnungen an. Kräftige Striche, harte Konturen. Die Gesichter ernst, ein wenig starr vielleicht.

    So muten die Innenillustrationen Al Kelsners an, die von 1981 an für mehrere Jahre die Innenseiten der PERRY RHODAN-Hefte dominierten. Mehr als die Figuren darauf haben sich aber die Raumschiffe eingeprägt: terranische Kugelraumer, bizarre Fragmentschiffe der Posbis und vielgestaltigen Fahrzeuge der Endlosen Armada. Und so klein die Zeichnungen auch sind, Kelsner verstand es auf unnachahmliche Weise doch, die gewaltigen Dimensionen der Schiffe spürbar werden zu lassen. …

    von Michael Thiesen
  13. literaturkritik.de

    Sinn und Orm

    Walter Moers erzählt in „Der Bücherdrache“ konzentriert, novellistisch – und endlich wieder unterhaltsam

    Genau 20 Jahre sind vergangen, seit Walter Moers in Die 13½ Leben des Käptˈn Blaubär erstmals vom fiktiven Kontinent Zamonien erzählte. Sein Protagonist war eine leicht abgewandelte Version der Figur, die er 1988 für das Kinderfernsehen entwickelt hatte. Damit war sie ein idealer Türöffner für ein breites Lesepublikum, das um seine kontroversen Comicfiguren wie Das Kleine Arschloch (1991) und Adolf, die Nazisau (3 Bände, 1998-2006) eher einen Bogen machte. Nacheinander schritt der junge Buntbär die verschiedenen Zonen Zamoniens ab und erlebte eine groteske Reise in der Tradition von Autoren wie Jonathan Swift, Voltaire, Jules Verne und Edgar Allan Poe. …

    Von Stefan Höppner

     

  14. filmstarts.de

    „I Am Legend“: So viel brutaler sollte Ridley Scotts Version mit Arnold Schwarzenegger ausfallen

    „I Am Legend“ kam Anfang 2018 mit Will Smith in der Hauptrolle in die deutschen Kinos. Vor allem die Horror-Elemente konnten dabei jedoch nicht durchweg überzeugen. Dabei hätte alles auch ganz anders kommen können…

    von Björn Becher

siehe auch (Auszug):


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verstädigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.
 

Die Büchersendung der deutschen Post

UnbenanntSo wollen Verlage und Gebrauchtbuchhändler reagieren

Verlage kritisieren die Tarifreform der Deutschen Post, aber auch die Anbieter im Gebrauchtbuch-Umfeld sehen den Markt nun erheblich unter Druck. Mit welchen Folgen sie rechnen? Börsenblatt Online hat nachgefragt. …

Über So wollen Verlage und Gebrauchtbuchhändler reagieren – Börsenblatt.net


Siehe auch:

 

Phantastik #8 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der eindimensionale Mythos

Der vorliegende Text ist die erweiterte Fassung eines Vortrages, den der Verfasser anlässlich der literaturwissenschaftlichen Tagung „Grenzfälle – 19. Wetzlarer Tage der Phantastik“ am 19. September 1999 in Wetzlar gehalten hat …


Heinz-Peter Preußer - Der eindimensionale Mythos
Heinz-Peter Preußer – Der eindimensionale Mythos

Heinz-Peter Preußer
Der eindimensionale Mythos
Rezeption und Reduktion der griechischen Antike in der DDR-Literatur
Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar,
Kleine Reihe, Band 2
Phantastische Bibliothek Wetzlar, Wetzlar (2014), 28 Seiten

Folgende Themen sind Teil der Publikation:

  • 1. Kap – Entgrenzung und Trivialität. Zur Ambivalenz des Mythos
  • 2. Kap – Mythos als Zivilisationskritik in der späten DDR-Literatur
  • 3. Kap – Reduktion und Vielfalt im Mythos
  • 4. Kap – Matriarchat und Patriarchat in den Antikenprojekten der DDR-Literatur
  • 5. Kap – Das Theorem der Verlangsamung
  • Kap. 6 – DDR-Literatur jenseits der DDR
  • Über den Verfasser

Siehe auch:

Antiquarisch gesichtet: derzeit leider vergriffenDu kannst es im Verlag versuchen


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.