Kategorie: Science Fiction Jahr

Magazine #30 – das Salz in der Phantastik-Suppe: Science Fiction Jahr 2019

Es ist gelungen und es ist gut…

Endlich ist es auf dem Schreibtisch. Das heißumkämpfte Science Fiction Jahr 2019. Schon verloren geglaubt und doch wieder erschienen. Die Crowdfunding-Kampagne war erfolgreich und unter der Flagge des Hirnkost-Verlages liegt das Buch nun in seiner ganzen Stärke vor mir…

Es wäre doch immens schade gewesen, wenn diese „Institution“ der Science Fiction in ihrem 34. Jahr keine Chance mehr gehabt hätte. Was bringt uns nun diese Ausgabe?…

Inhaltlich legen wir den Fokus in diesem Jahr auf das Thema »Posthumanismus in der SF« – eine kleine Neuerung gegenüber den letzten Ausgaben, die wir gern auch in Zukunft weiterführen möchten. Warum »Posthumanismus«? Unserem Gefühl nach ist die Optimierung – sei es die eines Systems oder die eigene – in unserem Alltag wie in der Fiktion allgegenwärtig. Doch seine Vor- und Nachteile sowie die Folgen werden selten beleuchtet, obwohl die Reflexion dessen dringend nötig ist. In den Beiträgen unserer Autor*innen geht es nicht nur um posthumanistische Züge im PERRY RHODAN-Universum, die aktuellen medizinisch-wissenschaftlichen Entwicklungen in Richtung Posthumanismus oder die Vorteile des Cyborg-Daseins, sondern auch um den Umgang mit Behinderungen in der SF-Literatur oder die Frage, was nach dem Menschsein kommt, um nur einige der Themen zu erwähnen. …

Aus dem Editoral, Seite 10

Abgesehen davon gibt es natürlich auch noch die üblichen Rezensionen bzw. die Betrachtungen zu Comic, Serien, Film und Game. Nicht zu vergessen auch die Preise (und hier auch russische SF-Preise für 2018), die Todesfälle in der SF und die Bibliographie von Christian Pree (mit einer eigenen Abteilung Sekundärliteratur!!!)…

und übrigens: das Science Fiction Jahr kann man auch als Abo beziehen und das wäre vielleicht eine gute Idee um sicherzustellen, dass das SF-Jahr auch in den folgenden Jahren einen nicht ganz so aufregenden Erscheinungsmodus hinlegen kann. Hier: shop.hirnkost.de – auch als EPUB und PDF

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Melanie Wylutzki / Hardy Kettitz (Hrsg.)
  • Das Science Fiction Jahr 2019
  • Hirnkost, Berlin (2020)
  • Taschenbuch
  • 576 Seiten
  • ISBN 9783947380688 (Print)

Kleinster Preis: € 22,73, größter Preis: € 42,00, Mittelwert: € 28,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • auch in Epub und PDF
  • auch als Abo möglich
  • [Artikel] Das Science Fiction Jahr in der WIKIPEDIA

    Das Science Fiction Jahr: Ein Jahrbuch für den Science Fiction Leser ist ein Almanach, in dem Sekundärliteratur vor allem zu Science-Fiction-Literatur, aber auch -Filmen, -Hörspielen, -Comics und -Computerspielen im internationalen Maßstab veröffentlicht wird. Im deutschsprachigen Raum stellt es die einzige Veröffentlichung dieser Art dar.…

    Auszug Artikel

  • [Social Media] Das Science Ficition Jahr auf Facebook

    Seit 1986 erscheint DAS SCIENCE FICTION JAHR bereits. Damals wurde es von Wolfgang Jeschke aus der Taufe gehoben. Als Herausgeber und Lektor der Science-Fiction-Reihe im Heyne Verlag hat er die deutsche Science-Fiction-Landschaft wie kein anderer geprägt. Das gleiche lässt sich über den Almanach sagen, der seither in ungebrochener Folge veröffentlicht wurde und den Jeschke später gemeinsam mit Sascha Mamczak und Sebastian Pirling weiterführte. …

    Auszug Startseite

  • [Aufruf] Rettet DAS SCIENCE FICTION JAHR! – memoranda.de

    Wir freuen uns auf viele weitere Ausgaben, die wir gemeinsam von DAS SCIENCE FICTION JAHR herausbringen können, und freuen uns, wenn Ihr uns bei diesem Vorhaben unterstützt. Vielen Dank!…

    Auszug Aufruf

siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.