Kategorie: Zukunft, -forschung

Begleitende Literatur zur Phantastik #74: Start in den Weltraum – Wernher von Braun

Wernher von Braun
Start in den Weltraum
Bertelsmann Lesering, o.O. (1958)
ohne ISBN
Ein Buch über Raketen, Satelliten und Raumfahrzeuge

In den 50er Jahren war Wernher von Braun wohl die Ikone der Weltraumforschung. Obwohl sich dieses Bild wohl auf Grund seiner hinterfragbaren NS-Vergangenheit (siehe auch: Mondsüchtig – Rainer Eisfeld) geändert hat, waren seine Thesen zur Weltraumfahrt innovativ und zukunftsweisend…


Fünf Jahre vor den Starts der ersten künstlichen Erdsatelliten entwarf Wernher von Braun bereits die bemannte Weltraumstation. Mit diesem Projekt zeigte er, wie der Mensch den Weltraum erreichen und in 1730 Kilometer Höhe die radförmige Weltraumstation errichten wird. Was er schilderte, schien den kühnsten Visionen zu gleichen, die der Phantasie zu entspringen pflegen – aber dieser Eindruck darf uns nicht täuschen … Die präsentierten Ideen entsprachen damals den neuesten wissenschaftlichen Material …

In naher Zukunft (1958 Anm.d.V.) wird die Erde einen neuen Begleiter am Himmel bekommen, einen bemannten, künstlichen Satelliten, den ersten Stützpunkt der Menschheit im Weltraum. Er wird von Menschen bewohnt und vom Boden aus als ein ruhig wandernder Stern erkennbar sein und doch mit unglaublicher Geschwindigkeit um die Erde kreisen, eingebettet in jene finstere Unendlichkeit außerhalb der Atmosphäre, die wir „Weltraum“ nennen. …

Auszug 'Der Auftakt:...', Seite 5

Aber nicht nur eine Weltraumstation wird beschrieben, sondern auch der Flug zum Mond und sogar schon zum Mars wird erörtert und wissenschaftlich untermauert. Dazu kommen Beiträge von Willy Ley und ein Nachwort von Heinz Gartmann. Besonderen Retro-Charm haben die teilweise färbigen Illustrationen …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Wernher von Braun
  • Start in den Weltraum
  • Ein Buch über Raketen, Satellliten und Raumfahrzeuge
  • Bertelsmann Lesering, o. O. (1958?)
  • gebundene Ausgabe, 8°-Oktav
  • Lizenzausgabe Fischer Verlag, Frankfurt
  • 320 Seiten
  • ohne ISBN

Kleinster Preis: € 5,77, größter Preis: € 1.057,46, 20 Vergriffene Bücher

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • aus dem Amerikanischen
  • Übersetzer: Heinz Gartmann

  • [Artikel] Wernher von Braun in der WIKIPEDIA

Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun (* 23. März 1912 in Wirsitz, Provinz Posen, Deutsches Reich; † 16. Juni 1977 in Alexandria, Virginia, USA) war als deutscher und später US-amerikanischer Raketeningenieur ein Wegbereiter der Raketenwaffen und der Raumfahrt.
Er genoss aufgrund seiner Pionierleistungen zunächst als führender Konstrukteur der ersten leistungsstarken, funktionstüchtigen Flüssigkeitsrakete Aggregat 4 („V2“) und später wegen seiner leitenden Tätigkeit beim Bau von Trägerraketen für die NASA-Missionen hohes Ansehen. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Willy Ley in der WIKIPEDIA

Willy Ley (* 2. Oktober 1906 in Berlin; † 24. Juni 1969 in New York) war Wissenschaftspublizist, Raketenkonstrukteur und Mitbegründer des weltweit ersten Raketenflugplatzes in Berlin. Er hat auch unter dem Pseudonym Robert Wiley publiziert. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Heinz Gartmann in der WIKIPEDIA

Heinz Gartmann, Pseudonym Werner Wehr, (* 12. Dezember 1917 in Dessau; † 7. August 1960 in Stockholm) war ein deutscher Raketen-Ingenieur, Publizist und Autor im Bereich Technikgeschichte und Raumfahrt-Literatur. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

Begleitende Literatur zur Phantastik #48: Der Zukunftskatalog – Malcolm Abrams / Harriet Bernstein

Malcolm Abrams / Harriet Bernstein
Der Zukunftskatalog
dtv, München (1989)
ISBN 3423303395
Sensationelle, praktische, zeitbringende, reizvolle, energiesparende und spaßige Erfindungen und Produkte

Das Buch ist ein bisschen über 30 Jahre alt, diese Ausgabe knapp darunter, und es ist spaßig drin zu blättern und zu sehen, was davon nun wirklich, in welcher Form, den Weg in die Alltagspraxis geschafft hat und was davon noch immer ins Land der Zukunftsträume gehört …


Zugleich ist es aber interessant, wie die Einschätzungen über Machbarkeit und Sinnhaftigkeit eine Wandlung erfahren haben. Manches wurde bereits für die Jahrtausendwende angekündigt und wird wohl nie in die Wirklichkeit umgesetzt, weil sich die Welt einfach wandelt und weiter dreht…

Während sie von fliegenden Autos, kreisrunden Kühlschränken, akustischen Schmerzmitteln und schmerzlosen Zahnarztbohrern, intelligenten Magnetkarten und Häusern lese, wird voraussichtlich noch etwas anderes geschehen. Die beschriebenen Produkte werden sich nach und nach wie Einzelteile eines Puzzles zu Bildern zusammensetzten. Und plötzlich haben sie vor ihrem geistigen Auge eine deutliche Vorstellung davon, wie unser Leben in der letzten Dekade des 20. Jahrhunderts aussehen wird …

Auszug 'Vorwort', Seite 7-8

Also, das Anti-Schnarch-Kopfkissen wird immer noch versprochen und dürfte eine der größten Herausforderungen der Menschheit sein :), digitale Hörgeräte und Lautsprecherboxen sind dagegen ein Klacks gewesen, ein Messgerät zum Schutz gegen Sonnenbrand hat sich wohl auch nicht wirklich durchgesetzt, aber die elektronischen Sonderangebote waren wohl ein dringendes Bedürfnis, welches schon umgesetzt ist —***seufzt***—. Wie lange wir aber noch auf die fliegende Untertasse oder auch nur das fliegende Auto warten müssen – wer weiß es??? …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Malcolm Abrams / Harriet Bernstein
  • Der Zukunftskatalog
  • Sensationelle, praktische, zeitbringende, reizvolle, energiesparende und spaßige Erfindungen und Produkte
  • dtv, München (1992)
  • veränderte Auflage
  • Taschenbuch
  • deutschsprachige Ausgabe
  • 232 Seiten
  • ISBN 3423303395

Kleinster Preis: € 0,69, größter Preis: € 65,00, Mittelwert: € 2,49

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • aus dem Amerikanischen von Daniel Bontjes von Beek

  • [Artikel] Warenwelt 2000 – anonym – auf zeit.de

Vor sieben Jahren las William Bartfield, ein Buchhalter und Erfinder aus Palm Springs, der sich gerade von einer Herzoperation erholte, aus lauter Langeweile die Kleinanzeigen in der Zeitung. Dabei fiel sein Blick auf eine zweizeilige Annonce, die einen Pommes-frites-Automaten zum „Schleuderpreis“ von 200 Dollar anbot. Sofort erkannte er das Verwertungspotential eines solchen Apparats für das automatisierte Amerika und kaufte die Maschine. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Schöne neue Welt: Was uns schon alles versprochen wurde. – von Franz Rottensteiner – auf nzz.ch

ZAUBERSTRAHLEN. Die Entdeckung des Radium im Jahre 1898 durch das Ehepaar Curie eröffnete eine Wunderwelt der Radioaktivität und der Strahlen, deren Möglichkeiten ebenso maßlos überschätzt wurden, wie man denkbare Gefahren bagatellisierte. Janusköpfig von Anfang an, war das Radium Lebenselixier und Teufelszeug in einem.…

Auszug Artikel


  • [Download] EISPRUNG-PDF 05: Geniale Erfinder und Erfindungen – von Peter (Paku) Pakulat – auf freigeisterei.de

Als genialster Erfinder aller Zeiten gilt – neben Daniel Düsentrieb – Thomas Alva Edison, geboren am 11. Februar 1847 in Ohio, USA, gestorben am 18. Oktober 1931. Auf den großen Erfinder und Autodidakten, der schon im zarten Alter von 9 Jahren wissenschaftliche Experimente durchführte, gehen rund tausend teils Bahnbrechende Erfindungen zurück. Hier eine kleine, prominente Auswahl:…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.