Schlagwort: Phantastik

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #12 – Das Böse in Gestalt: Mortuus non mortem-Dokumentatoon zum Vampirismus 1689-1791

Eine kommentierte Dokumentation zum Vampirismus 1689 – 1791

Vampire sind ja kein Thema das so neu wäre. Eine der wichtigsten Unterlagen, will man dem Thema Vampir wirklich näher auf den Leib rücken ist das folgende Werk …


Um ehrlich zu sein, ich weiß gar nicht genau, wie ich zu diesem vergriffenen Buch gekommen bin. Es ist auch antiquarisch nicht greifbar und doch liegt es vor mir auf dem Schreibtisch. Es ist mir aus den unergründlichen Tiefen meiner Bibliothek erschienen und nun grüble ich über die Herkunft – Hexerei?…

… Das Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens gibt 1732 als das Jahr an, da der serbische Angstschrei „Vampir“ als Terminus technicus in den Diskurs des deutschen Sprachraums integriert wird. …

Auszug Einleitung, Seite 7

Aber schon 1725 wird den Offizieren im Wiener Hofkriegsrat und den Studenten der Universität Leipzig der Vampir ein Begriff. Noch früher im Bistum Olmütz und der ungarischen Geistlichkeit – wie die Dokumentationen des Buches nahelegen…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Klaus Hamberger
  • Mortuus non mordet
  • Kommentierte Dokumentation zum Vampirismus 1689-1791
  • Turia & Kant, Wien (1992)
  • broschiert, Klebebindung
  • 292 Seiten
  • ISBN 3851320255

antiquarisch leider vergriffen

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Bibliographie
  • Text- und Quellenverzeichnis
  • [Artikel] Vampire und Blutsauger

    Der Vampirismus ist eng mit Volkskulturen im ehemaligen Habsburgerreich verbunden. Markus Schauta liefert eine historische Einführung zu diesem Mythos. …

    Auszug Artikel

  • [Bibliographie] Vampirismus – Forschungsbibliographie – Clemens Ruthner – 2003

    Die vorliegende Bibliografie (Stand: Anfang 2003) kann angesichts des unüberschaubar gewordenen Korpus an internationaler Forschungsliteratur zum Vampir/ismus kaum Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Es wurde aber versucht, eine für kulturwissenschaftliche Zweckebrauchbare und möglichst komplette Auswahl zu treffen …

    Auszug Artikel

  • [Überblick] Vampire, Monstren, Phänomene
    Ungeheuer, Untote, seltsame Wesen und mysteriöse Erscheinungen haben seit jeher die Menschheit in Schrecken wie auch in Bann versetzt. Die Angst und der Schrecken vor dem Unerklärlichen, dem nicht Faßbaren sind auch der Nährboden für den Mythos der Monstren und Phänomene. Ob literarische Geschöpfe wie Graf Dracula von Bram Stoker oder die grauenvollen kosmischen Ungeheuer des H. P. Lovecraft, …

    Auszug Artikel

  • [Artikel] Der Vampir im Lauf der Geschichte auf phatastikon.de
    Vampire haben eine umstrittene Geschichte. Einige behaupten, dass diese Kreaturen “so alt wie die Welt” seien. Aber neuere Erkenntnisse deuten darauf hin, dass unser Glaube an Vampire und Untote im 18. Jahrhundert geboren wurde, als die ersten europäischen Berichte über dieses Phänomen erschienen. …

    Auszug Artikel

siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Fundstücke #13 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Das Drachenmotiv in der literarischen Fantastik

Ein überraschender Fund über meine Freunde …
Auf der Seite von Dr. Murray G. Hall habe ich vor einiger Zeit einen Fund gemacht, der mich besonders freute. Eine Diplomarbeit über meine Freunde die Drachen …


Drachen über ja schon immer eine unglaubliche Faszination auf Menschen aus. Die Literatur darüber ist immens und wenn ich mir meine Spezialbibliothek zum Thema ansehe, springt mir der Platzmangel dafür als Erstes ins Auge. Schön aber, dass es auch neuer Literatur darüber gibt

Die Betrachtung der etymologischen Bedeutung des Terminus „Drache“ ergab, dass keineswegs eindeutig festzustellen ist, was ein Drache wirklich ist und was ihn auszeichnet, weshalb auch hier eine Angrenzung vorgenommen werden musste, die den Drachen von seinen nächsten Verwandten, Lindwurm, Basilisk und Tatzelwurm unterscheidet. Nachdem durch Abgrenzungen beschrieben wurde, was ein Drache nicht ist, wurde durch die Zusammenstellung verschiedenster Komponenten, die Gestaltung des Aussehens, Attribute und Eigenschaften eines Drachens betreffend, definiert, was einen Drachen im Besonderen auszeichnet. …

Auszug Fazit

Auf der Seite von Dr. Murray G. Hall habe ich auch noch andere betreute Arbeiten gefunden, die interessant klingen und manche kann man sogar herunterladen. Also wer Interesse hat …

Hier jedenfalls der download für die Diplomarbeit zu den Drachen

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Nadine Stöckl
  • „Dracarys!“ – Das Drachenmotiv in der literarischen Fantastik

    der Gegenwart

  • Universität Wien, Wien (2016)
  • Diplomarbeit
  • Downlaod
  • 177 Seiten

antiquarisch nicht sichtbar – beziehbar über Downlaod

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • [Artikel] Drachen in der WIKIPEDIA

    Ein Drachen (nach chinesischen, als Drachenbilder ausgeführten Drachen), Fesseldrachen oder auch Kite (englisch) ist ein Spiel- und Sportgerät, das mit Wind betrieben wird. Er besteht in der einfachsten Ausführung aus einem Segel, das in der Regel durch ein Gestänge aufgespannt wird und einer am Gestänge befestigten Leine, die die Person hält, die den Drachen steigen lässt (im Drachensport Pilot). Der Drachen wird so in den Wind gestellt, dass durch die Anströmung der Luft gegen das Drachensegel dynamischer Auftrieb entsteht und der Drachen nach oben steigt.  […]Auszug Artikel



  • [Artikel] Drachen, Einhörner und ihre Vorfahren

    Der europäische Drache gilt gemeinhin als böse und gefährlich. In Asien dagegen bringt er Glück. Das Einhorn springt als Glücksbringer durch Fantasyfilme. Sein Horn war im Mittelalter begehrte Medizin. Doch woher stammen diese Fabelwesen?  […] Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

 

 

Phantastik #24 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Erinnerung und Schrecken

Die Einheit von Geschichte, Phantastik und Mathematik im Werk von Leo Perutz‘

Jetzt habe ich mir aus der Reihe „Europäische Hochschulschriften, Reihe I, Deutsche Sprache und Literatur, Band 765 ein Werk eingetreten, mit dem ich (noch) nichts anzufangen weis. Aber vielleicht werde ich mich ja einmal daran ohne Schrecken erinnern, sollte ich es einmal gelesen haben…


Tja, als Österreicher sollte mir Perutz ja eher geläufig sein, aber ich muss gestehen, dass ich ihn (bis jetzt) nur sehr oberflächlich wahrgenommen habe. Mal sehen ob sich dies mit diesem Werk vertiefen kann …

Die Arbeit zeichnet nach, wie Perutz eingedenk der neuzeitlichen Katastrophengeschichte Geschichte selbst noch für rekonstruierbar hält: im historisch-phantastischen Roman als Kunstwerk. Eine Untersuchung der Rezeptionsgeschichte nach 1945 in Deutschland schließt sich der Interpretation der Hauptwerke an …

Auszug Rückentext

Dietrich Neuhaus war schon 1982 als Perutz-Spezialist durch einen Artikel in Rein A. Zondergelds „Phaicon 5“ aufgefallen. In einem rd. 30ig seitigen Artikel, „Im Hinterhof der Geschichte“ (Seite 41-69), fasst er Beobachtungen zum Werk Perutz zusammen. In Folge dieses Buches lässt sich der Theologe Neuhaus aber kaum mehr festmachen, jedenfalls nicht im Bereich der phantastischen Sekundärliteratur 0

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dietrich Neuhaus
  • Erinnerungen und Schrecken
  • Die Einheit von Geschichte, Phantastikund Mathematik im Werk von Leo Perutz‘
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (1984)
  • broschiert, Klebebindung
  • 200 Seiten
  • ISBN 9783820477719

Kleinster Preis: € 27,00, größter Preis: € 149,12, Mittelwert: € 46,08

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Bigraphisches] Leo Perutz in der WIKIPEDIA
    • Leo Perutz (eigentlich Leopold Perutz; * 2. November 1882 in Prag, Österreich-Ungarn; gest. 25. August 1957 in Bad Ischl) war ein österreichischer Schriftsteller. Im bürgerlichen Beruf war er Versicherungsmathematiker. …
    Auszug Artikel

  • [Biographisches] Leo Perutz im Exil auf kuenste-im-exil.de

    Hatte er dem Gedanken an eine Auswanderung nach Palästina zunächst skeptisch gegenübergestanden, war er nach der Annexion Österreichs als Jude jedoch dazu gezwungen. Im Juli 1938 emigrierte er über Italien nach Palästina. Literarische Anerkennung blieb Perutz in seinem Zufluchtsland für den Rest seines Lebens verwehrt. …

    Auszug Artikel

  • [Bibliographie] Bibliographie zu Leo PerutzStand: 23. August 2018

    In den gut zwei Jahrzehnten, die seit der Bibliographie von Hans-Harald Müller und Wilhelm Schernus (Nr. 153) vergangen sind, hat sich die Perutz-Forschung etabliert. Dies zeigt schon ein flüchtiger quantitativer Vergleich.  …

    Auszug Vorbermerkungen

siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Begleitende Literatur zur Phantastik #32: Mehrdeutigkeit übersetzen

Englische und französische Kinderliteraturklassiker der Nachkriegszeit in deutsche Übertragung…

Genau genommen dürfte ich es eigentlich nicht als „begleitende Literatur“ qualifizieren, da es eigentlich ausschließlich um Phantastik-Klassiker in der Kinderliteratur geht. Aber ich finde, das Thema ist doch ein spezielleres und daher – vielleicht doch …


Ein äußerst interessante Buch, wenn auch nicht immer leicht zu lesen. Trotzdem werden viele Themen angesprochen, die ich auf diese Art noch nicht erörtert gelesen habe. Es ist auch vielleicht dem Thema Kinderliteratur geschuldet.

… Agnes Blümer unterzieht sechs Klassiker der kinderliterarischen Phantastik der Nachkriegszeit sowie ihre Übersetzungen einer eingehenden literatur- und übersetzungswissenschaftlichen Analyse: «The Borrowers», «Tom’s Midnight Garden», «Tistou les pouces verts», «A Wrinkle in Time», «Where the Wild Things Are» und «Conte numéro 1». Im vorangestellten Theorieteil legt sie den Stand der Mehrdeutigkeits- und Übersetzungsforschung dar. Einen weiteren Bezugspunkt bilden Theoriediskurse der 1950er- und 1960er-Jahre und deren Einfluss auf die damalige Übersetzungspraxis. …

Auszug Rückentext

Leider bin ich noch nicht ganz durch damit, aber ich habe schon vor es vollständig zu lesen. Es interessieren z.B. im besonderen Betrachtungen zu:

Absurdität und Phantastik in Kapitel 7 oder Phantastik, Science Fiction oder Fantasy in Kapitel 5 oder Phantastik, Übersetzung und Doppelsinnigkeit in Kapitel 1, alle des II. Teils. Nur brauch ich Zeit, Zeit, Zeit – gibt’s die wo zu kaufen? …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Agnes Blümer
  • Mehrdeutigkeit übersetzen
  • Englische und französische Kinderliteraturklassiker der Nachkriegszeit in deutsche Übertragung
  • Kinder- und Jugendkultur, -Literatur und -Medien, Theorie-Geschichte-Didaktik, Band 106
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (2016)
  • 440 Seiten
  • ISBN 9783631667248

Kleinster Preis: € 34,00, größter Preis: € 119,93, Mittelwert: € 79,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • incl. reicher Sekundär-Bibliographie
  • incl. Reihen-Bibilographie
  • incl. Sachen-, Werk-, und Personenindex

  • [Biographisches] Agnes Blümer auf germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de

    Geb. 1981, Wiss. Ang. seit 2010, Köln, Deutschland Neuere deutsche Literaturwissenschaft – Anderes Fachgebiet (siehe Forschungsgebiete) (Fachgebiet) – Neuere dt. Literaturwissenschaft – Didaktik – Komparatistik (Lehrgebiet) …

    Auszug Artikel



siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Phantastik #23 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Erfundene Vergangenheit

Kontrafaktische Geschichtsdarstellung (Uchronie) in der Literatur

Wie es manchmal so geht, der Zufall bestimmt so manches Erleben. Heute hab ich zufälligerweise im Fitnessstudio „DOORS ? – Kolonie“ von Markus Heitz zu Ende gehört.

Übrigens: gefällt mir ausgesprochen gut und wenn man ein bisschen auf Abenteuer, Action und Indianer Jones steht, sollte es für denjenigen eine herrliche Realitätsflucht sein. Speziell als Hörbuch finde ich es durchaus hörenswert und entspannend.

Diese Folge spielt in einer Parallelwelt, in der das Stauffenberg-Attentat erfolgreich war, Hitler dabei umkam und der Krieg dadurch eine andere Wendung erhielt. Genaueres hört ihr euch am besten dort an.

Jedenfalls ist es ein schönes Stück kontrafaktische Geschichtsdarstellung und just zu diesem Thema landete eine Stunde später postwendend ein Buch auf meinem Schreibtisch …


Dieses, 1997 erschienene, Buch arbeitet systematisch und historisch das Phänomen der „erfundenen Vergangenheit“ auf. Dies in literarischen Texten auch aus Deutschland und England

Ein bestimmter Abschnitt der Vergangenheit (meist der nationalen Zeitgeschichte) wird neu erzählt bzw. umgeschrieben, und zwar dergestalt, dass die tatsächliche Ereigniskette noch als Kontrastfolie durchscheint. Wie eine Parodie die Kenntnis des Originals voraussetzt und ohne sie nicht adäquat verstanden werden kann, so setzt die Uchronie eine hinreichende Vertrautheit mit der Realhistorie voraus. …

Kapitel 1, Seite 10

Kommt euch das bekannt vor? Ja, es gibt eine ganze Reihe von phantastischen Geschichten, die auf dieser Erkenntnis aufbauen. Das Buch stellt auch etwas theoretischen Background dafür zur Verfügung

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Christoph Rodiek
  • Erfundene Vergangenheit
  • Kontrafaktische Geschichtsdarstellung (Uchronie) in der Literatur
  • Analecta Romanica, Heft 57
  • Klostermann, Frankfurt (1997)
  • broschiert
  • 180 Seiten
  • ISBN 3465029682

Kleinster Preis: € 29,00, größter Preis: € 114,72, Mittelwert: € 29,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Biografisches] Prof. Dr. Christoph Rodiek auf tu-dresden.de

  • [Verlag] Verlag Vittorio Klostermann

siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.