Archiv für die Kategorie Werk(e)

Neuzugänge #4– BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Für jeden etwas? Zunächst ein Neuzugang im Bereich Science Fiction der sich mit dem Genre beschäftigt. Dann Aufsätze zur phantastischen Literatur und schließlich ein Buch über Fabeltiere. Also:

Thomas P. Weber - Science Fiction

Thomas P. Weber – Science Fiction

Thomas P. Weber
Science Fiction
Fischer Kompakt, Frankfurt/Main (2005), Taschenbuch, 128 Seiten
ISBN 9783596164912

Thomas P. Weber ist Biologe und Zoologe und arbeitet in Brüssel für die Europäische Union. Zu seinen Veröffentlichungen zählen, neben Texten zur Geschichte der modernen Biologie, Einführungsbände zu den Themen Darwinismus und Science Fiction.

Er bietet eine Geschichte der Science Fiction von der Begründung des Genres in den Pulp-Magazinen der zwanziger Jahre bis hin zur Themen- und Forenvielfalt der Gegenwart.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 1.34 EUR, größter Preis: 32.67 EUR, Mittelwert: 5.90 EURO


Martin Roda Becher - An den Grenzen des Staunens

Martin Roda Becher – An den Grenzen des Staunens

Martin Roda Becher
An den Grenzen des Staunens
Aufsätze zur phantastischen Literatur
Phantastische Bibliothek
Suhrkamp, Frankfurt/Main (1983), Taschenbuch, 132 Seiten
ISBN 351837415X

Die Welt des Phantastischen ist eisig kalt, doch lesefreundlich, in ihrer Undurchdringichkeit ist sie archaisch einfach, sie erfüllt mit Angst und baut doch zugleich Ängste ab. (Martin Roda Becher)

Teils befssen sich die Essays dieser Sammlung mit einzelenen Autoren wie Borges, Roussel, Jünger, Strauß, Calvino, Ballard, Lem und anderen, teils mit spezifischen Aspekten der phantastischwen Literatur, teils auch mit den Schnittstellen zwischen Literatur und Wissenschaft, Rationalem und Irrationalem.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 0.82 EUR, größter Preis: 237.29 EUR, Mittelwert: 3.50 EUR


John Cherry (Hrsg.) - Fabeltiere

John Cherry (Hrsg.) – Fabeltiere

John Cherry (Hrsg.)
Fabeltiere
Von Drachen, Einhörnern, und anderen mythischen Wesen
Reclam, Stuttgart (1997), gebundene Ausgaben, 318 Seiten
ISBN 9783150104293

Fabeltiere sind der menschlichen Phantasie entsprungen. Sie begegnen uns in Kunst und Literatur – in allen Kulturen und zu allen Zeiten, von den alten Ägyptern und Cinesen bis heute. Die Welt der Drachcen und Greifen, der Einhörner uns Sphingen, der Kentauren, Sirenen, Harpyien, Seejungfrauen und vieler anderer sagenhafter Tiere wird in diesem reich illustrierten und dokumentierten Werk lebendig.

Im Anschluss daran ein kleines Lexikon und zahreiche Literaturhinweise.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 1.09 EUR, größter Preis: 24.00 EUR, Mittelwert: 8.00 EUR


Siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben.

, , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Thomas Morus: Utopia (1516) — Wissenstagebuch

Dystopien liegen derzeit ja besonders im Jugendbuchbereich voll im Trend. Daher jetzt einmal ein Gegenentwurf und die Beschreibung einer (vermeintlich) perfekten Welt: Thomas Morus‘ Mutter aller Utopien aus dem 16. Jahrhundert.

über Thomas Morus: Utopia (1516) — Wissenstagebuch


siehe auch:

aber auch:

, ,

Ein Kommentar

Interview mit … Madeleine Puljic —

Den Fans von PERRY RHODAN NEO ist der Name Madeleine Puljic bereits ein Begriff, auch und vor allem als Self-Publisherin hat sie sich ebenfalls einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Ich hatte die Gelegenheit, Madeleine bei meinen Schreibcamps kennen und schätzen zu lernen. Und natürlich war ich neugierig, was sie denn so zu ihren aktuellen Projekten und […]

über Interview mit … Madeleine Puljic —


Siehe auch:

 

,

Hinterlasse einen Kommentar

[Film] – Arrival – „Es geht um Sprache …“

Arrival Von Volker Schönenberger Science-Fiction // Übergroße Raumschiffe verteilen sich an verschiedenen Orten rund um den Globus – da war doch was?! Nun, mit Roland Emmerichs patriotischem Alien-Radau „Independence Day“ von 1996 hat Denis Villeneuves „Arrival“ ansonsten nur wenig gemein. Wir haben es vielmehr mit einer hochintelligenten Vision eines Erstkontakts zu tun, die tiefgründige Fragen […]

über Arrival – Wie kommuniziert man mit Aliens? — Die Nacht der lebenden Texte


siehe auch:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

[Rezension] E.A.Poe – Unheimliche Geschichten

Ja, ein müder Kalauer, aber in der Tat bin ich ziemlich vernarrt in das Werk von Edgar Allan Poe und deshalb konnte ich mich nicht zurückhalten, als es darum ging die allerneueste Neuübersetzung zu besprechen. Der dtv bringt gerade jene fünf Bände mit Poe-Werken heraus, die einst Charles Baudelaire auf Französisch herausgab. Baudelaire war ebenfalls […]

über Poe-Tick — Montbron

, , ,

Ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: