Kategorie: Film(e)/TV

Veröffentlichungen zu Film und Fernsehen

[Medienhinweis] #105: Problematische Filmklassiker: Warum wir gelassen damit umgehen sollten, dass Der Herr der Ringe rassistisch ist – br.de

Eine persönliche Auseinandersetzung mit einem Lieblingsfilm.

von Ferdinand Meyen auf br.de

Lassen wir also die Kirche im Dorf – struktureller Rassismus muss auch immer im Kontext der Entstehung gelesen werden bevor man sich einen Herzinfarkt einfängt …

br.de - 2021-04-10

Der Herr der Ringe ist ein Klassiker. Doch wie bei vielen Filmen, die 20 Jahre oder älter sind, beschleicht uns der Verdacht, dass hier Rassismus reingelesen werden kann. Sollten wir den Film deshalb canceln? Eine persönliche Auseinandersetzung mit einem Lieblingsfilm. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[Medienhinweis] Sondermeldung: „Herr der Ringe“: Verschollene Film-Adaption wieder aufgetaucht – wunschliste.de

„Herr der Ringe“: Verschollene Film-Adaption wieder aufgetaucht

von von Bernd Krannich in News international auf wunschliste.de

Oha, ein russischer „Herr der Ringe“, ganz was Besonderes. Zwar wäre es schön, wenn man russisch beherrschen würde, aber trotzdem …

wunschliste.de - 2021-04-06

Man könnte es für einen verspäteten Aprilscherz halten, ist es aber nicht: Ein 1991 in der zerfallenden Sowjetunion ausgestrahlter TV-Film auf Basis von „Herr der Ringe“ wurde nun in einem Archiv gefunden und online gestellt. Für viele Russen brachte das nostalgische Gefühle hoch, während man aus heutiger Perspektive – und knapp 20 Jahre nach Peter Jacksons Special-Effects-Spektakel – über die Bilder eher schmunzeln muss. […]

Auszug Artikel

auch auf futurezone.de

futurezone.at - 2021-04-06

30 Jahre lang galt die sowjetische Verfilmung von J.R.R. Tolkiens „The Lord of the Rings“ als verschwunden. Nun ist die TV-Adaption aus dem Jahr 1991 auf YouTube aufgetaucht.
In 2 Videos, die jeweils eine Stunde dauern, kann man sich die sowjetische Version von „Herr der Ringe“ kostenlos auf dem Videoportal ansehen. Hochgeladen wurde das Epos vom russischen Channel 5, Nachfolger des ursprünglichen Leningrad Television. […]

Auszug Artikel

 


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[Medienhinweis] #95: „Raumpatrouille Orion“: Bavaria arbeitet an einer Fortsetzung – wunschliste.de

Eine neue Generation von Hauptfiguren

von Ralf Döbele in News national auf wunschliste.de

Na, das wär was – Könnte mir schon vorstellen, dass man da was Gutes daraus machen könnte. Würde bestimmt angenommen werden – denke ich …

Wunschliste.de 2021-03-11

55 Jahre nach dem ersten Unterwasserstart plant Bavaria Fiction einen erneuten Rücksturz ins Fernsehen. Das Produktionsstudio arbeitet laut eines Berichts der Branchenzeitschrift Variety an einer Fortsetzung des deutschen Science-Fiction-Klassikers  „Raumpatrouille“. Die „phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ könnten demnach bald mit einer neuen Serie zurückkehren, welche die ursprüngliche Handlung weiterführen würde. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[Medienhinweis] #72: The Expanse, Staffel 5: Ausnahme-Science-Fiction am Wendepunkt – heise.de

The Expanse, Staffel 5: Ausnahme-Science-Fiction am Wendepunkt

von Fabian A. Scherschel auf heise.de

 The Expanse – Mein absoluter Favorit, aber leider anscheinend mit Ablaufdatum …

heise 2020-12-27

Die fünfte Staffel der Science-Fiction-Serie The Expanse ist vergangene Woche bei Amazon Video angelaufen. Für Fans ist das ein Grund zum Jubeln und Bangen zugleich. Jubel, weil sie zehn weitere Folgen der Ausnahme-Serie bekommen. Bangen, weil Amazon mit Erscheinen der fünften Staffel zwar auch eine sechste Staffel angekündigt hat, dies aber die letzte der Serie sein soll. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[NETigkeiten] #32: Ist der wirklich sooo schlecht? ‚Jupiter Ascending‘ (2015) — filmlichtung

Das ist die kürzest mögliche Kurzfassung…

Mit ‚Jupiter Ascending‘ tauchen die Wachowskis nun ein zweites Mal in der „Ist der wirklich sooo schlecht?“-Reihe auf. Aber seien wir ehrlich, ‚Speed Racer‘ hatte dort nicht wirklich etwas zu suchen und war dort nur, weil er ein finanzieller Flop war. Ich habe eine Menge guten Willens für die Wachowskis. Nicht nur weil sie mit […]

Filmlichtung Jupiter Ascending

Ich hatte so eine stille Hoffnung, dass ich mit ‚Jupiter Ascending‘ einen zweiten ‚Speed Racer‘ entdecken würde. Einen Film, der schlicht deshalb durchgefallen ist, weil er dem Publikumsgeschmack seiner Zeit diametral zuwider lief. Das Wenige, was ich über den Film gehört hatte, ließ ihn mindestens nach einem Meisterwerk des „Camp“ klingen: […]

Auszug Artikel

Übrigens – mir hat er gar nicht so schlecht gefallen. JA, vielleicht nicht er Überbrenner, aber solide „Familienunterhaltung“ mit Science Fiction-Anspruch …


Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • keine

  • [Artikel] Jupiter Ascending in der WIKIPEDIA

Jupiter Ascending ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film unter der Regie der Wachowski-Geschwister. In den Hauptrollen sind Mila Kunis, Channing Tatum und Sean Bean zu sehen. Premiere hatte der Film am 27. Januar 2015 beim Sundance Film Festival. Amerikanischer Kinostart war der 6. Februar 2015; der deutsche Filmstart war am 5. Februar 2015.[…]

Auszug Artikel



  • [Artikel] Jupiter Ascending 2: Fortsetzung des Sci-Fi-Effektfeuerwerks unwahrscheinlich? – von Thomas Kolkmann – giga.de

Wie viele Werke der Wachowski-Geschwister (Matrix, Cloud Atlas), reihte sich auch Jupiter Ascending 2015 in die Reihe von Science-Fiction-Filmen ein, die mit bombastischen Effekten und wahrlich erstaunlichen Bildern aufwarten können. Zur Enttäuschung vieler Sci-Fi-Fans und Kritiker fehlt dem Bildfeuerwerk jedoch eine ebenbürtige Geschichte und das überzeugende Schauspiel. Eine Fortsetzung ist daher eher unwahrscheinlich, wie wir im Folgenden näher erklären.[…]

Auszug Artikel



  • [_Linkart_] Das Spektakel-Debakel – Andreas Borcholte – spiegel.de

     

Mit „The Matrix“ und „Cloud Atlas“ wurden die Geschwister Wachowski berühmt. Doch ihr neuer Film, das Sci-Fi-Epos „Jupiter Ascending“, ist grandios gescheitert. […]

Auszug Artikel




… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.