Beiträge getaggt mit Fabelwesen

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #6 – Das Böse in Gestalt

Zur Geschichte einer schwierigen Figur, zur Geschichte einer bestens bekannten Figur und zu euiner Person, die sich die ewige Jugend bewahren wollte. Das Grauen wütet wieder …


Achim Geisenhanslüke - Wolfsmänner

Achim Geisenhanslüke – Wolfsmänner

Achim Geisenhanslüke
Wolfsmänner
Zur Geschichte einer schwierigen Figur
Literalität und Liminalität, Band 22
Transcript, Bielefeld (2018), Taschenbuch, 120 Seiten
ISBN 9783837642711

Von Ovid bis Freud, von Canetti bis Deleuze/Guattari – der Autor setzt sich mit den seit der Antike überlieferten Figuren der Wolfsmänner auseinander und entwickelt eine Theorie dieser sagenumwobenen Mischwesen.

Die Analyse wird durch den ständigen Einbezug literarischer Texte, sowie filmischer Überlieferung ergänzt.

Für Literaturwissenschaftler ebenso interessant wie für Medien- und Filmwissenschaftler, darüber hinaus aber auch für ein breites Publikum lesenswert …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 13.55 EUR, größter Preis: 26.41 EUR, Mittelwert: 16.99 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Drachen #4 – Mythos / Symbol / Geschichte

Drachen im Beowulf und andere Drachen sind gefragt, Betrachtungwen der Selben in Märchen, Myths und Kunst und Fabeltieren auf der Spur, das sind die Bücher deren Betrachtung heute ansteht …


Friedrich Wild - Drachen im Beowulf und andere Drachen

Friedrich Wild – Drachen im Beowulf und andere Drachen

Friedrich Wild
Drachen im Beowulf und andere Drachen
Böhlau, Wien (1962), broschiert, 62 Seiten

Das altenglische Wort „draca“ ist wie due deutsche Bezeichnung „Drache“ ein Lehnwort aus den klassischen Sprachen, wo die entsprechenden Ausdrücke häufig gleichbedeutend mit Schlange, oft aber auch für Fabelwesen verwendet werden.

Das Beowulfepos kennt verschiedene Drachen: Schatzdrachen, fliegende Drachen, Feuerdrachen, Seedrachen. Die Herkunft dieser VOrstellungen wird untersucht,

Mit einem Anhang: Drachenfeldzeichen, Drachenwappen und St. Georg und 12 Abbildungen auf 6 Tafeln

 

Antiquarisch gesichtet: derzeit antiquarisch nicht greifbar


Den Rest des Beitrags lesen »

, , ,

2 Kommentare

Universitas Phantastica – Reflektion #3 – Antike – Fabeltiere und -pflanzen …

Selbstreflektion - Intern

Welche Rolle spielt die Antike in der modernen Phantastik, wie wird Altertum und Antike zeitlich verortet, Grundsätzliches über Themen und  Motive der Antike und spezielleres über Fabeltiere und -pflanzen aus dem griechisch-orientalischen Mythenraum …

In medias res – geht’s los in der Antike. Um sich mal die Zeitspanne anzusehen, welche hier in Rede steht zeigen wir die Jahreszahlen auf die hier schlagend werden.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

8 Kommentare

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #4 – Das Böse in Gestalt

Diesemal geht’s nicht ganz so böse zu. Themen sind Homoerotik in der europäischen Schauerliteratur, das neue IF-Magazin für angewandte Fantastik und  – ganz dürfen die Bösen nicht fehlen – Wahrheit und Legende über die Fürsten der Finsternis. Also, viel Neues in der dunklen Welt …


Dino Heicker - Gespenster und Geschlechter

Dino Heicker – Gespenster und Geschlechter

Dino Heicker
Gespenster und Geschlechter
Homoerotik in der europäischen Schauerliteratur
Bibliothek rosa Winkel, Sonderreihe Wissenschaft
MännerschwarmSkript, Hamburg (2004), broschiert, 280 Seiten
ISBN 3935596588

1804 konnte die Lektüre von Schauerliteratur für „unsittliche Schwärmereyen“ verantwortlich gemacht werden. 200 Jahre später offenbaren die unterhaltsam-schaurigen Geschichten ihre unterschwellige transportierten Botschaften, in denen es nicht selten um verpönte Formen der Sexualität geht.

Dino Heicker stellt bekannte und weniger bekannte Autoren vor und zeigt, dass es in der phantastischen Literatur auch nur all zu oft um chiffrierte (männliche) Homoerotik geht …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 15.00 EUR, größter Preis: 105.45 EUR, Mittelwert: 76.10 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #3 – Das Böse in Gestalt

Ein Werk, das sich zwar hauptsächlich  mit Weiblichkeit und Tod beschäftigt, aber  ein Essay zum Thema weiblicher Vampir beinhaltet. Dann ein Buch über die dunklen Gestalten in Literatur- Medien- und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt über die Ästhetik des Horrors – ein Klassiker. Gruselige Informationen zu Hauf‘ …


Renate Berger/Inge Stephan - Weiblichkeit und Tod in der Literatur

Renate Berger/Inge Stephan – Weiblichkeit und Tod in der Literatur

Renate Berger/Inge Stephan (Hrsg.)
Weiblichkeit und Tod in der Literatur
Böhlau, Köln/Wien (1987), broschierte Ausgabe, 298 Seiten
ISBN 3412030872

In diesem Buch sind vielleicht zwei Essays zur Phantastik sekundärliterarisch besonders interessant:

  • Silvia Volckmann – „Gierig saugt sie seines Mundes Flammen“. Anmerkungen zum Funktionswandel des weiblichen Vampirs in der Literatur des 19. Jahrhunderts
  • Regula Venske – „Dieses eine Ziel werde ich erreichen …“. Tod und Utopie bei Marlen Haushofer

Darüber hinaus noch zehn Essays zum Thema Weiblichkeit und Literatur, zB: die Detektivin, Weiblichkeitsbilder in der antiken griechischen Literatur, usw. …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 14.00 EUR, größter Preis: 66.20 EUR, Mittelwert: 28.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , , , , , ,

5 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: