Kategorie: Bibliographie(n)

Bibliographien #17 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag : Bibliographie der deutschsprachigen Science Fiction und Fantasy 1960 – Christian Pree

Christian Pree
Bibliographie der deutschsprachigen Science Fiction und Fantasy 1960
Eigenverlag, Wien (2016)
ISBN 9781535031417
Aber, keine vollständige Übersicht…

Ein Werk aus der „Werkstatt“ von Christian Pree, dass aber ein bisschen mit Vorsicht zu genießen ist. Wie er auch in seinen Vorbemerkungen angibt, ist es nicht die Vollständigkeit, die sein Bestreben ist. Die Bibliographien gibt es zwischenzeitlich von 1958 bis 1990 in jährlich abgegrenzten Bänden und sollen bis zu Aktualität ergänzt werden …


Obwohl natürlich eine ganz schön erkleckliche Zahl an Werken zusammengekommen ist, übernimm Pree nur Werke die er sozusagen persönlich schon mal in der Hand gehabt hat. Damit gibt es natürlich neben den ohnehin existierenden Einschränkungen an die Vollständigkeit noch eine der Abwesenheit beim Verfasser der Bibliographie …

Die Daten sind in erster Linie aus Büchern entnommen, die ich tatsächlich in der Hand gehalten habe. Das ist ein zentrales Kriterium für meine Datenbank: Das Buch gibt es wirklich, und die Primärdaten sind dem Buch entnommen und nicht aus irgendwelchen sekundären Quellen…

Auszug aus 'Vorbemerkungen', Seite 4

Das soll natürlich nicht den Wert der Bibliographie mindern, es heißt nur, dass ein darin nicht vorhandenes Werk nicht unbedingt ein Fake ist, sondern nur, dass es dem Verfasser nicht in die Hände gefallen ist. Auf der anderen Seite kann man sich aber nach menschlichem Ermessen der erfassten Daten sicher sein.

Übrigens: Die Sekundärliteratur ist gesondert ausgewiesen und geht relativ tief und unter obigen Aspekten tief in die Materie…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Christian Pree
  • Bibliographie der deutschsprachigen Science Fiction und Fantasy 1960
  • Eigenverlag, Wien (2016)
  • Broschüre A5 geklebt
  • 184 Seiten
  • ISBN 9781535031417

Kleinster Preis: € 11,09, größter Preis: € 18,15, Mittelwert: € 12,46

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Webpräsenz] Bibliographie deutschsprachiger SF-Stories und Bücher, Usenet-Statistiken, Usenet-Archive und mehr – von Christian Pree

Bibliographien gibt es viele – eine Bibliographie der deutschsprachigen SF-Stories ist mir im Netz nicht über den Weg gelaufen, also habe ich eine erstellt – die Bücher sind ein fast zwangsläufig abfallendes Nebenprodukt. 🙂

Diese Bibliographie enthält schon einen sehr großen Teil der erschienenen Werke, aber eins ist auch klar: Absolut vollständig ist sie nicht. Ich arbeite daran. 🙂

Gelistet werden SF-Stories und SF-Bücher in deutscher Sprache, jeweils nach Autor, Übersetzer oder Erscheinungsjahr sortiert. Wünsche, Beschwerden, Anregungen oder Kritik bitte an den Autor.

Diese Bibliographien sind beschränkt auf:

    • Science Fiction und Fantasy (Ausnahmen bestätigen die Regel :-))
    • Bücher und Stories (Kurzgeschichten, Lyrik, Interviews, Artikel…)

Etwas weiter unten steht eine Tabelle, die Buchstaben sind jeweils die Anfangsbuchstaben der Nachnamen der Autoren. Klickt man einen der Buchstaben an, so erscheint eine Liste von Autoren, und daneben stehen Zahlen, Die Bibliographien sind dann durch Anklicken dieser Zahlen erreichbar. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 
 
 
 

 

Lexika #14 – Wissen pur: Reclams Science Fcition Führer

Hans Joachim Alpers / Werner Fuchs / Ronald M. Hahn
Reclams Science Fiction Führer
Reclam, Stuttgart (1982)
ISBN 3150103126
Eines der bekanntesten frühen Werke

Der Reclam Science Fiction Führer ist wohl eines der bekanntesten frühen Standardwerke der Science Fiction-Sekundärliteratur. Unzählige folgende Sekundärwerke verweisen auf Einträge in diesem Buch. …


Alpers, Fuchs und Hahn haben hier mit rund 800 biographischen Einträgen ein Werk geschaffen, dass lange und zum Teil auch noch heute auf den Scheibtischen sekundärliterarisch Interessierter liegt. …

… wird mit Reclams Science Fiction Führer ein Werk vorgelegt, das in seiner Konzeption ein Novum für den deutschen Markt ist. Als Romanführer und bio-bibliographischer Wegweiser soll dieses Nachschlagewerk es dem Leser ermöglichen, sich einen Überblick über die SF zu verschaffen, sich in ihr zurechtzufinden, ihre Wurzeln und ihre Trends aufzuspüren, schließlich Spreu vom Weizen zu trennen. …

Auszug 'Vorwort', Seite 5-6

1983 haben die Autoren Hans Joachim Alpers, Werner Fuchs und Ronald M. Hahn für diesen Reclams Science Fiction Führer den Sonderpreis des Kurd-Laßwitz-Preis erhalten…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Hans Joachim Alpers / Werner Fuchs / Ronald M. Hahn
  • Reclams Science Fiction Führer
  • Reclam, Stuttgart (1982)
  • Taschenbuch
  • 504 Seiten
  • ISBN 3150103126

Kleinster Preis: € 4,58, größter Preis: € 23,80, Mittelwert: € 13,77

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Video] Stardust Memories 12: Reclams Science Fiction Führer von 1982 – von Stardustimagery – auf youtube.com

Hier wieder einmal ein Shortie. Ein Buch das mich in meiner Jugend begleitet hat. Der Science Fiction Führer war für mich im Pre-Internet-Zeitalter die beste Möglichkeit gewesen, mich über SciFi-Bücher vor 1982 informieren zu können.…

Auszug Artikel


  • [Download] Rezension in SFT 3/83 – Science Fiction Times, Seite 18 – von Günter Zettl – auf science-fiction-times.de

Alles in allem ist der RECLAMS SCIENCEFICTION FÜHRER ein zwar wegen einiger Fehler nicht opti­males, aber doch eminent nützliches und brauchbares Nachschlagewerk, das als Ergänzung bzw. Erweiterung zum LEXIKON DER SCIENCEFICTION­LITERATUR und zu Peter Nicholls‘ THE ENCYCLOPEDIA OF SCIENCE FICTION durchaus seine Berechtigung hat. Wer sich ernsthaft mit Science Fiction auseinandersetzt, wird nicht darauf verzichten können. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):

 


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Bibliographien #17 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag : WerWasWo? im Taschenbuch – Gesamtverzeichnis aller Taschenbücher 1990

Rainer Rossipaul (Hrsg.)
WerWasWo? Gesamtverzeichnis aller Taschenbücher 1990
Rossipaul, München (1990)
ISBN 3876860490
35000 Taschenbücher nach Sachgebieten und Autoren …

Eine nicht ganz unwichtige Quelle können diese Gesamtverzeichnisse von Taschenbücher sein. Anfang April und Anfang Oktober erschienen diese Verzeichnisse…


Allerdings habe ich bis jetzt nicht herausgefunden ab wann und wie lange diese Verzeichnisse erschienen. Selbst habe ich die Ausgabe 82/83 und diese ist die 2. überarbeitete Ausgabe. Also müsse die Ausgabe 1982 der Start der Serie sein. Die jüngste Ausgabe ist die 1991/1992 als 20. neubearbeitete und überarbeitete Ausgabe. Herausgefunden habe ich, dass es den Verlag nicht mehr gibt und die Nachfolger nichts über die Verlagsreiche wissen – tja …

Das Gesamtverzeichnis aller Taschenbücher ist eine Serviceleistung des deutschen Buchhandels […] Ziel und Zweck dieses Kompendiums ist es, dem Kunden die Themenvielfalt des Taschenbuchs transparent zu machen. …

Auszug Vorwort zur 20. Ausgabe

Kennt jemand also jüngere Printausgaben dieser Serie, die über die 20. Auflage hinausgehen? …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Rainer Rossipaul (Hrsg.)
  • WerWasWo?
  • Gesamtverzeichnis aller Taschenbücher, Ausgabe 1990
  • Rossipaul, München (1991)
  • Taschenbuch
  • 672 Seiten
  • ISBN 3876860490

derzeit antiquarisch leider nicht greifbar

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Chronik des Rossipaul-Verlags

Systematisches Verzeichnis deutschsprachiger Taschenbücher. Auch das Taschenbuch-Magazin kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. In den Anfängen noch ein nach Sachgebieten geordneter Katalog (begründet von Wilhelm Unverhau in seiner Funktion als Werbeleiter der Akademischen Buchhandlungen, München), entwickeln sich die aufkommenden Schwerpunktredaktionen zum zentralen Bestandteil eines neuen Taschenbuch-Lesemagazins.

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

Bibliographien #15 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag : Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2003

Udo Klotz / Hans-Peter Neumann (Hrsg.)
Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2003
Shayol, Berlin (2004)
ISBN 3926126329
und den anderen phantastischen Genres…
Eine wertvolle bibliographische Quelle ist auch der folgende Band aus dem Jahre 2004. Aus der leider sehr kurzlebigen Serie der Jahrbücher aus dem Verlag Shayol der erste Band…


Von der Art und dem Inhalt her, hätte dieses Jahrbuch durchaus ein ansehnlicher Konkurrent des SF-Jahres von (damals) Heyne werden können. Nicht ganz der Ziegelstein den das SF-Jahr immer darstellte, aber sehr interessant auch im Inhalt.

Seit der Einstellung des Jahrbuches zur phantastischen Literatur „Golem“ vor mehr als zwölf Jahren fehlt im deutschen Sprachraum ein regelmäßig erscheinendes Medium, das kompetent und unabhängig über die Entwicklungen der Phantastik informiert und die publizierten Werke bibliographisch erfasst. Mit dem „Shayol Jahrbuch zur Science Fiction“ möchten wir diese Lücke zumindest zum Teil schließen – unser Schwerpunkt wird eindeutig auf der Auseinandersetzung mit der SF liegen, die anderen phantastischen Genre allerdings keineswegs ausschließen…

Auszug 'Vorbemerkung', Seite 7

Fast wäre es gelungen, leider kam die Verlagsreihe nicht über das 2 Buch hinaus, schade …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Udo Klotz / Hans-Peter Neumann (Hrsg.)
  • Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2003
  • und den anderen phantastischen Genres
  • Shayol, Berlin (2004)
  • Taschenbuch
  • 354 Seiten
  • ISBN 3926126329

Kleinster Preis: € 6,95, größter Preis: € 19,90, Mittelwert: € 19,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Verlag] Verlagsseite zum Buch mit Inhaltsbeschreibung und -angabe – auf corneredchicken.com

Das erste Shayol Jahrbuch zur Science Fiction beschäftigt sich mit dem aktuellen Berichtsjahr 2003 und enthält Beiträge zu den wichtigsten Aspekten des Genres, u. a. von renommierten Kritikern wie John Clute, Franz Rottensteiner und Rainer Stache. Darin geht es um Science Fiction im deutschen Sprachraum (mit Exkursen zu Fantasy und Horror), die anglo-amerikanische SF, Nachrufe sowie Preise und Auszeichnungen.  ……

Auszug Artikel


  • [Leseprobe] des Shayol Jahrbuches für 2004

Die Reaktionen auf das Erscheinen des Shayol Jahrbuchs zur Science Fiction 2003 waren sehr positiv. Als Grundtenor der Rezensionen, Diskussionen im Internet und persönlich an uns herangetragenen Meinungen kann man zusammenfassen, dass das Shayol Jahrbuch als notwendige und gelungene Ergänzung zum Heyne Science Fiction Jahr aufgefasst  wurde. …

Auszug Leseprobe


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

Bibliographien #14 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag : MaschinenMenschen

BernhardDotzler / Peter Gendolla / Jörgen Schäfer
MaschinenMenschen – Eine Bibliographie
Peter Lang, Frankfurt/Main (1992)
ISBN 3631445326
ISSN 0940-8886
Eine Bibliographie…

Eine Bibliographie zu diesem Thema habe ich, außer in diesem Buch, noch nicht wieder gefunden. Sie erschien in einer Verlagsreihe unter dem Titel „Bibiographien zur Literatur- und Mediengeschichte als 1. Band …


Die anderen Bände der Reihe sind von thematischen her nicht so spektakulär zur Phantastk passend, aber dieser hat’s in sich.

Ein Teil der Literatur von und über diesen Stoff, soweit sie technische Phantasien behandelt, wird in dieser Bibliographie aufgeführt: belebte Statuen; Homunculi und Frankensteins Monster; Marionetten von Platon bis Freud; insbesondere eben Automaten und Roboter. …

Rückenbeschreibung

Gegliedert nach Erst-Erscheinungsjahr werden die recherchierten Titel jährlich, im Zeitraum von 1420 bis 1991 in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und nach den Textgattungen Anthologie, Drama-Hörsiel-Libretto, Gedicht, Prosatext: Roman, Erzählung, und theoretischer Text gekennzeichnet. Ein alphabetisch geordnetes Autorenregister schließt den Band. …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • BernhardDotzler / Peter Gendolla / Jörgen Schäfer
  • MaschinenMenschen
  • Eine Bibliographie
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (1992)
  • Broschiert
  • 204 Seiten
  • ISBN 3631445326

Kleinster Preis: € 26,95, größter Preis: € 123,61, Mittelwert: € 56,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] E.T.A. Hoffmann und die Automaten – von Dr. Arno Meteling – auf etahoffmann.staatsbibliothek-berlin.de

Als E.T.A. Hoffmann im „Danziger Arsenal“, dem Großen Zeughaus der Stadt, im Jahr 1801 eine Automatenausstellung besuchte, war dies keine Begegnung mit dem Unbekannten mehr. Schon zur Mitte des 18. Jahrhunderts erreichten sowohl der Bau uhrwerksgetriebener Automaten, die voltigieren, schreiben oder Musikinstrumente spielen konnten, als auch ein anthropologischer Diskurs, der den Menschen zur Maschine erklärte, erste Höhepunkte: Julien Offray de La Mettries Essay L‘homme machine nimmt beispielsweise 1747 nicht allein die Uhrwerksmetapher auf, die nach der frühneuzeitlichen Vorstellung von der Welt als Maschine bei Thomas Hobbes und René Descartes im 17. Jahrhundert für den Staat oder den Menschen einstand, sondern erklärt diesen ganz materialistisch zu einem mechanisch funktionierenden Geschöpf – gleich den menschenförmigen Automaten dieser Zeit.…

Auszug Artikel


  • [Verlagsreihe] Bibliographien zur Literatur- und Mediengeschichte – Verlag Peter Lang – auf peterlang.com

Die Buchreihe “Bibliographien zur Literatur- und Mediengeschichte“ veröffentlicht Bibliographien aus dem Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft sowohl zum Werk von Einzelpersonen als auch zu Themenkreisen wie beispielsweise Italien oder der Germanistischen Linguistik. Sie ist interdisziplinär ausgerichtet und setzt ihre Schwerpunkte auf die Fächer Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Publizistik sowie Film- und Theaterwissenschaft.…

Auszug Reihenbeschreibung


  • [Download-PDF] Von Doppelgängern und Maschinenmenschen. Phantastik und Science Fiction. Modelle für den Unterricht – von Wieland Zirbs – auf hdbg.de

Über welches Thema ließe sich in dieser Stadt mit größerem Recht referieren als über das Phantastische. Die geistige Lebensform „Prag“, die sich zu Beginn unseres Jahrhunderts aus dem spannungsreichen Miteinander von deutscher, jüdischer und tschechischer Literatur hier ausbildete, war geradezu prädesti-niert, Grenzerfahrungen der Moderne wie Entfremdung und Vereinsamung er-fahrbar zu machen.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.