Archiv für die Kategorie allgemeine Phantastik

Tolkinenesis #13– J.R.R. Tolkien, Mittelerde und das Rundherum

Jahrbücher für Literatur und Ästhetik – Inklings – sind einfach nicht wegzudenken aus der Welt rund um Tolkien. Daher heute eine Ausgabe zu Technik – Mythos – Medien, eine Ausgabe zu Technikkatastrophen und ihre Vermittlung und zu (bio)ethische Fragen in phantastischer Literatur …


Dieter Petzold (Hrsg.) - Inklings, Bd. 21

Dieter Petzold (Hrsg.) – Inklings, Bd. 21

Dieter Petzold (Hrsg.)
Inklings, Band 21/2003
Technik-Mythos-Medien
Internationales Symposium vom 1. bis 4. Mai 2003 in St. Augustin bei Binn
Brendow, Moers (2003), Taschenbuch, 326 Seiten
ISBN 3870679964

Die Beiträge tragen der Ambivalenz und der mythoschen Qualität der Technik Rechnung, ob sie nun von der überschäumenden Technikbegeisterung der adoleszenten Anfangsjahre des 20. Jahrhunderts handeln, von Tolkiens Verurteilung von Technik und Magie als Ausdruck menschlicher Hybris, von Owen Barfields Wissenschafts- und Kulturskeptizismus oder von der Dämonisierung von Architektur und Wissenschaften im Horrorfilm der Gegenwart …

 Antiquarisch gesichtet: derzeit leider vergriffen


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Neuzugänge #48 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Einiges Interessante über gruselige Gestalten und das Dunkle in uns, ein 28 Jahre altes JAhrbuch für Literatur und Ästhetik und das neuerste Magazin für Volksliteratur. Eine breite Themenpalette …


Hubert Filser - Menschen brauchen Monster

Hubert Filser – Menschen brauchen Monster

Hubert Filser
Menschen brauchen Monster
Alles über gruselige Gestalten und das Dunkle in uns
Piper, München (2017), gebundene Ausgabe, 288 Seiten
ISBN 9783492058445

Seit Jahrtausenden ersinnen wir Ungeheuer und Fabelwesen, die uns zugleich Furcht einjagen und faszinieren. Wir brauchen sie, um unseren Ängsten eine Gestalt zu geben und sie so beherrschbar zu machen. Hubert Filser zeigt, wie jede Gesellschaft ihre eigenen Monster hervorbringt und was diese über die Menschen verraten, die sie erdacht haben.

Ob Hundsköpfige, anmutige Sirenen oder Dracula – eins verbindet all diese schaurigen Kreaturen: Sie sind ein Spiegelbild gesellschaftlicher Strömungen und sagen viel darüber aus, was zum Zeitpunkt ihrer Entstehung als normal galt und was nicht. Monster sind anders, wild und unberechenbar – und deshalb ungemein spannend! …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 9.99 EUR, größter Preis: 31.95 EUR, Mittelwert: 20.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Neuzugänge #47 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Narratologische Untersuchungen zu Phantastik, Märchen und mythischer Erzählung, ein Buch über ideengeschichtliche Traditionsstränge in der Science Fiction und ein Werk mit Beiträgen zum Robert Kraft-Symposium 2016 …


Jan Erik Antonson - Poetik des Unmöglichen

Jan Erik Antonson – Poetik des Unmöglichen

Jan Erik Antonson
Poetik des Unmöglichen
Narrotologische Untersuchungen zu Phantastik, Märchen und mythischer Erzählung
Mentis, Paderborn (2007), broschiert, 416 Seiten
ISBN 9783897851160

Ausgangspunkt der Studie ist die Darstellung des Unmöglichen als ein Problem des Erzählens: Wunder und andere unmögliche Ereignisse müssen stehts, weil sie sich icht von selbst verstehen, durch narrative Strategien plausibilisiert werden.

Das Hauptaugenmerk gilt dabei dem Genre der Phantastik, in dem das unmögliche Ereignis das konstitutive Inhaltselement bildet. …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 39.90 EUR, größter Preis: 267.34 EUR, Mittelwert: 67.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Weshalb die Japaner die griechische Antike mögen – Antikenrezeption in Anime und Manga (Gastbeitrag) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Bisher habe ich mich auf diesem Blog primär mit Medien beschäftigt, die im weitesten Sinne dem sogenannten westlichen Kulturkreis zuzurechnen sind und bei denen Antikenbezüge dementsprechend nicht sehr überraschend sind, da die antike Welt eben als eine Grundlage dessen gilt, was wir als westliche Zivilisation bezeichnen. Wie verhält sich dies aber bei anderen Kulturkreisen? Weshalb […]

über Weshalb die Japaner die griechische Antike mögen – Antikenrezeption in Anime und Manga (Gastbeitrag) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Über den Tellerrand geblickt – „The Middle Ages in Children’s Literature“ von Clare Bradford (Buchvorstellung) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Wie kürzlich schon einmal in Bezug auf die Keltenrezeption angemerkt, schadet es wohl nicht, gelegentlich einen Blick über den Tellerrand der Alten Geschichte hinaus zu werfen. Daher möchte ich mir heute ansehen, wie die Kolleginnen und Kollegen aus dem Mittelalter vorgehen, wenn sie die Rezeption der Mittelalterlichen Geschichte untersuchen. Diesbezüglich wurde mir Clare Bradfords „The […]

über Über den Tellerrand geblickt – „The Middle Ages in Children’s Literature“ von Clare Bradford (Buchvorstellung) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: