Archiv für die Kategorie allgemeine Phantastik

Bibliographien #7 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag …

Eine Bibliographie von Science Fiction in der DDR, utopisch-phnatastische Literatur aus 1984 und internationale Literatur über Comics. Drei Bibliographien zwischen 1973 und 2000 …


Olaf R. Spittel - Science Fiction in der DDR

Olaf R. Spittel – Science Fiction in der DDR

Olaf R. Spittel
Science Ficiton in der DDR
Bibliographie
Verlag 28 Eichen, Barnstorf (2000), Taschenbuch, 236 Seiten
ISBN 3831106916

Die Bibliographie verzeichnet alle Erstauflagen der in der DDR erschienenen Science Fiction in belletristischer Form (aber auch Theatermenuskripte oder Hörspieltexte).

Eingeschlossen sind einige Vorläufer und Nachzügler sowie die in deutscher Sprache im osteuropäischen Ausland erschienene SF, die auf dem DDR-Buchmarkt präsent waren.

Nachauflagen wurden nur berücksichtigt, wenn sie in wesentlichen Punkten verändert sind …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 17.07 EUR, größter Preis: 37.03 EUR, Mittelwert: 21.99 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Buch Wien: Frédéric Beigbeder und der Skandal des Todes — Seitengang

Ewige Zeiten schon haben die Menschen den Traum vom ewigen Leben. Vampire leben endlos, wenn ihnen niemand einen Holzpflock durchs Herz treibt, Dorian Gray bleibt für eine gewisse Zeit ewiglich jung, manch einer geht sogar einen Pakt mit dem Teufel ein. Das alles sind Gestalten der Literatur. Eine der Gegenwart aber ist der französische Star-Autor […]

über Buch Wien: Frédéric Beigbeder und der Skandal des Todes — Seitengang


Siehe auch:

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Neuzugänge #53 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Ein 99 Jahre altes Buch über Geister und Gespenster, eine Broschüre um dem Tod einen Namen zu geben und ein Jahrbuch der Eichendorff-Gesellschaft. Es gibt also wieder etwas zu lesen in meiner bescheidenen Hütte 🙂 —***einen schwankenden SUB-Stapel erhöhend***—


Robert Budzinski - Geister- und Gespensterbuch

Robert Budzinski – Geister- und Gespensterbuch

Robert Budzinski
Geister- und Gespensterbuch
Die gebräuchlichsten Geister und Gespenster nach der Natur dargestellt für Dichtger, Maler und Brautleute
Matthes, Hartenstein (1919), gebundene Ausgabe, 42 Seiten
25. Zweifäusterdruck

Ein herrliches Buch mit (fast) unzähligen (ich vermute) Holzschnitten zum Thema Geister und Gespenster, die liebevoll einzeln pro Seite  mit einer kleinen Anmerkung zum Inhalt des Holzschnittes reproduziert wurden.

Ich denke die Aussage des „Zweifäustedrucks“ bezieht sich auf die Art und weise der Herstellung. Bei Gelegenheit werde ich das mal verfolgen …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 8.77 EUR, größter Preis: 60.00 EUR

Geister- und Ggespensterbuch 1921

 

Geister- und Gespensterbuch 1921 - Bild

Es hat zumindest eine 2. Auflage aus 1921 gegeben

 

 

 


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , ,

Ein Kommentar

[Rezension] Ein Nachfolger Frankensteins: „Das zweite Leben“ von Almerico Ribera — Spiegelbergs Kabinett

Bei den Recherchen für Spiegelbergs Bibliothek der Phantastik stieß ich unlängst auf die Besprechung eines verschollenen phantastischen Romans: Das zweite Leben, von dem italienischen Arzt und Schriftsteller Almerico Ribera. Die italienische Originalfassung erschien 1904 als La villa misteriosa („Die geheimnisvolle Villa“), die deutsche Übersetzung folgte im Jahr darauf. Der erwähnten Besprechung in der Neuen Freien […]

über Ein Nachfolger Frankensteins: „Das zweite Leben“ von Almerico Ribera — Spiegelbergs Kabinett


Siehe auch:

, ,

3 Kommentare

Magazine #5 – das Salz in der Phantastik-Suppe

Das neue Magazin für angewandte Fantastik im Hochglanzformat, ein relativ neues Clubmagazin und ein Magazin aus dem Table-Top-Bereich, welches mir in die Hände gefallen ist. Eigentlich ziemlich Wooow – auch wenn’s eigentlich in den geschäftlichen Bereich gehört …


Thomas Reckermann (Hrsg.) - If, Nr. 8

Thomas Reckermann (Hrsg.) – If, Nr. 8

Tobias Reckermann (Hrsg.)
IF, Nr. 8
Magazin für angewandte Fantastik
Whitetrain, Darmstadt (2018), Magazin, broschiert, Klebebindung, 86 Seiten
ISBN 9781724551740

Mutanten, Mutationen, mutierte Gesellschaft. Zufällige Variationen des Genoms bestimmen die menschliche Existenz, gezielte Manipulation des Genoms versucht sie zu verbessern. Seit vielen Jahrzehnten geistern Mutanten und die Möglichkeiten der Genetik durch die Science Fiction, Mutanten bevölkern einen Zweig des Horror und die Postapokalypse. In dieser Ausgabe des IF Magazin: Erzählungen von Gordon Zöller, Ina Elbracht, Ulf R. Berlin, Helge Lange und Martin Wambsganß; eine grafische Erzählung von Erik R. Andara (Autor) und Alex Alles Gutmann (Illustrator); ein grafisches Highlight von David Staege: die Kaiju-Battle Germany (interaktives Diorama); außerdem berichtet unser Reporter Frank Tumele vom Tag der Toten in Mexiko und Rezensent Björn Bischoff nimmt Georg Kleins aktuellen Roman „Miakro“ unter die Lupe. Coverillustration von Leothefox … (Amazon Artikelbeschreibung)

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 5.60 EUR, größter Preis: 6.00 EUR, Mittelwert: 5.67 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

2 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: