Kategorie: Bibliographie(n), Lexika

Tertiärliterarische Werke in Form von Aufzählungen, tabellarisch aufbereiteten Informationen und Sammlungen von Kurzartikel

Magazine #36 – das Salz in der Phantastik-Suppe: Science Fiction Jahrbuch 1984 – H. J. Alpers, u.a. (Hrsg.)

H. J. Alpers, u.a. (Hrsg.)
Science Fiction Jahrbuch 1984
Moewig, Rastatt (1983)
ISBN 3811836242
Mit Gesamtverzeichnis der SF-Titel aller Verlage…

Auch ein Mitglied einer Verlagsreihe, die leider nicht sehr umfangreich geworden ist. Das „Science Fiction Jahrbuch“ von Moewig brachte es auch nur auf fünf Jahrgänge. Von 1983 bis 1987. Dabei hätte es durchaus Potenzial gehabt…

Dieser zweite Band von 1984 brachte neben einigen Stories auch Beiträge zu Trends in der SF, der Filmszene, der nationalen und internationalen Szene, von Awards und Comics, Spielen, Popmusik der Fanszene, zu Zeitschriften, Umfragen, Buchbesprechungen und vor allem …

Gern hätten wir, wie ebenfalls vorgeschlagen wurde, die Bibliographie in „Science Fiction“ und „Fantasy“ unterteilt – aber wegen der Grenzfälle im Bereich der „Science Fantasy“ haben wir uns dann letztlich doch dagegen entschieden. Auch eine Rubrik „SF-Klassiker“ wäre, fürchte ich, zu sehr eine Frage der Interpretation geworden. …

Auszug aus 'Vorwort', Seite 9-10

Nicht uninteressant und zeigt, was in der „goldenen Zeit“ der Science Fiction noch möglich war…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • H. J. Alpers, u.a. (Hrsg.)
  • Science Fiction Jahrbuch 1984
  • Moewig, Rastatt (1983)
  • Taschenbuch
  • 350 Seiten
  • ISBN 3811836242

Kleinster Preis: € 0,35, größter Preis: € 136,40, Mittelwert: € 2,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • zahlreiche Farbillustrationen
  • [Artikel] Die Titelseiten der Science Fiction Romane des Moewig Verlages – von Reinhard Peter- auf rp49.de

Zu dieser Zeit am Markt einmalig waren die Subreihen Science Fiction Almanach und Science Fiction Jahrbuch. Neben der dominierenden SF wurden auch einige interessante Fantasy-Werke in die Reihe aufgenommen.…

Auszug


  • [Artikel] H. J. Alpers in der WIKIPEDIA

Hans Joachim Alpers (* 14. Juli 1943 in Wesermünde; † 16. Februar 2011 in Niebüll) war ein deutscher Verleger und Schriftsteller. Unter seinem richtigen Namen, aber auch unter den Pseudonymen Jürgen Andreas, Thorn Forrester, Gregory Kern, Mischa Morrison, P. T. Vieton und Jörn de Vries verfasste er mehrere Science-Fiction- und Fantasy-Romane. Gemeinsam mit Ronald M. Hahn verfasste Werke erschienen unter dem Pseudonym Daniel Herbst. …

Auszug


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

 

Bibliographien #15 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag : Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2003

Udo Klotz / Hans-Peter Neumann (Hrsg.)
Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2003
Shayol, Berlin (2004)
ISBN 3926126329
und den anderen phantastischen Genres…
Eine wertvolle bibliographische Quelle ist auch der folgende Band aus dem Jahre 2004. Aus der leider sehr kurzlebigen Serie der Jahrbücher aus dem Verlag Shayol der erste Band…


Von der Art und dem Inhalt her, hätte dieses Jahrbuch durchaus ein ansehnlicher Konkurrent des SF-Jahres von (damals) Heyne werden können. Nicht ganz der Ziegelstein den das SF-Jahr immer darstellte, aber sehr interessant auch im Inhalt.

Seit der Einstellung des Jahrbuches zur phantastischen Literatur „Golem“ vor mehr als zwölf Jahren fehlt im deutschen Sprachraum ein regelmäßig erscheinendes Medium, das kompetent und unabhängig über die Entwicklungen der Phantastik informiert und die publizierten Werke bibliographisch erfasst. Mit dem „Shayol Jahrbuch zur Science Fiction“ möchten wir diese Lücke zumindest zum Teil schließen – unser Schwerpunkt wird eindeutig auf der Auseinandersetzung mit der SF liegen, die anderen phantastischen Genre allerdings keineswegs ausschließen…

Auszug 'Vorbemerkung', Seite 7

Fast wäre es gelungen, leider kam die Verlagsreihe nicht über das 2 Buch hinaus, schade …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Udo Klotz / Hans-Peter Neumann (Hrsg.)
  • Shayol Jahrbuch zur Science Fiction 2003
  • und den anderen phantastischen Genres
  • Shayol, Berlin (2004)
  • Taschenbuch
  • 354 Seiten
  • ISBN 3926126329

Kleinster Preis: € 6,95, größter Preis: € 19,90, Mittelwert: € 19,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Verlag] Verlagsseite zum Buch mit Inhaltsbeschreibung und -angabe – auf corneredchicken.com

Das erste Shayol Jahrbuch zur Science Fiction beschäftigt sich mit dem aktuellen Berichtsjahr 2003 und enthält Beiträge zu den wichtigsten Aspekten des Genres, u. a. von renommierten Kritikern wie John Clute, Franz Rottensteiner und Rainer Stache. Darin geht es um Science Fiction im deutschen Sprachraum (mit Exkursen zu Fantasy und Horror), die anglo-amerikanische SF, Nachrufe sowie Preise und Auszeichnungen.  ……

Auszug Artikel


  • [Leseprobe] des Shayol Jahrbuches für 2004

Die Reaktionen auf das Erscheinen des Shayol Jahrbuchs zur Science Fiction 2003 waren sehr positiv. Als Grundtenor der Rezensionen, Diskussionen im Internet und persönlich an uns herangetragenen Meinungen kann man zusammenfassen, dass das Shayol Jahrbuch als notwendige und gelungene Ergänzung zum Heyne Science Fiction Jahr aufgefasst  wurde. …

Auszug Leseprobe


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

Bibliographien #14 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag : MaschinenMenschen

BernhardDotzler / Peter Gendolla / Jörgen Schäfer
MaschinenMenschen – Eine Bibliographie
Peter Lang, Frankfurt/Main (1992)
ISBN 3631445326
ISSN 0940-8886
Eine Bibliographie…

Eine Bibliographie zu diesem Thema habe ich, außer in diesem Buch, noch nicht wieder gefunden. Sie erschien in einer Verlagsreihe unter dem Titel „Bibiographien zur Literatur- und Mediengeschichte als 1. Band …


Die anderen Bände der Reihe sind von thematischen her nicht so spektakulär zur Phantastk passend, aber dieser hat’s in sich.

Ein Teil der Literatur von und über diesen Stoff, soweit sie technische Phantasien behandelt, wird in dieser Bibliographie aufgeführt: belebte Statuen; Homunculi und Frankensteins Monster; Marionetten von Platon bis Freud; insbesondere eben Automaten und Roboter. …

Rückenbeschreibung

Gegliedert nach Erst-Erscheinungsjahr werden die recherchierten Titel jährlich, im Zeitraum von 1420 bis 1991 in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und nach den Textgattungen Anthologie, Drama-Hörsiel-Libretto, Gedicht, Prosatext: Roman, Erzählung, und theoretischer Text gekennzeichnet. Ein alphabetisch geordnetes Autorenregister schließt den Band. …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • BernhardDotzler / Peter Gendolla / Jörgen Schäfer
  • MaschinenMenschen
  • Eine Bibliographie
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (1992)
  • Broschiert
  • 204 Seiten
  • ISBN 3631445326

Kleinster Preis: € 26,95, größter Preis: € 123,61, Mittelwert: € 56,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] E.T.A. Hoffmann und die Automaten – von Dr. Arno Meteling – auf etahoffmann.staatsbibliothek-berlin.de

Als E.T.A. Hoffmann im „Danziger Arsenal“, dem Großen Zeughaus der Stadt, im Jahr 1801 eine Automatenausstellung besuchte, war dies keine Begegnung mit dem Unbekannten mehr. Schon zur Mitte des 18. Jahrhunderts erreichten sowohl der Bau uhrwerksgetriebener Automaten, die voltigieren, schreiben oder Musikinstrumente spielen konnten, als auch ein anthropologischer Diskurs, der den Menschen zur Maschine erklärte, erste Höhepunkte: Julien Offray de La Mettries Essay L‘homme machine nimmt beispielsweise 1747 nicht allein die Uhrwerksmetapher auf, die nach der frühneuzeitlichen Vorstellung von der Welt als Maschine bei Thomas Hobbes und René Descartes im 17. Jahrhundert für den Staat oder den Menschen einstand, sondern erklärt diesen ganz materialistisch zu einem mechanisch funktionierenden Geschöpf – gleich den menschenförmigen Automaten dieser Zeit.…

Auszug Artikel


  • [Verlagsreihe] Bibliographien zur Literatur- und Mediengeschichte – Verlag Peter Lang – auf peterlang.com

Die Buchreihe “Bibliographien zur Literatur- und Mediengeschichte“ veröffentlicht Bibliographien aus dem Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft sowohl zum Werk von Einzelpersonen als auch zu Themenkreisen wie beispielsweise Italien oder der Germanistischen Linguistik. Sie ist interdisziplinär ausgerichtet und setzt ihre Schwerpunkte auf die Fächer Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Publizistik sowie Film- und Theaterwissenschaft.…

Auszug Reihenbeschreibung


  • [Download-PDF] Von Doppelgängern und Maschinenmenschen. Phantastik und Science Fiction. Modelle für den Unterricht – von Wieland Zirbs – auf hdbg.de

Über welches Thema ließe sich in dieser Stadt mit größerem Recht referieren als über das Phantastische. Die geistige Lebensform „Prag“, die sich zu Beginn unseres Jahrhunderts aus dem spannungsreichen Miteinander von deutscher, jüdischer und tschechischer Literatur hier ausbildete, war geradezu prädesti-niert, Grenzerfahrungen der Moderne wie Entfremdung und Vereinsamung er-fahrbar zu machen.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

Phantasten #6 -weiblich, männlich und …: J. G. Ballard – Science Fiction als Paradoxon

Hans Frey
J. G. Ballard – Science Ficiton als Paradoxon
Memoranda, Berlin (2020)
ISBN 9783948616304
Science Ficiton als Paradoxon

Das derzeit für mich interessanteste Werk aus dem Memoranda-Verlag. In Fortsetzung der Reihe „SF-Personality“ liegt wieder die 25. Folge der Reihe vor. Bereits 2016 erschienen habe ich den Text erst jetzt realisiert und in der Ausgabe von 2020 besorgt. Gewidmet ist diese J. G. Ballard, einem der Schwergewichte der älteren (oder klassischen?) Science Fiction…


Er war einer der wichtigsten Slipstream-Vertreter in der Science Fiction und vor allem damit für seine Kurzgeschichten bekannt. Als „Erfinder“ der „New Wave“ hat er einen ganz besonderen Stellenwert in der Science Fiction…

Ballard hat in seinem Kurzgeschichtenwerk mehr noch als in seinen Romanen sein gesamtes großartiges Können entfaltet. Oft waren seine Storys in den Einzelheiten mit originellen Ideen, überraschenden Wendungen, verblüffenden Gedankenblitzen und akribisch ausgemalten Detail auf. Seine Sprache ist einzigartig und von berührender Eindringlichkeit. …

Auszug '3. Ballards Kurzgeschichten', Seite 64

Das Buch ist jedenfalls zu empfehlen und mit seiner, von Joachim Körber zusammengestellten, deutschen Bibliographie zu Ballards Werken ein MUSS in jeder sekundärliterarischen Bibliothek. Ebenfalls lesenswert ist ein von Werner Fuchs und Joachim Körber geführtes Interview mit J. G. Ballard …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Hans Frey
  • J. G. Ballard
  • Science Fiction als Paradoxon
  • Memoranda, Berlin (2020)
  • SF-Personality, Band 25
  • Flügelklappenbroschur
  • 420 Seiten
  • ISBN 9783948616304 (Print)

    ISBN 9783948616311 (E-Book)

Kleinster Preis: € 17,73, größter Preis: € 40,18, Mittelwert: € 24,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Im Anhang: deutsche Bibliographie
  • Im Anhang: Interview
  • [Artikel] James Graham Ballard in der WIKIPEDIA

James Graham Ballard (bekannt unter dem Schriftstellernamen J. G. Ballard; * 15. November 1930 in Shanghai; † 19. April 2009 in Shepperton) war ein britischer Schriftsteller. Sein Werk zeichnet sich durch eine große Bandbreite in der Auswahl der Genres Science-Fiction, zeitgenössischer Roman und experimentelle Literatur aus. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Das Slipstream-Genre in der WIKIPEDIA

Slipstream ist ein literarischer Gattungsbegriff, mit dem Werke aus dem Grenzbereich von moderner bzw. postmoderner Literatur einerseits und Science-Fiction und Fantasy (SF&F) andererseits bezeichnet werden. Die Grenzüberschreitung kann dabei in beiden Richtungen erfolgen, es können sowohl Autoren der Postmoderne Elemente der SF&F aufgreifen, ohne sich den Konventionen dieser Genres ganz anzupassen, als auch Autoren der SF&F sich Eigenheiten des postmodernen Romans zu eigen machen, zum Beispiel unzuverlässiges Erzählen, Fragmentation und das Spiel mit Erzählperspektiven.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Die New Wave-Literatur in der WIKIPEDIA

Als New Wave wird eine literarische Strömung in der (vor allem britischen) Science-Fiction der 1960er Jahre bezeichnet, die auf eine Erneuerung des Genres abzielte. …

Auszug Artikel

 


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Comic(s) #4 – mit Bleistift, Feder und Farbe: Das große Superhelden-Lexikon

Anonym
Das Grosse Superhelden-Lexikon
Dorling Kindersley, München (2019)
ISBN 9783831036615
Erweitert und aktualisiert

Neulich habe ich noch ein weiteres Schmuckstück aus der Reihe der Superhelden-Lexika im SUB ausgegraben. Die wahren Nerds unter euch werden es zwar schon kennen, aber vielleicht gibt es den Einen oder Anderen, den es noch locken kann…


Über 200 Charaktere des DC-Universums sind vorrätig :). Mit den neuesten Hintergrundstories und den wichtigsten Fakten …

Im DC-Universum finden sich jede Menge erstaunlicher Superhelden, miese Superschurken und mächtige Superteams. Dieses Buch stellt euch mehr als 200 davon vor. Die Einträge sind alphabetisch sortiert und richten sich nach dem ersten Buchstaben des ersten Wortes im Namen oder Titel der Figur …

Einleitung

Wie gesagt ein Muss für Fans von Superhelden oder Comics an sich …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Anonym
  • Das große Superhelden-Lexikon
  • Erweitert und Aktualisiert
  • Dorling Kindersley, München (2019)
  • gebundene Ausgabe
  • 216 Seiten
  • ISBN 9783831036615

Kleinster Preis: € 11,70, größter Preis: € 38,90, Mittelwert: € 14,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] DC-Comics, der Verlag in der WIKIPEDIA

DC Comics ist neben Marvel Comics einer der größten US-amerikanischen Comicverlage. Besonders bekannt ist er aufgrund der Comicserien Batman und Superman. Weitere bekannte Figuren und Reihen sind u. a. Wonder Woman, The Flash, Aquaman und Green Lantern sowie die Justice League. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Figuren aus dem DC-Universum siehe WIKIPEDIA

Die Liste der Figuren aus dem DC-Universum behandelt bekannte, fiktive Personen und Gruppen aus dem Comic-Universum des US-amerikanischen Comicverlages DC Comics. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.