Kategorie: Technik

Begleitende Literatur zur Phantastik #55: DIe andere Schöpfung – Herbert Heckmann

Herbert Heckmann
Die andere Schöpfung
Umschau, Frankfurt/Main (1982)
ISBN 3524690319
Geschichte der frühen Automaten in Wirklichkeit und Dichtung…

Ein Püppchen das schreibt – niedlich anzusehen und doch ein ausgefeilter Automat aus dem Jahre 1773. „Wir sind die Androiden Jaquet-Droz“ hat er (unter anderem) geschrieben. Faszinierend …


Schon die dichterische Utopie von den Androiden der Griechen ist ein früher Beweis für die technische Neugier. Aristoteles kommt in seinen Schriften zweimal auf Automaten zu sprechen und zeichnet ein utopisches Bild von einer mit Automaten bevölkerten Welt.

Mit der ihm eigenen Akribie betätigte sich der Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Heckmann als Historiker und Philologe, als Übersetzer aus manchen Sprachen und auch als kritischer Analytiker der bisher veröffentlichten Arbeiten zum Thema.
So entstand eine Geschichte der Automaten und ihrer Schöpfer – der Philosophen und Scharlatane, der Wissenschaftler und Magier, der besessenen Mechaniker und spielerischen Genies.
Dieses Buch über Wirklichkeit und Dichtung der Automaten endet an der Grenze zur industriellen Nutzung, zu dem Zeitpunkt, als die Elektrizität und die Elektronik de Roboter möglich machten. …

Auszug 'Vorwort', Seite 9

Dieses Buch ist also den Vorläufern der Roboter und modernen Androiden gewidmet und ist ein herrliches Zeugnis über den Erfindungsreichtum der schlussendlich zum Roboter und künstliche Menschen führt…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Herbert Heckmann
  • Die andere Schöpfung
  • Die Geschichte der frühen Automaten in Wirklichkeit und Dichtung
  • Umschau, Frankfurt/Main (1982)
  • gebundene Ausgabe, 4° Quart
  • 288 Seiten
  • ISBN 3524690319

Kleinster Preis: € 3,85, größter Preis: € 124,41, Mittelwert: € 15,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Schutzumschlag

  • [Artikel] Herbert Heckmann in der WIKIPEDIA

Herbert Heckmann (* 25. September 1930 in Frankfurt am Main; † 18. Oktober 1999 in Bad Vilbel) war ein deutscher Schriftsteller und Literaturwissenschaftler. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Automat in der WIKIPEDIA

Ein Automat ist eine Maschine, die vorbestimmte Abläufe selbsttätig („automatisch“) ausführt. Der Begriff Automatik steht für eine Vorrichtung, die einen Vorgang steuert und regelt.
[…] Die Abgrenzung zum Begriff Roboter ist nicht eindeutig, da von Land zu Land unterschiedliche Definitionen existieren. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Der literarische Maschinenmensch und seine technologische Antiquiertheit. Wechselbeziehungen zwischen Literatur- und Technikgeschichte – von Rudolf Drux – qucosa.de

Die Vorstellung, Menschen schaffen oder spezifisch menschliche Fähigkeiten simulieren zu können, und zwar aus eigener Kraft, gehört zu den Urträumen der Völker, taucht in den Mythen aller Kulturen auf – zumindest der patriarchalischen; denn ausschließlich Männern wird diese (archetypische) Fantasie zugeordnet. Allerdings waren wirklich bewegliche und lebensecht wirkende Kunstgeschöpfe zumeist nur Kopfgeburten der Dichter und Denker.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.