Schlagwort: Mythos

[Im Rausch der Trilogien] Chinesische Mythen — Buchperlenblog

Liebste Bücherwürmer! Na, habt ihr euch gestern auch nicht sattlesen können an den sagenhaften Kreaturen Venedigs, die euch Ida vorgestellt hat? Unser kleines Special zu Kai Meyer entführt euch heute in das sagenumwobene China, Schauplatz der Wolkenvolk-Trilogie, die ich euch bereits am Dienstag hier vorgestellt habe. Hier werden so einige wichtige Elemente der chinesischen Mythologie […]

über [Im Rausch der Trilogien] Chinesische Mythen — Buchperlenblog


siehe auch:


Die 3 letzten Artikel:

  1. Fantastische Reisen der Schrift — URIANs ABSEITEN (Freitag, 18 Oktober 2019) - Fantastische Literatur ist ausnehmend »leserfreundlich« und »vermittelt eine Leseerfahrung, die – darin der Pornografie verwandt – körperliche Reaktionen miteinbezieht«. Sie ist aber zugleich »ein gefährliches, ein menschlich bedrohliches Milieu. Sie stellt die kälteste aller ästhetischen Klimazonen dar« – sozusagen die Antarktis der Literatur. …
  2. Phantastik #20 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Phantast 22 – Wüsten (Donnerstag, 17 Oktober 2019) - Gemeinsam mit fictionfantasy.de veröffentlicht literatopia.de circa alle drei Monate das Online-Fanzine "PHANTAST", das sich, wie der Name schon sagt, um die Phantastik in all ihren Ausprägungen dreht. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein! Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten. …
  3. [Ausstellung] „I was a Robot“ – im Museum Folkwang in Essen (Mittwoch, 16 Oktober 2019) - Ob die folgende Ausstellung gelungen ist, kann ich jetzt nicht sagen, aber teilt es uns mit. Ich kann sie leider (aufgrund der Entfernung) nicht besuchen, aber vielleicht interessiert es ja eine/n meiner Follower …

Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #11 – Das Böse in Gestalt: Mythos Vampir – Bissige Lektüren

Eine Anthologie über Vampire und Vampirismus in der europäischen Literatur sowie im Kino des 20. Jahrhunderts. Es enthält die Beiträge zu zwei Workshops und ein gemeinsames Seminar der Fachbereiche Osteuropäische Geschichte sowie Romanistik und Kulturwissenschaften der Universität Gießen.


Bohn / von Hagen (Hrsg.) - Mythos Vampir

    Bohn / von Hagen (Hrsg.) – Mythos Vampir

Thomas M. Bohn / Kirsten von Hagen (ed.)
Myth Vampire – snappy readings
treatises on language and culture, Volume 201
Romanist Verlag, Bonn (2018), Paperback, 202 pages
ISBN 9783861432180

Inhalt:

  • THOMAS M. BOHN UND CLARING OF HAGEN – Der Vampir als europäischer Mythos – Einführende Überlegungen
  • PETER V. MöLLENDORFF – Alte Vampire? Ein kulturhistorisches Inventar
  • LAU RA VIKTORIA RICHTER – Die Kunst der Verführung: Ideen über die teuflischen und vampirartigen Dämonen in frühchristliche Texte 
  • THOMAS M. BOHN – Schlesien als Eldorado für Vampirjäger
  • JAQUELINE WINKEL – Vampire zum Anfassen: Jure Grandos und Michal Gaspareks Metamorphosen gefürchteter Wiedergänger zu Legenden touristischer Städte

Continue reading „Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #11 – Das Böse in Gestalt: Mythos Vampir – Bissige Lektüren“

 

Schauer- und Gespensterliteratur #1 – Schrecken als ästhetische Ware: Die andere Welt

Eine Kategorie, die bisher durch ihre Abwesenheit auffiel, ist die der Schauer- und Gespensterliteratur. In ihr wurde, laut WIKIPEDIA, der Schrecken zur bewusst geschaffenen ästhetischen Ware. Nun, wie auch immer, dieses Genre der Gothic Novel gehört zur Phantastik und darf daher auch hier nicht fehlen …


Fritz Mack (Hrsg.) - Die andere Welt
Fritz Mack (Hrsg.) – Die andere Welt

Fritz Mack (Hrsg.)
Die andere Welt
Novellen vom Übersinnlichen
Mit einer Einleitung von Fritz Mack und vier Federzeichnungen von Rudolf Lipus.

Max Möhring, Leipzig (1935), gebunden Ausgabe, 96 Seiten

Sekundärliterarisch interessant ist die Einleitung von Fritz Mack, unter anderem  zum Übernatürlichen.

Die Beiträge sind von Hermann Eris BUsse, Hans Franck, Will Scheller, Victor Mayer-Eckardt, Alfred Brust, Ulf Uweson, Georg von der Gabelentz, Knud Andersen, Carl Graf Klinkowstroem, Kurt Martens, Max Waldemar Halbe und Willy Seidel.

Die in dieser Sammlung vereinigten Novellen sind nach einem einheitlichen Gesichtspunkt ausgewählt: Es sind keine reinen Kunstdichtungen, die stofflich ausschließlich der Phantasie ihrer Schöpfer die Entstehung verdanken; sie wurzeln vielmehr fast ausnahmslos im Volkstümlich/Überlieferten. …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 8.00 EUR, größter Preis: 27.00 EUR


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.
 

Phantastik #8 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der eindimensionale Mythos

Der vorliegende Text ist die erweiterte Fassung eines Vortrages, den der Verfasser anlässlich der literaturwissenschaftlichen Tagung „Grenzfälle – 19. Wetzlarer Tage der Phantastik“ am 19. September 1999 in Wetzlar gehalten hat …


Heinz-Peter Preußer - Der eindimensionale Mythos
Heinz-Peter Preußer – Der eindimensionale Mythos

Heinz-Peter Preußer
Der eindimensionale Mythos
Rezeption und Reduktion der griechischen Antike in der DDR-Literatur
Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar,
Kleine Reihe, Band 2
Phantastische Bibliothek Wetzlar, Wetzlar (2014), 28 Seiten

Folgende Themen sind Teil der Publikation:

  • 1. Kap – Entgrenzung und Trivialität. Zur Ambivalenz des Mythos
  • 2. Kap – Mythos als Zivilisationskritik in der späten DDR-Literatur
  • 3. Kap – Reduktion und Vielfalt im Mythos
  • 4. Kap – Matriarchat und Patriarchat in den Antikenprojekten der DDR-Literatur
  • 5. Kap – Das Theorem der Verlangsamung
  • Kap. 6 – DDR-Literatur jenseits der DDR
  • Über den Verfasser

Siehe auch:

Antiquarisch gesichtet: derzeit leider vergriffenDu kannst es im Verlag versuchen


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.

 

 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #10 – Das Böse in Gestalt: Der Text als Vampir

Der vorliegende Text ist die aktualisierte Fassung eines Vortrags, den der Verfasser anlässlich der literaturwissenschaftlichen Tagung „Neue Welten – Phantasie aus deutscher Feder“, 31. Wetzlarer Tage der Phantastik, am 10. September 2011 in Wetzlar gehalten hat …

Daniel Tobias Seger - Text als Vampir
Daniel Tobias Seger – Text als Vampir

Daniel Tobias Seger
Der Text als Vampir
Christoph Ransmayrs phantastisches Erzählen
Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar
Kleine Reihe, Band 7
Phantastische Bibliothek Wetzlar, Wetzlar (2016), Broschüre A5, 28 Seiten

Hier also ein weiteres Exemplar der Kleinen Reihe deren Vertreter keine ISBN ausweisen.

„… Diese Auffassung des Phantastischen wurde Mitte der 1990 Jahre in der Diskussion um den Begriff des sogenannten „Neophantastischen“ verstärkt aufgenommen und beschrieben. Ein Name, der in diesem Zusammenhang immer wieder fällt, ist Christoph Ransmayr, dessen phantastisches Erzählen im Folgenden erörtert werden soll. …

nachzuholen wäre grundsätzlich noch:

Antiquarisch gesichtet: derzeit leider nicht greifbarBezug über den Verlag – 3,00 Euro


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.