Kategorie: Science Fiction – realistische Spekulation über Möglichkeiten

Science Fiction #91 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: „Im Jahre 2000 im Dritten Reich“ – Arnulf Meifert

Arnulf Meifert
„Im Jahre 2000 im Dritten Reich“
Was uns an Zukunft erspart blieb und doch noch blühen könnte. Abartige, entartete und unartige Fundstücke von gestern und heute.
Edition Braatz / Das Hohe Gebrechen, Leipzig/Wien (2020)
ISBN ohne
 
Ein literarhistorisch-politischer Versuch
 
Ein Buch, mit dem ich (momentan) noch nichts anfangen kann. Ich habe es allerdings erworben, weil mich das Thema angesprochen hat…

Nicht Raumschiffe und Aliens sind Thema dieses Bandes, sondern die braunen Monster die uns nicht loslassen. Die in der heutigen Zeit noch immer lauern und immer dreister die Öffentlichkeit suchen. Es geht um das „Mentalitätsumfeld“ der Weimarer Dystopien und deren Rassismus, gestern wie heute …

 
Die Überträger dieser gefährlich unsterblichen Virus sind nach wie vor die sogenannten Verschwörungstheorien: Danach stehen hinter allem okkulte Mächte, die die gesamte Welt, die jeden von uns mit quasi magischen Kräften manipulieren. […] Das Verständnis endet abrupt, wenn es in den Bereich aggressiver Psychopathologie geht, üble Nachrede betrieben wird, Menschen anderen Glaubens, anderer Hautfarbe, anderer sexueller Orientierung bedroht und beschädigt, die Menschenrechte als solche angegriffen, Hasskranke zu Mord und Totschlag angestiftet werden …
Auszug 'Vorwort', Seite 5-20
 
Also, uns erwarten Zukunftsromane der 20er und 30er Jahre in einer Tradition des Dystoischen basierend auf Rassismus und Antisemitismus und eine Warnung vor der Wiederholung des Zivilisationsbruchs von 1933-1945. Belegt auch mit an die 80 Illustrationen …
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Arnulf Meifert
  • „Im Jahre 2000 im Dritten Reich“
    Was und an Zukunft erspart blieb und doch noch blühen könnte. Abartige, entartete und unartige Fundstücke von gestern und heute.
  • Ein literarhistorisch-politischer Versuch zum mentalen Aufstoßen „Weimar“
  • Edition Braatz & Mayrhofer / Verlag Das hohe Gebrechen, Wien / Leipzig (2020)
  • Flügelklappenbroschur, A5, Klebebindung
  • 170 Seiten
  • Zusatz
  • ISBN ohne

derzeit antiquarisch leider nicht greifbar – aber beim Verlag beziehbar

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Bezug über braatz [at] fksfl.de
  • [Artikel] Arnulf Meifert in der Karl-May-WIKI

Arnulf Meifert (* 1942) ist Schauspieler, Verleger, Essayist und Robert-Kraft-Forscher.
Meifert verfasste Beiträge für Robert-Kraft-Symposiums-Bände und die Robert-Kraft-Analyse Robert Kraft – Avanturier und Selbstsucher. …

Auszug Artikel


  • [Downlaod] Pulp-Fiction im Kaiserreich-Der KolportageSchriftsteller Robert Kraft – von Markus Metz & Georg Seeßlen – auf deutschlandfunkkultur.de

Produktion: Deutschlandfunk 2020
Redaktion: Klaus Pilger
Erstsendung: Sonntag, 23.08.2020, 20:0521:00 Uhr
Regie: Matthias Kapohl
E
sprachen: Jean Paul Baeck, Robert Dölle, Justus Maier und Rebecca Madita Hundt
Ton undTechnik: Christoph Rieseberg und Wolfgang Rixius

Auszug Artikel


  • [Artikel] Thomas Braatz im Karl-May-WIKI

Thomas Braatz (* 1962) ist Vorsitzender des Freundeskreises Science Fiction Leipzig e.V. und Mitherausgeber einer Robert-Kraft-Edition. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

Science Fiction #90 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Zeitmaschinen – Falko Blask / Ariane Windhorst

Falko Blask / Ariane Windhorst
Zeitmaschinen
Atmosphären, München (2005)
ISBN 3865330207
 
Mythos und Technologie eines Menschheitstraums
 
Simmt – wer hätte es sich nicht schon mal gewünscht, eine Zeitreise zu machen. Sei es, um etwas ungeschehen zu machen oder um etwas zu vollbringen, was ohne nicht möglich wäre. Nun, Falko Blask und Ariane Windhorst geben uns hier das Rüstzeug dafür. Aber es sei gewarnt. Zeitreisen sind möglich, aber gefährlich …

 
Ein sehr umfangreiches Buch, in dem es um alle Aspekte der Zeitreise geht. Die philosophischen Fragestellungen dazu, die Physik die dahinter steht, die Kulturgeschichte des Zeitreisens, Mythologie, Film, Literatur dazu und die konkrete Zeitreise mittels spiritueller oder physischer Techniken. Und nicht zuletzt, die verschiedensten Technologien zur Zeitreise: Theorien, Modelle, Prototypen und die Forscher dazu …
 
Schon völlig unabhängig von irgendwelchen Zeitmaschinen kann der Mensch sein eigenes Gehirn dazu nutzen, durch die Dimensionen und die Zeiten zu schlüpfen, Parallelwelten zu erkunden und im Restaurant am Ende des Universums einen Drink zu bestellen. Aber auch diejenigen, die von einer Maschine träumen, in die sie einsteigen können – Tür zu und ab durch die Mitte -, haben eine Chance. Sie müssen sich nur noch ein wenig gedulden: Die vorgeschlagenen Apparaturen sind bislang leider weder von Patentämtern noch von technischen Überwachungsvereinen abgesegnet worden…
Auszug 'Einleitung', Seite 9-12
 
Höchst informativ (Siehe Inhaltsverzeichnis) und auch sehr vergnüglich erhält man alle Informationen, die nötig sind um auf alle Zeiten zu pfeifen und sind auf und davon zu machen. Die Investition lohnt sich. Allerdings nicht ohne gewarnt zu werden – Zeitreisen sind möglich, aber gefährlich …
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Falko Blask / Ariane Windhorst
  • Zeitmaschinen
  • Mythos und Technologie eines Menschheitstraums
  • Atmosphären, München (2005)
  • gebundenen Ausgabe, 8°-Oktav
  • Originalausgabe
  • 288 Seiten
  • ISBN 3865330207

Kleinster Preis: € 1,66, größter Preis: € 51,13, Mittelwert: € 6,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Flako Blask in der WIKIPEDIA

Falko Blask (* 1966 in Duisburg) ist ein deutscher Journalist, Regisseur, Sachbuchautor, Fernsehproduzent, Drehbuchautor und Hörfunkmoderator. […] Außerdem schrieb er Bücher über Themen wie Zeitreisen, Techno oder Baudrillard sowie Artikel für Fachzeitschriften, Lexika oder Sammelbänden. Falko Blask ist heute Professor für Technikjournalismus an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.

Auszug Artikel


  • [Artikel] Ariane Windhorst bei Rowohlt

Ariane Windhorst studierte Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Politologie und Sozialpsychologie und war Moderatorin sowie Kommunikationschefin beim Fernsehen. Sie berät Unternehmen und lehrt an der Fachhochschule Hannover. …

Auszug Artikel


  • [Rezension] Mythos und Technologie – Zeitmaschinen – von anonym – auf orf.at

Das vorliegende Buch macht deutlich, dass die moderne Physik inzwischen so viele Merkwürdigkeiten, Sonderfälle und ungeklärte Phänomene enthält, dass viele alles für möglich halten. Die Theorien in die Praxis umzusetzen, fehlt es meist an Energie und Möglichkeiten, diese zu beherrschen.
Solange die Reise durch künstliche Wurmlöcher oder via Superstrings noch nicht funktioniert, kann man sich ja weiterhin mit dem ohnehin überaus spannenden philosophischen Hintergrund beschäftigen. Das Buch „Zeitmaschinen“ darf als Einstieg empfohlen werden. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

Science Fiction #89 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Von Star Wars, Ultima und Doom – Christian Wessely

Christian Wessely
Von Star Wars, Ultima und Doom
Peter Lang, Frankfurt/Main (1997)
ISBN 3631317360
 
Mythologisch verschleierte Gewaltmechanismen im kommerziellen Film und in Computerspielen
 
Ein Versuch des Nachweises, dass der kommerzielle Erfolg von Filmen und Computerrollenspielen viel mit dem gezielten Einsatz mythologisch verbrämter  Strukturen zu tun haben…

 
Zu beachten gilt es aber, dass diese Arbeit aus einer Dissertation für die theologische Fakultät der Universität Graz entstand und daher der theologische Aspekt einen vorherrschenden Bestandteil bildet. Nichtsdestotrotz bietet sie eine Fülle von grundlegenden Überlegungen zu Themen wie kommerzieller Film, Computerspiel, Unterhaltungsindustrie, Postmoderne, Ästhetik, Mysterium und Initiation, Mythos, Märchen und Legende. Sehr interessant auch die Betrachtungen zur strukturellen und versteckten Gewalt. …
 
Das Modell von Gewalt, Opfer und Stellvertretung, das Renè Girard seiner Arbeit zugrunde legt, bietet hier eine gute Orientierungshilfe. Wenn seine These, dass „das Heilige“ letztendlich aus „der Gewalt“ entsteht, richtig ist, dann kann man davon ausgehen, dass die Verehrung, aber auch der Respekt bzw. die Furcht, die in der informatisierten westlichen Welt dem Medium gezollt wird, in irgendeiner Form in Gewalt gründet. Und dies nicht nur im banalen Zeigen von Gewalttaten, sondern in einer Gewalt, die von der Struktur der Information herkommt, die das Medium an den Empfänger herankommen lässt, die auf der Weise gründet, wie die Information aufbereitet ist und die bei genauer Betrachtung das Selbstverständnis dessen, der das Medium kontrolliert, als absolutistisch entlarvt…
Auszug 'Vorbemerkungen und Problemhorizont', Seite 15-26
 
Das hier als Beispiel unter anderem „Star Wars“ gewählt wurde, macht dieses Buch in der Sekundärliteratur der Science Fiction besonders interessant. Keine leichte Lektüre, aber in der Betrachtung wertvoll und interessant…
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Chrostian Wessely
  • Von Star Wars, Ultima und Doom
  • Mythologisch verschleierte Gewaltmechanismen im kommerziellen Film und in Computerspielen
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (1997)
  • Europäische Hochschulschriften, Reihe XXIII, Theologie, Band 612
  • Broschiert, Klebebindung
  • 354 Seiten
  • ISBN 3631317360

Kleinster Preis: € 19,95, größter Preis: € 232,92, Mittelwert: € 72,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Christian Wessely in der WIKIPEDIA

Christian Wessely (* 20. Oktober 1965 in Graz) ist ein österreichischer Fundamentaltheologe und Agraringenieur. Er forscht und lehrt an der Universität Graz. Er ist auch als Diakon in der Pfarrgemeinde Nestelbach bei Graz tätig. […Er] promovierte 1996 mit Auszeichnung zum Dr. theol. über das Thema „Mythologische Strukturen in der Unterhaltungsindustrie“ unter Verwendung von Material aus George Lucas´ Star-Wars-Trilogie und verschiedenen AD&D-Computerspielen (Ultima, Ultima Underworld und Doom)…

Auszug Artikel


  • [Liste] Liste aller Filme basierend auf Mythologie – auf moviepedia.fandom.com

Dies ist eine Übersicht über alle Filme, die auf mythologischen Geschichten, Gestalten oder Aspekten basieren.…

Auszug Artikel


  • [Download] Antike Mythologie in der gegenwärtigen Alltagskultur (Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik und Film). Das griechisch-römische Sagengut als Fundus von prototypischen Einzelelementen und Motiven für die aktuelle Fantasy und Phantastik – von Michael Stierstorfer – auf pegasus-onlinezeitschrift.de

Und was das zu bedeuten hat, dass in der aktuellen Kinder- und Jugend-literatur (KJL), der Belletristik und im Film derzeit so häufig Mytheme auf unterschiedlichste Art und Weise adaptiert werden, möchte ich im Rahmen dieses Beitrags skizzenhaft zu klären versuchen. Doch zuvor soll ein diachroner Überblick über Adaptionsprozesse antiker Mythen in der KJL zeigen, in welchen Formen die griechisch-römische Sagenwelt den Kindern seit dem 17. Jahrhundert nähergebracht wurde…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

Science Fiction #88 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Perry Rhodan-Zeitraffer, Band 1

Michael Thiesen
Perry Rhodan Zeitraffer, Band 1
Luxusausgabe
SFC Universum, Schmelz (1996)
ISBN ohne
 
Perry Rhodan Heftromane von 1-499
 
Ein sehr nützliches Buch, meiner Meinung nach, dass in der Folge sehr viele Brüder erhielt. Derzeit geht die Bandnummerierung bis 26 und umfassen die Perry Rhodan-Heftromane bis 2999…

 
Michael Thiesen hat hier ein Gesamtwerk geschaffen, das Bewunderung abringt. Heft für Heft wurde in einer kurzen Inhaltsbeschreibung festgehalten und außerdem gibt es noch verschiedenste zusätzliche Anhänge, Artikel und Beschreibungen. In diesem Band sind es „Schauplätze der Handlung“ und „Risszeichnungen und Datenblätter“ die bibliographiert sind. Ich finde, dass diese Zeitraffer-Bände für jeden PR-Fan eine sehr wertvolle Ergänzung sind und für jemanden der sich als Neueinsteiger die Serie ernsthaft erarbeiten will sogar ein MUSS. Schon die Vorwörter an sich bieten immer wieder Informationen, die man sich ohne diese erst mühsam erarbeiten muss …
 
Als ich vor fünf Jahren mit meiner Arbeit am Perry Rhodan-Zeitraffer begann, dachte ich nicht im Traum daran, dass einmal etwas wie dieses Buch daraus werden könnte. Dass der Zeitraffer überhaupt veröffentlicht wurde, beruht in erster Linie auf der Initiative von  Hans-Dieter Schabacker …
Auszug 'Vorwort', Seite 3
 
Aber Vorsicht, diesen Band 1 gibt es in einigen Fassungen (Auflagen). Da wäre zunächst die Urfassung von 1991 welche Band 1-199 umfasst und  rund 90 Seiten umfasst. Diese  Ausgabe kenne ich nur aus Beschreibungen. Dann gibt es eine erweiterte Ausgabe von 1998 mit 130 Seiten Umfang und auch die Ausgabe von 2011 besitze ich schon. Diese letzte Ausgabe ist geteilt in 2 Bände (1A und 1B) die beide je 100 Hefte umfassen. Die hier vorgestellt Ausgabe ist aus 1996 und als gebunden Ausgabe mit Lesebändchen wirklich sehr (für damalige Verhältnisse) luxuriös ausgestaltet. Abgesehen davon, dass 500 Perry Rhodan-Heftromane beschrieben werden …
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Michael Thiesen
  • Perry Rhodan Zeitraffer, Band 1
  • Luxusuasgabe
  • SFC Universum, Schmelz (1996)
  • gebundene Ausgabe, 8°-Oktav
  • 378 Seiten
  • Zusatz
  • ohne ISBN

derzeit antiquarisch leider nicht greifbar

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Lesebändchen
  • [Webpräsenz] SFC Universum

Die Seiten dieser Homepage haben den Zweck, uns, den Science Fiction Club Universum, vorzustellen. In erster Linie sind das natürlich die bekannten Publikationen des Clubs, die sich innerhalb des Fandoms einen Namen gemacht haben. Aber Du bekommst auch einen kleinen Überblick über die Gemeinschaft des Clubs und die sonstigen Aktivitäten, die uns auszeichnen.

Also nimm Dir ein wenig Zeit, den SFCU kennen zu lernen…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Michael Thiesen in der PERRYPEDIA

Michael Thiesen (* 1957) ist Lehrer, lebt mit seiner Famlie in der Nähe von  Wikipedia-logo.png Kaiserslautern und ist ein freier Mitarbeiter für die Perry Rhodan-Redaktion.

Auszug Artikel


  • [Artikel] Perry Rhodan Zeitraffer – die Bände in der PERRYPEDIA

Der Perry Rhodan-Zeitraffer ist eine Fan-Publikation des SFCU, in der der Autor Michael Thiesen die Handlung jedes einzelnen Heftromans eines Zyklus der Perry Rhodan-Heftserie zusammenfasst und mit einer Reihe von Querverweisen diese Handlung in einen Bezug zur Gesamtserie bringt. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

Comic(s) #9 – mit Bleistift, Feder und Farbe: Bildwelten und Weltbilder – Horst Schröder

Horst Schröder
Bildwelten und Weltbilder
Carlsen, Reinbeck/Hamburg (1982)
ISBN 3551028125
 
Science-Fiction-Comics in den USA, in Deutschland, England und Frankreich
 
Wir haben hier einen 2. Band einer „Medium Comic“-Serie, wohl größer geplant, aber dann doch nicht durchgezogen wurde. Band 1 diese Reihe titelte „Die ersten Comics – Zeitungscomics in der USA von der Jahrhundertwende bis zu den dreißiger Jahren“. Weitere Mitglieder dieser Reihe wurden anscheinend, trotz eines Stoßseuftzers wegen unerschöpflichen Materials nicht aufgefunden …

 
Die Bände wurden für eher für den Comic-Fan per se und nicht als wissenschaftliche Grundlage für Forschungen erstellt. Dafür bieten sie aber doch ansprechendes Material. Der gegenständliche 2. Band bietet 19. eigenständige Kapitel, die jeweils einen Comic behandeln. Autoren, Zeichner und Medien werden behandelt und die Inhalte der einzelnen Serien werden besprochen. Die Beurteilung der formalen und ästhetische Gesichtspunkte kommt dabei vielleicht etwas zu kurz, die ideologische und soziologische Beurteilung nicht …
 
Was die Auswahl betrifft, so habe ich sowohl historisch bedeutende Serien mit einbezogen, selbst wenn diese an sich kein sonderliches Interesse mehr beanspruchen können (wie  z.B. „Buck Rogers“ oder „Flash Gordon“), als auch das unterste Niveau des SF-Comics angeschnitten …
Auszug 'Vorwort', Seite 5
 
Alles in allem ein nettes Buch, dass einem Einsteiger gute Grundlagen mitgibt, jedoch aufgrund des Alters nicht aktuell sein kann. Die Auswahl der Comics im hier vorgestellten 2. Band ist etwas beliebig, aber ich vermute, dass eben mehr Ausgaben geplant waren als dann tatsächlich produziert wurden …
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Horst Schröder
  • Bildwelten und Weltenbilder
  • Science-Fiction-Comics in den USA, in Deutschland, England und Frankreich
  • Carlsen, Reinbeck/Hamburg (1982)
  • broschiert, Klebebindung
  • 144 Seiten
  • ISBN 3551028125

Kleinster Preis: € 7,00, größter Preis: € 20,00, Mittelwert: € 16,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Horst Schröder auf peoplepill.com

(Übersetzung aus dem schwedischen) Horst Schröder , geboren am 6. Februar 1943 in Deutschland und seit vielen Jahren in Schweden (Stockholm) wohnhaft, ist Verleger, Übersetzer und Autor. Er war hauptsächlich als Autor in der Comic-Theorie und Herausgeber von Comics tätig und leitet seit seiner Gründung den Verlag Epix, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1982 zurückreichen.
Im Verlag wurde in den Jahren 1984–1993 eine große Anzahl von Comics für Erwachsene herausgebracht, die Material aus Kontinentaleuropa, den USA, Japan und Schweden enthielten. Die Veröffentlichung von Serienalben, die 1982 begann, wurde bis heute fortgesetzt und in den letzten Jahren durch eine wachsende Anzahl von Kinder- und Bilderbüchern ergänzt.

Auszug Artikel


  • [Rezension] „Medium Comic“ von Dietger Pforte – auf mediarep.org

Schröder braucht sich nicht erst zu entschuldigen, weil er über Comics schreibt. Diese Zeit ist endgültig vorbei. Die Beschäftigung mit Comics ist nach der Phase ihres Mißbrauchs als Legitimation der Literatur-und Kunstwissenschaften zu einer Selbstverständlichkeit geworden, -freilich noch immer vor allem im Rahmen der Forschungen über Tri-vialliteratur und -kunst.…

Auszug Artikel


  • [Webpräsenz] Patrimonium – Deutsche Comicforschung – auf comicforschung.de

Die seit 2005 jährlich fortgeführte Reihe „Deutsche Comicforschung“ ist das Standardwerk zur Erforschung der nationalen Comicgeschichte. Wissenschaftlich akribisch und trotzdem lesbar, angereichert mit Hunderten von zumeist farbigen Abbildungen, bietet jeder Band einen Fundus von bisher unbekannten Beispielen deutschsprachiger Comics aller Epochen.

»Deutsche Comicforschung« ist kein Werk, in dem wichtige Themen der deutschsprachigen Comicgeschichte »abgehakt«werden. Im Gegenteil. So viel hier auch neuentdeckt wird, so viele Antworten hier auch gegeben werden – so viele Fragen werden aufgeworfen und bleiben unbeantwortet stehen. Wer seinen Beitrag nicht so begreift, dass er interessierten als Anregung und Ausgangspunkt für eigene, auch für ganz neue Gedanken zum Stoff dient, hat seine Wirkung als Schreibender und Forschender missverstanden.…

Auszug Webpage


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.