Kategorie: Mars und andere Planeten

[Medienhinweis] #107: Ein unerlässliches Requisit der Landschaftsromantik – deutschlandfunkkultur.de

Der Mond in der Literatur

von Joachim Kalka auf deutschlandfunkkultur.de

Dann mal ein literarischeres Thema, das mich auch schon lange verfolgt …

deutschlandfunkkultur.de - 2021-04-18

In Kafkas „Prozess“ spielt er eine Rolle genauso wie in den Comics der „Peanuts“ und bei „Dick & Doof“: der Mond. Er kann als Symbol für eine gewisse Stimmung stehen, aber auch Handlungsort werden, wie bei „Tim und Struppi“ oder in „Peterchens Mondfahrt“. Eine literarische Reise. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

Magazine #48 – das Salz in der Phantastik-Suppe: !Time Machine, Ausgabe 4 – Christian Hoffmann / Udo Klotz

Christian Hoffmann / Udo Klotz
!Time Machine, Ausgabe 4
Wurdack, Nittendorf (2021)

Mars – Themenband

die vierte Ausgabe des Magazins steht ganz im Zeichen des Mars. Ob es dem Magazin gut tut? Man wird sehen – mir ist es zu viel auf einmal, obwohl das Thema an sich schon seine Berechtigung hat. …

Ich tue mir einfach schwer mit diesem Heft. Das ist natürlich eine sehr subjektive Beurteilung, aber ich denke, dass das Material hier etwas unglücklich in eine Form gezwängt wurde, die es erschwert, den wahren Informationsgehalt wahrzunehmen. Der Text wird zerfleddert zwischen einer fiktiven Randgeschichte, eingestreuten Sekundärelementen von Rezensionen bzw. Werkbesprechungen und einer Themenbesprechung in chronologischer und thematischer Form. Dazwischen die Abbildungen von unzähligen Titelcover. Manche würden sagen aufgelockert, manche vielleicht leseflußzerstörend in einem dreispaltigen Layout. …

Und wir warnen Sie: Wir haben über 300 Romane und mehr als 180 Kurzgeschichten zum Mars aufgestöbert, dazu zwei Dutzend Sachbücher, etliche Comics und fast 80 Filme, und nicht zuletzt auch einige Musikstücke. Das Ganze gut durchgerührt und thematisch neu sortiert, haben drei Gastköche zum Mitköcheln eingeladen, vieles (aber bei weitem nicht alles) ausgewählt, das Selektierte mit diversen Sorten an Humor gewürzt, und über das fertige, vielfältige Menü noch ein paar appetitanregende Perlen gestreut. …

Auszug 'Vorwort', Seite 1

Vielleicht war es ein bisschen zu viel durchgerührt, zu viele Köche und ein zu üppiges Menü. Aber man muß trotzdem die geleistete Arbeit hervorheben und bewundern. Und – eines ist absolut ein hervorragender Einfall gewesen: Die kostenlos downloadbare Ergänzung zum Themenband – „Die Marsbibliothek“.

Die Marsbibliothek - Seite 1
Die Marsbibliothek – Seite 1

Eine Bibliographie der Marsliteratur, -film und -musik. Diese ist für mich – und das ist wieder ein furchtbar subjektives Urteil – das Beste an dem diesjährigen Heft. Abgesehen von Hardy Kettlitz’s „Science Fiction History“, die ich für einen wichtigen Bestandteil des Heftes halte und überhaupt als einen der wertvollsten Beiträge in diesem Magazin. …

Alles in allem gibt es trotzdem eine Empfehlung für !Time Machine, Ausgabe 4. Ich denke, für andere Leser kann das Heft durchaus eine angenehmere Lektüre sein und ich bin höchst interessiert, wie diese Heft anderswo besprochen werden wird. Mal sehen, wie subjektiv diese hier vorgestellte Meinung wirklich ist.

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Christian Hoffmann / Udo Klotz
  • !Time Machine
  • Ausgabe 4
  • Wurdack, Nittendorf (2021)
  • Magazin, A4, geheftet
  • 62 Seiten

Preisangaben Eurobuch

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Anmerkung1
  • Übersetzer
  • Illustrator
  •  

  • [Artikel] Der Mars in der WIKIPEDIA

Der Mars ist, von der Sonne aus gezählt, der vierte Planet im Sonnensystem und der äußere Nachbar der Erde. Er zählt zu den erdähnlichen (terrestrischen) Planeten. …

Auszug



  • [Download] Die Marsbibliothek bei Wurdack

„Die Marsbibliothek“ kannst du hier kostenlos runterladen. Die Bibliographie ist sowohl chronologisch als auch Alphabetisch sortiert und beinhaltet 305 Romane, 25 Sachbücher, 15 Comics, 16 Kurzgeschichten sowie 187 Novellen und Erzählungen, daneben 77 Filme und 21 Songtitel mit bibliographischen Daten zu deutschsprachigen Erstausgaben und Neuausgaben. …

Amnmerkung



  • [Biographisches] Udo Klotz auf fantasyguide.de

Udo Klotz wurde 1962 Alzenau geboren. Er studierte Mathematik und Informatik in Darmstadt und arbeitete später als Systementwickler und Projektleiter. Heute arbeitet er als Product Line Manager in der Software-Entwicklung in München. …

Auszug




siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

 

Science Fiction #58 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Das Jahrhundert der Marsianer – Hega Abret & Lucian Boia

Helga Abret / Lucian Boia
Das Jahrhundert der Marsianer
München, Ort (1984)
ISBN 3453310225

Der Planet Mars in der Science Fiction bis zur Landung der Viking-Sonden 1976

Ein Science Fiction-Sachbuch. Und ein Klassiker aus dem Heyne Verlag. Ein Überblick über die internationale Marsliteratur der zeigt, wie sich ein moderner Mythos entwickelt…


Angefangen hat es wohl mit der „Entdeckung“ der Marskanäle durch Giovanni Schiaparelli 1877. Wissenschaftler wie Science Fiction-Autoren waren angetan von unserem Nachbarplaneten. Eine Fülle von Marsromanen waren die Auswirkungen der angeregten Phantasie. Insbesondere in der Zeit zwischen 1880 und dem Ersten Weltkrieg …

Wir unternehmen im „Jahrhundert der Marsianer“ den Versuch aufzuzeigen, wie sich aus dem Zusammenwirken von Naturwissenschaften, Astronomie und Literatur ein moderner Mythos entwickelt hat, der Mythos vom Mars und den Marsianern. Unsere Absicht ist es nicht, einen exhaustiven Überblick über die Marsliteratur zugeben. Wir haben aus der Fülle des Materials eine Reihe von Romanen und Erzählungen ausgewählt, die wir dem Leser vorstellen …

Auzug aus 'Vorwort', Seite 11-12

Die Autoren beschränken sich zwar auf europäische und amerikanische Marsliteratur vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg, aber darin liegt auch die Kompetenz der beiden. Für die Zeit nach 1945 werden von ihnen aufgrund der Fülle des Materials nur noch die wichtigsten Tendenzen analysiert. …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Helga Abret / Lucian Boia
  • Das Jahrhundert der Marsianer
  • Der Planet Mars in der Science Fiction bis zur Landung der Viking-Sonden 1076
  • Heyne, München (1984)
  • Bibliothek der Science Fiction Literatur, Band 32
  • Originalausgabe
  • Taschenbuch
  • 368 Seiten
  • ISBN 3453310225

Kleinster Preis: € 1,00, größter Preis: € 138,46, Mittelwert: € 4,50

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Illustrationen, teilweise farbig

  • [Artikel] Helga Abret – Bio- und Bibligraphie auf fksfl.de – Freundeskreis SF Leipzig

Helga Abret, geboren in Breslau, ist als Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Metz in Frankreich tätig. Außer den im Folgenden aufgelisteten Werken veröffentlichte sie zahlreiche Aufsätze zur Publizistik in der Kaiserzeit, zur phantastischen Literatur und Science Fiction, sowie allgemein zur Literatur des 20. Jahrhunderts.…

Auszug Artikel



  • [Artikel] Lucian Boia in der WIKIPEDIA

Lucian Boia (* 1. Februar 1944 in Bukarest, Rumänien) ist ein rumänischer Historiker und Autor. …

Auszug Artikel



    • [Rezension] Das Jahrhundert der Marsianer – von Michael Haul – auf astronalpha.de

Die Literaturwissenschaftler Helga Abret (1939–2013) und Lucian Boia (geb. 1944) haben sich in ihrem Buch der Aufgabe gewidmet, dem modernen „Marsmythos“ in der Science-Fiction-Literatur nachzuspüren. Sie sind tief – bewunderns­wert tief – in die Anfänge des Genres eingetaucht und haben zahllose Marsromane und Marserzählungen gelesen. …

Auszug Artikel




siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.