Horror-, Schauer- und Gespensterliteratur #11 – Schrecken als ästhetische Ware: Nachtseiten – Andrè Vieregge

 
Andrè Vieregge
Nachtseiten
Peter Lang, Frankfurt/Main (2008)
ISBN 9783631577004
Die Literatur der Schwarzen Romantik…

Jüngst sind mir einige Ausgaben der Europäischen Hochschulschriften in die Hände gefallen. Darunter auch diese Ausgabe aus der Reihe 1, Deutsche Sprache und Literatur, mit der Bandnummer 1967 von Andrè Vieregge, aus dem Jahr 2008 …

In dieser Arbeit wird die „Schwarze Romantik“ unter die Lupe genommen. Ein exemplarisch ausgewählter Textkanon wird Länder und Epochen übergreifend einer Analyse unterzogen, um den undeutlich definierten Begriff auf seinen literarischen Ursprung zurückzuführen, …

Für das literarische Fundament dieser Arbeit wurden paradigmatische Texte ausgewählt, anhand derer die Strukturen und Motive der Schwarzen Romantik exemplarisch aufgezeigt und analysiert werden sollen. Um dem Begriff der Schwarzen Romantik gerecht zu werden, wurde dabei vornehmlich auf deutschsprachiges Schriftgut zurückgegriffen, ergänzt mit ausgewählten Werken der vornehmlich englisch- und französischsprachigen Literatur. …

Auszug 'Zielsetzung', Seite 25-28

Es steht die Verbindung zwischen Gothic Novel, Horror- und Schauergeschichte sowie das übergeordnete Genre der Phantastik im Mittelpunkt der Untersuchung, die versucht dem Ausdruck „Schwarze Romantik“ eine wissenschaftliche Rechtfertigung zu geben …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Andrè Vieregge
  • Nachtseiten
  • Die Literatur der Schwarzen Romantik
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (2008)
  • Broschiert
  • 324 Seiten
  • ISBN 9783631577004

Kleinster Preis: € 31,95, größter Preis: € 63,90, Mittelwert: € 63,90

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Biographisches] Andrè Vieregge beim Verlag Peter Lang

André Vieregge, geboren 1978 in Preetz, studierte an der Universität zu Kiel Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Mittlere und Neue Geschichte und Politische Wissenschaft. Nach dem Magisterexamen promovierte er 2007 über die Schwarze Romantik.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Die „Scharze Romantik“ in der WIKIPEDIA

Die Schwarze Romantik (auch Schauerromantik, Negative Romantik oder Dunkle Romantik) war eine Unterströmung, die innerhalb der Romantik am Ende des 18. Jahrhunderts aufkam. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Romantik: Epoche der großen Gefühle (1795–1835) – von Elena Weber  – auf unicum.de

Die Romantik ist eine Epoche der Kunstgeschichte, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis ins späte 19. Jahrhundert hinein auch die Literatur, Musik, Kunst und Philosophie prägte. Wir erklären dir die zentralen Motive dieser Zeit und sagen dir, wie du erkennst, ob es sich um ein romantisches Gedicht handelt. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

Science Fiction #85 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Zeitreisen – Gertrud Lehnert-Rodiek

 

Gertrud Lehnert-Rodiek
Zeitreisen
CMZ, Rheinbach-Merzbach (1987)
ISBN 3922584535

Untersuchungen zu einem Motiv der erzählenden Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts

Wie schon geschrieben, gibt es dieses Buch derzeit noch im Verlag zu kaufen. Ich habe es binnen Wochenfrist auf dem Schreibtisch gehabt. Danke dem Verlag für diese Mitteilung…


Dem Buch liegt eine Doktorarbeit zugrunde, die sich dem an sich schon sehr interessanten Thema der Zeitreise widmet. Lehnert-Rodiek widmet sich hier den unterschiedlichsten Funktionen der Zeitreise in der erzählenden Literatur…

In ihr ist zu fragen nach der Rolle, die die Historie in Texten spielt, die in die Vergangenheit führen; man sollte vermuten, daß das Motiv sich zur Thematisierung von Geschichte anbietet. Fernen ist zu fragen, welche Bedeutung utopische Zukunftsentwürfe in Zeitreisegeschichten haben, welche Handlungsstrukturen durch Zeitreisen besonders gut unterstützt und ausgebaut werden können und mit welchen anderen Motiven sich die Zeitreise besonders sinnfällig verbindet…

Auszug 'Absicht und Vorgehen der Untersuchung', Seite 34-35

Wie gesagt, bei Interesse am Buch den Verlag direkt kontaktieren <info [at] cmz.de> und das Buch verlangen. In der offiziellen Website werden diese älteren Titel (noch) nicht geführt. Für 18,– Euro plus Porto gehört es euch …

<

p style=“text-align: justify;“>

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Gertrud Lehnert-Rodiek
  • Zeitreisen
  • Untersuchungen zu einem Motiv der erzählenden Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
  • CMZ, Rheinbach-Merzbach (1987)
  • Bonner Untersuchungen zur Vergleichenden Literaturwissenschaft, Band 3
  • Taschenbuch
  • 232Seiten
  • ISBN 3922584535

Kleinster Preis: € 24,71, größter Preis: € 55,89, Mittelwert: € 38,88

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] „Zeitreise“ in der WIKIPEDIA

Als Zeitreise bezeichnet man in der Physik und der Science-Fiction eine Bewegung in der Zeit, die vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht, bzw. auch eine Bewegung durch die Zeit. Mittels der Relativitätstheorie sind Szenarien beschreibbar, in denen durch den Effekt der Zeitdilatation „Reisen“ in die Zukunft stattfinden. Dass hingegen auch Reisen in die Vergangenheit, wie sie in vielen Werken der Science-Fiction beschrieben werden, überhaupt physikalisch, logisch oder metaphysisch möglich seien, wird vielfach bezweifelt und es gibt dafür keine empirische Evidenz. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Zeitreisen ohne Paradox möglich. Mathematiker finden eine Lösung für das Großvaterparadoxon – von Nadja Podbregar – auf scinexx.de

Verbotene Eingriffe: Zeitreisen führen gängiger Annahme nach zu kausalen Paradoxa – zu physikalisch unmöglichen Veränderungen der Zeitlinie. Doch es gibt eine Lösung, wie nun zwei Mathematiker entdeckt haben. Demnach sorgt eine Art Rekalibrierung verknüpfter Ereignisse automatisch dafür, dass alle Aktionen eines Zeitreisenden dennoch zum selben Endergebnis führen. Zumindest mathematisch lässt sich das „Großvaterparadoxon“ demnach umgehen. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] ie funktionieren Zeitreisen? – von Dan Falk – auf nationalgeographic.de

Physiker können mathematisch berechnen, wie Reisen in die Vergangenheit funktionieren könnten. Aber wenn Zeitreisen möglich sind, welche Folgen würden sie haben? …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

Phantastik #46 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Wonderlands – Laura Miller (Hrsg.)

 
Laura Miller (Hrsg.)
Wonderlands
WBG Theiss, Daremstadt (2020)
ISBN 9783806240726
Die fantastischen Welten von Lewis Carroll, J. K. Rowling, Stephe King, J. R. R. tolkien, Haruki Murakami u.v.a.

Eindeutig derzeit eines meiner Lieblingsbücher. Es ist so ein Buch wie man es sich als Buchliebhaber wünscht.  Schöne, solide Aufmachung, interessanter Inhalt und ein Feeling wie es sich für ein Buch gehört…


Ein Führer durch die Reiche der fantastischen Weltliteratur. 100 Essays zu Büchern, ihren Schöpfern und den Geschichten darin. Von 1000 vor Christus bis in die heutige Zeit. …

Alle in diesem Buch beschriebenen Werke spielen in Ländern, die rein der Fantasie entspringen. […] Fantastische Literatur befand sich schon immer in einem vielschichtigen Dialog mit der realen Welt. Viele von uns lesen diese Romane, um der Welt zu entfliehen, aber oft wollen und diese Geschichten einfach dazu bringen, unser eigenes Leben in einem neuen Licht zu sehen. …

Auszug 'Einleitung', Seite 10-13

<

p style=“text-align: justify;“>Schöne Cover, Fotos und Plakate illustrieren uns die Artikel und versuchen uns in eine andere Welt zu versetzen. Man gibt diesem Verlangen gerne nach und schmökert, und schmökert und schmökert. Nur mit einem Seufzen legt man das Buch aus der Hand und widmet sich wieder der Realität …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Laura Miller (Hrsg.)
  • Wonderlands
  • Die fantastischen Welten von Lewis Carroll, J. K. Rowling, Stephe King, J. R. R. tolkien, Haruki Murakami u.v.a.
  • WBG Theiss, Daremstadt (2020)
  • gebundene Ausgabe, 8°Gr-Groß-Oktav
  • 320 Seiten
  • ISBN 9783806240726

Kleinster Preis: € 15,99, größter Preis: € 38,89, Mittelwert: € 28,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Rezension] Laura Miller (Hrsg.) – „Wonderlands“ – von Constanze Matthes – auf zeichenundzeiten.com

Wenn ich an meine Lesebiografie denke, fällt mir ein, wie unterschiedlich doch mein Interesse und Lesegeschmack im Verlauf der Zeit war. Zugegeben: Ich war in meiner Jugend Fan von Stephen King. Und nicht erst mit der legendären Verfilmung von Peter Jackson prägte mich das monumentale Werk „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien, das bekanntlich weit mehr ist als ein reines Fantasy-Meisterwerk. Heute bin ich zudem überzeugt oder habe das Gefühl, dass diese Literatur, vor allem die der Science-Fiction, leider nicht so gewürdigt wird, wie sie es verdient hätte, oder sogar belächelt wird.  Wie bunt, interessant und bedeutsam dieser Bereich jedoch ist, zeigt der wundervolle Prachtband „Wonderlands“ der amerikanischen Autorin und Journalistin Laura Miller.…

Auszug Artikel


  • [Autorenportait] Laura Miller auf buchszene.de

Laura Miller ist Journalistin, Kritikerin und Autorin. Sie schreibt für Harper’s, den New Yorker und den Guardian. Mit ihrem Buch „Wonderlands“ lädt sie ein zu einer Reise durch die Geschichte der Literatur.…

Auszug Artikel


  • [Rezension] Von Asimov bis zur Zeitmaschine – von Marcel Scharrenbroich – auf phantastik-couch.de

Manche Dinge geraten einfach nie aus der Mode: Scheinbar hat eine ganze Generation aktuell die Jogginghose für sich entdeckt, Schlager, bei denen einem als Kind beim Oma-Besuch die Ohren bluteten, werden heute von den Amigos quer durch die Charts gepeitscht und Bärte sind (vornehmlich beim Mann) wieder so beliebt, dass die Chefetagen von Gillette und Wilkinson sich gegenseitig trösten, während Robinson Crusoe sich als Trendsetter stolz auf die schmale Schulter klopft. Manga, Animes und das zugehörige Cosplay erfreuen sich seit Jahren nicht nur auf Conventions wachsender Beliebtheit und grunzende Orks sind nicht mehr nur “Games Workshop“-Veteranen und „World of Warcraft“-Spielern ein Begriff. Ja, entweder kommen Trends wieder oder sie entwickeln sich weiter. Dann gibt es noch diese, die nie wirklich weg waren. So zum Beispiel das Fantasy-Genre.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

[Medienhinweis] #92: Dune: Die Graphic Novel – geek-germany.de

 
Die Graphic Novel schickt ihre Protagonisten ohne große Erklärungen ins Abenteuer

von Splitter Verlag auf geek-germany.de

Darauf bin ich schon gespannt …

Geek-germany 2021-02-28

Mit seinem ansprechenden Titelbild weckt der großformatige erste Band von Dune: Die Graphic Novel sofort Interesse. Satte Rottöne und verschwommene Umrisse, dazu zwei Sonnen – besser kann der geheimnisvolle Wüstenplanet nicht dargestellt werden, auf dem sich Schicksale entscheiden werden. Hier hat Comiczeichner und Illustrator Bill Sienkiewicz (The New Mutants) wieder einmal unter Beweis gestellt, dass er ein Händchen für kraftvolle und aussagekräftige Titelbilder hat. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 

[Medienhinweis] #91: Superheldin über den Wolken – faz.net

 
„Wonder Woman 1984“

von Dietmar Dath auf faz.net

Ich weiß nicht, ich dachte wir sind mit den Superhelden durch? …

faz 2021-02-27

„Wonder Woman 1984“ sollte ein Kinohit werden. Jetzt treibt der Film das Stream-Geschäft voran und stellt uns vor die Frage: Ist seine enthusiastisch pop-feministische Ästhetik überholt oder nicht?
Kleine Mädchen aus Lebensgefahr retten kann jeder. Aber sie dabei gleich vor den Bauch des größtmöglichen Kuscheltiers setzen? Das kann nur Wonder Woman. Der neueste Film, durch den sie purzelt, spielt im Jahr 1984 – Aerobic, Pornoschnauzbärte, hochgekrempelte Sakkoärmel und Drecksmusik von Frankie Goes To Hollywood („Welcome to the Pleasure Dome“) beherrschen den Westen.[…]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.