Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #7 – Das Böse in Gestalt

Geister, Gespenster und Schattenwesen – gruselig! Gibt es Gesichter aus einer anderen Welt? Eine schwarze Kutsche, gelenkt von einem kopflosen Kutscher? Oder von Abaddon bis Zyklop – ein Lexikon. Heute sind die dunken Gestalten wieder los …


Tabea Rosenzweig / Sergej Koenig - Das Buch der Dämonen. Monster, Götter, Schattenwesen

Tabea Rosenzweig / Sergej Koenig – Das Buch der Dämonen. Monster, Götter, Schattenwesen

Tabea Rosenzweig / Sergej Koenig
Das Buch der Dämonen
Monster, Geister, Schattenwesen
VGS, Köln (2002), Taschenbuch, 176 Seiten
ISBN 3802529006

Dämonen, Monster, Schattenwesen – in den Zeiten von „Buffy“, „Angel“ oder dem „Herr der Ringe“ sind die Ausgeburten der menschlichen Fantasie für uns beinahe zu guten alten Bekannten geworden.

DIeses Buch stellt die wichtigsten Geschöpfe und Phänomene von A wie Adaddon bis Z wie Zyklop vor und liefert aufschlussreiche wie  unterhaltsame Informationen zu Entstehungs- und Entwickkungsgeschichte. Daneben werden höchst erhelende Querverbindunge zwischen den Überwesen und Schreckensgestalten der verschiedensten Kulturen aufgezeigt.

Abschießend bietet der Anhang neben einer Übersicht der Vampire aus aller Welt eine Auflistung der bisher vorliegenden „Buffy“- und „Angel“-Fersehfolgen und -romane mit den wichtigsten darin vorkommenden Monstern …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 1.48 EUR, größter Preis: 13.84 EUR, Mittelwert: 3.98 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Worldbuilding – Sagen und Legenden — Literature & Linguistics

Jede Kultur hat ihre eigenen Volksmärchen, ihr eigenes Folklore (engl: folk = „Volk“, lore = „Geschichte“, „Wissen“, „Überlieferung“). Heldensagen, die den Kindern vorm Schlafengehen vorgelesen werden, und Gruselgeschichten, die in leisem Ton ums Lagerfeuer herum erzählt werden. Märchen, die eine Moral vermitteln, und Legenden von Prinzen und Prinzessinen, in denen deren tragische Schicksale beweint werden. […]

über Worldbuilding – Sagen und Legenden (Teil I) — Literature & Linguistics


Siehe auch:

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Roboter und der Zauber künstlicher Frauen von der Antike bis heute — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Da der heutige Beitrag etwas länger ausgefallen ist, habe ich ihn in fünf Bereiche unterteilt: Roboter, Androiden und Cyborgs Der Zauber künstlicher „Frauen“ Künstliches „Leben“ in der antiken Überlieferung Statuen von überirdischer Schönheit Zusammenfassende Gedanken 1. Roboter, Androiden und Cyborgs Roboter, Androiden und Cyborgs sind aus der Science Fiction nicht wegzudenken und erfreuen sich beim […]

 

 

über Roboter und der Zauber künstlicher Frauen von der Antike bis heute — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

[Game] Lieber William Gibson — General blues

 

Strifes ist stinkesauer auf William Gibson. Lest hier, warum.

Auf der Eletronic Entertainment Expo (kurz E3) wurde vom CD Projekt Red ein Trailer zu Cyberpunk 2077 gezeigt, der die Gemüter hochkochen ließ in großer Erwartung auf das Spiel. Bisher gab es aber noch keinen Veröffentlichungstermin. Der Trailer zeigt das alltägliche Geschehen in der Stadt, in der sich alles abspielen soll: Night City. Nun kritisierte Gibson, dass Night City ja so gar nicht dunkel wäre und damit seinem Namen keine Ehre machen würde: …

über Lieber William Gibson — General blues


Sieh auch:

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Biographien zur Phantastik #6

Die dissonanten Welten von Jack Vance sind Thema und dazu eine Biographie von Leo Perutz und dann schöpfen wir noch aus den Erinnerungen eines Lehrers. Guten Morgen alle zusammen …


Jack Rawlins - Der Dämonenfürst

Jack Rawlins – Der Dämonenfürst

Jack Rawlins
Der Dämonenfürst
Die dissonanten Welten von Jack Vance
Edition Andreas Irle, Bergneustadt-Hackenberg (2016), gebundene  und limitierte  Ausgabe, Nr. 10,  170 Seiten
ISBN 9783936922288

Jack Vance war immer zurückhaltend gewesen, wenn es darum ging, über sein Leben zu reden. Nicht, weil er etwas zu verbergen gehabt hätte, sondern, so sgate er, weil es ihn nicht interessiere, es zu tun.

Als Resultat umgibt ihn eine beinahe unerklärliche Aura von Anonymität und Zurückgezogenheit – so sehr, dass sich viele Jahre beharrlich das Gerücht innerhalb des Bibliothekswesens gehalten hat, Vance sei eigentlich ein Pseudonym Henry Kuttners.

Tatsächlich war er ein bemerkensweet normaler Mensch …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 10.63 EUR, größter Preis: 10.63 EUR, Mittelwert: 10.63 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: