Science Fiction #34 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Arthur C. Clarke – Jenseits des Möglichen

 
Visionär des 21. Jahrhunderts

Arthur C. Clarke ist einer meiner großen Lieblinge der alten Garde, die mich in der Science Fiction sozialisiert haben. „Projekt Morgenröte“ und „Die letzte Generation“ waren die ersten Romane, die ich von ihm gelesen habe und diese festigten den Willen, Science Fiction zu meinem bevorzugten Genre zu machen …


Von 2001: Odyssee im Weltraum (und folgenden) oder Rendezvous mit 31/439 (und folgenden) wollen wir jetzt mal gar nicht reden. …

Arthur C. Clarke war einer der größten Science-Fiction Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts und in der letzten Hälfte seines Lebens ein wichtiger öffentlicher Intellektueller, der für utopische Zukünfte eintrat, die auf technologischen und sozialen Fortschritten basierten, mit einem Schwerpunkt auf dem Einsatz von Mitteln und Perspektiven der Menschheit im Weltraum.

Auszug Rückentext

Jedenfalls empfehle ich das Buch jedem, der bio- und bibliographische Werke zu schätzen weiß. Fritz Heidorn hat hier im Verlag Dieter von Reeken wieder ein ausgesprochen wertvolles Stück Sekundärliteratur abgeliefert…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Fritz Heidorn
  • Arthur C. Clarke – Jenseits des Möglichen
  • Visionär des 21. Jahrhunderts
  • DvR, Lüneburg (2019)
  • Taschenbuch
  • 240 Seiten
  • ISBN 9783945807484

Kleinster Preis: € 17,50, größter Preis: € 17,50, Mittelwert: € 17,50

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Verlag] Verlagsseite des Buches

    Es ist ein Vergnügen, das Buch von Fritz Heidorn über diesen Science-Fiction-Giganten zu begrüßen.

    Verlagsseite

  • [Biographisches] Fritz Heidorn auf http://dev.econtur.de

    Sein literarisches Interesse richtet sich seit seiner Jugend auf Science Fiction und Zukunftsforschung. Sein Frust über die zunehmende Zahl schlechter Romane hat dazu geführt, sich mit verschiedenen Essays zu Wort zu melden. …

    Auszug Artikel

  • [Artikel] Arthur C. Clarke in der WIKIPEDIA

    Sir Arthur Charles Clarke, CBE, FRAS, Sri Lankabhimanya, (* 16. Dezember 1917 in Minehead, Somerset, England; † 19. März 2008 in Colombo, Sri Lanka) war ein britischer Science-Fiction-Schriftsteller und Physiker. Durch den Film 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick, der auf einer Kurzgeschichte Clarkes beruht und dessen Drehbuch Clarke gemeinsam mit Kubrick schrieb, wurde er auch außerhalb der Science-Fiction-Szene bekannt. Clarke gilt als Visionär neuer Techniken, die er außer in Science-Fiction-Romanen und -Kurzgeschichten auch in wissenschaftlichen Artikeln beschrieb. Mit Isaac Asimov und Robert A. Heinlein wird er oft zu den „Big Three“ der englischsprachigen Science Fiction gezählt. …

    Auszug Artikel

siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

Phantastik #24 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Erinnerung und Schrecken

 
Die Einheit von Geschichte, Phantastik und Mathematik im Werk von Leo Perutz‘

Jetzt habe ich mir aus der Reihe „Europäische Hochschulschriften, Reihe I, Deutsche Sprache und Literatur, Band 765 ein Werk eingetreten, mit dem ich (noch) nichts anzufangen weis. Aber vielleicht werde ich mich ja einmal daran ohne Schrecken erinnern, sollte ich es einmal gelesen haben…


Tja, als Österreicher sollte mir Perutz ja eher geläufig sein, aber ich muss gestehen, dass ich ihn (bis jetzt) nur sehr oberflächlich wahrgenommen habe. Mal sehen ob sich dies mit diesem Werk vertiefen kann …

Die Arbeit zeichnet nach, wie Perutz eingedenk der neuzeitlichen Katastrophengeschichte Geschichte selbst noch für rekonstruierbar hält: im historisch-phantastischen Roman als Kunstwerk. Eine Untersuchung der Rezeptionsgeschichte nach 1945 in Deutschland schließt sich der Interpretation der Hauptwerke an …

Auszug Rückentext

Dietrich Neuhaus war schon 1982 als Perutz-Spezialist durch einen Artikel in Rein A. Zondergelds „Phaicon 5“ aufgefallen. In einem rd. 30ig seitigen Artikel, „Im Hinterhof der Geschichte“ (Seite 41-69), fasst er Beobachtungen zum Werk Perutz zusammen. In Folge dieses Buches lässt sich der Theologe Neuhaus aber kaum mehr festmachen, jedenfalls nicht im Bereich der phantastischen Sekundärliteratur 0

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dietrich Neuhaus
  • Erinnerungen und Schrecken
  • Die Einheit von Geschichte, Phantastikund Mathematik im Werk von Leo Perutz‘
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (1984)
  • broschiert, Klebebindung
  • 200 Seiten
  • ISBN 9783820477719

Kleinster Preis: € 27,00, größter Preis: € 149,12, Mittelwert: € 46,08

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Bigraphisches] Leo Perutz in der WIKIPEDIA
    • Leo Perutz (eigentlich Leopold Perutz; * 2. November 1882 in Prag, Österreich-Ungarn; gest. 25. August 1957 in Bad Ischl) war ein österreichischer Schriftsteller. Im bürgerlichen Beruf war er Versicherungsmathematiker. …
    Auszug Artikel

  • [Biographisches] Leo Perutz im Exil auf kuenste-im-exil.de

    Hatte er dem Gedanken an eine Auswanderung nach Palästina zunächst skeptisch gegenübergestanden, war er nach der Annexion Österreichs als Jude jedoch dazu gezwungen. Im Juli 1938 emigrierte er über Italien nach Palästina. Literarische Anerkennung blieb Perutz in seinem Zufluchtsland für den Rest seines Lebens verwehrt. …

    Auszug Artikel

  • [Bibliographie] Bibliographie zu Leo PerutzStand: 23. August 2018

    In den gut zwei Jahrzehnten, die seit der Bibliographie von Hans-Harald Müller und Wilhelm Schernus (Nr. 153) vergangen sind, hat sich die Perutz-Forschung etabliert. Dies zeigt schon ein flüchtiger quantitativer Vergleich.  …

    Auszug Vorbermerkungen

siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

Science Fiction #35 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Das Conbuch 3

 
Perry-Rhodan-Tage Osnabrück am 25./26.05.2019

Contage in Osnabrück. HZum dritten Mal wurden die Perry-Rhodan-Tage abgehalten und wieder gab es eine Converöffentlichung die sich wie immer recht nett liest …


Cons, Fantreffen, sind noch nicht gänzlich aus der Mode gekommen. Nur die Ansprüche an eine solche Veranstaltung werden immer größer und wenn man Erfolg haben will damit muss man daran wachsen …

… Zu jeder Convention, die etwas auf sich hält, gehört obligatorisch ein entsprechendes Conbuch – dieses haltet ihr auch in diesem Jahr wieder in den Händen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und gebt uns gerne wieder ausführlich Feedback, damit wir eure Veranstaltung auch in den nächsten Jahren immer besser gestalten können …

Editoral

Zumindest beim Conbuch haben Andrè Boyend und Nils Hirseland ein Niveau erreicht, das den Ansprüchen genügen sollte. Besser und Mehr geht immer, aber man sollte auch die Verhältnismäßigkeit wahren. Daher Daumen nach oben …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Andrè Boens, Nils Hirseland
  • Das Conbuch
  • zu den 3. Perry-Rhodan-Tagen Osnabrück am 25./26.05.2019
  • PRFZ, Rastatt (2019)
  • Heft A4, broschiert, Klebebindung
  • 64 Seiten

leider nicht gereifbar – Bezug über Verlag möglich

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Website] Perry Rhoden-Fanzentrale e.V.

    Die Perry Rhodan FanZentrale e.V. hat bereits eine mehr als fünfzehnjährige Tradition. Die Idee, eine FanZentrale zu gründen, wurde bereits 1994 geboren, doch es sollte noch einige Zeit dauern, bis diese mit Leben erfüllt werden konnte. Zunächst erschien am 27.09.1995 die legendäre 0-Nr. der SOL. …

    Auszug 'Die PRFZ …'

  • [Bericht] 3. Perry Rhodan-Tage Osnabrück (25./26.05.2019)

    Das Programm war voll gepackt mit vielen Panels, die im großen und kleinen Saal stattfanden. Alle Programmpunkte zu besuchen war aus zeitlichen Gründen nicht möglich, ich hatte mir im Vorfeld meine Panels schon ausgesucht. Hier einige Eindrücke (unabhängig von der Reihenfolge der einzelnen Programmpunkte). …

    Auszug Bericht

  • [Bericht]3. Perry Rhodan-Tage Osnabrück (25./26.05.2019)

    Zum dritten Mal veranstaltete die Perry Rhodan-Fanzentrale einen Con in Osnabrück. Ich reiste bereits am Freitag an. Einen VorCon gab es nicht, aber ich hatte mich mit Thomas, Joe Kutzner und Stammtischmitglied (Itzehoe) Angelika Rützel zum Essen verabredet. Kurzfristig entschieden wir uns für das Kartoffelhaus, wo wir bei warmen Temperaturen auch draußen sitzen konnten. Wir haben uns prima unterhalten und ich erfuhr so manches von den neuesten Publikationen des TCE. …

    Auszug Bericht

siehe auch (Auszug):



Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

Comic(s) #1 – phantastische Zeichnungen: Stan Lee

 
Die Stan Lee-Anthologie

Nun ist es schon etwas her, seit uns die traurige Nachricht erreicht hat, dass Stan Lee gestorben ist. Wie zu erwarten gab’s natürlich einige Publikationen, die sich mit seinem Lebenswerk auseinandersetzten. Comics sind an sich nicht mein Ding, aber an diesem Buch konnte ich nicht und nicht vorbeigehen. Als es mir in Kiel in die Hände fiel, hat es mich nicht mehr verlassen 🙂 …


Mit all seinen Helden gibt es ein Stelldichein und man legt das Buch nicht aus den Händen, bis man auf der letzten Seite angelangt ist. Ein bisschen Wehmut stellt sich ein, aber der Haupttenor liegt auf dem Vergnügen, die Bilder zu betrachten und sich wieder in seine Jugend zurückversetzt zu fühlen – bei  mir zumindest …

… Sein Stil war einzigartig, es reichte, einige wenige seiner Seiten zu lesen, um ihn wiederzuerkennen. Und mit dieser warmen, epischen, liebevollen Stimme war er in der Lage, alles zu erzählen – von Kriegsgeschichten über Science-Fiction und Romanzen bis zum Western und natürlich die Abenteuer der Superhelden …

Einleitung

Ja, stimmt, das kann man unterschreiben. Also bekommt dieses Buch einen Ehrenplatz in den Regalen meiner Wohnung, von wo man es immer wieder sieht im Vorbeigehen und eingeladen wird es wieder einmal durchzublättern…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Stan Lee, u.a.
  • Stan Lee – Helden, Götter und Mutanten
  • Die Stan Lee-Anthologie
  • Marvel, Stuttgart (2018)
  • gebundene Ausgabe
  • 320 Seiten
  • ISBN 9783741610332

Kleinster Preis: € 20,82, größter Preis: € 39,99, Mittelwert: € 29,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Biographisches] Stan Lee in der WIKIPEDIA

    Stan Lee (* 28. Dezember 1922 als Stanley Martin Lieber in New York; † 12. November 2018 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Comicautor und -redakteur, Schauspieler und Filmproduzent. Zusammen mit Zeichnern wie Jack Kirby und Steve Ditko schuf er für Marvel Comics eine Reihe von Superhelden. …

    Auszug Artikel

  • [Artikel] 5 Dinge, die Sie noch nicht über Stan Lee wussten

    So viele amerikanische Comic-Helden, die wir kennen, wurden ganz oder teilweise von Stan Lee erschaffen: Spider-Man, Hulk, Iron Man, Doctor Strange, die Fantastic Four, die X-Men und viele weitere… Was wären die Marvel Comics ohne Stan Lee? Und was wäre die Welt ohne diesen unglaublich kreativen Kopf? Hier sind 5 Dinge, die Sie wahrscheinlich noch nicht über diesen erstaunlichen Comic-Autor, Verfasser, Filmproduzent und Verleger wussten. …

    Auszug Artikel

  • [Nachruf] Helden wie wir: Zum Tod von Stan Lee

    Irgendwann nannten wir ihn nur noch Stan. Er saß beim Frühstück oder Abendessen gleichsam mit am Tisch, war Ausgangspunkt endloser Gespräche: Spider- Man oder Captain America? Iron Man oder Ant-Man? Welcher Superheld ist stärker, schlauer, schneller? Wie plausibel ist es, dass Black Panther, ein Muskel gewordener Mann in Strumpfhosen, dank seiner Vibranium-Polster über Wasser gehen kann? …

    Auszug Artikel

Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

Utopie #19 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur: Politische Bedeutung der Utopie im Leben der Völker

 
Vorträge von Paul Tillich

Eine schon ältere Ausgabe zum Thema Utopie, die mir bei der Durchsicht von alten Science Fiction Times-Ausgaben auffiel. Anscheinend hielten es die damaligen Herausgeber noch 10 Jahre nach dem Erscheinen für interessant dieses Werk einem größeren Interessentenkreis in der Science Fiction nahezubringen …


Das Werk enthält den Text von vier Vorlesungen, die Paul Tillich als Gast der Deutschen Hochschule für Politik in Berlin im Frühsommer 1951 hielt …

 … Ich möchte ihnen gleich eine Übersicht geben über die vier Hauptgesichtspunkte, unter denen ich diese vier Vorlesungen halten möchte: Ich möchte reden über die Wurzeln der Utopie im menschlichen Sein, dann über geschichtliches und ungeschichtliches Denken und die geschichtsphilosophische Funktion der Utopie, dann über religiöse und säkulare Utopie in ihrem Charakter, in ihrem Verhältnis und ihrer gegenseitigen Abhängigkeit, um dann zum Schluss eine Kritik und eine Rechtfertigung der Utopie zu geben. …

Auszug, Seite 5

Vielleicht ist ja ein Ausflug in die Geschichte der Utopieforschung in die beginnenden 50er-Jahre einmal interessant …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Paul Tillich, Otto Suhr (Hrsg.)
  • Politische Bedeutung der Utopie im Leben der Völker
  • Vorträge von D. D. Paul Tillich
  • Gebrüder Weiss, Berlin (1951)
  • Heft A5, geheftet
  • 68 Seiten

Kleinster Preis: € 5,00, größter Preis: € 24,67, Mittelwert: € 12,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Biographisches] Paul Tillich in der WIKIPEDIA

    Tillich gehört – zusammen mit Karl Barth, Dietrich Bonhoeffer, Rudolf Bultmann und Karl Rahner – zum Kreis einflussreicher deutschsprachiger Theologen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Emigration im Jahr 1933 in die USA und sein Wirken an der Harvard University und der University of Chicago begründeten seinen weltweiten Ruf, der auch aus der umfangreichen internationalen Sekundärliteratur sichtbar wird.  …

    Auszug Artikel

  • [Bibliographie] Bibliographie Paul Tillich auf yasumyg.nobody.jp/

    Yasuyuki Miyagi – Eine Website über Germanistik, Japanologie, Philosophie, und Kritik der Säkularisierung

    Website yasumyg.nobody.jp

siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.