Archiv für die Kategorie Science Fiction

Roboter und der Zauber künstlicher Frauen von der Antike bis heute — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Da der heutige Beitrag etwas länger ausgefallen ist, habe ich ihn in fünf Bereiche unterteilt: Roboter, Androiden und Cyborgs Der Zauber künstlicher „Frauen“ Künstliches „Leben“ in der antiken Überlieferung Statuen von überirdischer Schönheit Zusammenfassende Gedanken 1. Roboter, Androiden und Cyborgs Roboter, Androiden und Cyborgs sind aus der Science Fiction nicht wegzudenken und erfreuen sich beim […]

 

 

über Roboter und der Zauber künstlicher Frauen von der Antike bis heute — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

[Game] Lieber William Gibson — General blues

 

Strifes ist stinkesauer auf William Gibson. Lest hier, warum.

Auf der Eletronic Entertainment Expo (kurz E3) wurde vom CD Projekt Red ein Trailer zu Cyberpunk 2077 gezeigt, der die Gemüter hochkochen ließ in großer Erwartung auf das Spiel. Bisher gab es aber noch keinen Veröffentlichungstermin. Der Trailer zeigt das alltägliche Geschehen in der Stadt, in der sich alles abspielen soll: Night City. Nun kritisierte Gibson, dass Night City ja so gar nicht dunkel wäre und damit seinem Namen keine Ehre machen würde: …

über Lieber William Gibson — General blues


Sieh auch:

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Biographien zur Phantastik #6

Die dissonanten Welten von Jack Vance sind Thema und dazu eine Biographie von Leo Perutz und dann schöpfen wir noch aus den Erinnerungen eines Lehrers. Guten Morgen alle zusammen …


Jack Rawlins - Der Dämonenfürst

Jack Rawlins – Der Dämonenfürst

Jack Rawlins
Der Dämonenfürst
Die dissonanten Welten von Jack Vance
Edition Andreas Irle, Bergneustadt-Hackenberg (2016), gebundene  und limitierte  Ausgabe, Nr. 10,  170 Seiten
ISBN 9783936922288

Jack Vance war immer zurückhaltend gewesen, wenn es darum ging, über sein Leben zu reden. Nicht, weil er etwas zu verbergen gehabt hätte, sondern, so sgate er, weil es ihn nicht interessiere, es zu tun.

Als Resultat umgibt ihn eine beinahe unerklärliche Aura von Anonymität und Zurückgezogenheit – so sehr, dass sich viele Jahre beharrlich das Gerücht innerhalb des Bibliothekswesens gehalten hat, Vance sei eigentlich ein Pseudonym Henry Kuttners.

Tatsächlich war er ein bemerkensweet normaler Mensch …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 10.63 EUR, größter Preis: 10.63 EUR, Mittelwert: 10.63 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Bibliographien #6 – Zeile für Zeile, Eintrag für Eintrag …

Ganz neu am Markt eine illustrierte Bibliographie zu Paul Alfred Müller, etwas älter ein Verzeichnis von Taschenbüchern und eine Legende der Bibiographien aus der Sparte Grusel und Mysterie …


Heinz J. Galle / Dieter van Reeken - Paul Alfred Müller

Heinz J. Galle / Dieter van Reeken – Paul Alfred Müller

Heinz J. Galle / Dieter van Reeken
Paul Alfred Müller
Eine illustrierte Bibliograhie seiner Werke
DvR, Lüneburg (2018), Flügelklappenbroschur, 2. durchgesehene und ergänzte Auflage, 216 Seiten
ISBN 9783945807248

PAul Alfred Müller (1901-1970) verfasste von 1932 bis 1969 unter seinem NAmen und unter mehreren Pseudonymen zahlreiche, auch utopisch-phantastische, Romane und auch einige theoretische Schrifte, insbesondere zu der von ihm propagierten sogenannten „Hohlwelttheorie“.

Das hier vorliegende Verzeichnis der veröffentlichten Werke umfasst und dokumentiert den ZEitraum von 1932 bis 2018 mit fast 800 Einträgen und 126 Abbildungen.

Die chronologisch angelegte Bibliographie wird durch mehrere Register erschlossen, sodass ein optimaler Zugang zum Werk geboten wird …

Antiquarisch gesichtet: verlagsneu – siehe Verlag oder Kleinster Preis: 15.00 EUR, größter Preis: 15.00 EUR, Mittelwert: 15.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Science Ficiton #2 – realistische Spekulation über Möglichkeiten

Linus Hauser über Science Fiktion und Religion, ein Magazin mit einem Special zu Ronald M. Hahn und eine Abhandlung zum Thema „Wie Star Trek nach Deutschland kam“. Science Fiction von der reinsten Sorte …


Linus Hauser - "Möge die Macht mit dir sein!" Science-Fiction und Religion

Linus Hauser – „Möge die Macht mit dir sein!“ Science-Fiction und Religion

Linus Hauser
„Möge die Macht mit dir sen!“
Science-fiction und Religion
Forum-Streifzüge durch die Welt der Religinen, Heft 14
GEP-Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik e.V., Frankfurt/Main (1998), Heft, geheftet, 64 Seiten
ISBN 3932194101?

Himmelsreisen und Botschaften aus dem All sind keine Erfindungen der Neuzeit. Die moderne Science-fiction-Literatur spiegelt Sehnsüchte, Hoffnungen und Ängste, die sich in alten Sagen und Legenden ebenso aufspüren lassen wie in der jüdisch-christlichen Tradition.

Linus Hauser, Theologe und Science-fiction-Fan, analysiert exemplarisch solche Bilder außerirdischer Kräfte von der Antike bis zur Gegenwart. Kritisch beleuchtet er die gefährliche Verschwisterung von Technikglaube und Allmachtsphantasien, wie sie etwa bei der Scientology-Organisation zu finden ist, und plädiert für eine christlich-nüchterne Hinnahme der eigenen Endlichkeit …

Antiquarisch gesichtet: leider derzeit vergriffen


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: