Beiträge getaggt mit Vampir(e)

Corona Magazin: 02/2014 online

corona 02_2014

eCover-Ansicht

Die Ausgabe 02/2014 des Corona Magazines ist als E-Book erschienen und ab jetzt kostenlos in allen großen Online-Stores, wie beispielsweise bei Amazon, Google Play, ‚txtr, buch.de, buecher.de, Hugendubel, Thalia oder auch beam abrufbar oder über die Corona-Homepage.

Fernsehen
•    Die beliebtesten Science-Fiction-Serien aller Zeiten – Teil 2
•    TUBEnews – Nachrichten aus der Welt der Fernsehröhre
•    Die phantastischen TV-Tipps im November
Kino
•    Interstellar – Findet die Menschheit ihre Rettung bei den Sternen?
•    Dracula Untold – Von wegen Vampire sind tot, dieser ist man ganz schön lebendig.
•    In Erinnerung an Star Trek-Komponist Jerry Goldsmith – Der Mann mit dem Blaster-Beam
Literatur in Print & Audio
•    Zauber der Klänge – Der Sounddesigner und Hörspiel-Komponist Jochim C. Redeker
•    Alles nicht so einfach: Military SF als Spiegel gesellschaftlicher Entwicklungen
•    Kurzgeschichte des Monats: »Weder frisch noch Fleisch«
Fandom
•    BuCon und SpaceDays im Rückblick
•    Die JediCon – Star Wars For(c)ever
•    RingCon 2014 – Ein buntes Treiben
Weitere Inhalte
•    Phantastische Spiele: Metallum
•    Wissenschaft: Die Nobelpreise 2014
•    Gewinnspiel und Alien-Kindergarten

(Quelle: Email-Benachrichtigung an den Verfasser)

 

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Nautilus – Abenteuer & Phantastik 127

Nautilus 127

Cover-Ansicht

Mythen und Fakten, Hintergrundinformationen, Filmfeatures und Interviews zur Geschichte der Wikinger sowie zur Evolution der Vampire sind die Themen der Oktober-Ausgabe des monatlich erscheinenden Fantasyfilm-Magazins NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik.

Zum Durchblätter der Ausgabe

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Ronald Hochhausen: Der aufgehobene Tod im französischen Populärroman des neunzehnten Jahrhunderts

Der aufgehobene Tod im französischen Popularroman des neunzehnten Jahrhunderts

Cover-Ansicht

Hochhausen, Ronald

Der aufgehobene Tod im französischen Populärroman des neunzehnten Jahrehunderts
Ewiger Jude – Vampire – Lebenselexiere

Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1988
Reihe: Studia Romanica 71

Eine Doktorarbeit über den ewigen Juden, den Vampir und das Lebenselexier im französischen Populärroman.

antiquarisch noch leicht zu besorgen in einer Periskategorie um 11 Euro bei akzeptablen Zustand.

Leider kann ich derzeit keine Rezension anbieten, muss also das Buch erst mal selbst lesen. Wenn jemand eine Zusammenfassung abgeben kann,wäre ich dankbar.

 

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Bram Stoker – Dracula (1897)

dandelion | abseitige Literatur

Ich behaupte, es ist für den modernen Leser unmöglich, sich Dracula von Bram Stoker zu nähern, ohne ein Grundwissen dessen mitzubringen, worum es in dem Roman geht. Die Figur des Grafen Dracula gehört zur Weltkultur, und sie ist nicht nur ein literarischer Charakter, sondern schon eher ein Archetyp. Man beginnt hier also ein Buch zu lesen, über das man wohl oder übel mehr weiß, als einem lieb sein kann.
Doch dafür kann das Buch nichts!
Als es 1897 erstmals erschien, war es etwas Neues. Ein gewaltiges Update von J. Sheridan Le Fanus großartiger Vampir-Novelle „Carmilla“ zwar, aber nichtsdestotrotz für den Großteil der damaligen Leserschaft etwas, das bis dahin in dieser Form niemand zuvor gelesen hat.
Wenn man sich als moderner Leser aus dieser Warte an das Buch heranpirscht, zieht man den größten Gewinn daraus. Und erkennt, dass das verstreute Wissen, dass man leider unweigerlich mit sich schleppt, einschließlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.452 weitere Wörter

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: