Schlagwort: Literarische Fabelwesen->

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #11 – Das Böse in Gestalt: Mythos Vampir – Bissige Lektüren

Eine Anthologie über Vampire und Vampirismus in der europäischen Literatur sowie im Kino des 20. Jahrhunderts. Es enthält die Beiträge zu zwei Workshops und ein gemeinsames Seminar der Fachbereiche Osteuropäische Geschichte sowie Romanistik und Kulturwissenschaften der Universität Gießen.


Bohn / von Hagen (Hrsg.) - Mythos Vampir

    Bohn / von Hagen (Hrsg.) – Mythos Vampir

Thomas M. Bohn / Kirsten von Hagen (ed.)
Myth Vampire – snappy readings
treatises on language and culture, Volume 201
Romanist Verlag, Bonn (2018), Paperback, 202 pages
ISBN 9783861432180

Inhalt:

  • THOMAS M. BOHN UND CLARING OF HAGEN – Der Vampir als europäischer Mythos – Einführende Überlegungen
  • PETER V. MöLLENDORFF – Alte Vampire? Ein kulturhistorisches Inventar
  • LAU RA VIKTORIA RICHTER – Die Kunst der Verführung: Ideen über die teuflischen und vampirartigen Dämonen in frühchristliche Texte 
  • THOMAS M. BOHN – Schlesien als Eldorado für Vampirjäger
  • JAQUELINE WINKEL – Vampire zum Anfassen: Jure Grandos und Michal Gaspareks Metamorphosen gefürchteter Wiedergänger zu Legenden touristischer Städte

Continue reading „Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #11 – Das Böse in Gestalt: Mythos Vampir – Bissige Lektüren“

 

Schauer- und Gespensterliteratur #1 – Schrecken als ästhetische Ware: Die andere Welt

Eine Kategorie, die bisher durch ihre Abwesenheit auffiel, ist die der Schauer- und Gespensterliteratur. In ihr wurde, laut WIKIPEDIA, der Schrecken zur bewusst geschaffenen ästhetischen Ware. Nun, wie auch immer, dieses Genre der Gothic Novel gehört zur Phantastik und darf daher auch hier nicht fehlen …


Fritz Mack (Hrsg.) - Die andere Welt
Fritz Mack (Hrsg.) – Die andere Welt

Fritz Mack (Hrsg.)
Die andere Welt
Novellen vom Übersinnlichen
Mit einer Einleitung von Fritz Mack und vier Federzeichnungen von Rudolf Lipus.

Max Möhring, Leipzig (1935), gebunden Ausgabe, 96 Seiten

Sekundärliterarisch interessant ist die Einleitung von Fritz Mack, unter anderem  zum Übernatürlichen.

Die Beiträge sind von Hermann Eris BUsse, Hans Franck, Will Scheller, Victor Mayer-Eckardt, Alfred Brust, Ulf Uweson, Georg von der Gabelentz, Knud Andersen, Carl Graf Klinkowstroem, Kurt Martens, Max Waldemar Halbe und Willy Seidel.

Die in dieser Sammlung vereinigten Novellen sind nach einem einheitlichen Gesichtspunkt ausgewählt: Es sind keine reinen Kunstdichtungen, die stofflich ausschließlich der Phantasie ihrer Schöpfer die Entstehung verdanken; sie wurzeln vielmehr fast ausnahmslos im Volkstümlich/Überlieferten. …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 8.00 EUR, größter Preis: 27.00 EUR


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.
 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #10 – Das Böse in Gestalt: Der Text als Vampir

Der vorliegende Text ist die aktualisierte Fassung eines Vortrags, den der Verfasser anlässlich der literaturwissenschaftlichen Tagung „Neue Welten – Phantasie aus deutscher Feder“, 31. Wetzlarer Tage der Phantastik, am 10. September 2011 in Wetzlar gehalten hat …

Daniel Tobias Seger - Text als Vampir
Daniel Tobias Seger – Text als Vampir

Daniel Tobias Seger
Der Text als Vampir
Christoph Ransmayrs phantastisches Erzählen
Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar
Kleine Reihe, Band 7
Phantastische Bibliothek Wetzlar, Wetzlar (2016), Broschüre A5, 28 Seiten

Hier also ein weiteres Exemplar der Kleinen Reihe deren Vertreter keine ISBN ausweisen.

„… Diese Auffassung des Phantastischen wurde Mitte der 1990 Jahre in der Diskussion um den Begriff des sogenannten „Neophantastischen“ verstärkt aufgenommen und beschrieben. Ein Name, der in diesem Zusammenhang immer wieder fällt, ist Christoph Ransmayr, dessen phantastisches Erzählen im Folgenden erörtert werden soll. …

nachzuholen wäre grundsätzlich noch:

Antiquarisch gesichtet: derzeit leider nicht greifbarBezug über den Verlag – 3,00 Euro


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.
 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #9 – Das Böse in Gestalt: Viele untote Körper

»Der Band [ist] für Zombiefilmfans unverzichtbar, egal ob sie zur Romero- oder zur Boyle-Fraktion gehören.«
Hans Helmut Prinzler, www.hhprinzler.de, 27.11.2018 (Rezension)


Peter Schuck - Viele untote Körper
Peter Schuck – Viele untote Körper

Peter Schuck
Viele untote Körper
Über Zombies der Literatur und des Kinos
Transcript, Bielefeld (2018), Taschenbuch, 652 Seiten
ISBN Print: 9783837641981
ISBN PDF: 9783839441985

Zombies haben es der Moderne angetan. In William Seabrooks Reisebericht The Magic Island (1929), im Kino George A. Romeros oder als Infizierte in Filmen und Serien jüngeren Datums konfrontieren sie mit der Aporie des Untodes. Die dadurch entstehenden Potenziale diskutiert Peter Schuck an Zusammenhängen, die mit Begriffen wie Haiti, Geste, Apokalypse, Infektion und Gemeinschaft verbunden sind. Der Fokus der Text- und Filmlektüren, etwa zu Passage of Darkness, Night of the Living Dead und 28 Days Later, liegt dabei auf den je unterschiedlichen medialen, diskursiven und politischen Bedingungen und Effekten des zombischen Untodes. Ihr Plädoyer gilt der Unlesbarkeit der Zombies und insofern einem politischen Begriff ihrer vielen untoten Körper. …

Antiquarisch gesichtet:
Print: Kleinster Preis: 25.00 EUR, größter Preis: 74.99 EUR, Mittelwert: 49.99 EUR
PDF: Kleinster Preis: 49.99 EUR, größter Preis: 49.99 EUR, Mittelwert: 49.99 EUR


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.
 

Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #8 – Das Böse in Gestalt: Die dämonische Leinwand

Die Filmhistorikerin Lotte Eisner prägte den Begriff „Dämonische Leinwand“ in ihrem Buch über den expressionistischen Film im Deutschland der ersten Hälfte der 1920er Jahre. In der Einleitung schreibt sie: »Die Neigung zu heftigsten Kontrasten, die sich in der expressionistischen Literatur in abgehackten Wendungen und willkürlichen grammatikalischen Umstellungen ausprägt, wie auch das den Deutschen angeborene Sehnen nach Helldunkel und geheimnisschweren Schatten mussten ihren idealen Ausdruck in der neuen Filmkunst finden. Visionen, die Unrast und Unstäte heraufbeschworen haben, erstehen hier halb in Traumhaftigkeit, halb in greifbarer Realität.«…


Lotte H. Eisner - Dämonische Leinwand
Lotte H. Eisner – Dämonische Leinwand

Lotte H. Eisner
Dämonische Leinwand
Der neue Film/Feldt&Co, Wiesbaden-Bibrich (1955), broschiert, 174 Seiten

„Mit Sehnsucht nach den zwanziger Jahren in Deutschland und der deutschen Kultur“ wurde „Die dämonische Leinwand“ von Lotte H. Eisner, die seit 1933 in Paris lebt, in der Emigration geschrieben. Sie spürt nach geistigen, künstlerischen und theoretischen Einflüssen nach, denen der deutsche Stumm- und frühe Tonfilm im Laufe seiner Entwicklung unterworfen war. Rund 250 Fotos aus der frühen Glanzzeit des deutschen Kinos lassen die Filme jener Epoche wieder lebendig werden. …

Mit einer Filmographie über die Klassischen Filme der Stumfilmzeit von 1913 bis 1933

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 14.00 EUR, größter Preis: 38.00 EUR

auch

Lotte H. Eisner - Die dämonische Leinwand
Lotte H. Eisner – Die dämonische Leinwand

Lotte H. Eisner
Die dämonische Leinwand
Fischer Taschenbuch, Frankfurt/Main (1980), Taschenbuch, 368 Seiten
ISBN 3596236606

Mit rund 250 Fotos aus der frühen Glanzzeit des deutschen Kinos!

 

 

 

 

 

 

 

 

Antiquarisch gesichtet: derzeit leider vergriffen


Dazu noch:


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.