Kategorie: Phantastik – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig

Phantastik #15 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der anglo-amerikanische Universitätsroman

Der Universitätsroman ist eine kulturspezifische Untergattung des modernen Romans, die fast ausschließlich auf den englischsprachigen Kulturkreis beschränkt blieb.

…in der überzeugend konzipierten und stets auf Lesbarkeit bedachten Darstellung findet der fachlich interessierte Leser einen informierten Überblick über die Gattungsentwicklung bis zur Gegenwart.“

(Quelle: Germanisch-Romanische Monatsschrift)

Wolfgang Weiss - Der anglo-amerikanische Universitätsroman
Wolfgang Weiss – Der anglo-amerikanische Universitätsroman

Wolfgang Weiss
Der anglo-amerikanische Universitätsroman
Eine historische Skizze
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt (1994), Taschenbuch, 2. durchgesehene und bibliographisch ergänzte Auflage, 184 Seiten
ISBN 3534014545

Wie schon im Vorspann genannt, ist der Universitätsoman eine anglo-amerikanische Spezialität, die nur sehr geringen Widerhall in der deutschen Kulturlandschaft gefunden hat.

Trotzdem lassen sich interessante Erkenntnisse über Utopie, Fantasy und Science Fiction im Universitätsroman gewinnen.

Interessant daher in diesem Buch der Appendix Nr. 3, der eben unter dieser Überschrift die gefragten Kapitel abhandelt. Nicht sehr umfangreich, aber doch lesenswert.

Continue reading „Phantastik #15 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der anglo-amerikanische Universitätsroman“

 

Phantastik #14 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Gedächtnis und Phantasma-Festschrift für Renate Lachmann

Eine Festschrift für Renate Lachmann, die Slawistin und Literaturtheoretikerin. Auch hier gibt es Anknüpfungspunkte zur Phantastik. Natürlich fachlich, natürlich wissenschaftlich, natürlich akzentuiert …


gedaechtnis phantsama_20190626095241005981_001Susi K. Frank, u.a.
Gedächtnis und Phantasma
Festschrift für Renate Lachmann
Die Welt der Slaven, Sammelbände, Band 13
Sagner, München 2001, gebundene Ausgabe, 634 Seiten
ISBN 3876908205

Hier haben wir zwei sekundärliterarische Beiträge zur Phantastik:

  • Thomas Grob – Das disziplinierte Chaos. V.F. Odoevskijs literarische Phantastik und das Paradox der romantischen Phantasie
  • Caroline Schramm – Telemor und Hyperboloid: Strahlen, Geheimwissen und Phatastik in der postrevolutionären Literatur

Renate Lachmann ist auch Verfasserin von „Erzählte Phantastik: Zur Phantasiegeschichte und Semantik phantastischer Texte“, Suhrkamp (2002):

Nach der konzeptgeschichtlichen Darstellung rhetorischer Zügelung des Phantastischen zeigt die Analyse literarische Texte von der Vorromantik bis zur Neophantastik, wie Geheimwissen (Alchemie, Magnetismus) und (unheimliches) Wissen (Medizin, Pyschologie, Physik) Phantasmen des Übernatürlichen und Verborgergenen stimulieren und Spekulationen mit (para-)logischen Parametern in präzedenzlose, alternative Welten führen.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 30.00 EUR, größter Preis: 33.00 EUR, Mittelwert: 30.00 EUR


siehe auch (Auszug):

  1. Phantastik #15 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der anglo-amerikanische Universitätsroman (Montag, 16 September 2019) - Der Universitätsroman ist eine kulturspezifische Untergattung des modernen Romans, die fast ausschließlich auf den englischsprachigen Kulturkreis beschränkt blieb. …in der überzeugend konzipierten und stets auf Lesbarkeit bedachten Darstellung findet der fachlich interessierte Leser einen informierten Überblick über die Gattungsentwicklung bis zur Gegenwart."
  2. Phantastik #14 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Gedächtnis und Phantasma-Festschrift für Renate Lachmann (Montag, 9 September 2019) - Eine Festschrift für Renate Lachmann, die Slawistin und Literaturtheoretikerin. Auch hier gibt es Anknüpfungspunkte zur Phantastik. Natürlich fachlich, natürlich wissenschaftlich, natürlich akzentuiert …
  3. Phantastik #13 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Verrückt nach Karten (Samstag, 7 September 2019) - Wen faszinieren Landkarten in Büchern denn nicht? Tolkien sagte: "Ich begann wohlweislich mit einer Karte und machte die Geschichte passend." Also, hier ist ein Buch mit und über Karten …

Die 5 letzten Artikel im Blog:

  1. Science Fiction #27 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Die Zukunftsideen der Science Fiction Literatur … - Future life - ein Forschungsprojekt der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, "mit dessen Hilfe aus dem Ideenreservoir der Science-Fiction-Literatur Zukunftsszenarien sowie technische und systemische Innovationen exzerpiert und für Unternehmen aufbereitet werden." …
  2. Begleitende Literatur zur Phantastik #29: Das Zwischenreich - Heute ein bisschen Esoterik. Etwas in die Jahre gekommen, aber doch ein Buch, das es sich zu lesen lohnt, wenn man ein bisschen für Okkultismus und Parapsychologie übrig hat. Der Autor Robert Amadou hat mit diesem Buch maßgeblich dazu beigetragen, dass das Thema Parapsychologie in weiteren Kreisen bekannt wurde ……
  3. Science Fiction #26 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Zukunftskriege in der Science Fiction - Franz Rottensteiner, Autor, Herausgeber und Kritiker, hat in diesem Sammelband Rezessionen zu Romanen zusammengestellt, die über (aus damaliger Sicht) zukünftige Kriege erzählen…

Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.

 

 

Phantastik #13 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Verrückt nach Karten

Ich liebe Karten …

Wen faszinieren Landkarten in Büchern denn nicht? Tolkien sagte: „Ich begann wohlweislich mit einer Karte und machte die Geschichte passend.“ Also, hier ist ein Buch mit und über Karten …


Huw Lewis-Jones - Verrückt nach Karten
Huw Lewis-Jones – Verrückt nach Karten

Huw Lewis-Jones (Hrsg.)

Verrückt nach Karten

Geniale Geschichten von fantastischen Ländern

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt (2019), gebundene Ausgabe, 258 Seiten

ISBN 9783806239317

Verrückt nach Karten – Jaaaaa

Genial – Jaaaaa

Ich liebe diese Darstellung fantastischer oder realer Orte und Gegenden in der zweidimensionalen Art.

Am Anfang war die Karte. Karten sind mitreißend, voller Wunder und Magie. Karten versprechen Abenteuer und Spannung wie eine gute Geschichte. Robert Louis Stevenson erfand eine Karte, um ein Kind zum Träumen zu bringen. Die Idee für Die Schatzinsel war geboren. Schriftsteller lieben Karten. Dieser fantastische Atlas zeigt ihre Favoriten. Darunter sind nicht nur die gezeichneten Helden aus ihren Büchern, sondern auch die Pläne realer Städte, die sie inspiriert haben, und die raschen Skizzen am Rand der Seite. Mercators Weltprojektionen faszinieren J. K. Rowling oder Robert Macfarlane genauso wie Google Maps, das Liniennetz der U-Bahn und die Monster auf alten Seekarten. …

a.a.O., Rückenseitentext

Ein sehr liebevoll gestaltetes Buch, in das man sich verlieben könnte …

Antiquarisch:

Kleinster Preis: 22.50 EUR, größter Preis: 51.01 EUR, Mittelwert: 34.00 EUR

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)


siehe auch (Auszug):


Die 10 letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.

 

 

Fundstücke #6 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Algernon Blackwood Veröffentlichungsliste

Algernon Blackwood

Algernon Blackwood ist ein englischer Autor, geb. 1869, gestorben 1951. Erste Veröffentlichungen in Deutsch sind 6 Bände mit Kurzgeschichten im Suhrkamp Verlag. Algernon Blackwood ist mit einigen Geschichten mittlerweile in Zwielicht vertreten. Grund genug, einmal alle deutschen Erstveröffentlichungen von ihm aufzulisten.

Michael Schmidt hat in seinem Blog dies für uns übernommen.


Continue reading „Fundstücke #6 – Veröffentlichungen, Dissertationen aus dem Netz: Algernon Blackwood Veröffentlichungsliste“

 

Phantastik #12 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Der ewige Sindbad

Ein herrliches Kinderbuch, in einer phantastischen Aufmachung, das ich mir selbst gewünscht hätte. In der DDR gab’s sowas. Reimar Gilsenbach schuf mit seinem Werk ein Jugendbuch, dass mit seinen wunderschönen Illustrationen, neben den historischen Abbildungen, einen Überblick über die Reiseliteratur der Phantastik. Nicht ohne Kritik…


Reimar Giilsenbach - Der ewige Sindbad
Reimar Giilsenbach – Der ewige Sindbad

Reimar Gilsenbach
Der ewige Sindbad
Merkwürdige Historie phantastischer Reisen zu Lande, zur See und ins All
Kinderbuchverlag, Berlin (1988), gebunden Ausgabe, 5. Auflage, 416 Seiten
ISBN 3358010260

Über diesem Buch müsste stehen: „Eintritt nur für Träumer!“ Denn wir fahren in Länder, die kein Atlas verzeichnet, in Länder, die nur den Gedanken, den Hoffnungen, der Phantasie entsprungen sind. …“

(Quelle: a.a.o. – Einleitung)

… und so ist es auch. Natürlich ist es ein Buch, dass in der kommunistischen DDR entstanden ist und die ideologische Ausrichtung ist ganz offensichtlich gegeben. Aber, davon abgesehen mag ich dieses Buch …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 1.00 EUR, größter Preis: 31.97 EUR, Mittelwert: 13.00 EUR


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.