Beiträge getaggt mit Biographie

Biographien zur Phantastik #3

„Das Bildnis des Dorian Gray“ ist einer der meistgelesenen Romane der englischen Literatur. Die unheimliche Geschichte vom Jüngling mit der anmutigen Gestalt, der seine Seele verkauft, um seine Schönheit zu erhalten. Biographien des Autors, Oskar Wild, gibt es fast wie Sand am Meer …


Richard Ellmann - Oscar Wilde

Richard Ellmann – Oscar Wilde

Richard Ellmann
Oskar Wilde
Piper, München (1991), gebunden Ausgabe, 868 Seiten
ISBN 3492031749

Richard Ellmann, amerikanischer Literaturwissenschaftler, widmete sich bis zu seinem eigenen Tod 1987, der Arbeit an dieser Biographie über Oskar Wilde, mit der er den Stand der Forschung durch bis dahin unveröffentlichtes Quellenmaterial bereicherte.

Wilde betrat als Oscar Fingal O’Flahertie Wills Wilde 1854 in Dublin die Bühne des viktorianischen Lebens, dessen schillenster, originellster und zugleich tragischster Akteur er werden sollte. Er wollte Dichter werden, verkündete der Zwanzigjährige, und noch dazu berühmt. „Und wenn schon nicht berühmt, dann zumindest berüchtigt.“ Er wurde beides.  …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 3.76 EUR, größter Preis: 156.37 EUR, Mittelwert: 12.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Biographien zur Phantastik #2

Essays von George Orwell, insbesondere eines zu Wells, bio- und bibliographisches zu Cordwainer Smith und Kurd Laßwitz biographisch betrachtet sind diesmal die Themen …


George Orwell - Im Innern des Wals

George Orwell – Im Innern des Wals

George Orwell
Im Inneren des Wals
Ausgewählte Essays I
Diogenes, Zürich (1975), Taschenbuch, 176 Seiten
ISBN 325720213X

Damals erstmals eine umfassende Auswahl aus Orwells Essays in deutscher Sprache.

Hier im Besonderen interessant sind die Essays:

  • Mark Twain – Der amtliche Hofnarr
  • Rudyard Kipling
  • Wells, Hitler und der Weltstaat

 

 

 

 

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 1.20 EUR, größter Preis: 49.96 EUR, Mittelwert: 8.56 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

Ein Kommentar

[Rezension]Frank Belknap Long – Mein Freund H.P. Lovecraft

Frank Belknap Long - Mein Freund H. P. Lovecraft

Frank Belknap Long – Mein Freund H. P. Lovecraft

Frank Belknap Long
Mein Freund H.P. Lovecraft
Dreamer on the Nightside

Festa, Leipzig (2016), Kindle-Edition
eISBN 978-3-86552-479-9

Ich habe mich lange gewunden, das Buch zu lesen. Was sollte schon besseres nach „H.P. Lovecraft: Eine Biographie“ von Lyon Sprague de Camp kommen. Aber weit gefehlt: Es kam besser.

Das Buch, das in der Originalfassung 1975 veröffentlicht wurde, ist keine Biographie im strengen Sinn und somit kann es mit De Camps Werk schwer mithalten. Was das Werk aber so besonders macht, ist die Intensität mit der Long Lovecraft zeichnet.

In diesem Zusammenhang muss man Michael Siefener als Übersetzer und vermutlich auch dem Lektorat von Felix F. Frey großen Respekt zollen. Ich beherrsche das Englische  leider nicht so gut, dass ich beurteilen kann ob die Übersetzung haargenau das wiedergibt, das im Original beabsichtigt war. Ich glaube aber, dass Siefener eine Übersetzung gefunden hat, die das Verhältnis von Long zu Lovecraft widerspiegelt und die die Wärme wiedergibt, die so glaube ich im Original steckt.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , ,

8 Kommentare

Biographien zur Phantastik #1

Ein interessantes Kapitel der Sekundärliteratur sind auch die vielfältigen Biographien zu den Autoren welche Phantastik, im weitesten Sinne, geschrieben haben. Da gibt es auch eine ganze Reihe von Veröffentlichungen, die es wert sind ebenfalls in Erinnerung gerufen zu werden.

Den Anfang bildet heute eine Serie von Biographien zu Edgar Allan Poe:

Liliane Weissberg - Edgar Allan Poe

Liliane Weissberg – Edgar Allan Poe

Liliane Weissberg
Edgar Allan Poe
Sammlung Metzler-Realien zur Literatur, Band 204
Taschenbuch, Metzler, Stuttgart (1991)
ISBN 3476102041

 

 

 

 

 

 

 

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 5.40 EUR, größter Preis: 33.97 EUR, Mittelwert: 11.90 EUR

Den Rest des Beitrags lesen »

,

4 Kommentare

Hans Dominik: Vom Schraubstock zum Schreibtisch

Vom Schraubstock zum Schreibtisch. Lebenserinnerungen

Cover-Ansicht

Nach neuersten Nachrichten plant Dieter van Reeken ab Jänner 2016 (nach Ablauf der Urheberrechte) einen Nachdruck der Lebenserinnerungen von Hans Dominik „Vom Schraubstock zum Schreibtisch“ (1942).

Bei Booklooker gibt es derzeit noch ein Original noch um rd. 30 Euro, weitere antiquarische Ausgaben findet man aber nur mehr ab 75,– Euro aufwärts. Daher ist die Neuauflage jedenfalls zu begrüßen.

Ich denke über den Inskriptionspreis werden wir noch rechtzeitig verständigt.

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: