Schlagwort: Atlantis

[Medienhinweis] #24: Episode VII: Atlantis — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Eine ausführliche Sendung zum Thema Atlantis

von Michael Kleu auf fantastischeantike.de

Phantastische Antike - Atlantis

Heute präsentieren wir Euch eine ausführliche Sendung zum Thema Atlantis, zu der wir Freya von Korff, Maja Baum und Paula Randerath eingeladen haben, die alle drei bereits Artikel zu Platons versunkener Insel auf fantastischeantike.de veröffentlicht haben. Die Sendung ist so aufgebaut, dass Freya, Maja, Paula und ich jeweils unsere Beiträge vorlesen, um sie dann im Anschluss ausführlich zu diskutieren, wobei es die Idee gewesen ist, die Thematik aus möglichst vielen Perspektiven zu beleuchten. So haben wir uns letztlich entschlossen, die folgenden Artikel zu vertonen:[…]

Auszug Artikel

Jedenfalls empfehlenswert, wenn man auch ein bisschen Sitzfleisch braucht. Als Warnung: Stück für Stück hören geht schwer, da man nicht aufhören kann. Also genug Zeit einplanen! 🙂


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 
 

[NETigkeiten] #28 Stargate Atlantis – Antikenrezeption in der Pegasus-Galaxie (Paula Randerath) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Mykene und Atlantis

Mykene ist nicht die einzige Stadt der Antike, über deren Untergang nur spekuliert werden kann. Auch (das fitktive) Atlantis hatte, so Platon, eine Blütezeit, blieb aber dennoch vor seinem traurigen Schicksal nicht bewahrt. Die Geschichte ist allgemein bekannt: Atlantis versinkt, weil sich die göttlichen Nachfahren von Poseidon zu sehr mit den Menschen vermischen und die Moral in der Stadt verfällt. …

Stargate Atlantis

Auch wenn nicht alle Elemente der Serie so einfach als Antikenrezeption zu identifizieren sind wie die Folge „The Game“ oder das Namedropping der Raumschiffsnamen, bietet das Stargate-Universum doch sehr viel Platz für Interpretationen und Antikenbezüge. […]

Auszug Artikel


Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • keine

  • [Artikel] „Atlantis“ in der WIKIPEDIA

Atlantis (altgriechisch Ἀτλαντὶς νῆσος Atlantìs nḗsos ‚Insel des Atlas‘) ist ein mythisches Inselreich, das der antike griechische Philosoph Platon (428/427 bis 348/347 v. Chr.) in der Mitte des 4. Jahrhunderts v. Chr. als Erster erwähnte und beschrieb. Es war laut Platon eine Seemacht, die ausgehend von ihrer „jenseits der Säulen des Herakles“ gelegenen Hauptinsel große Teile Europas und Afrikas unterworfen hat. Nach einem gescheiterten Angriff auf Athen sei Atlantis schließlich um 9600 v. Chr. infolge einer Naturkatastrophe innerhalb „eines einzigen Tages und einer unglückseligen Nacht“ untergegangen.[…]

Auszug Artikel



  • [Artikel] „Stargate“ – WIKI

Stargate Wiki ist ein freies und gemeinschaftliches Projekt zur Erstellung einer umfangreichen Enzyklopädie rund um die von MGM produzierte TV-Serie Stargate und deren Spin-Offs. Jeder kann nach dem Wiki-Konzept mitarbeiten. Auch Du! Um alle Möglichkeiten in Stargate Wiki nutzen zu können, ist es sinnvoll, sich kostenlos zu registrieren. Mehr über das Wiki selbst kann in der Einleitung nachgelesen werden. […]

Auszug Hauptseite



  • [Artikel] „Stargate Atlantis“ in der WIKIPEDIA

Stargate Atlantis ist ein Spin-off der Fernsehserie Stargate SG-1. Beide basieren auf dem Kinofilm Stargate aus dem Jahr 1994. Die Serie ist nach ihrem Hauptschauplatz, der verlassenen Antiker-Hauptstadt Atlantis, benannt und wurde produziert von Metro-Goldwyn-Mayer. […]

Auszug Artikel




… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 

Begleitende Literatur zur Phantastik #31: Alles über Atlantis

Alte Thesen, neue Forschungen …

Na ja, so neu sind die Forschungen zwar nicht mehr, aber ein bisschen Nostalgie kann ja nicht schaden. Daher heute ein Buch von Otto Muck, dem angeblich einflussreichsten Atlantis-Forscher des 20. Jahrhunderts …


lles über Atlantis

Nun, der Mythos von Atlantis ist ja schon uralt und immer wieder wird versucht dieses Atlantis in irgend einer Ecke unserer schönen Erde zu lokalisieren. Otto Muck ist einer jener, die sich damit einen Namen gemacht haben. eines seiner Werke habe ich hier, in einer Lizenzausgabe von 1976 für den Deutschen Bücherbund, irgendwo aufgegabelt. Muss schon eine Weile her sein …

… Natürlich steht am Anfang aller Theorien und Hypothesen die Frage: Ist die Atlantis-Erzählung ein geschichtlicher Report, möglicherweise dichterisch ausgeschmückt, ähnlich der homerischen Ilias, nach der Heinrich Schliemann Troja suchte und fand? …

Vorwort, Seite 15

Mein letzter Informationsstand ist, dass Atlantis irgendwo im südspanischen Küstenbereich liegt und eigentlich an Land zu suchen ist —***seuftz***—, aber zu nachsehen bin ich bis jetzt noch nicht gekommen —***ebenfalls – seuftz – ***—, aber sobald ich irgendwie Zeit abzwicken kann – ganz sicher …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Otto Muck
  • Alles über Atlantis
  • Alte Thesen, Neue Forschungen
  • Deutscher Bücherbund, Stuttgart (1976)
  • gebundene Ausgabe
  • Lizenzausgabe
  • 382 Seiten

Kleinster Preis: € 0,93, größter Preis: € 450,00, 20 Vergriffene Bücher

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Originalausgabe: Econ Verlages

  • [Biographisches] Otto Muck in der WIKIPEDIAÖsterreichischer Techniker und Wissenschaftler. Er veröffentlichte zu biologischen und geologischen Themen und wirkte als Konstrukteur und Erfinder. Otto Muck gilt als einer der einflussreichsten Atlantis-Forscher des 20. Jahrhunderts.

     


  • [Artikel] Otto Muck und „Die Welt vor der Sintflut“

    Für Muck lag Atlantis im Atlantik am Mittelatlantischen Rücken. Zur Untermauerung seiner These bezieht er sich einerseits auf die Sagen der Völker östlich und westlich des Atlantik, andererseits weist er auch darauf hin, dass die Temperaturverteilung in den gleichen Regionen jetzt und während der letzten Eiszeit eine einstige „Golfstrom-Sperrinsel“ nahe lege, die nach Mucks Meinung im Azoren-Gebiet lag. Wenn man sich das Azoren-Plateau etwa drei Kilometer angehoben vorstellt, kommt man auf eine Großinsel mit den Ausmaßen, die Platon für Atlantis angibt, sowie auf die gleiche Gebirge-Ebene-Verteilung. …

    Auszug Artikel



  • [Artikel] Untergang am Nachmittag

    Ein österreichischer Ingenieur, ehemaliger Mitarbeiter Wernher von Brauns, entwickelte mithilfe moderner geologischer Erkenntnisse eine interessante Theorie über den Atlantis-Bericht des Philosophen Platon.

    Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben.

 

Atlantis — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

terror_antiquus_by_l.bakst_1908Atlantis ist aus der Phantastik nicht wegzudenken. E.T.A. Hoffmann verarbeitete es in „Der goldne Topf“ (1814), Jules Verne in „20.000 Meilen unter dem Meer“ (1869-1870) und Thomas Mann in „Jonas und seine Brüder“ (1933-1943). …

 

 

über Atlantis — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

 

Universitas Phantastica – Reflektion #4 – Antike – Fabelreiche und Utopien …

Selbstreflektion - Intern

Anderwelt und Utopie – zwei schier unerschöpfliche Themen. Seit der Antike beliebte Sujets der Literatur.

Wo liegen die Wurzeln? Spielen diese Themen überhaupt eine Rolle im phantastischen Denken der Antike?

Nur zur Erinnerung – wir befinden uns noch immer in einem Exkurs zu Ackermanns Essay in „Phantastische Welten – Märchen, Mythen, Fantasy“. …

Continue reading „Universitas Phantastica – Reflektion #4 – Antike – Fabelreiche und Utopien …“