Beiträge getaggt mit Film

-schleifen… Zeitschleifen… Zeit- — filmlichtung

ZEitschleifeAm 02. Februar war Murmeltiertag! Ich weiß nicht, ob Ihr den gebührend mit einer Sichtung von ‚Und täglich grüßt das Murmeltier‘ begangen habt aber dieses Jahr wäre dafür besonders geeignet gewesen, wird der Film doch allen Ernstes bereits 25 Jahre alt! Sagt man das Wort Zeitschleife im Zusammenhang mit Film, dürfte wohl jeder ein Murmeltier, […]

über -schleifen… Zeitschleifen… Zeit- — filmlichtung


Siehe auch:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Star Wars Überdosis? — Nerdigo

Jedes Jahr ein neuer Star Wars Film, der in den Kinos erscheint, ist dies ein Segen oder doch eher ein Fluch für das beliebte Franchise? Diese Frage stelle ich mir des Öfteren. Jetzt um so mehr nachdem feststeht das nicht nur … eine neue Trilogie entwickelt, sondern auch David Benioffund D.B. Weiss ihres Zeichens Schöpfe, der Game of Thrones TV Serie, weitere Filme entwickeln. Das heißt, uns stehen mindestens 6 neue Kinofilme ins Haus plus die noch offenen. Jedoch ist dies nicht alles, denn auch auf den TV-Bildschirmen soll weiterhin der Sternenkrieg toben.

über Star Wars Überdosis? — Nerdigo – der  ganze Artikel


Siehe auch:

, , ,

Ein Kommentar

Tarantino und Star Trek ? Vol. 2 — Nerdigo

Nach dem zu Beginn der Woche berichtet wurde das J.J. Abrams und Quentin Tarantino an einem neuen Star Trek Film arbeiten kommen nun mit Warpgeschwindigkeit weitere Nachrichten zur Thematik auf die Hauptschirme. …

über Tarantino und Star Trek ? Vol. 2 — Nerdigo


Siehe auch:

, ,

Ein Kommentar

Weshalb hassen viele Fans „Die letzten Jedi“? – rp.online.de

01-jedi

Der jüngste Star-Wars-Film hat weltweit schon mehr als eine Milliarde US-Dollar eingespielt. In den USA ist er der erfolgreichste Film des Jahres 2017. Dennoch scheinen viele Fans das Kino-Epos zu hassen. Warum eigentlich?

Ein guter Artikel, der meine ganze Zustimmung findet. Allerdings finde ich das Wort „hassen“ etwas übertrieben. Es ist lediglich eine enttäuschte Erwartung, obwohl man eigentlich wissen müsste, dass das Thema schön langsam ausgelutscht ist – zumindestens wenn man vom neuesten Film ausgehen muss.

Zusätzlich zu den vorgebrachten Kritikpunkten habe ich noch einige persönliche Anmerkungen zu machen, die die Freude an dem Film etwas gedämpft haben:

  • Die schauspielerische Leistung besonders von Mark Hamill fand ich grottenschlecht.
  • Seine Maske war die eines Halunken in einem C-Movie.
  • Die Figur von Joda war enttäuschend. Ich musste mich eigentlich zwingen sie zu betrachten.
  • Den Aufenthalt im Vakuum von Leia fand ich einfach unglaubwürdig – Macht hin oder her. Weltraumvakuum ist so zerstörerisch, dass es einfach nicht möglich sein sollte so einen Aufenthalt nach einer Dekompression in diesem Ausmaß zu überleben.

Alles in allem kann ich keine Empfehlung aussprechen. Ja, man kann ihn sich ansehen und wenn man nicht allzuviel nachdenkt, so machen einige prachtvolle Aufnahmen durchaus Freude, aber das war’s auch schon. Eigentlich fürchte ich mich schon vor dem nächten Teil …

Zum Artikel auf rp.online.de …


Sieh auch:

, , ,

3 Kommentare

Utopie #7 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Die politische Utopie im Film ist Thema und die Frage: „Wo liegt Utopia?“. Außerdem ein Buch über das Kunst- und Staatsdenken in der Renaissance. Somit haben wir wieder ein breit gefächertes Spektrum der Literatur über Utopie zu sichten …


Chloè Zirnstein - Zwischen Fakt und Fiktion

Chloè Zirnstein – Zwischen Fakt und Fiktion

Chloè Zirnstein
Zwischen Fakt und Fiktion
Die politische Utopie im Film
Utz, München (2006), Taschenbuch, 228 Seiten
ISBN 3783831606351

Das Medium Film scheint als Vermittler politisch-utopischer Themen besonders geeignet. Durch seine eigengesetzliche künstlerische Kraft vermag das es vielfältige utopische und dystopische Gesellschaftsentwürfe zu verbildlichen und Gegenwartssorgen und Zukunftsängste nicht nur vorstellbar, sondern auch greifbarer zu machen.

Der Übergang zwischen Fakt und Fiktion, der Schritt von der politischen Utopie zur Realität ist bisweilen kürzer als man gemeinhin annimmt …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 31.90 EUR, größter Preis: 31.90 EUR, Mittelwert: 31.90 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

Ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: