Schlagwort: Geschichte

Drachen #14 – Mythos / Symbol / Geschichte: Den Drachen denken – Markus May u.a. (Hrsg.)

Markus May u.a. (Hrsg.)
Den Drachen Denken
Transcript, Bielefeld (2019)
ISBN 9783837646634
Liminale Geschöpfe als das Andere der Kultur

Voll begeistert habe ich ein Buch entdeckt, welches bereits 2019 erschienen ist und mein nie erlöschendes Interesse an diesem Thema wieder von Trab auf Galopp hochschraubt …


Nach längerem wieder eine Veröffentlichung zum Thema Drache(n), die es wert sein sollte in meine „Drachen“-Bibliothek aufgenommen zu werden. Sie macht mir Hoffnung, dass das Thema auch in Zukunft noch wissenschaftlich weiter verfolgt wird …

Der vorliegende Band geht auf eine Tagung der Ludwig-Maximilians-Universität München unter dem Titel „Liminal Cratures-Figuration des Drachen als das Andere (in) der Kultur“ zurück, die am 29. und 30. Oktober 2016 stattfand. …

Auszug 'Vorwort', Seite 7-23
In drei Hauptgebieten

  • Historische Figurationen des Drachen
  • Moderne und postmoderne Drachen
  • Dachen multimedial

wird sowohl die Herleitung des Drachenmotivs, als auch die moderne Drachenfiguration und die mediale Präsenz das Dachen in Kino und Computerspiel neu beleuchtet. Schon nach der ersten Sichtung und Lektüre des Vorworts fiel mir sehr positiv die bibliographische Aufarbeitung und Präsenz von Literaturverzeichnissen auf, die (zumindest mir) neue Erkenntnisse in puncto Sekundärliteratur zum Drachen und allenfalls begleitender Literatur gebracht haben …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Markus May / Michael Baumann / Robert Baumgartner / Tobias Eder (Hrsg.)
  • Den Drachen denken
  • Liminale Geschöpfe als das Andere der Kultur
  • Transcript, Bielefeld (2019)
  • Edition Kulturwissenschaft, Band 196
  • Taschenbuch
  • 240 Seiten
  • ISBN 9783837646634 (Print)
  • ISBN 9783839446638 (PDF)

Kleinster Preis: € 25,44, größter Preis: € 54,76, Mittelwert: € 34,99

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Drachen in Mythologie und Phantastik – von Sebastin Schroer – auf teilzeithelden.de

„Achtung: Hier leben Drachen!“ So, oder so ähnlich, lauten Schriftzüge auf alten westlichen Landkarten. Mit dieser Warnung wurden Gebiete versehen, die noch nicht erkundet waren. Die unbekannt waren und die deshalb als „gefährlich“ galten. Warum ausgerechnet der Drache, wo doch diverse Wesenheiten die Fantasie, und vor allem die Ängste, vergangener westlicher Kulturen beflügelten? Und warum ausgerechnet im Westen und nicht im Fernen Osten?…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Drachen im PopUnd er spie Feuer – von Tim Baumann – auf deutschlandfunk.de

Drachen sind faszinierende Wesen. Aber unser Bild der schuppigen Ungeheuer hat sich über die Jahrhunderte stets gewandelt. Der schwedische Illustrator Peter Bergting zeigt in seinem neuen Bildband das ganze Spektrum des Drachens in der Popkultur. …

Auszug Artikel


  • [Biographisches] Markus May bei Transcript – von anonym – auf transcript-verlag.de

Markus May (Prof. Dr.) lehrt Neuere deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. Phantastik als kulturelles Phänomen, Geschichte und Theorie der Lyrik, deutsch-jüdische Literatur, Literatur- und Kulturtheorie und literarische Übersetzung. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Drachen #13 – Mythos / Symbol / Geschichte: Drachen – Die geflügelten Bestien

Peter Bergting
Drachen-Die geflügelten Bestien
CrossCult, Ludwigsburg (2020)
ISBN 9783966581431
Die berühmtesten Drachen aus Film, Literatur und Popkultur, von Fafnir bis Smaug…

Nun, Neuigkeiten bietet das Buch keinesfalls, aber es ist nett gemacht und die Illustrationen sind nicht so übel wie man vielleicht vermuten möchte. …


 

Peter Bergting (* 23. Januar 1970 in Schweden) ist ein schwedischer Autor für Fantasy, Science Fiction und Horror. Bergting hat sechs Romane für junge Erwachsene und drei Graphic Novels sowie zahlreiche Kurzgeschichten und Leitartikel in schwedischer und englischer Sprache veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit anderen ist Peter Autor und / oder Co-Autor von mehr als 50 Büchern, darunter 20 Graphic Novels. Peter wird in den USA, Schweden, Norwegen, Spanien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Dänemark und Italien veröffentlicht.

Die meisten in diesem Buch enthaltenen Drachen wurden schon früher mehrfach dargestellt. Der Gedanke hinter meinen Illustrationen ist, so weit wie möglich zu den Ursprüngen und Vorstellungen der Verfasser zurückzukehren, unabhängig davon, wie sich die Darstellungen der Drachen auf Buchcovern und in Film oder Fernsehen im Laufe der Zeit verändert haben. Bei meinen Nachforschungen habe ich alte Bekannte wiederentdeckt und einige neue Favoriten gefunden…

Auszug 'Vorwort', Seite 4

Ich habe das Buch mit meiner 6-jährigen Enkelin durchgeblättert. Angehende Drachenexpertin. Sie hat viele der Illustrationen erkannt und zeigte sich interessiert bei jenen, die ihr unbekannt waren. Also, zumindest bei ihr war das Buch ein Erfolg. Naturgemäß waren ihr die „lieben Drachen“ sympathischer, aber auch die „weniger Lieben“ konnten mit Respekt punkten.

Alles in Allem ist das Buch für Drachenliebhaber/innen ein Muss, ansonsten ein nettes buntes Buch über die gefährlichsten Fantasygestalten in Literatur, Film und Serie, dass Spaß machen und mit Augenzwinkern als Kinderunterhaltung an regnerischen Sommertagen dienen kann. Aufgeregte Diskussionen inkludiert. Siehe auch die Rezension in den weiterführenden Links …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Peter Bergting
  • Drachen – Die geflügelten Bestien
  • Die berühmtesten Drachen aus Film, Literatur und Popkultur – von Fáfnir bis Smaug
  • Cross Cult, Ludwigsburg (2020)
  • gebundene Ausgabe, 4° Quart
  • 122 Seiten
  • ISBN 9783966581431

Kleinster Preis: € 18,85, größter Preis: € 38,22, Mittelwert: € 25,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Rezension] Peter Bergting: Drachen – Die geflügelten Bestien (Buch) – von Carsten Kuhr – auf phantastiknews.de

In kurzen Kapiteln stellt er uns nicht weniger als 34 Drachen in alphabetischer Reihenfolge vor. Damit nicht genug, lässt er auf den durchweg farbig illustrierten Seiten diese auch optisch zu Leben erwachen.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Drache (Mythologie) in der WIKIPEDIA

Ein Drache (lateinisch draco, altgriechisch δράκων drakōn, „Schlange“; eigentlich: „der starr Blickende“ bzw. „scharfblickend(es Tier)“[1]; bei den Griechen und Römern die Bezeichnung für jede ungiftige größere Schlangenart) ist ein schlangenartiges Mischwesen der Mythologie, in dem sich Eigenschaften von Reptilien, Vögeln und Raubtieren in unterschiedlichen Variationen miteinander verbinden. Er ist in den meisten Mythen geschuppt, hat zwei Hinterbeine, zwei Vorderbeine, zwei Flügel (damit also sechs Gliedmaßen) und einen langen Schwanz. Es soll die Fähigkeit haben, Feuer zu speien. Der Drache ist als Fabelwesen aus Mythen, Sagen, Legenden und Märchen vieler Kulturen bekannt; bis in die Neuzeit wurde er als wirklich existierendes Tier angesehen.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Drachen – ein Grenzfall der Wissenschaft – von J. Georg Friebe – auf themavorarlberg.at

Mit schöner Regelmäßigkeit geistern sie durch die Sensationsmeldungen: Obwohl aus wissenschaftlicher Sicht längst in den Bereich der Sagen verwiesen, sind Nessie, Yeti & Co. noch immer für Schlagzeilen gut. Es wird noch einige Zeit dauern, bis sie dem Drachen Gesellschaft leisten – denn dass jenes Fabeltier real existieren könnte, wird von niemandem mehr ernsthaft spekuliert.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Drachen #12 – Mythos / Symbol / Geschichte: Kommentar zum Beowulf

Johannes Hoops
Kommentar zum Beowulf,
Winter, Heidelberg (1932)
Lange ersehnt und doch nicht glücklich…
Lange habe ich nach dem Buch von Johannes Hoops gesucht und nun endlich gefunden. Jetzt hält sich mein Glück in Grenzen, weil dieses Werk eigentlich eine Ergänzung braucht, die man natürlich wieder nicht realisieren kann. …


Es ist halt ein Jammer mit diesen alten Büchern. Noch dazu mit solchen, die ein eher sehr spezifisches Publikum ansprechen. Als Ergänzung zu diesem Kommentarband zum Beowulf wurde ein eigener Band geschrieben:

Um seinen Umfang nicht unnötig anzuschwellen, wurden ausführlichere kritische Erörterungen umstrittener Stellen einem Begleitband überwiesen, der unter dem Titel ‚Beowulfstudien‘ als Band 74 der Anglistischen Forschungen erschienen ist. …

Vorwort, Seite III

Tja, da heißt es weitersuchen. Es gibt im Internet zwar eine Seite, die einen Download anbietet, aber die sieht mir sehr verdächtig aus und Kreditkartendaten im Vorhinein sind auch Bedingung. Nein, also eher nicht. Eine zweite Quelle ist in den USA, aber alleine die Portokosten sind eine Unverschämtheit und die Lieferzeit wird mit 14. Juli angegeben. Also eher auch nicht. Mal sehen und einen Suchauftrag auf Eurobuch wirken lassen. Mit etwas Geduld könnte sich ja vielleicht doch noch etwas ergeben. Ist ja nicht so, dass kein Material zum Arbeiten in der Zwischenzeit vorhanden wäre :)…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Johannes Hoops
  • Kommentar zum Beowulf
  • Winter, Heidelberg (1965)
  • 2. unveränderte Auflage
  • gebundene Ausgabe
  • 334 Seiten

Kleinster Preis: € 3,37, größter Preis: € 82,65, 2 Vergriffene Bücher

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Biographisches] Johannes Hoops in Deutsche Biographie – deutsche-biographie.de

H. studierte in Jena, später Freiburg, zunächst Mathematik und Naturwissenschaften, danach Neuere Philologie und Geschichte und promovierte 1889 bei von Holst (Freiburg) über „Altenglische Pflanzennamen“. Nach anfänglicher Tätigkeit im Höheren Lehramt erhielt er 1893 an der Universität Tübingen ein Lektorat für Anglistik.…

Auszug Artikel


  • [Webpräsenz] Beowulf-Text mit diakritischen Zeichen mit paralleler Übersetzung von Hugo Gering [1906]

Hört! Denkwürd’ger Taten    von Dänenhelden
Ward uns viel fürwahr    aus der Vorzeit berichtet,
Wie Könige kühn    ihre Kraft erprobten.
Der Garbensohn Scyld      hat oft grimme Feinde,
Viel mutige Krieger    vom Metsitz verjagt
Und Furcht verbreitet.    In früher Jugend
Fand man hilflos ihn auf,    doch Heil ersproß ihm:
Unterm Wolkendach wuchs er,    an Würden reich,
Bis alle endlich    ihm untertan wurden,

Auszug Artikel


  • [Artikel] Beowulf in der WIKIPEDIA

Beowulf [beɪoʊ-wʊlf] (möglicherweise altengl. für „Bienen-Wolf“, Kenning für „Bär“) ist ein frühmittelalterliches episches Heldengedicht in angelsächsischen Stabreimen. Mit seinen 3182 Versen stellt es das bedeutendste erhaltene Einzelwerk angelsächsischer Sprache dar; gleichzeitig macht es zehn Prozent des gesamten erhaltenen Textguts dieser Sprachform aus. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Drachen #11 – Mythos / Symbol / Geschichte: Drachenschlacht

K. K. Doberer
Drachenschlacht
Hohenloher Druck- und Verlagshaus, Gerabronn-Crailsheim (1970)
keine ISBN
Legenden, Berichte, Augenzeugen, Fotos, Felsbilder, Rekonstruktionen…

Die Thesen dieses Buches klingen in heutigen Ohren zwar manchmal etwas schräg, aber es ist unterhaltsam diese Thesen einmal vor Augen zu haben …


Aber, für meine Unterlagen zu den Recherchen für ein Drachenbuch ist es Standard. Dieses Buch findet sich in gar nicht so wenigen (frühen) Drachenbüchern unter den Literaturempfehlungen und Sekundärmaterialien …

Die Frage, die von vielen gescheiten Leuten schon immer wieder gestellt worden ist und die nun von Erich von Däniken in seinen populären Büchern in die breite Öffentlichkeit getragen wurde, dass es nämlich weit weniger Rätsel und Ungereimtheiten in unserer menschlichen Entwicklungsgeschichte geben würde, wenn die Schulwissenschaft die Möglichkeit zugestehen würde, dass ein oder mehrere Male Expeditionen außerirdischer Intelligenzen die biologische und geistige Entwicklung der Menschheit beeinflusst haben, trifft zu einem Teil auch die Rätsel und Fragen, die in diesem Buch vorgelegt werden…

Auszug 'Vorbemerkungen', Seite 7-8

Also, bitte, ein Bezug auf Erich von Däniken macht die Sache schon wesentlich sinnvoller, meint ihr nicht auch? K. K. Doberer, der wenn schon, als SF-Schriftsteller in Erscheinung trat (siehe z.B. Lexikon der utopisch phantastischen Literatur, Corian) hat mit diesem Buch für mich eine Kuriosität geschaffen …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • K. K. Doberer
  • Drachenschlacht
  • Legenden, Berichte, Augenzeugen
  • Hohenloher Druck- und Verlagshaus, Gerabronn-Crailsheim (1970)
  • gebundene Ausgabe
  • 136 Seiten
  • keine ISBN

Kleinster Preis: € 1,00, größter Preis: € 257,43, Mittelwert: € 7,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] _Überschrift_

Kurt Karl Doberer (* 11. September 1904 in Nürnberg; † 20. August 1993 ebenda) war ein deutscher Ingenieur, Journalist, Schriftsteller und Philatelist. …

Auszug Artikel


  • [Download] RUTH GRADWOHL – Drachendarstellungen im Mittelalter. Beispiele aus „Innerösterreich“ – historischerverein-stmk.at

Zahlreiche Forscher beschäftigen sich schon lange mit der Frage: Woher kommt das Bild des Drachen? Die Forschung kam dabei zu verschiedenen Ergebnissen. Vielfach ist versucht worden, das Drachensymbol auf die Schlange oder das Kro-kodil zurückzuführen. Es gibt auch die Meinung, Drachen seien die Personifika-tion von plötzlich mit zerstörerischer Gewalt auftauchenden Naturkatastrophen, wie Stürmen, Blitzen, Gewitterwolken, Erdbeben, Vulkanausbrüchen usw. In …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Drachen #10 – Mythos / Symbol / Geschichte: Drachen, Schlangen, Ungeheuer

Horst Künnemann
Drachen, Schlangen, Ungeheuer
Goldmann, München (1972?)
ISBN 3442200504
Von Untieren zu Wasser und zu Lande…

Ja, es ist alt und ja, es ist ein Jugendbuch, und ja, es ist eigentlich nicht wirklich Sekundärliteratur – aber, die Geschichten darin sind sehr interessant und es werden viele Drachen-Sachen erklärt und an den Jugendlichen gebracht …


Insofern erfährt man unterhaltsam vieles über Drachen, Seeschlangen, Riesenkraken, Einhörnern und anderen Fabeltieren. Es ist sehr unterhaltsam zu lesen und sollte in einer Drachenbibliothek nicht fehlen …

In diesem Buch sind sie alle vereint, die eigenartigen Menschen und absonderlichen Tiere; in keinem zoologischen Garten, auch nicht in den Natur- und Wildschutzgebieten sind sie anzutreffen. Und dennoch hat es sie gegeben, denn in den Erzählungen der Seeleute und Entdecker, der Forscher und Fabulierer führten sie ein höchst munteres, abenteuerliches und absonderliches Leben …

Auszug aus 'Zu diesem Buch', Vorsatzseite

Sehr schön auch bebildert mit den ganzen alten Abbildungen aus unzähligen Se

ekarten, alten Büchern und Kuriositäten-Bänden.…

Drachen, Schlangen, Ungehauer - Loewe Verlag

Übrigens das Original
stammt vom Loeweverlag:

 

 

 

 


Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Horst Künnemann
  • Drache, Schlangen, Ungeheuer
  • Von Untieren zu Wasser und zu Lande
  • 59 Abbildungen
  • Goldmann, München (1972?)
  • Goldmann Jugendbücher Ju 50
  • Taschenbuch
  • genehmigte Taschenbuchausgabe
  • 192 Seiten
  • ISBN 3442200504

Kleinster Preis: € 1,19, größter Preis: € 273,13, Mittelwert: € 3,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Biographisches] Horst Künnemann bei Jacoby & Stuart – jacobystuart.de

Horst Künnemann, geb. 1929 in Berlin, lebt seit vielen Jahren in Hamburg. Er war Lehrer und ist Kritiker, Autor, Honorarprofessor und Weltenbummler. Er gehört zu den prägenden Gestalten der deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchszene.…

Auszug Artikel


  • [Artikerl] Drachen & Schlangen Mythen – bunte-zeiten.de

Einst war der Himmel übersät mit ihnen – herrliche hornhäutige Rücken, lederne Flügel, aufsteigend im heißen Atem des Windes. Sie gehörten zum Alltag der Menschen und verschwanden mit dem Vergessen.…

Auszug Artikel


  • [Wörterbuch] Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart – woerterbuchnetz.de

Der Dráche, des -n, plur. die -n. 1. Eigentlich, eine ungeheuere Schlange, mit Flügeln, welche mit der Zeit eine ungewöhnliche Größe erlangt, Feuer aus ihrem schrecklichen Schlunde speyet, und mit ihrem tödtlichen Athem ganze Gegenden vergiftet. So haben wenigstens die ältern Naturkundigen dieses Ungeheuer geschildert, und der leichtgläubige Pöbel hat noch eben dieselben Begriffe von demselben.

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.