Schlagwort: Däniken

Begleitende Literatur zur Phantastik #57: Geschäfte mit der Phantasie – Pieter Coll

Pieter Coll
Geschäfte mt der Phantasie
Arena, Würzburg (1970)
ISBN 9783401012261
Warum es keinen Raumflug vor Jahrtausenden geben konnte

Hier geht’s wider Erich von Däniken. Das Buch war ein Angriff auf die Thesen des Schweizer Prä-Autronautikers und wurde auch so betrachtet …


Coll war nicht der Einzige, der gegen die Thesen Dänikens Stellung bezog, er war aber wohl der trockenste der Kritiker und nach den Kritiken des Buches auch der Weitschweifigste. Dem Buch gesamt tut dies jedoch keinen Abbruch …

Es ist eine der Widersinnigkeiten unserer Zeit, dass der Mensch gerade in dem Augenblick, in dem er sich auf Grund seines wissenschaflichen und technischen Leistungsvermögens anschickt, seinen irdischen Lebensbereich zu verlassen, und nachdem er bereits auf einem nahegelegenen Weltkörper, dem Mond gelandet ist, begierig nach den Büchern greift, die beweisen wollen, dass lange vor uns intelligente Wesen aus fernen Welten die Erde besucht haben. …

Auszug 'Einleitung', Seite 7-8

Alles in allem ist das Buch gut zu lesen, aber schussendlich konnte es dem Prä-Astronautik-Wahn der Zeit nicht wirklich Paroli bieten. Es soll aber aufzeigen, dass Kritik und Widerstand gegen die Thesen des Erich von Däniken vorhanden war …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Pieter Coll
  • Geschäfte mit der Phantasie
  • Warum es keinen Raumflug vor Jahrtausenden geben konnte
  • Arena, Würzburg (1970)
  • gebunden Ausgabe, 8°-Oktav
  • 184 Seiten
  • ISBN 9783401012261

Kleinster Preis: € 0,30, größter Preis: € 95,39, Mittelwert: € 2,45

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • fehlender Schutzumschlag

  • [Rezension] Auf den Spuren der Schwachsinnigen – von Kunar – auf rezensiert.wordpress.com

Etwas später folgte Pieter Colls Buch „Geschäfte mit der Phantasie“. Es ist etwas größer und ausführlicher geraten und enthält wie Gadows Werk Fotos und Abbildungen, die die ausgeführten Argumente sinnvoll illustrieren. Colls Buch ist lesenswert, dennoch finde ich es etwas weniger gelungen als „Erinnerungen an die Wirklichkeit“. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] „Botschaft vom Unbekannten“ – von anonym – auf spiegel.de

Mit Downloadmöglichkeit des Originalartikels!

Nichts half gegen den Däniken-Wahn: keine wissenschaftlich fundierte Kritik, wie sie der Publizist Ernst von Khuon in seinem Sammelband „Waren die Götter Astronauten?“, der Berliner TU-Student Gerhard Gadow in seinem Fischer-Taschenbuch „Erinnerungen an die Wirklichkeit“, der Archäologe Joachim Rehork in „Faszinierende Funde“ oder Pieter Coll in „Geschäfte mit der Phantasie“ übten. Keine den Märchenerzähler Däniken entlarvende Fernseh-Dokumentation — wie die von Roman Brodmann im Ersten Programm -, kein Plagiatsvorwurf (Bourquin/Golowin: „Die Däniken-Story“) vermochten den Erfolg zu erschüttern.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Erich von Däniken in der WIKIPEDIA

Erich Anton Paul von Däniken (* 14. April 1935 in Zofingen) ist ein Schweizer Buchautor, der die pseudowissenschaftliche Prä-Astronautik einem breiten Lesepublikum bekannt gemacht hat.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

Drachen #11 – Mythos / Symbol / Geschichte: Drachenschlacht

K. K. Doberer
Drachenschlacht
Hohenloher Druck- und Verlagshaus, Gerabronn-Crailsheim (1970)
keine ISBN

Legenden, Berichte, Augenzeugen, Fotos, Felsbilder, Rekonstruktionen…

Die Thesen dieses Buches klingen in heutigen Ohren zwar manchmal etwas schräg, aber es ist unterhaltsam diese Thesen einmal vor Augen zu haben …


Aber, für meine Unterlagen zu den Recherchen für ein Drachenbuch ist es Standard. Dieses Buch findet sich in gar nicht so wenigen (frühen) Drachenbüchern unter den Literaturempfehlungen und Sekundärmaterialien …

Die Frage, die von vielen gescheiten Leuten schon immer wieder gestellt worden ist und die nun von Erich von Däniken in seinen populären Büchern in die breite Öffentlichkeit getragen wurde, dass es nämlich weit weniger Rätsel und Ungereimtheiten in unserer menschlichen Entwicklungsgeschichte geben würde, wenn die Schulwissenschaft die Möglichkeit zugestehen würde, dass ein oder mehrere Male Expeditionen außerirdischer Intelligenzen die biologische und geistige Entwicklung der Menschheit beeinflusst haben, trifft zu einem Teil auch die Rätsel und Fragen, die in diesem Buch vorgelegt werden…

Auszug 'Vorbemerkungen', Seite 7-8

Also, bitte, ein Bezug auf Erich von Däniken macht die Sache schon wesentlich sinnvoller, meint ihr nicht auch? K. K. Doberer, der wenn schon, als SF-Schriftsteller in Erscheinung trat (siehe z.B. Lexikon der utopisch phantastischen Literatur, Corian) hat mit diesem Buch für mich eine Kuriosität geschaffen …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • K. K. Doberer
  • Drachenschlacht
  • Legenden, Berichte, Augenzeugen
  • Hohenloher Druck- und Verlagshaus, Gerabronn-Crailsheim (1970)
  • gebundene Ausgabe
  • 136 Seiten
  • keine ISBN

Kleinster Preis: € 1,00, größter Preis: € 257,43, Mittelwert: € 7,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Artikel] _Überschrift_

Kurt Karl Doberer (* 11. September 1904 in Nürnberg; † 20. August 1993 ebenda) war ein deutscher Ingenieur, Journalist, Schriftsteller und Philatelist. …

Auszug Artikel



  • [Download] RUTH GRADWOHL – Drachendarstellungen im Mittelalter. Beispiele aus „Innerösterreich“ – historischerverein-stmk.at

Zahlreiche Forscher beschäftigen sich schon lange mit der Frage: Woher kommt das Bild des Drachen? Die Forschung kam dabei zu verschiedenen Ergebnissen. Vielfach ist versucht worden, das Drachensymbol auf die Schlange oder das Kro-kodil zurückzuführen. Es gibt auch die Meinung, Drachen seien die Personifika-tion von plötzlich mit zerstörerischer Gewalt auftauchenden Naturkatastrophen, wie Stürmen, Blitzen, Gewitterwolken, Erdbeben, Vulkanausbrüchen usw. In …

Auszug Artikel




siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

Neuzugänge #5– BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Dietrich Kerlen  über E.A. Poe, ein Däniken und seine Quellen und die neue Ergänzungslieferung des Corian. Zwei Bücher älteren Datums und eine brandneue Erscheinung liegen auf meinen Schreibtisch und warten darauf inventarisiert zu werden. Bei Corian frage ich mich manchmal, woher die Informationen kommen uns wie entschieden wird, wer aufgenommen wird? Mag nicht jemand mal ein Interview mit Körber darüber machen? … 🙂


corian 112 Titel
Corian, 112. Ergänzung

Joachim Körber (Hrsg.)
Bibliographisches Lexikon der utopisch-phantastischen Literatur
112. Ergänzungslieferung
Corian, Meitlingen (2017), Loseblattsammlung, 198 Seiten
ISBN

Inhalt:
Alexander Friedrich Brändle
Gottfried August Bürger
Adelbert von Chamisso
Marlene Eschkötter
Montague Rhodes James (Aktualisierung)
Anton von Perfall
Karl Schworm
Robert Skorpil
Claude Richard Stange
Armin Steinart
Ute Süss
Erna Weissenborn

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 95.00 EUR, größter Preis: 498.00 EUR, Mittelwert: 300.00 EUR (Teilausgaben). Aktueller Preis der Ergänzung: 42,50 Euro. Beziehbar über Verlag.


Continue reading „Neuzugänge #5– BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA“

 

Erik Schreiber: Bücherbrief 620 und 621 erschienen

621 bücherbrief  juli 2015
eCover-Ansicht

Bücherbrief 620 erschien, neben den zahlreichen Rezensionen von Primärlitratur mit einem kurzen Nachruf auf Wolfgang Jeschke und Bücherbrief 621 mit einer Rezension von

Reinhard Habeck                  Bilder die es nicht geben dürfte

über Bilder zu den Theorien von Habeck und von Däniken.

 

D0wnload Bücherbrief 620 Juni 2015

Download Bücherbrief 621 Juli 2015

 

 

 

 

 

621 bücherbrief  juli 2015 Inhalt_1

621 bücherbrief  juli 2015 Inhalt_2
621 bücherbrief juli 2015 Inhalt_2

620 bücherbrief  juni 2015
eCover-Ansicht

620 bücherbrief  juni 2015 Inhalt 1
620 bücherbrief juni 2015 Inhalt 1

620 bücherbrief  juni 2015 Inhalt 2
620 bücherbrief juni 2015 Inhalt 2