Archiv für die Kategorie Essay(s)

Science Fiction #3 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Abenteuer Unterhaltung

Ernnerungen an 60 Jahre als Leser, Autor und Kritiker …


Jörg Weigand - Abenteuer Unterhaltung

Jörg Weigand – Abenteuer Unterhaltung

Jörg Weigand
Abenteuer Unterhaltung
Erinnerungen an 60 Jahre als Leser, Autor und Kritiker
Reekern (DvR), Lüneburg (2018), Flügelklappenbroschur, 244 Seiten
ISBN 9783945807286

Der 1940 geborene bekannte Autor, Herausgeber und Kritiker Jörg Weigand zieht die Bilanz aus 60 Jahren Beschäftigung mit Unterhaltungsliteratur; eine Bilanz, die vielleicht nicht jedem schmecken mag, wenn er meint: „In der Rückschau eine bewegte Entwicklung mit Höhen und Tiefen, bei der mir klar geworden ist: Unterhaltungsliteratur ist in jedem Falle alle Mühen wert, die man darauf verwenden kann – als Leser, als Autor und als Kritiker.“

Aus dem Inhalt: Die Anfänge · Erste Schreibversuche · Frankreich · Science-Fiction (SF) · Das SF-Getto · SF in der Bundesrepublik · Wissenschaftliche Phantastik in der DDR · Mein Weg als Kurzgeschichtenautor · Längere Prosa · Freud und Leid als Herausgeber · Erfahrungen mit Verlegern und Lektoren · Begegnungen und Erlebnisse mit Autorinnen und Autoren · Das Selbstverständnis der Autoren · Das Leihbuch, ein besonderer Fall · Faszination Pseudonyme · Jugendmedienschutz · Landser-Autoren; wer steckt dahinter? · L. Ron Hubbard und die Scientology · Rätsel Jerry Cotton · Sehnsuchtsliteratur Western Feldpostausgaben · Arbeit als Sachbuchautor · Arbeit als Biograf und Bibliograf · Meine Sammlung von Widmungsexemplaren · Eine Liste besonderer Art · Die ‚Autorengruppe Phantastischer Oberrhein“ · Der Komponist · Selbstständige Veröffentlichungen · Register der Namen und Pseudonyme (Quelle: Verlag)

Siehe auch die Buchbesprechungen von Christian Kuhr bei phantastik-news, von Franz Schröpf in Fantasia 753e (Dez. 2018, erhältlich über edfc@edfc.de / www.edfc.de), von Karl-Ulrich Burgdorf .


Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 17.50 EUR, größter Preis: 17.50 EUR, Mittelwert: 17.50 EUR – auch direkt vom Verlag


Siehe auch:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.

, , , ,

Ein Kommentar

Neuzugänge #61 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA: Das Science Fiction Jahr 2018

Das neue Science Fiction Jahrbuch von Golkonda – alles über Bücher, Filme, Games, Comics …


SF- Jahr 2018

SF- Jahr 2018

Michael Görden (Hrsg.)
Das Science Fiction Jahr 2018
Golkonda, München/Berlin (2018), Flügelklappenbroschur, 608 Seiten
ISBN 9783946503484 (Print)
ISBN 9783946503668 (E-Book)?

DAS SCIENCE FICTION JAHR ist das Kompendium, das jeder Genre-Kenner und -Liebhaber in seinem Regal stehen haben sollte. Seit 1986 erscheint es in ununterbrochener Folge – erst im Heyne Verlag unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Jeschke, dann unter Federführung von Sascha Mamczak.

2015 kam dann der Wechsel zum Golkonda Verlag, der diese Tradition auch jetzt, drei Jahre später, erfolgreich fortführen will.

Mit Essays, Interviews, Rezensionen und Rückblicken rund um die Science Fiction wartet DAS SCIENCE FICTION JAHR nun zum 33. Mal auf.

Unterschiedliche Autoren blicken zurück auf das, was das Jahr 2017 dem Genre in Buch, Film, Games usw. gebracht hat, und das auf erfrischend ehrlich. Ein besonderer Fokus wird auf der Anfang 2018 verstorbenen Grande Dame der SF Ursula K. Le Guin und auf Autor Brian Aldiss liegen. Eine Bibliografie der erschienen SF sowie eine Übersicht der verliehenen SF-Preise und ein Nekrolog runden das Jahrbuch ab. Mit Beiträgen u.a. von Wolfgang Neuhaus, Jakob Schmidt, Lars Schmeink und Elly Bösl (Quelle: Amazon-Produktbeschreibung)

Ich habe schon hineingelesen und und habe einiges interessante gefunden. Besonders haben mich „Kritische Betrachtungen des Posthumanen in der zeitgenössischen Science Fiction“ von Lars Schmeink und „Science Fiction aus Afrika“ von Dominik Irtenkauf bisher angesprochen …

Es ist jedenfalls eine Empfehlung, für Genre-Liebhaber ohnehin ein MUSS …


Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 16.58 EUR, größter Preis: 37.35 EUR, Mittelwert: 24.90 EUR (Print) – Kleinster Preis: 14.99 EUR, größter Preis: 15.77 EUR, Mittelwert: 14.99 EUR (E-Book)


Siehe auch:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

, , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Skylla und Charybdis in „Solo – A Star Wars Story“ — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

In „Solo – A Star Wars Story“ (2018) fliegen Han Solo, Chewbacca, Lando Calrissian und Co. im Millenium Falcon durch den Kessel-Sektor, wobei sie bei der Durchquerung des Akkadesischen Mahlstroms einen berühmten Rekord aufstellen. Für uns ist jedoch interessanter, was währenddessen geschieht. Denn auf der Route befindet sich der sogenannte Schlund, eine gewaltige Ansammlung Schwarzer […]

über Skylla und Charybdis in „Solo – A Star Wars Story“ — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, , , ,

3 Kommentare

Begleitende Literatur zur Phantastik #19

Was wüssten wir heute noch von Saussure, wenn nicht Charles Bally und Albert Sechehaye den berühmten »Cours« in seinem Namen geschrieben hätten, die Gesetze einer Welt voll magischer Rätsel und ein Tagungsband zum Thema „Negation und  Negativität“ …


Ferdinand De Sausure - Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft

Ferdinand De Sausure – Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft

Ferdinand De Saussure
Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaften
Gruyter, Berlin (1931), gebundene Ausgabe, 288 Seiten


Ohne De Saussure keine Linguistik und keine Sprachphilosophie, wie wir sie kennen? Vermutlich. Aber was wüssten wir heute noch von Saussure, wenn nicht Charles Bally und Albert Sechehaye den berühmten »Cours« in seinem Namen geschrieben hätten?

Die überragende Bedeutung des Werks: Es geht um Sprache als Gegenstand der (Sprach-)Wissenschaft, um Strukturalismus bevor es ihn eigentlich gab, Semiotik, um Historische und allgemeine Sprachwissenschaft, Parole/Langue oder Laut/Gedanke.

Antiquarisch gesichtet: derzeit nicht greifbar


Den Rest des Beitrags lesen »

2 Kommentare

Neuzugänge #60 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Einer von fünfzehn Lebenswegen wird verfolgt, eine Untersuchung einer Science-Fiction Heftromanserie fordert Aufmerksamkeit und das Protokoll eines Gesprächs will gelesen sein …


Sawwa Dangulow - Fünfzehn Wege

Sawwa Dangulow – Fünfzehn Wege

Sawwa Dangulow
Fünfzehn Wege
Reportagen
Verlag der Nation, Berlin (1980), gebundene Ausgabe, 444 Seiten

Der Leser ist eingeladen, mit dem Autor fünfzehn Wege abzuschreiten, die ihn Neues finden lassen über Persönlichkeiten unterschiedlichster Herkunft und verschiedenster Lebensbereiche, denen aber eines gemeinsam ist: ein progressives Interesse für die damals junge Sowjetmacht.

Unter anderem verfolgt Dangulow auch in London den fortschrittlichen englischen Schriftsteller Herbert George Wells …

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 0.44 EUR, größter Preis: 870.90 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

2 Kommentare

„Wieviel Gott steckt in der Comicfigur Thor?“ Außerirdische Göttergestalten in der Welt der Asen. Eine Zeitreise von der nordischen Mythologie bis zum amerikanischen Massenmedium — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Vorbemerkung Tim Korylec: Wer sich mit den Marvel Comics auseinandersetzt, trifft immer wieder auf die gleichen Namen: Figuren wie Iron Man, Captain America, Hulk und Spider-Man stehen immer an erster Stelle bei der Auflistung der bekanntesten und beliebtesten Superhelden des Comicverlags. Jeder von ihnen ist einzigartig in seinen Fähigkeiten und seinem Willen, die Welt vor […]

 

 

über „Wieviel Gott steckt in der Comicfigur Thor?“ Außerirdische Göttergestalten in der Welt der Asen. Eine Zeitreise von der nordischen Mythologie bis zum amerikanischen Massenmedium — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, , , ,

Ein Kommentar

Utopie #12 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Der Hintergrund der utopischen Tradition von Morus bis Wells, Reflexionen des Phantastischen und  Utopischen und vom Sinn der Utopie im Jahre 1963. Dieses Mal wieder Utopisches im Blickfeld …


Frank Dietz - Kritische Träume - Ambivalenz in der amerikanischen literarischen Utopie nach 1945

Frank Dietz – Kritische Träume – Ambivalenz in der amerikanischen literarischen Utopie nach 1945

Frank Dietz
Kritische Träume – Ambivalenz in der amerikanischen literarischen Utopie nach 1945
Studien zur phantastischen Literatur, Band 5
Corian, Meitingen (1987), Taschenbuch, 218 Seiten
ISBN 3890481140

Die literarische Utopie, eine von vielen Kritikern bereits totgesagte Gattung, hat in den siebziger Jahren in den USA eine bemerkenswerte Renaissance erlebt.

In diesem Buch werden vor dem Hitergrund der utopischen Tradition von Morus bis Wells die Besonderheiten der amerikanischen Utopie herausgearbeitet.

Das Resultat ist eine ambivalente Form der Utopie, die ihren Alternativentwurf nie als endgültig betrachten kann. Dieser Prozeß der konstanten Sebstaufhebung verhindert das Abgleiten der utopischen Vision in eine ideologische Position und ermöglicht es der literarischen Utopie, ihre verlorene Relevanz wiederzugewinnen …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 14.80 EUR, größter Preis: 83.25 EUR, Mittelwert: 31.60 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

4 Kommentare

Neuzugänge #59 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Robert N. Boch zum Sechzigsten – einige Essays, eine Kombination von Aktualität der Ambivalenz von Wahrnehmung mit der Erfüllung kulturkritischer Visionen und über das phantatische in der Literatur …


Marco Frenschowski, u.a. - Phantasmen

Marco Frenschowski, u.a. – Phantasmen

Marco Frenschowski u.a.
Phantasmen
Robert N. Bloch zum Schzigsten
Lindenstruth, Gießen (2010), Taschenbuch, 224 Seiten
ISBN 9783934273863

– Phantastik für Leserinnen und Leser / Franz Rottensteiner (Autor/in) (10-18)
– Wie Bloch in Frankreich! / Elisabeth Willenz (Autor/in) (19-22)
– Magische Abende in Giessen / Rainer Engelhard (Autor/in) (23-27)
– Arcana – Magazin für klassische und moderne Phantastik / Gerhard Lindenstruth (Autor/in) (28-36)
– Geschwindigkeit ist keine Hexerei, oder: Montague Summers als Herausgeber okkulter Bücher / Michael Siefener (Autor/in) (37-69)
– A ist nicht gleich A1 und A2 sieht wieder ganz anders aus. / Jasmin Grande (Autor/in) (70-96)
– „Nur geträumt?“ – Zum Problem der falschen Träume bei J. S. LeFanu / Erik Hauser (Autor/in) (97-109)
– Der Begriff des Phantastischen / Marco Frenschkowski (Autor/in) (110-134)
– Robert N. Bloch: Eine vorläufige Bibliographie / Marco Frenschkowski (Autor/in); Gerhard Lindenstruth (Autor/in); Malte S. Sembten (Autor/in) (197-217)

Antiquarisch gesichtet: derzeit leider vergriffen


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Frank Belknap Long und die Frühzeit des Horrorcomics – Skalpell und Katzenklaue

BelknapDer vagen Idee folgend, möglicherweise einige Passagen aus einem alten Lovecraft-Essay zu einem Blogpost über den Cthulhu-Mythos verarbeiten zu können, hatte ich mir eine alte Episode des Videocasts der Lovecraft eZine über August Derleth angeschaut. Eine eher nebenbei fallengelassene Bemerkung führte mich dazu, nach genaueren Informationen über die Rolle zu suchen, die Lovecrafts enger Freund Frank Belknap Long bei der Entwicklung des Mythos gespielt hatte. Dabei stieß ich zufällig auf einen alten Artikel aus Worlds of Weird, …

über https://katzenklaue.blogspot.com/2018/09/frank-belknap-long-und-die-fruhzeit-des.html



Siehe auch:

, , , , ,

3 Kommentare

Theseus‘ Erben: Das Labyrinth in der Phantastik — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Sei es nun in Freizeitparks, bei einem „verrückten“ Brettspielklassiker oder als Denkübung in Zeitschriften: Labyrinthe erfreuen sich einer größeren Beliebtheit, die sich selbstverständlich auch in der Phantastik widerspiegelt, was vermutlich nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass sich ein Labyrinth auch hervorragend als Metapher für schwierige oder scheinbar ausweglose Situationen anbietet. So spielen die dramatischen Schlussminuten von […]

über Theseus‘ Erben: Das Labyrinth in der Phantastik — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy


Siehe auch:

, ,

4 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: