Beiträge getaggt mit Drittes Reich

Begleitende Literatur zur Phantastik #1

Von Fall zu Fall – nein, eigendlich dauernd –  fallen mir bei meinen Recherchen Bücher in die Hände, die zwar manchmal als Sekundärliteratur angeboten werden, jedoch nach meinen Kriteren keine solche sind.

Aber, natürlich haben auch diese Veröffentlichungen (allermeist) ihre Berechtigung (gehabt) und sollten nicht unter den Tisch fallen. Also werde ich diese Werke (von Fall zu Fall – nein, eigentlich fallweise regelmäßig) hier vorstellen bzw. in Erinnerung rufen. Das Erste:

René Freund - Braune Magie? Okkuktismus , New Age und Nationalsozialismus

René Freund – Braune Magie? Okkuktismus , New Age und Nationalsozialismus

René Freund
Braune Magie?
Okkultismus, New Age und Nationalsozialismus
gebundene Ausgabe,
Picus, Wien (1998)
ISBN 9783854522713

In historischen „Legenden“ und in der „New-Age-Literatur“ erscheinen Hitler, Heß, Himmler und andere Nazi-Größen immer wieder als Handlanger dubioser Geheimbünde, als schicksalgläubige Gralssucher, als „braune Magier“ des Dritten Reichs.
Auf welche geschichtliche Fakten gehen diese modernen „Mythen“ zurück?
Und warum kommt es auch heute (1998!) wieder zu der verhängnisvollen Verbindung von Esoterik und Poliktik?
René Freund untersucht und analysiert die tatsächlichen Einflüsse soganannter okkulter Gesellschaften und ihrer Ideen auf den Nationalsozialismus …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 4.00 EUR, größter Preis: 35.94 EUR, Mittelwert: 13.80 EUR

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

Ein Kommentar

Wetzel, Kraft – Hagmann Peter: Liebe, Tod und Technik

liebe tod technik

Cover-Ansicht

Kino des Phantastischen 1933-1945

  • Broschiert
  • Verlag: Volker Spiess (1. Januar 1977)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3920889592
  • ISBN-13: 978-3920889597
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,6 x 1,9 cm

 

Unter den 1094 deutschen Spielfilmen, die im Dritten Reich in die Kinos kamen, gab es ganze zwölf, die einem „Kino des Phantastischen“ zuzurechnen sind. Diese Filme werden in der vorliegenden Studie unter der Fragestellung untersucht, was dieses im Deutschland jener Jahre so offenkundig ungeliebte Genre an utopischen beziehungsweise konservativen Gehalt birgt …
(Quelle: Auszug Rückcoverbeschreibung)

Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Dokumentarfilmer Wilfried Basse.

liebe tod technik

Inhalt Seite 1

liebe tod technik

Inhalt Seite 1

 

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: