Beiträge getaggt mit Rottensteiner Franz

Corian – „Werkführer durch die utopische Literatur“ ist eingestellt

Corian - Werkführer, 67. und letzte Ergänzung

Corian – Werkführer, 67. und letzte Ergänzung

Heute habe ich die neuerste Ausgabe des „Werkführer durch die utopische Literatur“ von Corian erhalten. Entsetzt musste ich lesen, dass dies die 67. und letzte Ausgabe ist.

Franz Rottensteiner schreibt in seinem Abschied (siehe Anhang), dass das Internet und die weit verbreitete Aufassung der „kostenlosen Information“ nicht unbeteiligt am Ende dieses Loseblattwerks ist.

Darüber hinaus führt er einige Fehler in der Konzeption an, die ich aber nicht als solche erkennen kann. Mag sein, dass dies eine persönliche Sache ist, aber ich weine diesem Werk nach.

Es mag zwar recht und billig sein, speziell zu neueren Werken das Internet aufzurufen, aber man muss auch sagen, das die Qualität von vielen Internet-Rezensionen mangelhaft ist. Im Werkführer wußte man wer da schrieb und was man davon zuhalten halte.

Ich denke, dass auch Rottensteiner alleine (und das war er auch zum Schuss) aber auf verlorenen Posten stand. Ob neue Rezensenten das Steuer herumgerissen hätten – zweifelhaft – die Zeit spricht vermutlich gegen solche Veröffentlichungen. Dabei hatte man auf engstem Raum adäquate Information (Ich bin halt Papier-affin).

Ich bin den Rezensenten und im speziellen Franz Rottensteiner dankbar, dass sie so lange durchgehalten haben. Leider ist das jetzt nach der Verlagsreihenausgabe bereits die zweite Loseblattsammlung, die verloren geht und für welche, auch im Internet, kein wirklicher Ersatz vorhanden ist. Meiner Meinung nach … Ad astra

PS: Ich fürchte dem „Phantastischen Lexikon“ wird auch das selbe Schicksal bereitet werden – und das wäre noch trauriger …

Auszug aus der 67. Ergänzungslieferung der „Werkführer durch die utopische Literatur“ von Corian, Nov. 2017:

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Ein Kommentar

Hilscher/Iwoleit (Hrsg.): Nova 23

Nova 23

Cover-Ansicht

Still und unspektakulär ist Nova 23 erschienen. Eine Themenausgabe über „Musik und Science Fiction“. Eingeleitet von Franz Rottensteiner und mit einem Essay von Martina Claus-Bachmann – „Das Fremde als Konstrukt: Musik und Science Fiction“.

Viel Vergnügen.

, ,

Ein Kommentar

Gotthard Günther: Science Fiction als neue Metaphysik??

Soeben per Email als Vorankündigung mit Einladung zur Vorbestellung von DvR eingelangt:

Ende Februar erscheint:

Guenther Gotthard

Cover-Ansicht

Gotthard Günther: SCIENCE FICTION ALS NEUE METAPHYSK?

Einleitungen und Kommentare zu den vier »Rauchs Weltraum-Büchern« (1951/52). Klappenbroschur, 137 Seiten, 18 Abbildungen, Nachwort von Dr. Franz Rottensteiner, 12,50 Euro.

Das Buch enthält auch den Text der 1952 in kleiner Auflage erschienenen nahezu unbekannten Schrift „Die Entdeckung Amerikas und die Sache der Weltraum-Literatur (Science Fiction)“.

Hinweis: Für Vorbestellungen die bis zum 18. Februar 2015 bei Dieter von Reeken DIREKT eingehen, gilt ein Subskriptionspreis von 10,00 Euro bei versandkostenfreier Lieferung.

Die Kommentare von Günther beeinflussten die Genre-Diskussion in Deutschland seinerzeit ganz erheblich – Klassiker also – absolute Empfehlung.

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Verlag Lindenstruth: Quarber Merkur 115 erscheint

Quarber Merkur 115

Cover-Ansicht

In wenigen Tagen erscheint laut Verlagsangabe der neue Quarber Merkur 115

Franz Rottensteiner (Hrsg.)
QUARBER MERKUR 115
Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik

2014, 280 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 934273 94 8 – EUR 16,00 (DE)

Aus dem Inhalt:

  • Richard-Philipp Fahrbach: Lovecraft-Verfilmungen oder Der Fluch des Unverfilmbaren? »Intermedialität des Schreckens: Parameter des Grauens bei H. P. Lovecraft«, Teil 3
  • Maria Galina: Das Macondo, das uns entgangen ist
  • Christian Hoffmann: Neue afrikanische SF und Phantastik
  • Thomas Ballhausen: Trauma, Hysterie, Archiv. Ein Versuch über »Orlacs Hände«
  • Stefan Tuczek, Torsten Ehlers: »Vernichten, was unwert ist, ausrotten den Aberglauben von Wissenschaft, Technik und falschen Religionen« – Die Welteislehre als Phantasma
  • Simon Spiegel: »A film is no place for argument«. William Cameron Menzies’ Things to Come
  • Sven Klöpping: Bonjour SF! Ein kurzer Überblick zur frankofonen Science-Fiction
  • Michael K. Hageböck: Jules Verne: verkannt, verändert, vergriffen. Ein Interview mit Volker Dehs über den französischen Futuristen
  • Stefan Hantke: Runter von der Insel, zurück nach Hause: Bush, Science-Fiction und das Fernsehen • Wolfgang Both: Edith oder die mörderische Frage, wer bei wem abschrieb
  • Torsten Ehlers, Christian Hoffmann, Franz Rottensteiner, Jacek Rzeszotnik, Erik Simon, Stefan Tuczek, Holger Wacker: Der Seziertisch
  • Karsten Kruschel: Dirk van den Boom und Niklas Peinecke beginnen DIE NEUNTE EXPANSION

(Quelle: Verlagsnachricht am 3.12.2014)

Nachtrag:

quarber merkur 115, Inhalt Seite 1

quarber merkur 115, Inhalt Seite 1

quarber merkur 115, Inhalt Seite 2

quarber merkur 115, Inhalt Seite 2

, , , , ,

2 Kommentare

Franz Rottensteiner: »Science Fiction – Zukunftsliteratur? Pure Nostalgie!«

Magazin Exodus 31

Cover-Ansicht

In der Rubrik  [EXODUS Essay]:
Franz Rottensteiner zum Thema »Science Fiction – Zukunftsliteratur? Pure Nostalgie!«

Hier der Link zur Verlagsseite mit dem Magazin

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: