Beiträge getaggt mit Horror

[Buch] – Mark Fishers letzte Essays — Martin Compart

Ausgehend von Freud und Lovecraft untersuchte Fischer „das Seltsame und Gespenstische“, das er nicht mit dem Unheimlichen gleichsetzt. Gleich am Anfang macht er klar, wie unbefriedigend Freuds Erklärung des Unheimlichen ist: „…seine Behauptung, es ließe sich auf Kastrationsangst reduzieren, ist so enttäuschend wie jede mittelmäßigte Standardauflösung eines Mysteriums durch einen Genredetektiv“. Das drückt auch sehr […]

über Mark Fishers letzte Essays — Martin Compart

 


Siehe auch:

, , , , ,

3 Kommentare

Neuzugänge #40 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Die Vieldeutigkeit Kafkas als Strukturmerkmal seines Dichtens in einer Kafka-Studie, 333 SF- und Horrorfilme als „Geheimnisse in dunklen Sphären“ und drei Ur-Stücke utopischer Literatur mit einem Essay zu deren besserem Verständnis …


Dieter Hasselblatt - Zauber und Logik

Dieter Hasselblatt – Zauber und Logik

Dieter Hasselblatt
Zauber und Logik
Eine Kafka-Studie?
Wissenschaft und Politik, Köln (1964), gebundene Ausgabe, 216 Seiten

Hasselbatt will den vielen Deutungen Kafkas nicht noch eine weitere hinzufügen, sondern unter anderem die Vieldeutigkeit als Strukturmerkmal von Kafkas Dichtung aufzeigen. Dabei steht die Sprachlichkeit  von Kafkas Prosa im Mittelpunkt der bewußt auf Interpretationen verzichtenden Analysen.

Es sind Hasselblatt dabei möglicherweise Funde gelungen, die über Kafka hinausreichen.

 

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 3.50 EUR, größter Preis: 20.00 EUR, Mittelwert: 8.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

Neuzugänge #38 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Ein durchaus faszinierendes Buch, das die zu seiner Zeit greifbaren Ergebnisse  der futurologischen Wissenschaft zusammenfasst, eine Roboter-Anthologie über Menschen und Pseudomenschen mit einem Nachwort zu denThemen Märchen/Zukunftsforschung/Science Fiction und ein Buch zu Typen und Funktionen der Innenraumdarstellung in der deutschsprachigen Horrorliteratur des 20. Jahrhunderts am Beispiel von …



Stanislaw Lem - Summa technologiae

Stanislaw Lem – Summa technologiae

Stanislaw Lem
Summa technologiae
Suhrkamp, Franfurt/Main (1976), Taschenbuch, 666 Seiten
Suhrkamp Taschenbuch, Band 678
ISBN 9783518371787

Das Buch fasst die zu seiner Zeit greifbaren Ergebnisse der futurologischen Wissenschaft zusammen und entwickelt neue, bei uns bis dahin noch nicht bekannte Konzeptionen.

Es handelt von einigen möglichen „Zukünften“ der menschlichen Zivilisation. Die Futurologie ist keine Wissenschaft, sondern Schlachtfeld widerstreitender Interessen.

Was können wir aus der Welt machen, was ist möglich? Fast alles – nur nicht …

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 4.40 EUR, größter Preis: 676.80 EUR, Mittelwert: 20.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Ein Genius verändert die Welt …

Katherine Tingley (Hrsg.) - Helena Petrowna Blavatsky-Ein Genius verändert die Welt

Katherine Tingley (Hrsg.) – Helena Petrowna Blavatsky-Ein Genius verändert die Welt

Es gibt drei Gründe für diesen Beitrag. Erstens gebe ich euch ein bisschen Luft von Merlin (der ja ganz schön anstrengend sein kann), zweitens fiel mir gerade dieses Buch in die Hände und drittens möchte ich auch die Horror/Schauer/Grusel-Fans zu ihrem Recht kommen lassen.

Helena Petrowna Blavatsky – Ein Genius verändert die Welt, Katherine Tingley (Hrsg.), Theosophische Gesellschaft Point Loma-Covina-Deutsche Hauptstelle Hannover, Hannover (1992), 1. Auflage, ISBN 9783924849443

Wie meistens in solchen Fällen hat mir da Franz Rottensteiner ein Exemplar ungewöhnlichen Inhalts überlassen. Er sorgt des Öfteren dafür, dass auch Autoren zu Wort kommen, die nicht gerade en vogue sind und vielleicht auch in die Vergessenheit abgleiten.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: