Schlagwort: Gesellschaft

[Rezension] Kafka auf Hartz IV: Politische Funktionen der Fantastik – scharf-links.de

Sonja Klimek u.a. - Funktionen der Fantastik

Spätestens mit Andreas Heyers Essay „Die Utopie steht links!“ (Rosa-Luxemburg-Stiftung 2006) ist eine populäre Gattung wieder in den Fokus politisch interessierter Menschen geraten: Die Fantastik. Die Gesellschaft verbessern zu wollen braucht Fantasie, sich Neues vorzustellen, von einer anderen Welt träumen zu können. Untrennbar von der utopischen Dimension ist die reflexive und ironische Funktion der Fantastik. Das jüngst publizierte Buch „Funktionen der Fantastik: Neue Formen des Weltbezugs“ stellt diesen gesellschaftskritischen Aspekt in den Mittelpunkt. …

Über Kafka auf Hartz IV: Politische Funktionen der Fantastik – scharf-links.de


Siehe auch:

 

Utopie #10 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Viel Thomas More – Ideal und Utopie der Gesellschaft, die englische Utopie an sich und eine Biographie von Thomas More. Zu viel versprochen? Lassen wir also Raphael Hythlodaeus nochmal die Einsichten in die sozialen Gründe für die gesellschaftlichen Missstände verspielen …


Oliver Schmidtke - Ideal und Ironie der Gesellschaft
Oliver Schmidtke – Ideal und Ironie der Gesellschaft

Oliver Schmidtke
Ideal und Ironie der Gesellschaft
Die „Utopie“ des Thomas Morus
Campus, Frankfurt (2016), Taschenbuch, 334 Seiten
ISBN 9783593506494

Am Vorabend der Reformation veröffentlichte Thomas Morus ein Buch, das die Sprache um ein neues Wort bereicherte: „Utopia“.

Berühmt ist der Autor für seine darin entworfene Idealgesellschaft, weniger bekannt jedoch für seine satirische Gestaltung. Diese steht im Zentrum eines neuen Deutungsvorschlages: Das Werk ist nicht bloß ein utopischer Entwurf einer Idealgesellschaft, sondern eine frühe Soziologie der Aporien des intellektuellen Denkens …

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 23.33 EUR, größter Preis: 59.93 EUR, Mittelwert: 39.95 EUR


Continue reading „Utopie #10 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur“

 

Felix Bittmann: Soziologie der Zukunft

soziologie-der-zukunft
Cover-Ansicht

Nicht wirklich sekuntärliterarisch, aber als begleitende LIteratur durchaus interessant.

  • Taschenbuch: 284 Seiten
  • Verlag: epubli GmbH; Auflage: 1 (23. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 373751383X
  • ISBN-13: 978-3737513838

Klappentext:
Wie sieht eine Gesellschaft aus, in der Computer nicht nur hilfreich, sondern sogar richtig schlau sind?
Immer schneller werdende Prozessoren und ausgefeilte Programmiertechniken stellen eine Zukunft in Aussicht, in der Maschinen menschliche Verhaltensweisen nachahmen können. Welchen Einfluss werden diese intelligenten und sozialen Systeme nach ihrer massenhaften Verbreitung auf die Gesellschaft ausüben?
Der Autor gibt einen Überblick über verschiedene Teilsysteme der Gesellschaft wie Bildungswesen, Arbeitsleben und Privatsphäre und versucht anhand plausibler Prognosen einen Blick in das Jahr 2040 zu werfen.

(Quelle: Amazon Artikelbeschreibung)

 

 

Lötscher, Schrackmann, Tomkowiak, von Holzen (Hrsg.): Übergänge und Entgrenzungen in der Fantastik

Übergänge und Entgrenzungen
Cover-Ansicht

Fantastik verhandelt virulente kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen und hinterfragt bestehende Grenzziehungen. Dabei werden hybride Zonen der Autonomie entworfen, die als Gegenentwürfe zum herkömmlich vermittelten Verständnis von Welt, Wissen oder Identität gelesen werden können.

Untersucht werden fantastische Erzählungen in all ihren historischen und gegenwärtigen sowie sämtlichen medialen Erscheinungsformen, vom Roman über den Film bis zum Computerspiel. Weltenwechsel, Zeitreisen, Verwandlungen, Mischwesen sowie Grenzübertritte aller Art stehen ebenso im Fokus wie Genrehybridisierung und Intermedialität.
(Quelle: Beschreibung LIT-Verlag am 27-8-2014)

 

  • Broschiert: 584 Seiten
  • Verlag: Lit Verlag (25. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3643801866
  • ISBN-13: 978-3643801869