Beiträge getaggt mit gesellschaftliche Probleme

Felix Bittmann: Soziologie der Zukunft

soziologie-der-zukunft

Cover-Ansicht

Nicht wirklich sekuntärliterarisch, aber als begleitende LIteratur durchaus interessant.

  • Taschenbuch: 284 Seiten
  • Verlag: epubli GmbH; Auflage: 1 (23. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 373751383X
  • ISBN-13: 978-3737513838

Klappentext:
Wie sieht eine Gesellschaft aus, in der Computer nicht nur hilfreich, sondern sogar richtig schlau sind?
Immer schneller werdende Prozessoren und ausgefeilte Programmiertechniken stellen eine Zukunft in Aussicht, in der Maschinen menschliche Verhaltensweisen nachahmen können. Welchen Einfluss werden diese intelligenten und sozialen Systeme nach ihrer massenhaften Verbreitung auf die Gesellschaft ausüben?
Der Autor gibt einen Überblick über verschiedene Teilsysteme der Gesellschaft wie Bildungswesen, Arbeitsleben und Privatsphäre und versucht anhand plausibler Prognosen einen Blick in das Jahr 2040 zu werfen.

(Quelle: Amazon Artikelbeschreibung)

 

, , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Jan Schliecker: Roddenberrys Idee: Die Star Trek-Originalserie im Wandel der Zeit: Kritischer Episodenführer

Rodenberrys IdeeRoger Murmann schreibt auf Facebook:

Science Fiction-Fans aufgepasst! Unser Buch-Tipp in dieser Woche ist kein gewöhnlicher Episodenführer und nicht nur was für eingefleischte Fans. Auf über 480 Seiten hinweg nimmt der Autor den Leser mit per Anhalter durch die Galaxis – von Kirk zu den Klingonen. Sein Wissen über jede Folge ist enorm. (amen)

Eine Empfehlung also:

Vor bald 50 Jahren startete das Raumschiff Enterprise ins Unbekannte. Was Captain Kirk, Mr. Spock und der Bordarzt McCoy mit ihren Kollegen erlebten, waren oft Anspielungen der Autoren auf gesellschaftliche Probleme, die sie bewegten. „Ich stellte mir vor, mit Science Fiction dasselbe tun zu können wie Jonathan Swift mit Gullivers Reisen. Zu seiner Zeit konnte man wegen religiöser oder politischer Bemerkungen unters Beil kommen. Ich arbeitete für ein Medium – Fernsehen –, das starker Zensur unterliegt, und konnte in einer zeitgenössischen Sendung nicht über Sex, Politik, Religion und all die anderen Dinge sprechen, die mir vorschwebten. Ich sah aber eine Möglichkeit, wie Swift an den Zensoren vorbeizukommen, wenn die Probleme Leute mit gepunkteter Haut auf weit entfernten Planeten betrafen. So haben wir’s dann auch gemacht.“ – Gene Roddenberry Die 79 STAR TREK-Episoden wurden von 1966 bis 1969 produziert. Ihr nachträglicher Erfolg sorgte für Überlegungen zu einer Fortsetzung, die nach zehn Jahren die Form einer Filmreihe annahm. Jan Schliecker kommentiert alle Produktionen und beschreibt auf Grundlage umfangreicher Recherchen ihre Entstehung von der Idee zum Endprodukt. Die niemals einfachen Rahmenbedingungen werden bis zu den neuesten Filmen dargestellt. Wie selten zuvor wird nachvollziehbar, wovon Qualität abhängt und was für Chancen das Fernsehen bietet, zum Nachdenken anzuregen.
(Quelle: Amazon Artikelbeschreibung)

Gibt’s broschiert zu 38,00 Euro

 

  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Schüren Verlag GmbH (5. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894727683
  • ISBN-13: 978-3894727680
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 3,8 x 23,8 cm

und als Kindel-Edition zu 29,99 Euro
 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2886 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Schüren Verlag; Auflage: 1 (12. November 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00PITIU2I
  • Word Wise: Nicht aktiviert

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: