Beiträge getaggt mit utopische Literatur

Utopie #6 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Der politisch-militärische Zukunftsroman in Deutschland 1904-1914, der Alptraum Großstadt und der Ideenroman und Utopie in England. Drei Themen im Utopiethema die behandelt sein wollen. Da gibt es wieder genug Material um einige Zeit beschäftigt zu sein 🙂 …


Hening Franke - Der politisch-militärische Zukunftsroman in Deutschland 1904-14

Hening Franke – Der politisch-militärische Zukunftsroman in Deutschland 1904-14

Henning Franke
Der politisch-militärische Zukunftsroman in Deutschland 1904-14
Ein populäres Genre in seinem literarischen Umfeld
Europäische Hochschulschriften, Reihe I Deutsche Sprache und Literatur, Band 559
Peter Lang, Frankfurt/Main (1985), Taschenbuch, 278 Seiten
ISBN 3820484450

Zwischen 1904 und 1914 erschienen in Deutschland ca. 40 Erzähltexte, die einen militärischen Konflikt für die nahe Zukuft prognostizierten. Die vorliegende Arbeit versteht sie als Dokumente der Bewustseinsgeschichte.

Mit einigem hin und her könnte man diese Ausgabe natürlich auch der Science Fiction zuordnen, ich fand sie in der Abteilung Utopie besser aufgehoben …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 64.39 EUR, größter Preis: 113.92 EUR, Mittelwert: 75.95 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Neuzugänge #15– BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Grenzüberschreitungen – Begegnungen mit dem Nichtmenschlichen ist Thema des ersten Buches. Mit „Sozialismus auf dem Mars“ ist das zweite Buch  übertitelt und David Draut analysiert im dritten Buch das Autorenpaar Steinmüller bezüglich ihrer im Science Fiction-Gewand geschriebenen Utopien …


Michael Schetsche - Der maximal Fremde

Michael Schetsche – Der maximal Fremde

Michael Schetsche (Hrsg.)
Der maximal Fremde
Begegnungen mit dem Nichtmenschlichen und die Grenzen des Verstehens
Grenzüberschreitungen, Band 3
Ergon, Würzburg (2004), broschierte Ausgabe, 218 Seiten
ISBN 389913415X

Der maximal Fremde, nach dem die Autorinnen und Autoren des Buches fragen, ist stets das nichtmenschliche Gegenüber: Götter und Geister, Engel und Dämonen, Außerirdische und Künstliche Intelligenzen. Es sind Wesenheiten, bei denen in Kommunikation und Interaktion slebst die allergemeinsten Vorannahmen versagen, auf die wir uns normalerweise, beim Kontakt auch mit den fremdartigsten menschlichen Kulturen stützen können. … Sehr interessante Essays und reichlich bibiographisches Material verspricht dieser Band. … wenn Inhaltsverzeichnis gewünscht, bitte Kommentarfunktion benutzen!

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 29.00 EUR, größter Preis: 29.00 EUR, Mittelwert: 29.00 EUR – Vorsicht rar geworden!


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Utopie #4 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Ein Buch über den Spielraum der Utopie, zwischen Futurologie und Systemtheorie, der zu eng wird. Eine Werksammlung über Utopien als Möglichkeit des Unmöglichen. Eine Schrift zu solzialen Utopien. Wieder drei Beispiele von Sekundärliteratur zur Utopie …


Karl Heinz Bohrer - Der Lauf des Freitag / Die lädierte Utopie und die Dichter

Karl Heinz Bohrer – Der Lauf des Freitag / Die lädierte Utopie und die Dichter

Karl Heinz Bohrer
Der Lauf des Freitag/Die lädierte Utopie und die Dichter
Eine Analyse
Hanser, München (1973), Reihe Hanser 123, broschierte Ausgabe, 144 Seiten
ISBN 3446117180

Die Spannung zwischen utopischen Denken und politisch Machbarem ist kritisch geworden. Das hat Folgen für die überlieferte Vorstellung vom Utopischen.

Karl Heinz Bohrer untersucht die Spannung am Beispiel zeitgenössischer und klassischer utopischer Texte.

Daran schließt sich als Antwort an: der ausführliche Versuch, utopisches Verhalten aus den Wahrnehmungsbedingungen des isolierten Subjekts zu erklären: am Beispiel des „Robinson Crusoe„…

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 1.92 EUR, größter Preis: 49.42 EUR, Mittelwert: 12.56 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , ,

3 Kommentare

Utopische Romantik — ArkadienBlog

Ich weiß nicht genau, wie ich vor gar nicht so langer Zeit auf das Buch von Petra Röder gestoßen bin, es war wohl ein Zufallsfund in einem Antquariatskatalog: Utopische Romantik – Die verdrängte Tradition im Marxismus. Von der frühromantischen Poetologie zur marxistischen Gesellschaftstheorie, aber ich kann mich noch erinnern, warum es meine Aufmerksamkeit erregte, brachte […]

über Utopische Romantik — ArkadienBlog

 


siehe auch:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Utopie #3 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Eine Dissertation die einen geschichtlichen Beitrag zur religiösen Aufklärung in England bietet aus 1933. Noch älter: Kulturprobleme aus 1904 – der Idealstaat – auch ein Problem der Gegenwart :). Schließlich noch eine Infragestellung der kommunistischen Utopie aus 1990. Damit schlagen wir wieder einen Bogen von rund 90 Jahren …


Josef Schmid - Die englischen Utopisten …

Josef Schmid – Die englischen Utopisten …

Josef Schmid
Die englischen Utopisten des 16. und 17. Jahrhunderts und die religiöse Frage
Ein Beitrag zur Geschichte der religiösen Aufklärung in England
Inaugural-Dissertation
Universität Düsseldorf, Düsseldorf (1933), Heft A5 broschiert, 48 Seiten

Aus dem Inhalt der Utopien die Entwicklung zur Aufklärung zum Deismus nachzuweisen war Aufgabe der vorliegenden Arbeit.

Dabei wurden in den Utopien vertretenen verschiedenartigen Geistesrichtungen die Gründe für die Entwicklung zur Aufklärung von mehreren Seiten her festgestellt. …

 

 

 

 

 

 

 

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 10.00 EUR, größter Preis: 28.00 EUR, Mittelwert: 14.71 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

4 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: