Schlagwort: Film phantastisch

[Medienhinweis] #160: „Der Schwarm“: Drehstart für internationale ZDF-Koproduktion – zdf.de

Das ZDF-Serienhighlight nach dem Bestseller von Frank Schätzing

von Julian R. Wagner / Leif Haenzo auf zdf.de

Ich bin schon sehr gespannt auf diese Serie. Der Roman hat mich sehr beeindruckt damals, wie sehr gelingt es dem Medium Film? Die Dreharbeiten sind jedenfalls schon abgeschlossen …

zdf.de - 2021-10-07

ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler: „Die ökologische Krise ist auch mehr als 15 Jahre nach Erscheinen von ‚Der Schwarm‘ eine der drängendsten globalen Herausforderungen und aktueller denn je. Umso wichtiger ist es uns, die Verfilmung dieses hoch relevanten Themas als internationales Großprojekt aus Deutschland heraus zu realisieren. Für die European Alliance zwischen France Télévisions, Rai und dem ZDF ist diese High-End-Serie die bisher mit Abstand größte Koproduktion und vereint Talente sowie Kompetenzen über Ländergrenzen hinweg. Wie auch die Buchvorlage wird die Serie hoffentlich die Menschen auf der ganzen Welt unterhalten und zugleich unser aller Verantwortung vermitteln.“ […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[Medienhinweis] #154: Sand und Haufen-Dune von Denis Villeneuve – simifilm.ch

Ist ein weiterer Regisseur an Dune gescheitert? – Dieses Verdikt wäre zu hart.

von Simon Spiegel auf simifilm.ch

Hier eine erste fundierte Kritik an Villeneuves DUNE …

simifilm.ch - 2021-09-17

Nur wenige Romane haben zu so grandios gescheiterten Filmprojekten geführt wie Frank Herberts interplanetarisches Grossepos. Es gilt aber auch: Wohl keiner stand zumindest indirekt am Anfang so vieler bedeutender Werke. Ohne diesen Roman, an dem sich bereits mehrere Generationen von Filmemachern abgearbeitet haben, wäre die Filmgeschichte anders verlaufen.
Über Villeneuves Dune lässt sich kaum ein Urteil fällen, ohne die verschlungene Geschichte der Umsetzungen dieses Wahnsinnsstoffs zu erzählen. Schauen wir also kurz zurück: Ganz am Anfang war – Sand. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[Medienhinweis] #152: „Dune: Der Wüstenplanet“ – diezukunft.de

Alles, was Sie über die Romane und den Film wissen müssen

von Die Redaktion auf diezukunft.de

Nachdem am 16. September die DUNE-Verfilmung mit Teil 1 in die Kinos kommt (hey, bei uns gibt’s die schon heute!!!!) – hier ein guter Überblick über die Geschichte des Themas …

DieZukunft - 2021-09-14

Der erfolgreichste Science-Fiction-Roman aller Zeiten, „Der Wüstenplanet“ von Frank Herbert (im Shop), kommt erneut ins Kino – aber leider coronabedingt erst nächstes Jahr. Im Oktober 2021 soll Teil I der Verfilmung von Dune, so der englische Titel, unter der Regie von Denis Villeneuve in den Kinos starten.
Was aber macht den „Wüstenplanet“ so besonders? In diesem Special finden Sie alles, was Sie über die Romanserie, über die Neuverfilmung und über die sandige Welt des Planeten Arrakis wissen müssen. Nehmen Sie noch einen Schluck Wasser – denn jetzt geht es in die Wüste! […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

Film, TV und Video #04 – Phantastik am Bildschirm: Kino des Utopischen – Bernhard Roloff / Georg Seeßlen (Hrsg.)


Bernhard Roloff / Georg Seeßlen (Hrsg.)
Kino des Utopischen
Rowohlt, Reinbek (1980)
ISBN 3499173344
 
Geschichte und Mythologie des Science-Fiction-Films
 
Eigentlich ein Klassiker. In einer Reihe von zehn Bänden sind drei Bände mit phantastischem Inhalt herausgegeben worden. Den Beginn machte Band 2 unter dem Titel „Kino des Phantastischen“ über den Horror-Film und dann noch Band 5 unter dem Titel „Kino der Angst“, der aber hauptsächlich dem Film-Thriller gewidmet ist. …

 
In allen Bänden wird die Geschichte und die Mythologie des jeweiligen Film-Genres unter die Lupe genommen und insgesamt dürften diese Bände  damals erstmals die wichtigsten Genres des Unterhaltungsfilms ausführlich beleuchtet haben. …
 
Drei Aufgaben soll dieses Buch erfüllen: eine möglichst umfassende Darstellung des Genres und seiner sozialpsychologischen, politischen und literarischen Quellen, […] weiter eine Darstellung der „Ideengeschichte“ des Science-Fiction-Films […] schließlich die Darstellung der spezifischen Filmsprache der Science-Fiction mit ihren Konstanten und Variablen. …
 
Natürlich fehlen hier nun 40 Jahre Filmgeschichte, die seit dem Erscheinen des Buches ins Land gezogen sind, aber das Buch liest sich trotzdem gut und ist für die Betrachtung der frühen Jahre des Science-Fiction-Films gut geschrieben. Ob es nach heutigen Maßstäben noch relevant ist, mögen unsere Filmwissenschaftler beurteilen. …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Bernhard Roloff / Georg Seeßlen (Hrsg.)
  • Kino des Utopischen
  • Geschichte und Mythologie des Science-Fiction-Films
  • Rowohlt, Reinbek/Hamburg (1980)
  • Grundlagen des populären Films, Band 4
  • Taschenbuch
  • Originalausgabe
  • 316 Seiten
  • ISBN 3499173344

Kleinster Preis: € 1,52, größter Preis: € 663,66, Mittelwert: € 8,63

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • zahlreiche Illustrationen und Fotos

  • [Artikel] Georg Seeßlen in der WIKIPEDIA

Er war Dozent an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland. Er arbeitet als freier Autor zu gesellschaftlichen, kulturellen und Film-Themen, für u. a. epd Film, Frankfurter Rundschau, Der Freitag, Jungle World, konkret, Der Tagesspiegel, taz, Die Zeit und Das Science Fiction Jahr und veröffentlichte zahlreiche Bücher dazu. Für den Hörfunk schreibt Seeßlen regelmäßig Features, die sich mit aktuellen Tendenzen des Kinos und der populären Kultur auseinandersetzen, zumeist in Zusammenarbeit mit Markus Metz, mit dem er einige Bücher herausbrachte. …

Auszug Artikel



  • [Rezension] Georg Seeßlen: Kino des Utopischen – von Michael Haul – auf astronalpha.de

Kino des Utopischen wirkt vielleicht etwas angestaubt. Aber für den kritischen, theoretisch interessierten Aficionado ist das Buch immer noch mit Gewinn lesbar und voller interessanter Einsichten, von denen viele nach wie vor gültig sind. …

Auszug Artikel



  • [Essay] Das Versprechen des Kinos – von Alexander Horwath – auf perlentaucher.de

Als ich zum ersten Mal Science-Fiction-Filme sah, wurde ich von meiner Mutter aufgeklärt: „Das sind utopische Filme. Sie zeigen eine andere Welt, nicht unsere.“ Später lernte ich, dass es Fälle gibt, im Kino und anderswo, die mitten in unserer Welt eine andere aufleuchten lassen, ohne dass es sich gleich um Science-Fiction handelt. Das geschah zum Beispiel in der Begegnung mit Filmen von Rainer Werner Fassbinder und Luis Buñuel. Die Lektüre von Buñuels Autobiografie folgte auf dem Fuß. „Während meiner gesamten Laufbahn“, so schreibt er dort, „war es mein Hauptziel, klar und deutlich allen, die zuhören wollten, mitzuteilen, dass dies nicht die beste aller möglichen Welten ist.“ …

Auszug Artikel




siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

Film, TV und Video #03 – Phantastik am Bildschirm: HDR-das offizielle Begleitbuch – Jude Fisher


Jude Fisher
Herr der Ringe – Das offizielle Begleitbuch
Klett-Cotta, Stuttgart (2001-2003)
ISBN (siehe „Bibliographisch“)
 
Die offiziellen Begleitbücher-Figuren, Landschaften und Orte Mittelerdes
 
Ich bin ja nicht so Film-affin (nicht dass ich die Filme nicht gesehen hätte), aber diese Bücher gehören einfach dazu und in eine Tolkien-Sammlung. Noch dazu, wenn sie durchaus ansprechend gestaltet sind und zumindest die Grundlagen vermitteln…

 
Ich habe die Bücher schon genossen, auch wenn vereinzelt die Bilder nicht dem Standard entsprechen, den ich mir von solchen Filmbüchern erwarte. Grobkörnig, verschwommen, mit Schleier – wenn man keine besseren hat, sollte man sie einfach weglassen – es stört. Aber wie gesagt es sind ja nur vereinzelte in allen drei Bänden. Auch das die Seitennummerierung sehr gewöhnungsbedürftig ist und nicht durchgängig aufrechterhalten wurde finde ich sehr störend. Aber das sind wohl Anmerkungen eine Buchfetischisten – also Schwamm drüber …
 
Jude Fishers vorzügliches Begleitbuch zu „Die zwei Türme“ bedarf eben sowenig einer Einleitung wie ihr gleichermaßen erhellendes Buch zu „Die Gefährten“. Da sich jedoch die Möglichkeit bot, ein Vorwort hinzuzufügen, werden ein paar zusätzliche Worte ihrer guten Arbeit hoffentlich nicht schaden. …
Auszug 'Einleitung', Band 2, Seite 4-5
 
Diese Worte aus der einzigen Einleitung in Band 2 der Trilogie sind auch sehr ungeschickt. Möglicherweise war der Grund auch nur der, dass noch zwei Seiten gefehlt haben. Meiner Meinung nach verträgt jedes Buch eine Einleitung oder ein Vorwort, aber auf diese Art sich selbst ad absurdum zu führen? Ich hätte mich für jedes Vorwort gefreut, auch in den beiden anderen Bänden – von wem auch immer, solange es einige kluge Wort übermittelt.
 
Wie auch immer. Es sind schöne Bücher, in denen man gern blättert und liest und das ist ja wohl eine der Hauptsachen für die diese Bücher geschaffen worden sind. In zwei oder drei Jahren werde ich wohl meinen Enkeln diese Bücher mal zeigen (dann haben sie das richtige Alter) und ich denke auch ihnen werden sie dann gefallen und hoffentlich Lust auf mehr Bücher von Tolkien machen. Dass sie die Filme mögen werden, das steht schon jetzt fest …
 

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
Band 1-Die Gefährten

  • Jude Fisher
  • Herr der Ringe – Die Gefährten
  • Das offizielle Begleitbuch
  • Figuren, Landschaften und Orte Mittelerdes
  • Klett-Cotta, Stuttgart (2001)
  • gebunden Ausgabe, 4°-Quart
  • deutsche Ausgabe, 2. Auflage
  • 74 Seiten
  • ISBN 3608935045

Band 2-Die zwei Türme

  • Jude Fisher
  • Herr der Ringe – Die zwei Türme
  • Das offizielle Begleitbuch
  • Figuren, Landschaften und Orte Mittelerdes
  • Klett-Cotta, Stuttgart (2002)
  • gebunden Ausgabe, 4°-Quart
  • deutsche Ausgabe
  • 74 Seiten
  • ISBN 3608935053

Band 3-Die Rückkehr des Königs

  • Jude Fisher
  • Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs
  • Das offizielle Begleitbuch
  • Figuren, Landschaften und Orte Mittelerdes
  • Klett-Cotta, Stuttgart (2003)
  • gebunden Ausgabe, 4°-Quart
  • deutsche Ausgabe
  • 74 Seiten
  • ISBN 3608935061

Band 1-Die Gefährten –  Kleinster Preis: € 0,88, größter Preis: € 181,12, Mittelwert: € 5,25

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

Band 2-Die zwei TürmeKleinster Preis: € 1,50, größter Preis: € 47,08, Mittelwert: € 5,02

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

Band 3-Die Rückkehr des KönigsKleinster Preis: € 1,50, größter Preis: € 32,80, Mittelwert: € 4,72

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • in Band 2 eine Einleitung von Viggo Mortensen

  • [Artikel] Herr der Ringe (Filmtrilogie) in der WIKIPEDIA

Die von Peter Jackson geschaffene Kinotrilogie Der Herr der Ringe nach dem gleichnamigen Werk von J. R. R. Tolkien besteht aus den folgenden Teilen:

    • Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2001)
    • Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (2002)
    • Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (2003)

Auszug Artikel



  • [Artikel] Überraschung: Ein neuer Der Herr der Ringe-Film wurde angekündigt – von Vali Aschenbrenner,  und Sören Diedrich – auf gamestar.de

Ein animierter Film soll die Geschichte von Helm Hammerhand, dem König von Rohan, erzählen. Ein Starttermin steht noch nicht fest. […] Neuer Film neben Amazon-Serie: Dabei handelt es sich natürlich nicht um das einzige aktuelle Projekt basierend auf den Romanen des Autors J.R.R. Tolkien. Amazon schraubt derzeit an einer neuen TV-Serie, die Berichten zufolge bis zu 465 Millionen US-Dollar kosten soll. Alle Infos zur Story, der Besetzung, geplanten Staffeln und Folgen findet ihr in der folgenden Übersicht: …

Auszug Artikel



  • [Artikel] Der Herr der Ringe: Alles, was wir zur Amazon-Serie bereits wissen – von Esther Stroh – auf moviepilot.de

Hier erfahrt ihr mit ständig aktuellen Updates alles Wichtige zum Start der Herr der Ringe-Serie, dem Inhalt, der Besetzung, den Dreharbeiten, neuen Bildern und Videos, Fantheorien, den enormen Kosten sowie allen anderen Entwicklungen bei Amazons Projekt.…

Auszug Artikel




siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.