Schlagwort: Schmidt Arno

Phantasten #24 -weiblich, männlich und …: Arno-Schmidt-Chronik – Friedhelm Rathjen

Friedhelm Rathjen
Arno-Schmidt-Chronik
Edition ReJoyce, Südwesthörn (2021)
ISBN 9783947261260
Daten zu Leben und Werk

Für alle, die Arno Schmidt etwas abgewinnen können ist dieses Buch durchaus mal einen Blick wert. In chronologischer Form wird das Leben des Autors aufgearbeitet und hält durchaus interessante Einblicke bereit…


Der Inhalt besteht fast ausschließlich aus Quellen, die veröffentlichtes Material bereitstellen und nur ganz wenige neu, unveröffentlichte Quellen wurden verwendet. Daher wird es für Schmidt-Kenner wohl nicht viel neuen Erkenntnisgewinn geben können. Jedoch in der chronologischen Ordnung sind Einsichten und das Erkennen von Zusammenhänge möglich, die es ohne diese Zusammenstellung nicht geben könnte. …

… erschien es mir sinnvoll, Leben und Werk Arno Schmidts in Form einer detaillierten Chronik aufzubereiten. Ziel dieser Chronik ist es, möglichst alle zuvor nur verstreut greifbaren Fakten zur Entwicklung Schmidts und seines Werks, soweit sie eine Datierung erlauben, zu komprimieren und nach einer Zeitleiste zu sortieren. …

Auszug 'Vorbemerkung', Seite 7-8

Das Register am Ende der Chronik erfasst die angeführten Werke Arno Schmidts, Orte, Länder, Gegenden, Personen, Verlage, Medien und Nachschlagewerke in Zusammenhang mit Schmidt und dieser Chronik. Eine Arbeit, die mir sehr gut gefällt und die ich für sinnvoll und inspirierend halte …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Friedhelm Rathjen
  • Arno-Schmidt-Chronik
  • Daten zu Leben & Werk
  • Edirion ReJoyce, Südwesthörn (2021)
  • gebundene Ausgabe, 8°-Oktav
  • 188 Seiten
  • ISBN 9783947261260

Kleinster Preis: € 28,56, größter Preis: € 34,21, Mittelwert: € 30,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Eine kürzere Fassung erschien unter dem Titel „Arno Schmidt 1914-1979. Chronik von Leben und Werk“ im Bargfelder Boten Lfg. 375-377 (18. Jänner 2014)
  • [Artikel] Friedhelm Rathjen in der WIKIPEDIA

Friedhelm Rathjen (* 30. Oktober 1958 in Westerholz bei Scheeßel) ist ein deutscher Übersetzer, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller sowie Herausgeber der Zeitschrift Bargfelder Bote, die sich Leben, Werk und Wirkung des deutschen Schriftstellers Arno Schmidt widmet. Rathjen lebt und arbeitet in Emmelsbüll-Horsbüll. …

Auszug Artikel


  • [Rezension] Friedhelm Rathjens Chronik zu Leben und Werk Arno Schmidts – von anoym – auf literaturkritik.de

Für die Einschätzung, Analyse und Interpretation Schmidtscher Texte heißt das, dass es sträflich wäre, zu ignorieren, an welchem Punkt der Entwicklung der jeweilige Text anzusiedeln ist, wann und unter welchen Umständen er entstand, was ihm vorausging und womit Schmidt sich in der entsprechenden Phase sonst beschäftigte.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Arno Schmidt in der WIKIPEDIA

Arno Otto Schmidt (* 18. Januar 1914 in Hamburg-Hamm; † 3. Juni 1979 in Celle) war ein deutscher Schriftsteller.
Schmidt wuchs in Hamburg und Lauban bei Görlitz auf. Seit 1938 lebte er in Greiffenberg. Von 1946 an lebte er als freier Schriftsteller zunächst in Cordingen, dann in Gau-Bickelheim, Kastel an der Saar und in Darmstadt und seit 1958 in Bargfeld in der Lüneburger Heide bei Celle. Sein erster Band mit Erzählungen, Leviathan, erschien 1949. Dieser und seine Werke der 1950er Jahre sind sprachlich von einer ungewöhnlichen, sich oft am Expressionismus orientierenden Wortwahl geprägt. …

Auszug Artikel

 


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

 

[Medienhinweis] #113: Friedhelm Rathjens Chronik zu Leben und Werk Arno Schmidts – literaturkritik.de

Arno-Schmidt-Chronik. Daten zu Leben & Werk.

von anonym auf literaturkritik.de

Wenn Arno Schmidt Thema ist, vielleicht etwas Interessantes …

/literaturkritik.de - 2021-05-08

Aus diesen Gründen hat Friedhelm Rathjen Leben und Werk Arno Schmidts in Form einer detaillierten Chronik aufgearbeitet. Ziel dieser Chronik ist es, möglichst alle zuvor nur verstreut greifbaren Fakten zur Entwicklung Schmidts und seines Werks, soweit sie eine Datierung erlauben, zu komprimieren und nach der Zeitleiste zu sortieren.  […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

Science Fiction #93 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Weltprothesen und Prothesenwelten – Bernd Flessner


Bernd Flessner
Weltprothesen und Prothesenwelten
Lang, Frankfurt/Main (1991)
ISBN 3631441622
 
Zu den technischen Prognosen Arno Schmidts und Stanislaw Lems
 
Bernd Flessner bezeichnet das gegenwärtige Zeitalter als das der „Informationskatastrophe“. Objektivität hat als Kategorie wissenschaftlicher Arbeiten ausgedient. Die Werke Lems und Schmidts machen bei zahlreichen Aspekten einen Vergleich mit wissenschaftlichen Werken erforderlich…

 
Was haben Arno Schmidt und Stanislaw Lem gemeinsam, außer das beide 1946 zu publizieren begannen und ihre Hauptwerke in den ersten drei Nachkriegsjahren entstanden? Außer, dass beide Nonkonformisten waren?…
 
Im Folgenden wird der Versuch unternommen, Schmidt und Lem  gemeinsame Themen, Tendenzen und Motive nachzuweisen, sie als Science-Ficiton-Autoren zu werten, denen die widersprüchlich scheinende Korrelation von science und fiction im Gegensatz zu den gängigen Trivialepen der typisch modernen Gattung gelingt. Die Originalität beider Autoren soll daher nicht der Gegenstand der Studie sein; sie bleibt, sofern möglich, unangetastet und anderen überlassen …
Auszug 'Vorwort', Seite 7-9
 
Flessner versucht also, den beiden Autoren, die so verschiedenartig sie sind, gemeinsame Motive und gemeinsame Modi in der literarischen Aneignung der Zukunft nachzuweisen. Eine interessante Arbeit die auch zur Science Fiction als literarische Gattung und als säkularisierte Utopie Stellung nimmt. Eine Bibliographie der Sekundärliteratur schießt den Band. Finanziell herausfordernd …
 

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Bernd Flessner
  • Weltprothesen und Prothesenwelten
  • Zu den technischen Prognosen Arno Schmidts und Stanslaw Lems
  • Lang, Frankfurt/Main (1991)
  • Europäische Hochschulschriften, Reihe I, Deutsche Sprache und Kultur, Band 1276
  • Broschüre, A5, Klebebindung
  • 344 Seiten
  • ISBN 3631441622

Kleinster Preis: € 32,95, größter Preis: € 154,89, Mittelwert: € 72,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Artikel] Bernd Flessner in der WIKIPEDIA

Bernd Flessner (* 24. November 1957 in Göttingen) ist ein deutscher Zukunftsforscher, Schriftsteller, Publizist und Medienwissenschaftler. …

Auszug Artikel



  • [Webpräsenz] Bernd Flessner im Netz

Geboren 1957 in Göttingen, aufgewachsen in Greetsiel (Ostfriesland), studierte Theater- und Medienwissenschaft, Germanistik und Neuere Geschichte in Erlangen, Promotion 1991 über die Zukunftsentwürfe von Arno Schmidt und Stanislaw Lem bei Theo Elm.…

Auszug Artikel




siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

[Medienhinweis] #83: Ein Lesebuch zum Einstieg in Arno Schmidts Roman „Zettel’s Traum“ – wa.de

Arno Schmidts Großroman „Zettel‘s Traum“ ist ein literarischer Mythos.

von Ralf Stiftel auf wa.de

Vielleicht kappt’s ja damit, sich „Zettel’s Traum“ einmal anzunähern – einen Versuch wär’s wahrscheinlich wert …

Wa.de 2021-01-25

Arno Schmidts Großroman „Zettel‘s Traum“ ist ein literarischer Mythos. Ein Kultbuch, berühmt, oft erwähnt, kaum gelesen. 1970 erschien das Werk als Faksimile des Typoskripts im DinA3-Format, denn damals waren die Ideen des Autors noch nicht in Buchdruck umsetzbar. Schmidt selbst, Misanthrop, der er war, rechnete mit allenfalls 390 Menschen in der Bundesrepublik, die in der Lage wären, das Buch zu verstehen. Der Suhrkamp-Verlag möchte nun die Basis verbreitern und legt ein pädagogisches Projekt vor, ein „Lesebuch“ zu „Zettel‘s Traum“. […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

[Medienhinweis] #75: Edgar Allan Poe: Das Grauen, der Scharfsinn und die Poesie – blog-der-republik.de

Poe – Baudelaire – Arno Schmidt

von Petra Frerichs auf blog-der-republik.de

Über das Dreigestirn Poe – Baudelaire – Arno Schmidt …

Blog-der-Republik 2020-12-29

Im ersten Bändchen sind die ausgewählten Geschichten in drei Rubriken aufgeführt: Arabesken, Detektivgeschichten, Faszination des Grauens. Ich habe nach und nach alle gelesen. Als erstes war ich von der Sprache eingenommen: Eine die Leserin und den Leser direkt einbeziehende, sehr verbindliche An-Sprache, dabei durchaus intellektuell in der Diktion, v.a. wenn es typischerweise um die Erzählung von Begebenheiten geht, die mit höchster Gedankenschärfe rekonstruiert und deren mysteriöse Fallstruktur enträtselt und aufgeklärt werden müssen.[…]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.