Horror-, Schauer- und Gespensterliteratur #12 – Schrecken als ästhetische Ware: Orte des Schreckens – Norbert Borrmann

Norbert Borrmann
Orte des Schreckens
Atmosphären, München (2004)
ISBN 3865330131
 
Warum das Grauen überall nistet …
 
Es gibt wohl eine Vielzahl von Orten auf dieser Welt, die Schrecken verbreiten. Hier haben wir einen Ausblick auf diese Orte – keinen schönen, aber einen informativen Überblick über das was menschliche Existenz schreckt …

 
Norbert Borrmann bietet hier einen Streifzug durch die Orte, die kein Mensch gerne betritt. Seien es Orte des Diesseitigen oder Orte des Zwischenreichs. Er klärt auch zuvor die Voraussetzungen des Schreckens und spricht von der Übermacht des Unwirtlichen …
 
 
Mögen die Naturwissenschaften der Welt, in der wir leben, auch noch so viele Geheimnisse entreißen, der Urgrund, auf dem alles Dasein ruht, bleibt nach wie vor in ein Geheimnis gehüllt. Das Unbekannte ist aber die beste Voraussetzung des Schreckens. Und im Grunde herrscht hier, ähnlich wie in vielen Erscheinungen des Lebens, das Paradox: Je mehr wir wissen, desto mehr Fragen tauchen auf …
Auszug 'Einleitung', Seite 9-18
 
Industrielandschaften, Schlachthäuser, Anatomiesaal, Konzentrationslager, Burgen und Bunker, Wüste, die Unendlichkeit des Weltalls, die Irrenanstalt, Virtual Reality, Spukhäuser, Ruinen, Geisterbahn, magische Zirkel, Orte des Todes, das Totenreich und die Hölle – das alles und mehr steht am Programm des Autors. Dazu Literatur-, Orts-, Personen- und Sachregister. Jedenfalls eine Fundgrube für Interessierte …
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Norbert Borrmann
  • Orte des Schreckens
  • Warum das Grauen überall nistet
  • Atmosphären, München (2004)
  • gebundene Ausgabe, 8°-Oktav
  • Originalausgabe
  • 288 Seiten
  • ISBN 3865330131

Kleinster Preis: € 5,38, größter Preis: € 85,55, Mittelwert: € 10,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

keine

[Artikel] Norbert Borrmann in der METAPEDIA

Norbert Borrmann ( 1953 in Bremen; 22. Mai 2016) war ein deutscher Publizist. Er studierte Architektur, Kunstgeschichte, Alte und Neuere Geschichte in Bremen und Berlin und promovierte 1987. Er war jahrelang im Bereich der Denkmalpflege und Museumsarbeit tätig und veröffentlichte zahlreiche Bücher und Beiträge zur Kunst, Kulturgeschichte und Physiognomik.…

Auszug Artikel

[Download] Orte des Grauens in der Schweiz – von Peter Roth – auf natuerlich-online.ch

Spukorte, Geisterplätze und unheimliche Phänomene sind weit häufiger als gemeinhin angenommen. In der Schweiz spukt es auf Alpen, in Stadthäusern und Autobahntunnels. Das Buch «Orte des Grauens in der Schweiz» geht den unheimlichen Geschichten auf den Grund.…

Auszug Artikel

[Download] Eine Studie zu Körperbildern im postklassischen Horrorfilm – von Catherine Sheldon – auf content-select.com

Die Körperbilder des Horrorfilms lassen sich nach einem ersten Überblick in vier Gruppen einteilen. Diese Einteilung soll in erster Linie dazu dienen, ihre konstituierenden Merkmale besonders deutlich herausstellen zu können. Bedacht werden sollte dabei allerdings, dass diese Einteilung in gewisser Hinsicht eine konstruierte und aufgrund von methodischen Erwägungen vorgenommene ist. Denn wenn sich auch die Merkmale der einzelnen Körperbilder recht deutlich konturieren und die Topoi, die sie verhandeln, isolieren lassen, so überlagern sie sich in den Filmen häufig oder treten gleichzeitig in Erscheinung. Wenn auch hier aus Gründen der Übersichtlichkeit und Deutlichkeit genau diese Aspekte und Kennzeichen getrennt voneinander behandelt werden, stehen sie im Film doch häufig synoptisch neben-einander.…

Auszug Artikel

siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

One thought on “Horror-, Schauer- und Gespensterliteratur #12 – Schrecken als ästhetische Ware: Orte des Schreckens – Norbert Borrmann”

Kommentar verfassen