Schlagwort: Merlin

Fantasy-Tropen: Weißbärtige Zauberer — Tausend Fiktionen

Würde man jemanden auf der Straße bitten, die ersten drei Zauberer zu nennen, die ihm in den Sinn kommen, wird man wahrscheinlich die Namen Gandalf, Merlin und Dumbledore (oder wenn jemand clever sein will – Rincewind) zu hören bekommen. Das Bild des weißbärtigen alten Mannes mit Stab ist so fest in der modernen Fantasy verankert, […]

über Fantasy-Tropen: Weißbärtige Zauberer — Tausend Fiktionen


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

Siehe auch:

  1. [Ausstellung] „I was a Robot“ – im Museum Folkwang in Essen (Mittwoch, 16 Oktober 2019) - Ob die folgende Ausstellung gelungen ist, kann ich jetzt nicht sagen, aber teilt es uns mit. Ich kann sie leider (aufgrund der Entfernung) nicht besuchen, aber vielleicht interessiert es ja eine/n meiner Follower …
  2. [Buchvorstellung] Die Zukunft war gestern (Dienstag, 15 Oktober 2019) - Über das Buch Werke der Science-Fiction-Literatur wurden unter diesem Gattungsbegriff ab den zwanziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts in den USA in preiswerten Magazinen publiziert, die sich auf Unterhaltungsliteratur spezialisiert hatten. …
  3. Literaturnobelpreis – Handke, Tokarczuk und einige Meinungen (Montag, 14 Oktober 2019) - eil ja immer behauptet wird: „Hochliteratur – und darüber reden wir – kann nicht phantasisch sein.“ Aber auch Literaturnobelpreisträger schreiben…
  4. Schöner Schrecken — URIANs ABSEITEN (Freitag, 11 Oktober 2019) - Fantastische Literatur ist ein Spiel mit Stereotypen, Zerrüttung ihr Ziel. Sie jongliert mit der „ältesten und stärksten Empfindung des Menschen“, der „Angst vor dem Unbekannten“ – so Howard Phillips Lovecraft in seiner Studie Supernatural Horror. …
  5. Wie man einen verdammt guten Horror-Roman schreibt — MARCUS JOHANUS (Donnerstag, 10 Oktober 2019) - Gute Horror-Romane sind faszinierend, weil sie Aspekte der Persönlichkeit ausloten, über die man sonst nicht so gerne nachdenkt. Vor allem aber sind gute Horror-Storys einfach spannend. Deswegen lohnt es sich für jeden Autor, der einen spannenden Roman schreiben will, ein sich mit den Prinzipien des Horror-Genres auseinanderzusetzen. […]

 

Merlin (Die Blaupause aller Zauberer) — Phantastikon

Das ist Artikel 58 von 58 der Serie “Figurenspotlight (Helden, Versager und andere Ikonen)” Wer immer von euch da draußen Gandalf auf der Leinwand verfolgt hat (oder, noch besser, bereits in den Büchern), der sieht niemand anderen als Merlin. Selbiges lässt sich über Morpheus aus der Matrix-Trilogie sagen, über Obi Wan aus Star Wars, Dumbledore…

über Merlin (Die Blaupause aller Zauberer) — Phantastikon


Siehe auch:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

 

Neuzugänge #45 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA

Ein Buch über die Mythen, Legenden und Dichtungen um den Zauberer Merlin, ein Nachdruck eines verschollenen Buches und ein Buch über Protestantismus und Literatur des 18. Jahrhunderts. Mythen, Mystik und alte Literatur …


Manfred Kluge - Das Buch Merlin
Manfred Kluge – Das Buch Merlin

Manfred Kluge (Hrsg.)
Das Buch Merlin
Mythen, Legenden und Dichtungen um den Zauberer Merlin
Heyne, München (1989), Taschenbuch, 384 Seiten
ISBN 3453007492

In Deutschland waren es vor allem die Romantiker, die sich um die Erneuerung der alten Mythenbemühten, allen voran Dorothea Schlegel mit ihrer Bearbeitung der „Geschichte des Zauberer Merlin“ nach Robert de Baron und anderen, nicht genau zu definierenden Quellen (1804).

Die zahlreichen Gestaltungen und Interpretationen der Merlin-Figur im 19. und 20. Jahrhundert zeigen deutlich, dass sich der alte Zauberer einen festen Platz im Bewustsein der Menschheit gesichert hat. Der seltsame Reiz des Fremden und Fernen, des Wunderbare und Märchenhaften schlägt auch heute och jeden in seinen Bann, der sich auf die Sagen und Mythen, Quellen und Dichtungen um Merlin einläßt …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 0.01 EUR, größter Preis: 140.52 EUR, Mittelwert: 2.99 EUR


Continue reading „Neuzugänge #45 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA“

 

Mythos oder Geschichte – König Artus — Kunst-Kulturblog

 

Wir kennen die vielen Erzählungen und Filme von König Artus, aber er ist eine Sagengestalt in vielen literarischen Werken des europäischen Mittelalters in unterschiedlichem Kontext und unterschiedlicher Bedeutung auftaucht. Sein Herrschaftsgebiet wird in Britannien verortet. Seit dem späten 9. Jahrhundert überliefern britische Chroniken eine führende und erfolgreiche Teilnahme des Königs in den Kämpfen gegen die dort um […]

 

 

auf der Seite gibts auch den Youtube-Link zu einer BBC-Doku über Arthur – interessant!

über Mythos oder Geschichte – König Artus — Kunst-Kulturblog


siehe auch:

 

Merlins Schwester gefunden …

Inge Vielhauer - Merlins Schwester
Inge Vielhauer – Merlins Schwester

Was sich für mich als schwieriges Unterfangen anließ konnte von Klaudia Seibel mit Links erledigt werden (fast magisch !???).

Sie hat „Merlins Schwester – Betrachtungen zu einem keltischen Sagenmotiv„, eine Veröffentlichung von Inge Vielhauer-Pfeiffer, in Inklings, Band 8, aufgefunden und zum Studium aufbereitet. Vielen Dank an Klaudia und die Phantastische Bibliothek in Wetzlar. Kompetenz und Freundlichkeit sind nicht immer selbstverständlich und noch dazu kombiniert.

Wenn es nicht so weit entfernt von mir wäre (831 km), würde ich vorbeifahren und ihr Blumen oder Schoki mitbringen. So muss sie noch warten bis ich Gelegenheit dazu finde hoch in den Norden zu fahren um einige Tage in der Bibliothek zu verbringen.

Diese Arbeit ist für mich wichtig, weil darin der Mythos Merlins abseits der bei uns bekannteren französischen, festländischen Version behandelt wird.

Continue reading „Merlins Schwester gefunden …“