Schlagwort: Kinderliteratur

Phantastik #34 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Die Entstehung der Phantastischen Kinder- und Jugendliteratur in England – Erhard Dahl

Erhard Dahl
Die Entstehung der Phantastischen Kinder- und Jugenderzählung in England
Schöningh, Paderborn (1986)
ISBN 3506784545
Schriften der Universität-Gesamthochschule-Paderborn

Zwar deutschsprachig, aber den englischen Bereich betreffend haben wir hier ein Werk zur Entstehung der phantastischen Kinder- und Jugendliteratur in England. Es geht hier um die Einflüsse auf die Autoren, die Bedingungen des Buchhandels und die Aufnahme durch die Kritiker …


Der Zeitraum, den diese Untersuchung überbrückt ist zwar nicht der aktuellste, aber schließlich war dieser Aufstieg auch zwischen 1852 und 1920 zu verzeichnen. Die Geschichten werden durch genaue Analyse der Motive, Figuren und Erzähltechniken gekennzeichnet …

Der Versuch die Entstehung der Phantastischen Kinder- und Jugenderzählung zu beschreiben, macht einsichtig, dass die Begrenzung des Untersuchungszeitraumes zur einen Seite hin durch den Gegenstand der Darstellung selbst begrenzt ist. So beginnt die Untersuchung zu dem Zeitpunkt, zu dem die erste Erzählung gefunden werden konnte, die den Auswahlkriterien für den Textkorpus entspricht. […] Die Begrenzung zur anderen Seite ist zum einen durch die Fülle des Materials nach 1920 zustande gekommen; zum anderen, und hierin ist der primäre Grund zu sehen, dadurch, dass gegen Ende des zweiten Jahrzehnts die Phantastische Kinder- und Jugenderzählung eine Vielfalt von stofflichen und formalen Merkmalen entwickelt hat, zu denen nach 1920 nur noch wenige hinzutreten. Die Phase der Entstehung darf somit zu diesem Zeitpunkt als abgeschlossen angesehen werden…

Auszug 'Einleitung', Seite 9-13

Wichtig ist auch die große Bibliographie der Phantastischen Kinder- und Jugenderzählungen in England zwischen 1852 und 1920 und das Literaturverzeichnis. Naturgemäß in der überwiegenden Mehrzahl englische Texte, aber durchaus mit deutschsprachigen Versprengsel …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Erhard Dahl
  • Die Entstehung der Phantastischen Kinder- und Jugenderzählung in England
  • Schöningh, Paderborn (1986)
  • Broschiert, Klebebindung
  • 192 Seiten
  • ISBN 3506784545

derzeit antiquarisch leider nicht greifbar

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • große Bibliographie zum Thema
  • Rezension von Elmar Schenkel zum Buch in:

    Gisbert Kranz (Hrsg.) u.a. Inklings, Band 7/1989, Jahrbuch für Literatur und Ästhetik, Seite 175 – 176

  • [Bibliographie] Fantastik – von anonym – auf kinderundjugendmedien.de

Die Literaturverzeichnisse in der Kategorie Bibliographie verstehen sich als Empfehlungen für Standardliteratur zu den Themen Bilderbuch, Comics, Fantastik, Hörspiel und Hörbuch, Kinder- und Jugendfilm, Kinder- und Jugendliteratur, Kinder- und Jugendtheater sowie Märchen und Sagen. Darüber hinaus stellen wir Datenbanken und Portale vor, die Ihnen wertvolle Informationen bieten. …

Auszug Artikel


  • [Literaturverzeichnis] Skandinavische Phantastik 1800-2000 – von Prof. Dr. Stephan Michael Schröder – auf uni-koeln.de

Phantastische Literatur hat sich in den letzten zwei Dekaden vom Ruch des Trivialen befreit und ist zum beliebten Gegenstand nicht zuletzt literaturwissenschaftlicher Forschung aufgestiegen. In dem Hauptseminar sollen zunächst die verschiedenen Definitionsmöglichkeiten des Phantastischen diskutiert werden, bevor vorzugsweise phantastische Erzählungen (auch aus der Kinderliteratur) seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts gelesen und analysiert werden sollen. Dabei muss es auch um die in der Forschung viel diskutierte Fragen gehen, unter welchen Prämissen ein Begriff des Phantastischen für moderne und postmoderne Literatur überhaupt noch praktikabel sein kann. …

Auszug Artikel


  • [Downlaod] Mythische Elemente in der Kinder- und Jugendliteratur – Marry Poppins – von Ina Maria Nink – auf mythos-magazin.de

In dieser Seminararbeit wird aufbauend auf den Grundzügen der phantastischen Kinder- und Jugenderzählung das Werk Mary Poppins untersucht. Die Hauptfigur wird analysiert und im Hinblick auf das Motiv des „magischen Helfers“ dargestellt. Weitere phantastische Motive der Erzählung werden gezeigt und über den Kontext hinaus in einen größeren Sinnzusammenhang gestellt und überprüft.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

[Medienhinweis] #01

Von Feuern, Wildblumen und Drachenreitern — deutschlandfunkkultur.de

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke 2017 in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe vor ihrem Gemälde "Saum des Himmels" (picture alliance / dpa / Uli Deck)

„Drachentöter“ oder „Tintenherz“ sind Bestseller von Cornelia Funke. Sie ist die Meisterin der Fantasy-Stories für Kinder und Jugendliche. Das „Time Magazin“ zählt sie so zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Und sie glaubt an den Zauber des Lesens. […]

Auszug Artikel

Hinweis:
Man kann das Sendungsmanuskript am Ende des Artikels auch downloaden (TXT/PDF)


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 

Begleitende Literatur zur Phantastik #32: Mehrdeutigkeit übersetzen

Englische und französische Kinderliteraturklassiker der Nachkriegszeit in deutsche Übertragung…

Genau genommen dürfte ich es eigentlich nicht als „begleitende Literatur“ qualifizieren, da es eigentlich ausschließlich um Phantastik-Klassiker in der Kinderliteratur geht. Aber ich finde, das Thema ist doch ein spezielleres und daher – vielleicht doch …


Ein äußerst interessante Buch, wenn auch nicht immer leicht zu lesen. Trotzdem werden viele Themen angesprochen, die ich auf diese Art noch nicht erörtert gelesen habe. Es ist auch vielleicht dem Thema Kinderliteratur geschuldet.

… Agnes Blümer unterzieht sechs Klassiker der kinderliterarischen Phantastik der Nachkriegszeit sowie ihre Übersetzungen einer eingehenden literatur- und übersetzungswissenschaftlichen Analyse: «The Borrowers», «Tom’s Midnight Garden», «Tistou les pouces verts», «A Wrinkle in Time», «Where the Wild Things Are» und «Conte numéro 1». Im vorangestellten Theorieteil legt sie den Stand der Mehrdeutigkeits- und Übersetzungsforschung dar. Einen weiteren Bezugspunkt bilden Theoriediskurse der 1950er- und 1960er-Jahre und deren Einfluss auf die damalige Übersetzungspraxis. …

Auszug Rückentext

Leider bin ich noch nicht ganz durch damit, aber ich habe schon vor es vollständig zu lesen. Es interessieren z.B. im besonderen Betrachtungen zu:

Absurdität und Phantastik in Kapitel 7 oder Phantastik, Science Fiction oder Fantasy in Kapitel 5 oder Phantastik, Übersetzung und Doppelsinnigkeit in Kapitel 1, alle des II. Teils. Nur brauch ich Zeit, Zeit, Zeit – gibt’s die wo zu kaufen? …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Agnes Blümer
  • Mehrdeutigkeit übersetzen
  • Englische und französische Kinderliteraturklassiker der Nachkriegszeit in deutsche Übertragung
  • Kinder- und Jugendkultur, -Literatur und -Medien, Theorie-Geschichte-Didaktik, Band 106
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (2016)
  • 440 Seiten
  • ISBN 9783631667248

Kleinster Preis: € 34,00, größter Preis: € 119,93, Mittelwert: € 79,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • incl. reicher Sekundär-Bibliographie
  • incl. Reihen-Bibilographie
  • incl. Sachen-, Werk-, und Personenindex

  • [Biographisches] Agnes Blümer auf germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de

    Geb. 1981, Wiss. Ang. seit 2010, Köln, Deutschland Neuere deutsche Literaturwissenschaft – Anderes Fachgebiet (siehe Forschungsgebiete) (Fachgebiet) – Neuere dt. Literaturwissenschaft – Didaktik – Komparatistik (Lehrgebiet) …

    Auszug Artikel



siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Phantastik #19 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Peter Pans Kinder

In der Literaturwissenschaft ist der Begriff „Doppelte Adressiertheit“ kein unbekannter Terminus. Er hat aber erst seit „Harry Potter“ einen Stellenwert erreicht, dass er auch entsprechend verstärkte Beachtung verlangt hat …


Hier trage ich den 2003 erschienen Band „Peter Pans Kinder – Doppelte Adressiertheit in phantastischen Texten“ nach, der mit „Das Kind im Leser“ 2004 seine Fortsetzung fand (siehe dort). In diesem finden sich eine ganze Anzahl von Anregungen und Vertiefungen in der Auseinandersetzung, mit phantastischer Literatur, zwischen Kinder- und Erwachsenenliteratur.

Doch was ist Besondere an Joanne K. Rowlings Romanen? Warum sind auch Tove Janssons Mummt-Bücher viel mehr als „nur“ Kinderliteratur? Wie gelingt es Phillp Pullman mit seiner Trilogie „His Dark“ Materials sowohl Jugendliche als auch Erwachsene zu faszinieren und was macht Shrek zu einer Kultfigur für Groß und Klein? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen werden im vorliegenden Band sowohl Klassiker und aktuelle Romane als auch Animationsfilm und Zeichentrickserien in Augenschein genommen. Mit ihrer Hilfe versuchen Literaturwissenschaftler, Journalisten und Verlagsmitarbeiter dem Geheimnis der auf dem Buchmarkt zunehmend beworbenen all-ages-Literatur auf die Spur zu kommen — und werfen dabei die Frage auf, ob der kindliche Leser im heutigen Spiel mit Intertextualität und Intermedialität dem erwachsenen nicht mitunter überlegen ist. …

Auszug aus dem Rückentext des Ausgabe

Die groben Abteilungen dieses Tagungsbandes sind:

  • Phantastische Weltentwürfe
  • Magie und Makabres
  • Doppelte Adressiertheit phantastische Filme
  • Der Blick über den Tellerrand – Phantastisches aus Deutschland und Skandinavien

Viel Vergnügen …

Bibliographisch:Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links: BuchverbindungenDoublette vorhanden
  • Maren Bonacker (Hrsg.)
  • Peter Pan Kinder
  • Doppelte Adressiertheit in phantastischen Texten
  • Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier (2004)
  • Studien zur anglistischen Literatur- und Sprachwissenschaft, Band 20
  • Taschenbuch
  • 186 Seiten
  • ISBN 3884766511

Kleinster Preis: 16.99 EUR, größter Preis: 30.00 EUR, Mittelwert: 20.00 EUR

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Tagungsband zum wissenschaftlichen Symposium  vom 16. bis 18. Mai 2003
  • Maren Bonacker hat Anglistik und Romanistik studiert, war von 1998 bis 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen und leitet seit 2006 die Abteilung Kinder- und Jugendliteratur in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar.


  • Literaturhinweis in: Das neue große Tolkien-Lexikon, CONTE-VERLAG, 2016

siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben.

link_style
 

Phantastik #17 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Das Kind im Leser

Das Kind als Leser wird in diesem Tagungsband zum wissenschaftlichen Symposium „Pinocchios Freunde“, 7. bis 9. Mai 2004, in den Mittelpunkt der Betrachtungen gestellt. Maren Bonacker als Herausgeberin hat hier 15 Beiträge zusammengestellt und stellt phantastische Bilderbücher, Erzählgedichte, Comics und Romane in ihrer Funktion als all-ages-Literatur vor…


Dieser Band setzt  den 2004 erschienen Band „Peter Pans Kinder – Doppelte Adressiertheit in phantastischen Texten“ fort. In diesem fanden sich eine ganze Anzahl von Anregungen und Vertiefungen in der Auseinandersetzung, mit phantastischer Literatur, zwischen Kinder- und Erwachsenenliteratur.

Der vorliegende Band stellt phantastische Bilderbücher, Erzählgedichte, Comics und Romane in ihrer Funktion als all-ages-Literatur vor. In diesem Kontext bislang wenig diskutierte Erzählungen und Romane von der Comtesse de Segur, Carlo Collodi, Robert Browning und Ted Hughes finden dabei ebenso Berücksichtigung wie die Werke von medienpräsenten Autoren wie Astrid Lindgren, Eoin Colfer, Philip Pullman und Terry Pratchett. …

Auszug aus dem Rückentext des Ausgabe

Beide Bände zusammen bieten eine interessante und lehrreiche Lektüre, die man sich nicht entgehen lassen sollte …

Bibliographisch:Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Maren Bonacker (Hrsg.)
  • Das Kind im Leser
  • Phantastische Texte als all-ages-Lektüre
  • Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier(2007)
  • Studien zur anglistischen Literatur- und Sprachwissenschaft, Band 30
  • Taschenbuch
  • 232 Seiten
  • ISBN 9783884769683

Kleinster Preis: 23.00 EUR, größter Preis: 35.00 EUR, Mittelwert: 24.50 EUR

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Tagungsband zum wissenschaftlichen Symposium „Pinocchios Freunde“ vom 7. bis 9. Mai 2004
  • Maren Bonacker hat Anglistik und Romanistik studiert, war von 1998 bis 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen und leitet seit 2006 die Abteilung Kinder- und Jugendliteratur in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar.



siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben.