Horror-, Schauer- und Gespensterliteratur #16 – Schrecken als ästhetische Ware: Necronomicon – Abdul Alhazred

Abdul Alhazred
Necronomicon
Edition Geheimes Wissen, Graz (2020)
ISBN 9783903555006
 
Dieser Druck dient ausschließlich der esoterischen Forschung und wissenschaftlichen Dokumentation
 
Wir wissen alle, dass das Necronomicon eines der berühmtesten Bücher der Welt ist. Allerdings ist es ein fiktives Buch, das von H. P. Lovecraft erfunden wurde, um seinen Geschichten sozusagen einen authentischen Anstrich zu geben. Ein schriftstellerischer Kunstgriff, den nicht nur Lovecraft angewandt hat. …

 
Das beschriebene Buch wird eigentlich nie wirklich in seinem Inhalt konkret beschrieben und das aus gutem Grund – nur dann, wenn es so vage wie möglich in den Geschichten eingesetzt wird, kann sich der Leser selbst seine Vorstellungen davon machen und selbstgemachte Vorstellungen sind meist die gruseligsten …
 
Denn dies ist das Buch der Toten, das Buch der Schwarzen Erde, das ich unter Lebensgefahr niedergeschrieben habe, genauso, wie ich es erhielt auf den Ebenen der IGIGI, der grausamen, himmlischen Geister von jenseits der Wanderer der Wüsten. Alle, die dies Buch lesen, sollen hiermit gewarnt sein. …
Auszug 'Das Zeugnis des wahnisnnigen Arabers', Seite 5-18
 
Warum steht es dann hier zur Vorstellung, wenn es sozusagen erfundene Primärliteratur ist? Weil es ein schönes und interessantes Beispiel ist, wie man diese Geschichte eines so geheimnisvollen Buches ausschmücken und umsetzen kann. Ist es esoterisch verblendet? Ist es literarisch vervollständigt? Wenn man mag, kann man viele esoterische Anspielungen und Bedeutungen entdecken. Wenn man dafür keine Antenne hat, mag man vom Ideenreichtum der Verfasser fasziniert sein. Eine schöne Abendbeschäftigung ist es allemal – zumindest für einen Abend…
 
Übrigens:
 
Necronomicon - Festa Die „wahre“ Geschichte des Necronomicon findet man unter anderem in der „H. P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens“ des Festa Verlages. Im Band 20, Necronomicon, herausgegeben von Frank Festa, Leipzig (2011), 3. Auflage, ISBN 9783865520630, von Seite 299 bis 302. Inklusive der (fiktiven) chronischen Übersicht der Entstehung des Werks.
Necronomicon-Dem Tod einen Namen geben W. H. Müller trat bereits Anfang der 90iger Jahre mit vielbeachteten Publikationen zu H. P. Lovecraft, den Großen Alten und der ersten okkulten Exegese des akkadisch-babylonischen Weltschöpfungsepos Enuma Elish an die Öffentlichkeit. Seitdem hat er seine Beschäftigung mit der hermetischen Philosophie, insbesondere der Erforschung des Necronomicon, dem Tantra sowie der praktischen Alchemie intensiviert und gilt als Experte für die Erforschung des Necronomicon-Mythos. Buchbeschreibung, Buchdaten und Inhaltsverzeichnis hier im Blog.
Abdul Alhazred - Necronomicon Es ist in Deutschland im Verlag „Richard Schikowski“ Berlin erschienen, und enthält neben dem Necronomicon auch die Goetia. Simon hat dieses Buch scheinbar auf äußert mysteriösem Weg erhalten. Dieses Buch lässt sich leicht an der Inhaltsangabe erkennen, da es bereits in vielen Auflagen mit undurchschaubarem Zusammenhang veröffentlicht wurde. Im Necronomicon-Teil gleich wie vorgestelltes Buch. Buchbeschreibung und Buchdaten hier.
Necronomicon I&II Diese Werke von H. R. Giger sind inspiriert durch das Necronomicon von Lovecraft und sind teilweise verstören schön und eben typisch Giger-Stile. Ein wunderschöner Bildband. Das Buch hier im Blog. (Ich sehe gerade, es war eins der ersten Werke, die ich in diesem Blog vorgestellt habe – schon einige Zeit her…)
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Irene Huber / Abdul Alhazred
  • Necronomicon
  • Geheimes Wissen, Graz (2020)
  • gebundene Ausgabe, 8°-Oktav
  • 210 Seiten
  • ISBN 9783903555006
Preisangaben Eurobuch (mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • Lesebändchen
  • [Artikel] Das Necronomicon im Verschwörungs-WIKI

Das Necronomicon ist ein Buch, was von zahlreichen Myten umrankt ist und genauso in zahlreichen Versionen abgedruckt wurde, erstmals wurde es bekannt durch H. P. Lovecraft (Horrorautor) der in seinen fiktionalen Büchern es häufig erwähnte. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Das Necronomicon in der WIKIPEDIA

Das Necronomicon ist ein fiktives Grimoire, das Anfang des 20. Jahrhunderts von H. P. Lovecraft erdacht wurde. Das Buch ist ein Teil des Cthulhu-Mythos, wobei es in die Horror- und Fantasyliteratur eingegangen ist und wie kaum ein anderes zahlreiche andere Autoren zu Geschichten um dieses Werk inspiriert hat. Es hat dabei seinen ganz eigenen Mythos entwickelt. …

Auszug Artikel


  • [Download] Die Geschichte des Necronomicon

Geschichte des Necronomicon. ›A History of the Necronomicon‹.© 1938 by The Rebel Press. Aus dem Amerikanischen von Malte S. Sembten.© dieser Ausgabe 2007 by Festa Verlag, Leipzig.

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 
 

Kommentar verfassen