Beiträge getaggt mit Kunst

Eine magische Welt wird lebendig – Die illustrierte Harry-Potter-Edition — buchstudent

Text by Ronja. Zum ersten Mal erwachten die Bilder aus der Harry-Potter-Welt bei mir im Kopf zum Leben, als meine Mutter mir die Bücher vorlas. Ich war damals noch sehr jung (Wood stellte ich mir tatsächlich als Stock vor) und als ich die Romane schließlich selbst las, veränderten sich auch meine Vorstellungen von der magischen […]

über Eine magische Welt wird lebendig – Die illustrierte Harry-Potter-Edition — buchstudent


Siehe auch:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Begleitende Literatur zur Phantastik #17

Matriachale Kunst-Utopie aus den Prinzipien einer matriachalen Ästetik, linguistische Textmodelle und wissewnschaftliches bei Indiana Jones sollen uns heute begleiten …


Heide Göttner-Abendroth - Die tanzende Göttin

Heide Göttner-Abendroth – Die tanzende Göttin

Heide Göttner-Abendroth
Die tanzende Göttin
Prinzipien einer matriachalen Ästhetik
Frauenoffensive, München (1982), Taschenbuch, 264 Seiten
ISBN 3881041192

Gelangte als Quell-Literatur zu „Freuden der Fantasy, Ullstein (1984) in die Sammlung.

Die Entwicklung, Kunst zur Fiktion und zur formalen Technk zu machen, wobei sie zugleich mehr und mehr an Öffentlichkeit verlor, skizziert die Autorin in großzügiger Linie bis in die Gegenwart. Dabei zeigt Sie, dass moderne Kunsttheorien, einschließlich der Theorie der „weiblichen Ästhetik“ diesem Problem nicht gerecht werden.

Über die Ansätze matrichaler Kunst von Frauen in der Gegenwart hinaus entwirft sie zuletzt die Vision einer matriachalen Kunst-Utopie …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 0.59 EUR, größter Preis: 30.42 EUR, Mittelwert: 7.00 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Utopie #7 – der NICHT-Ort in der Sekundärliteratur

Die politische Utopie im Film ist Thema und die Frage: „Wo liegt Utopia?“. Außerdem ein Buch über das Kunst- und Staatsdenken in der Renaissance. Somit haben wir wieder ein breit gefächertes Spektrum der Literatur über Utopie zu sichten …


Chloè Zirnstein - Zwischen Fakt und Fiktion

Chloè Zirnstein – Zwischen Fakt und Fiktion

Chloè Zirnstein
Zwischen Fakt und Fiktion
Die politische Utopie im Film
Utz, München (2006), Taschenbuch, 228 Seiten
ISBN 3783831606351

Das Medium Film scheint als Vermittler politisch-utopischer Themen besonders geeignet. Durch seine eigengesetzliche künstlerische Kraft vermag das es vielfältige utopische und dystopische Gesellschaftsentwürfe zu verbildlichen und Gegenwartssorgen und Zukunftsängste nicht nur vorstellbar, sondern auch greifbarer zu machen.

Der Übergang zwischen Fakt und Fiktion, der Schritt von der politischen Utopie zur Realität ist bisweilen kürzer als man gemeinhin annimmt …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 31.90 EUR, größter Preis: 31.90 EUR, Mittelwert: 31.90 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

3 Kommentare

Louis Pauwels (Hrsg.): Planet, Nr. 1, Mai/Juni 1969

planet 1

Cover-Ansicht

Eine mir bisher unbekannte Zeitschrift aus 1969-1970, die allerdings nur in 8 Ausgaben erschien.

 

 

 

 

 

 

 

 

planet 1 Inhalt

planet 1 Inhalt

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

H.R.Giger – Necronomicon I & II

necronomicon I&II

Cover-Ansicht

Ebenfalls ein Anliegen war mir dieses Buch. Als Bewunderer von H.R. Giger kommt mir dieses Buch sehr gelegen. Die wunderbaren Reproduktionen quer durch das Schaffen des Künstlers werden sicher einige Zeit öffentlich in meiner Bibliothek ausgestellt sein.

Seit ich in Wien anlässlich der letzten Ausstellung eine private Führung durch die Ausstellung mit der Kustorin machen konnte und sehr interessante Einzelheiten zu den verschiedensten originalen Werken aufnehmen konnte, bin ich überhaupt ganz hin und weg von Giger.

, ,

Ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: