Schlagwort: Grausamkeit

[RAZ-Preis 2022]: Crudelitas – Wolfgang Müller-Funk

Zwölf Kapitel einer Diskursgesschichte der Grausamkeit

Kategorie: begleitende Literatur zum Rein A. Zondergeld-Preis 2022

  • Wolfgang Müller-Funk
  • Crudelitas
  • Zwölf Kapitel einer Diskursgeschichte der Grausamkeit
  • Matthes & Seitz, Berlin 2022
  • gebundene Ausgabe, 8°-Oktav
  • 362 Seiten
  • ISBN 9783751803359

Der Mensch »ist auch das grausame Tier«. Diese radikale These ist Ausgangspunkt einer Diskursgeschichte der Grausamkeit. Mit der Bestimmung der Grausamkeit als Teil des Zivilisierungsprozesses gelingt Wolfgang Müller-Funk ein erschütternder Blick auf einen Aspekt der menschlichen Evolution, den gängige Beschreibungen verschweigen: Das Experimentieren mit Möglichkeiten und die durch die Wortsprache bedingten Spielräume und Repräsentationsformen weisen zu völlig künstlichen Formen von Gewalt, die weder zufällig noch notwendig sind. Die unheimliche Attraktivität der Grausamkeit liegt dabei auch in ihrem zweifelhaften Versprechen ungehinderter Selbstbehauptung. In zwölf konzisen Kapiteln – zu Robert Musil und Ernst Jünger, Seneca und Friedrich Nietzsche, Elias Canetti und dem Marquis de Sade, Jean Améry und Mario Vargas Llosa, Sigmund Freud und Maurice Merleau-Ponty, Ismail Kadare und Arthur Koestler – straft Müller-Funks Studie Gottfried Benns Satz, dem zufolge der liberale Mensch der Gewalt nicht ins Auge sehen kann, Lüge. Seine von der Literatur informierte Geschichte der Grausamkeit weist einen philosophischen Weg, ihren Verlockungen zu widerstehen. […]

_Text_

Dieses Buch ist natürlich nicht direkt der Phantastik gewidmet – im Gegenteil ist es ein sehr realistisches Buch. Nachdem es aber hart n den Grenzen entlangschrammt durch die Autoren und die Tatsache, dass Grausamkeit doch auch ein Teil des Horrors sein kann, nehme ich es in die Liste der vorgeschlagenen begleitenden Literatur auf. Empfehlenswert ist es allemal. Wolfgang Müller-Funk hat schon mehrmals an der Grenze zur phantastischen Sekundärliteratur gekratzt, mit Themen zur Theorie des Fremden und zur Romantik (siehe unten) …


  • [Artikel] Wolfgang Müller-Funk in der WIKIPEDIA

Wolfgang Müller-Funk (* 14. Dezember 1952 in Bremen) ist ein österreichischer Literatur- und Kulturwissenschaftler. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] grausamkeit in der WIKIPEDIA

Grausamkeit (Adjektiv: grausam: mittelhochdeutsch: grūwesam; daraus Ableitung zu grūwe: Schauder) ist eine seelisch-mentale Haltung, die eine Täter-Opfer-Beziehung herstellt, und zwar dergestalt, dass der Täter dem Opfer aus gefühlloser unbarmherziger Gesinnung besondere körperliche oder seelische oder seelisch-körperliche Qualen zufügt.…

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 

Horror-, Schauer- und Gespensterliteratur #14 – Schrecken als ästhetische Ware: Der Aspekt des Fantastischen in Maupassants ‚Contes et Nouvelles‘ – Ulrike Mayer


Ulrike Mayer
Der Aspekt des Fantastischen in Maupassants „Contes et Nouvelles“
Lang, Frankfurt/Main (1990)
ISBN 3631432607
 
Die Faszination der Grausamkeit
 
Ulrike Mayer versucht in dieser Untersuchung die Ursachen und Auswirkungen des Fantastischen bei Maupassant zu beleuchten. Dieser Aspekt des Fantastischen durchzieht dessen Werk wie ein Leitfaden …

 
Der erste Teil beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten, bestimmten Prämissen zugrundeliegenden Formen des Fantastischen wie das Imaginäre, das Übersinnliche, Erotische Obsession, Nekrophilie, Selbstmord …
 
Genährt von der Doktrin des Pessimismus nach den großen Vorbildern Schopenhauer und Spencer, aufgepeitscht durch Pharmazeutika, wird Maupassant in den Sog pathologischer Irrwege gedrängt. Bei der Betrachtung seiner unterschiedlichen Werkphasen, wird der Leser in fantasmagorische Welten entführt. …
Auszug 'Einleitung', Seite 9-17
 
Der zweite Teil ist der Faszination des Grauen als logische Folge einer psychischen Anomalie wie Sadismus, Erotik, Tod, Masochismus und Autodestruktion gewidmet …
 
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Ulrike Mayer
  • Der Aspekt des Fantastischen in Maupassants „Contes et Nouvelles“
  • Die Faszination der Grausamkeit
  • Lang, Frankfurt/Main (1990)
  • Europäische Hochschulschriften, Reihe XIII, Französische Sprache und Literatur, Band 159
  • Broschüre, A5, Klebebindung
  • 140 Seiten
  • ISBN 3631432607

Kleinster Preis: € 20,23, größter Preis: € 75,01, Mittelwert: € 24,57

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Artikel] Guy de Maupassant in der WIKIPEDIA

Henry René Albert Guy de Maupassant [gidəmopɑˈsã] (* 5. August 1850 auf Schloss Miromesnil in Tourville-sur-Arques, Normandie; † 6. Juli 1893 in Passy, Paris) war ein französischer Schriftsteller und Journalist. Maupassant gilt neben Stendhal, Balzac, Flaubert und Zola als einer der großen französischen Erzähler des 19. Jahrhunderts. Er ist auch einer der am häufigsten verfilmten Autoren. …

Auszug Artikel



  • [Liste] Guy de Maupassant im Projekt Gutenberg

Maupassant wurde als Sohn einer lothringischen Adelsfamilie am 05.08.1850 auf Schloß Miromesnil bei Dieppe geboren. Er studierte einige Zeit Jura in Paris, nahm am deutsch-französischen Krieg von 1870-1871 teil und war ab 1871 Beamter in Pariser Ministerien. Flaubert leitete seine literarischen Versuche. Seit 1891 lebte Maupassant in geistiger Umnachtung und starb am 07.07.1893 in Paris.…

Auszug Artikel



  • [Artikel] 53 Zitate von Guy de Maupassant – auf aphorismen.de

Es ist unbegreiflich, dass die ganze menschliche Gesellschaft nicht gegen das eine Wort ›Krieg‹ revoltiert. …

Auszug Artikel




siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.