Schlagwort: Joshi S.T.

Magazine #7 – das Salz in der Phantastik-Suppe: Omen, Nr. 1

2003 war es wieder einmal soweit: Abseits der Fanzine-Szene unternahm Festa den Versuch, ein Magazin auf den Markt zu bringen, das sich dem Horror bzw. der Phantastik in seinen und ihren vielen Spielarten widmen sollte. …


Frank Festa (Hrsg.) - Omen, Nr. 1
Frank Festa (Hrsg.) – Omen, Nr. 1

Frank Festa (Hrsg.)
Omen, Nr.1
Das Horror-Journal
Festa, Leipzig (2003), Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN 3935822693

Sekundärliterarischer Inhalt:

1. Vorwort / Frank Festa (Autor/in) (4-5)
2. Der Herr der Schrecken: Kim Newman / Dirk Berger (Autor/in) (6-13)
3. Anno Dracula – Die Hintergründe / Kim Newman (Autor/in) (14-21)
4. Richard Laymon: The Beastmaster / Dirk Berger (Autor/in) (54-62)
5. Architekt der Angst / Dirk Berger (Interviewer) (88-94)
6. Die Fackel wird weitergereicht: H.P. Lovecrafts Einflus auf Fritz Leiber / S. T. Joshi (Autor/in) (108-125)
7. Michael Marshall Smith / Dirk Berger (Interviewer) (126-136)

Dazu noch von Seite 173 – 182: Fenster zur Phantastik – Rezensionen

Auf buchrezicenter.de gibt es dazu eine Rezension aus 2017 und eine Rezension von Fredeeric Boutet in: Apostel des Untergangs, Lindenstruth, 2003

Achtung: Die im Impressum gedruckte ISBN ist falsch. Es wurde an der vierten Stelle die 5 vergessen zu drucken.

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 5.90 EUR, größter Preis: 76.81 EUR, Mittelwert: 12.95 EUR


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.

 

 

Joshi, S.T.: Das übernatürliche Grauen in der Literatur

Übernatürliches Grauen
Cover-Ansicht

Nachdem Herman Urbanek letzte Woche eine positive mündliche Meinung dazu abgeben hat, habe mir beide Ausgaben besorgt 🙂

  • Broschiert: 241 Seiten
  • Verlag: Golkonda Verlag (1. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944720210
  • ISBN-13: 978-3944720210

oder als Kindle-Format

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 716 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 250 Seiten
  • Verlag: Golkonda Verlag (20. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IKFNXAG

Zitat Amazon:

In seinem erstmals 1927 erschienenen Großessay Supernatural Horror in Literature erzählt H. P. Lovecraft seine persönliche Geschichte der Horror-Literatur − von den Anfängen in der Antike bis zu den Autoren, die er noch selbst kannte. Dabei legt er einen deutlichen Schwerpunkt auf die unheimliche Phantastik, eine Tradition, der er sich ganz verschrieben hatte. Bei aller Subjektivität ist diese Genreeinführung in ihrer Prägnanz und in ihrem kritischen Urteil bis heute unübertroffen.

Die vorliegende Neuübersetzung legt großen Wert auf Lesbarkeit und Textnähe. Eine ausführliche Einleitung von S. T. Joshi, dem Verfasser der maßgeblichen Lovecraft-Biographie und Herausgeber seines Gesamtwerkes, informiert über Entstehung und Wirkungsgeschichte. Ein dichtes Netz von Anmerkungen beleuchtet in Zitaten aus Essays und Briefen Lovecrafts weitreichende Beschäftigung mit den behandelten Autoren und Texten. Eine umfassende, um deutsche Ausgaben ergänzte Bibliographie bietet einen Überblick über die relevante Primär- und Sekundärliteratur.“

Besonders die Angaben in der Bibliographie zur Sekundärliteratur (nicht nur deutsch) sind interessant!