Beiträge getaggt mit Fantasy-Genre

Worldbuilding – Die Sache mit den Prophezeiungen — Literature & Linguistics

Jeder hat diesen Satz bestimmt schon einmal in einem Fantasybuch oder -film gelesen bzw. gehört: „Die Legende besagt, dass nur …“ Oder: „Der Legende nach befand sich hier einst …“ Es sind beides wirklich wunderschöne Sätze, die bei mir immer so ein aufgeregtes Kribbeln hinterlassen. Sobald es um Prophezeiungen und Legenden geht, bin ich dabei. […]

über Worldbuilding – Die Sache mit den Prophezeiungen (Teil II) — Literature & Linguistics


Siehe auch:

 

, , ,

Ein Kommentar

Worldbuilding – Sagen und Legenden — Literature & Linguistics

Jede Kultur hat ihre eigenen Volksmärchen, ihr eigenes Folklore (engl: folk = „Volk“, lore = „Geschichte“, „Wissen“, „Überlieferung“). Heldensagen, die den Kindern vorm Schlafengehen vorgelesen werden, und Gruselgeschichten, die in leisem Ton ums Lagerfeuer herum erzählt werden. Märchen, die eine Moral vermitteln, und Legenden von Prinzen und Prinzessinen, in denen deren tragische Schicksale beweint werden. […]

über Worldbuilding – Sagen und Legenden (Teil I) — Literature & Linguistics


Siehe auch:

, , ,

Ein Kommentar

Universitas Phantastica – Info, Quellen, Hinweise #2 – Eine kurze Geschichte der Fantasy – www.tor-online.de

Beitragsbild Info

Alle Artikel zu „Eine kurze Geschichte der Fantasy“ – http://www.tor-online.de

Wenn man sich mit der Fantasy auseinandersetzen will, so kommt diese Zusammenstellung von Artikeln auf tor-online.de gerade recht um sich einen kleinen Überblick zu verschaffen …

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

5 Kommentare

„Der Zauber des Nordens“: Einleitungen zu „Das geborstene Schwert“ – Nordlicht

01-cover-broken-sword-anderson-poulDies sind die Einleitungen und Vorwörter des amerikanischen Herausgebers Lin Carter, des deutschen Lektors Helmut Pesch und des Autors selbst zu Poul Andersons erstmals 1954 veröffentlichtem Roman „Das geborstene Schwert“ („The Broken Sword“) in der 1971 vom Autor überarbeiteten Fassung, die erstmals 1987 in dieser deutschen Übersetzung von Rosemarie Hundertmarck veröffentlicht wurde. …

über „Der Zauber des Nordens“: Einleitungen zu „Das geborstene Schwert“


Siehe auch:

, , , , , ,

2 Kommentare

Universitas Phantastica – Reflektion #6 – Definitionen – Fantasy, eine Verwirrung …

Selbstreflektion - Intern

Hier gibt es etwas Verwirrung um die Bezeichnung „Fantasy“. Scheinbar wird in dem angesprochenen Buch der Begriff „Fantasy“ gleichbedeutend mit dem Begriff „Phantastik“ gebraucht. Da es eine Übersetzung ist, schließe ich daraus, dass im anglo-amerikanischen Raum ein anderer Sprachgebrauch als im deutschen Sprachbereich vorhanden ist. Zumindest läst die Einleitung dies vermuten …

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

7 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: