Beiträge getaggt mit Helden

Abenteuer & Phantastik: Nautilus 136 online

Nautilus 136

Cover-Ansicht

Nautilus 136: Geschrumpft und gewachsen

Ein Superheld in Ameisengröße, Schrumpfstrahlen, Ameisenstaaten, verliebte Feen, böse Maschinen und der Fluch der ewigen Jugend sind die Themen der Ausgabe 136, 07/2015, des monatlich erscheinenden Fantasyfilm-Magazins NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik.

Durch Zauber und Elixiere zu Riesen wachsende Helden oder von Wissenschaftlern und Tüftlern per Schrumpfstrahlen verkleinerte Wesen sind ein Standardthema der Phantastik. Wiederkehrendes Thema in der SF sind zudem intelligente Ameisenwesen und andere bedrohliche Krabbelviecher. Neu im Kino starten nun die Abenteuer des Marvel-Avengers „Ant-Man“, der sich als Superheld auf Ameisengröße verkleinern und mit den Insekten kommunizieren kann. Die Juli-Ausgabe der NAUTILUS liefert begleitend dazu verblüffende Sach-Infos zu Ameisenvölkern und ihren Staaten sowie Fakten zu durch Magie oder Wissenschaft ausgelöstes Schrumpfen und Wachsen in phantastischen Geschichten und Realität. Einen Feen-Sommernachtstraum im Reich des unsterblichen kleinen Volkes liefert das Trickfilm-Musical „Strange Magic“ von Star Wars-Schöpfer George Lucas.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Gudrun Zahnweh: Heldenfiguren bei Tolkien

heldenfiguren tolkien

Inhaltsverzeichnis

Nachdem es mir gelungen ist die Tolkania-Reihe des EDFC bei mir zu ergänzen, darf ich auf die Nummer 2 der Reihe hinweisen.

Gudrun Zahnweh
Heldenfiguren bei Tolkien
EDFC, 1986
ISBN 3-924443-9

Dazu auch das Inhaltsverzeichnis für Interessierte.
Antiquarisch derzeit zwischen 20 und 30 Euro zu bekommen.


Für Tolkiana 2:

  • Taschenbuch: 206 Seiten
  • Verlag: edfc; Auflage: 1. Aufl. (1995)
  • ISBN-10: 3924443750
  • ISBN-13: 978-3924443757
Cover-Ansicht 2. Neuauflage-Neusatz Tolkiana 2

Cover-Ansicht 2. Neuauflage-Neusatz Tolkiana 2

heldenfiguren tolkien

Inhaltsverzeichnis 1. Einzelauflage

, , , , , , ,

Ein Kommentar

EDFC: Fantasia 121/122, Dez. 1998

Fantasia 121-122

Cover-Ansicht

Heute hab‘ ich wieder einmal die Fantasia-Sammlung gesichtet und einige Neuerwerbungen eingereiht. Darunter die Doppelnummer 121/122 aus dem Dezember 1998.

Sekundärliterarischer Inhalt (abgesehen von über 250 Rezensionen):

  1. Dark Fantasy / Marcel Feige (Autor) (69)
    2. Phantastische Historie  (Kai Meyer) / Marcel Feige (Interviewer) (71)
    3. Horror-Pastiche (Ronald M. Hahn) / Marcel Feige (Interviewer) (80)
    4. Interview mit Horst Friedrichs / Bernd Frenz (Interviewer) (140)
    5. Interview mit Holger Friedrichs / Bernd Frenz (Interviewer) (145)
    6. Laß Phantasia in Deinem Kopf Raum greifen / Sven Klöpping (Autor) (194)
    7. 60 Jahre und noch kein bisschen leise (Konrad Schaef) / Jörg Martin Munsonius (Interviewer) (204)
    8. Thomas Ziegler – Weltenschöpfer / Jörg Martin Munsonius (Interviewer) (209)
    9. Auback auf der Spur / Rainer Schneider (Autor) (252)
    10. Hercules & Xena – Duie unschlagbaren Zwei / Klaus-Michael Vent (Autor) (266)
Fantasia 121-122

Inhalt Seite 1

Fantasia 121-122

Inhalt Seite 2

Fantasia 121-122

Inhalt Seite 3

, , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

SFCD E.V.: Andromeda Nachrichten 246

andromeda 246

Cover-Ansicht

Maison d’Ailleurs: Der Superheld als Kunstobjekt – Oki Stanwer, der Mythos – – Löcher im Bauch: Interviews – Edgar Güttke – Merlin Thomas – Erik Hauser – Achim Hildebrand – Nina Allan – Ralph Doege – Ulrike Jonack – Ralf Steinberg – Die Interviews führte Michael Schmidt – – Conventions – Jürgen Lautner: Sturm über Stade – Jürgen Lautner: Tinnitus coloniae – Jürgen Lautner: Science Fiction – gibt’s das noch? – – dsfp: Die Gewinner des DSFP 2014 – Karl E. Aulbach: Fantasy – Hermann Urbanek: LiteraTour – Jörg Krömer: Cinema – Gerd Frey: eGames – Ralf Boldt: Perry Rhodan – Robert Hector: Science – Armin Möhle & Co.: FanzineKurier – Michael Baumgartner & Co.: Reissswolf – – StoryFiles – Alexander Knörr: Zu spät! – – Das Titelbild stammt von Alexander Preuss. (Quelle: Kurzbeschreibung SFCD)

ANDROMEDA NACHRICHTEN 246, SFCD E.V., Murnau, April 2014, 112 Seiten A4, EUR 8,00. Bezug: SFCD-Archiv, archiv[at]sfcd.eu

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Fantasy-Literatur und darstellende Gewalt

...21st century ghostwriter...

Kull011-00fc Gründet sein Reich mit der Axt: Kull

Was haben Conan, John Carter, Kull, Elric von Melniboné, Fafhrd, Kane und all die anderen Schwertträger der populären Fantasy-Literatur gemeinsam? Die Antwort ist naheliegend: Sie lösen Konflikte gerne mit körperlicher Gewalt. Da wird munter drauflos gemetzelt, sei es, um ein seltenes Juwel aus dem Turm eines Magiers zu stehlen, eine Frau aus den Klauen des Schurken zu retten (oder sie zu erobern, auch gegen ihren Willen), blutige Rache für ein begangenes (oder gefühltes) Unrecht zu nehmen oder gar, um die Götter selbst herauszufordern. In keinem dieser Fälle steht die Anwendung von Gewalt zur Debatte; Nein, ganz im Gegenteil. Brutalität ist in weiten Bereichen der Fantasy-Literatur und natürlich im Sub-Genre Sword&Sorcery im Speziellen ein völlig legitimes Mittel zur Durchsetzung eigener Interessen. Lediglich etwas tiefgründigere Charaktere wie bspw. Elric von Melniboné lassen sich hin und wieder zu Reflexionen über ihr grausames Handeln hinreißen, nur, um am Ende doch wieder das Schwert sprechen…

Ursprünglichen Post anzeigen 616 weitere Wörter

,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: