Beiträge getaggt mit Ewiger Jude

Phantastik #1 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig

Das Thema „Phantastik # – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig“ bringt sekundärliterarische Veröffentlichungen die nicht unter SF, Fantasy, Horror oder irgendwelche Spezialgebiete fallen. So zunächst ein Magazin für klassische und moderne Phantastik, ein Buch zum ewigen Juden in der literarischen Phantastik und Studien zur Phantastik aus Wetzlar …


Blolch / Lindenstruth - Arcana 24Robert N. Bloch / Gerhard Lindenstruth
Arcana – Magazin für klassische und moderne Phantastik, Nr. 24, August 2017
Lindenstruth, Giessen (2017), Magazin A5, 72 Seiten
ISSN 1610-7373

Neben den üblichen primärliterarischen Beiträgen, die meist etwas besonderes sind, finden sich diesmal, neben dem Vorwort, zwei sekundärliterarische Beiträge zu Franz Rottensteiners 75. Geburtstag.

Sowohl Jacek Rzeszotnik als auch Robert N. Bloch porträtieren den Jubilar …

Jedenfalls wieder ein gelungenes Heft zur Phantastik …

Antiquarisch gesichtet: verlagsneu – im 1-Abo 3-4 EUR, im 3-Abo 10-12 EUO – erscheint 2x jährlich


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Körte Mona: Die Uneinholbarkeit des Verfolgten

Die Uneinholbarkeit des  Verfolgten

Cover-Ansicht

Jetzt etwas ganz Spezielles: „Der ewige Jude in der Phantastik“.

Ahsaver, der Ewige Jude, ist eine wirkungsmächtige Denkfigur. Seit seiner Erfindung (1602) wurden ihm verschiedenste Ideologeme unterlegt. Weniger bekannt sind die Dichtungen, die seine Zuschreibungen mittels poetischer Verfahren aufzulösen versuchen. Anhand ausgewählter Werke der europäischen Literatur entwickelt die Autorin eine Alternative zur Motivgeschichte, indem sie die Figur von ihren literarischen Gattungen her bestimmt.

 

  • Taschenbuch: 347 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (10. Mai 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593364522
  • ISBN-13: 978-3593364520
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,2 x 2,2 cm

 

 

,

Hinterlasse einen Kommentar

Ronald Hochhausen: Der aufgehobene Tod im französischen Populärroman des neunzehnten Jahrhunderts

Der aufgehobene Tod im französischen Popularroman des neunzehnten Jahrhunderts

Cover-Ansicht

Hochhausen, Ronald

Der aufgehobene Tod im französischen Populärroman des neunzehnten Jahrehunderts
Ewiger Jude – Vampire – Lebenselexiere

Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1988
Reihe: Studia Romanica 71

Eine Doktorarbeit über den ewigen Juden, den Vampir und das Lebenselexier im französischen Populärroman.

antiquarisch noch leicht zu besorgen in einer Periskategorie um 11 Euro bei akzeptablen Zustand.

Leider kann ich derzeit keine Rezension anbieten, muss also das Buch erst mal selbst lesen. Wenn jemand eine Zusammenfassung abgeben kann,wäre ich dankbar.

 

, , , , , , ,

6 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: