Beiträge getaggt mit Johnny Bruck

Kunst #4 – phantastische Visionen: Blätter für Volksliteratur, 2019/2 …

Die Mitglieder des „Verein der Freunde der Volksliteratur“ treffen einander jeden ersten Mittwoch ab ca. 16 Uhr im Gasthaus „Zipfereck“, in Wien 12, Koppenreitergasse 6, das Vereinsmagazin als „Informationsschrift über Volks- und Massenliteratur der Vor- und Nachkriegszeit“ ist über eine Mitgliedschaft zu beziehen …


Dr. Peter Soukup - Blätter für Volksliteratur 2019/2

Dr. Peter Soukup – Blätter für Volksliteratur 2019/2

Dr. Peter Soukup (Hrsg.)
Blätter für Volksliteratur, 2019/2, April 2019
Verein der Freunde der Volksliteratur, Wien (2019), Magazin A5 geheftet, 24 Seiten?

Wie immer ein kleines Fest für Heftromanliebhaber.

Im Besonderen als Sekundärliteratur zur Phantastik gibt’s diesmal einen Artikel zu Jonny Bruck, der von Robert M. Christ gestaltet wurde.

Jonny Bruck – Ein Meister der Science-Fiction-Illustration – womit er ja nun wirklich nicht Unrecht hat…

Dazu:

Antiquarisch gesichtet: nur über eine Mitgliedschaft im Verein beziehbar


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Die Endrunde aus sekundärliterarischer Sicht – Kurd-Laßwitz-Preis 2014

lasswitz preis 2014

Webpage-Vorschau

So, es ist vollbracht – die Nominierungen zum Kurd Laßwitz-Preis 2014 stehen und wir harren der Dinge die nun kommen.

Sekundärliterarisch besonders zu erwähnen sind vier Nomminierungen (von sechs) in der Sparte „Sonderpreis für langjährige herausragende Leistungen im Bereich der SF 2013“

Da wären also nomminiert:

  • Klaus Bollhöfener und sein Team von „phantastisch!“  für 50 Ausgaben der SF-Fachzeitschrift „phantastisch!“
  • Frank G. Gerigk für die Herausgabe des Bildbandes „Perry Rhodan-Illustrator Johnny Bruck – Der meist publizierte Künstler des Universums“
  • (Marlon) Martin Kempf und sein Team vom „Fandom Observer“ für 300 Ausgaben des Szene-Magazins „Fandom Observer“ in 25 Jahren
  • Sascha Mamczak, Erik Simon und Hannes Riffel für die Herausgabe der Strugatzki-Edition bei Golkonda und Heyne
  • Franz Rottensteiner für 50 Jahre Herausgabe des „Quarber Merkur“
  • Jürgen Schütz für die Herausgabe des Gesamtwerks  von James Tiptree jr. in deutscher Sprache

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

Ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: