Schlagwort: Didaktik

Comic(s) #6 – mit Bleistift, Feder und Farbe: Die Welt der Comics – Alfred Clemens Baumgärtner

Alfred Clemens Baumgärtner
Die Welt der Comics
Kamp, Bochum (1965)
Kamps pädagogische Taschenbücher

Im Jahre 1965 ging es im Kampf gegen die „Schundliteratur“ ziemlich hoch her.  In diesem Buch eines Pädagogen ist es nicht anders. Wenn man heute in diesem Buch blättert, bleibt einem manchmal die Luft weg – im Guten wie im Schlechten …


Nach einem Streifzug durch die Geschichte des Comics  analysiert Baumgäertner die Grundzüge des Inhalts von Comics und versucht dabei auch die Faszination, die der Comic bei Lesern ausübt, zu fassen. …

Diese Abenteuercomics [auch Weltraumabenteuer werden hier inkludiert] werde vor allem nach ihren inhaltlichen und gehaltlichen Aspekten betrachtet; auf eine Untersuchung ihrer Sprache, ihres Aufbaus oder ähnlich formaler Eigentümlichkeiten wurde bewusst verzichtet, da hierüber bereits Veröffentlichungen vorliegen. Die Comics sollen jedoch nicht nur beschrieben werden; es wird auch versucht, zu erkennen, war ihr Aufkommen eigentlich bedeutet und wie die eigentümliche Faszination zu verstehen ist, die sie auf ihre Leser ausüben. …

Auszug 'Zum Ziel der Untersuchung', Seite 6-9

Sehr interessant ist, dass Baumgärtner die Comics gegen die Behauptungen der Schädigung der Psyche, gegen die Verursachung von Leseschwäche und gegen die Behauptung der Kriminalisierung von Jugendlichen verteidigt, um im Gegenzug das „Problem“ als Angelegenheit der politischen Bildung verortet. Auch die Frage der damals recht üppig eingesetzten Indizierung kommt zur Sprache. Ein interessanter Auszug aus der Geschichte der Trivialliteratur und des Comics. Mit einer anschleißenden Bibliographie zum Thema …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Alfred Clemens Baumgärtner
  • Die Welt der Comics
  • Kamp, Bochum (1965)
  • Kamps pädagogische Taschenbücher, Nr. 26
  • 2. Auflage
  • Taschenbuch
  • 132 Seiten

Kleinster Preis: € 1,00, größter Preis: € 30,61, Mittelwert: € 4,40

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Alfred Clemens Baumgärtner in der WIKIPEDIA

Von 1972 bis 1995 hatte er den Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur am Institut für deutsche Philologie. Hier erwarb er seinen wissenschaftlichen Ruf als Lese- und Leserforscher sowie als Fachmann für Kinder- und Jugendliteratur.
Von 1976 bis 1986 war er Präsident der Volkacher Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Neben vielen anderen Ehrungen erhielt er 1987 das Bundesverdienstkreuz am Bande.
Außerdem veröffentlichte er Erzählungen und Romane für junge Leser, z. B. „Wenn die Wölfe kommen…“, „Jenseits der Berge“, „Im Dickicht“, „Die Freiheit des Condors“. …

Auszug

  • [Download] Vom Kuriositätenkabinett zur wissenschaftlichen Sammlung Das Comic-Archiv des Instituts für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität Frankfurt / Main – von Bernd Dolle-Weinkauff – auf uni-frankfurt.de

Mit einem Bestand von derzeit etwa 50 000Medieneinheiten bildet das Comic-Archiv des Instituts für Jugendbuchforschung der Frankfurter Goethe-Universität nicht nur eine Ausnahme, sondern gleich einen überaus reichen Bestand. Beding tdurch das Sammelgebiet »Deutschsprachiger Comic«, auf den sich das Comic-Archiv konzentriert, handelt es sich beim weit überwiegenden Teil der Sammlung um Publikationen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. …

Auszug

  • [Webpräsenz] Comic – Das Magazin für Comic-Kultur

Ein Magazin des Splitter-Verlag mit Chefredakteur Sven Jachmann, mit Links zu Comic-Verlagen, Vertrieben, Print-Magazinen, Online-Magazinen und Journalistinnen und Journalisten, Blogs und Themenseiten, Podcasts, Videoformaten, Comicforschung, Datenbanken, Foren, Museen und Ausstellungen …

Auszug

 


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

[Medienhinweis] #67: Dystopien aus literaturdidaktischer Sicht – literaturkritik.de

Literarische Dystopien erfreuen sich aktuell einer großen Beliebtheit

von Joachim Schulze-Bergmann auf literaturkritik.de

Ein interessanter Artikel zur Dystopien-Debatte …

literaturkritik 2020-12-12

Dystopien treten mit einem warnenden Appell an den Leser heran. Ihre Pointe fordert die Selbstreflexion der Lesenden zu den Fragen„Was können wir über unsere eigene Zeit herausfinden, wenn wir Produkte unserer eigenen historischen Einbildungskraft untersuchen? Was erzählen sie uns über uns selbst?“, meint Agnes Heller [2] (ebd., S. 18).Sie unterteilt diese Genres in zwei Typen: Wunschutopien und Utopien der gerechten Gesellschaft (vgl. ebd., S. 20 f.). […]

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

Fantasy #5 – Fluchtliteratur oder Realitätskritik?: Fantasy in Film und Literatur – Dieter Petzold (Hrsg.)

Dieter Petzold (Hrsg.)
Fantasy in Film und Literatur
Winter, Heidelberg (1996)
ISBN 38252304140

Anglistik und Englischunterricht

Der 59. Band der Verlagsreihe „Anglistik & Englischunterricht“ steht unter der verantwortlichen Herausgabe von Dieter Petzold und enthält eine Reihe von deutsch- und englischsprachigen Essays zum Thema Fantasy …


So zum Beispiel einen Essay  von Jens P. Becker zu Thema „Fantasy-Filme der 80er Jahre“, oder von Raimund Borgmeier zu Thema „Frankenstein in Texten und Materialien (wobei ich diesen bei Fantasy als Themenverfehlung empfinde), oder von Elmar Schenkel zum Thema „Phantastische Geschichtsschreibung in ‚alternative histories'“ …

Und „Phantasie“ und „Fantasy“ meint ja auch nicht dasselbe. Die Begriffe sind zwar etymologische Zwillinge, aber doch zugleich nur „false friends“. Jeder Versuch, ihre Bedeutung genau zu bestimmen, führt sehr schnell an einen Abgrund von babylonischer Sprachverwirrung. …

Auszug 'Einleitung', Seite 7-15

Zum Abschluss gibt’s dann noch „Didaktische Hinweise auf phantastische Bilderbücher“ von Reinbert Tabbert unter dem Titel „Englisch mit Monstern“  …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:

  • Dieter Petzold (Hrsg.)
  • Fantasy in Film und Literatur
  • Winter, Heidelberg (1996)
  • Anglistik & Englischunterricht, Band 59
  • Taschenbuch
  • 212 Seiten
  • ISBN 3825304140

Kleinster Preis: € 4,20, größter Preis: € 73,20, Mittelwert: € 18,46

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Artikel] „Phantastik“ in der WIKIPEDIA

Phantastik, auch Fantastik, ist ein Genrebegriff, der in Fachkreisen sehr unterschiedlich definiert wird. Außerwissenschaftlich bezeichnet der Begriff „fantastisch“ alles, was unglaublich, versponnen, wunderbar oder großartig ist. Der Ursprung des Begriffs „phantastische Literatur“ ist ein Übersetzungsfehler: E. T. A. Hoffmanns Fantasiestücke in Callots Manier wurden 1814 als Contes „fantastiques“ ins Französische übersetzt, statt richtigerweise als Contes „de la fantaisie“. …

Auszug Artikel



  • [Download] Diplomarbeit: „Treten Sie ein in eine andere Welt –

    Grenzüberschreitungen im Fantasyfilm.“ – von Theresa Thanhofer – auf othes.univie.ac

Nachdem ein grober Überblick über die vorherrschenden Beschreibungen des Begriffs Fantasy und dem Fantasyfilm gewährt wurde, widme ich mich in Kapitel 4 der Konstruktion und Funktion von Parallelwelten, die das Grundgerüst für die Übertretung der Schwelle liefern. Denn die imaginären Welten stellen das kollektive Unterbewusstsein da und dienen dem Helden als Hintergrund für seine Initiationsgeschichte. …

Auszug Einleitung



  • [Download] Diplomarbeit: Fantasy-Serien und Fantasy-Welten in

    Öffentlichen Bibliotheken – von Sandra Heide – auf core.ac.uk

Diese Arbeit verfolgt zwei Ziele: Erstens wird auf mögliche Probleme, die die Bibliothek mit Fantasy-Serien und Fantasyliteratur im Allgemeinen haben kann, hingewiesen und es werden Lösungsvorschläge gemacht. Zweitens werden einige Fantasy-Serien vorgestellt, um den Bibliotheken einen Überblick zu verschaffen, da man nicht erwarten kann, dass sich die/der für Belletristik zuständige Bibliothekar/in im Bereich Fantasy auskennt. Normalerweise ist zwar der ID für Empfehlungen zuständig, aber darin werden sehr wenige Fantasytitel besprochen, so dass man eine sehr kleine Auswahl hat, wenn man nur nach diesen Titeln geht. …

Auszug Vorwort




siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.