Neuzugänge #42 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA


Ein ziemliches Sammelsurium – ein Werk über die fiktive Zukunft der Menschheit im Rhodanesum, ein Ausstellungskatalog zur Phantastik und Schauerromantik und Detektivgeschichte. Die Ausbeute der vergangene Woche …


Haitel/Hector (Hrsg.) - 2500 Die fiktive Zukunft der Menschheit

Haitel/Hector (Hrsg.) – 2500 Die fiktive Zukunft der Menschheit

Michael Haitel (Hrsg.) / Robert Hector (Hrsg.)
2500 – Die fiktive Zukunft der Menschheit
AndroSF, Band 1

BdO, Norderstedt (2009), Taschenbuch, 464 Seiten
ISNB 9783839114421

2500 Hefte PERRY RHODAN.

Seit nunmehr über fünfzig Jahren dürfen die Sciende-Fiction-Fans Woche für Woche die Abenteuer ihres Helden und seiner Mitstreiter in den Tiefen des Alls miterleben.

Nichts ist in dieser Zukunftswelt unmöglich. In denunendlichen Weiten des Weltraums stoßen die Helden immer wieder auf neue WElten, neues Leben u nd neue Zivilisationen.

Ein Überblick über die Serie. Einblicke in die Hintergründe. Ausblicke auf die Zukunft. EIn Handbuch für Einsteiger und alte Hasen. …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 11.60 EUR, größter Preis: 22.00 EUR, Mittelwert: 18.00 EUR


Stadtmuseum Erlangen - Phantastik am Ende der Zeit

Stadtmuseum Erlangen – Phantastik am Ende der Zeit

Stadtmuseum Erlangen (Hrsg.)
Phantastik am Ende der Zeit
Stadtmuseum Erlangen, Erlangen (2000), Katalog, 104 Seiten
ISBN 3930035030

Die Erlanger Ausstellung „Phantastik am Ende der Zeit“ verknüpft die Reflexion auf den Jahrtausendwechsel mit einem eigenständigen thematischen Schwerpunkt.

In einem historischen Rückgriff wird dabei zum einen der Vergleich mit anderen Jahrhunderten gesucht. Darüber hinaus soll Phantastik medienübergreifend präsentiert werden. …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 8.02 EUR, größter Preis: 18.75 EUR, Mittelwert: 15.00 EUR


Horst Conrad - Die literarische Angst

Horst Conrad – Die literarische Angst

Horst Conrad
Die literarische Angst
Das Schreckiche in Schauerromantik und Detektivgeschichte
Bertelsmann Universitätsverlag, Düsseldorf (1974), broschiert, 232 Seiten
ISBN 357105024X (angegeben, aber nicht korrekt)

Der Angst haftet das Paradoxe an, in der Literatur ein verkaufskräftiger Konsumartikel zu sein, obwohl sie zu dem gehört, was vom Menschen in der Realität peinlichst gemieden wird.

Die „gothic novel“ schaffte künstliche Reservate des Schrecklichen dadurch, dass dem ehemals kreatürlichen Schauer vergangener Zeiten ästhetischer Genuss abgewonnen wurde. Das Bürgertum zeremoialisierte die Angst des verflossenen feudalen Zeitalters …

Antiquarisch gesichtet: derzeit vergriffen


siehe auch (Auszug):

Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelenen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

, , , , , , , ,

  1. Weshalb die Japaner die griechische Antike mögen – Antikenrezeption in Anime und Manga (Gastbeitrag) — Fantastische Antike – Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy | Treffpunkt Phantastik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: