Science Fiction #76 – realistische Spekulation über Möglichkeiten: Das weite Feld der Phantasie – Jörg Weigand

Jörg Wiegand
Das weite Feld der Phantasie
EDFC,  Passau (1995)
ISBN 392444384X
111 Aufsätze aus 28 Jahren

Ein fast unerschöpfliches Reservoir an Aufsätzen zur Science Fiction und Unterhaltungsliteratur welche auch heutzutage noch ganz gut zu lesen sind …


Es handelt sich hier um vorwiegend kürzere Arbeiten zu Autoren und Themen der Unterhaltungsliteratur. Zeitschriften- und Zeitungsbeiträge, Aufsätze aus Magazinen und aus Sammelwerken die Wiegand in 28 Jahren publizistischer Tätigkeit angesammelt hat. …

Viele davon beruhen auf Primärrecherchen, auf Gesprächen mit Autoren, auf Auswertung von Nachlässen usw. Und viele von ihnen sind gedacht als Aufarbeitung, als Materialsammlung, als Hinweis, dass auf diesem Gebiet noch viel bearbeitet werden muss …

Auszug 'Vorwort', Seite 7

Abschießend gibt es sowohl einen Nachweis der Erstveröffentlichung, als auch je ein Register zu den Werken und Personen …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Jörg Weigand
  • Das weite Feld der Phantasie
  • Aspekte deutschsprachiger Unterhaltungsliteratur
  • EDFC, Passau (1995)
  • Fantasia 101/102
  • Taschenbuch
  • 334 Seiten
  • ISBN 392444384X

Kleinster Preis: € 18,00, größter Preis: € 30,40, Mittelwert: € 28,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] „Unterhaltungsliteratur“ in der WIKIPEDIA

Unterhaltungsliteratur ist für den schnellen und leichten Konsum bestimmte Literatur  und im Wesentlichen im 19. Jahrhundert entstanden. …

Auszug Artikel


  • [Interview] über Heftromane und was ihn von der Yellow Press trennt – von Horst Hermann von Allwörden – auf zauberspiegel-online.de

Dr. Jörg Weigand ist Jahrgang 1940. Er war beim ZDF, hat oft über den Jugendschutz gearbeitet, Romane geschrieben, war Herausgeber und ist ein Kenner populärer Genre. Kurzum: Er ist ein idealer Interviewpartner für den Zauberspiegel und als sich die Gelegenheit ergab, haben wir Jörg Weigand einen umfangreichen Fragenkatalog zugesandt. Wir bringen das Interview heute und an den kommenden zwei Sonntagen in drei Teilen.

Auszug Artikel


  • [Blog] Die Autoren der utopisch-phantastischen Leihbücher – von Jörg Weigand – im Blog

„Das utopisch-phantastische Leihbuch nach 1945“, ebenfalls von Jörg Weigand, ist Ausgangspunkt für die Autorenvorstellungen. Er holt damit auch jene Autoren vor den Vorhang, die üblicherweise nicht mit dem „utopisch-phantastischen Leihbuch“ in Verbindung gebracht werden …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 
 

Kommentar verfassen